Posts by kaidan

    Hallo,
    ich lese hier schon eine Weile mit und habe mich jetzt angemeldet.
    Ich habe über 30 Jahre eigene Pferde (Vollblutaraber). Die wurden freizeitmäßig von mir geritten (englisch u. western), Wanderritte, Distanzen. Unseren Hengst haben wir auch im Fohlenwagen gefahren. Der hatte aber schon eine Fahrausbildung vom Vorbesitzer. Mit meinem Esel bin ich 20 Jahre arbeitsmäßig gefahren. Den haben wir selber eingefahren. das war aber überhaupt keine Sache - nicht vergleichbar mit einem Pferd. (Geräusche, Einengung, Zuglast - na und?)
    Nun habe ich das erste Pony meines Lebens gekauft, ein Welsh B, der bis zum Herbst viele Jahre als Turnierpony gefahren wurde. Er soll 1-4 Spännig gehen.Videos im Zweispänner zeigen viel Action und volles Engagement. Ich würde ihn gerne freizeitmäßig im Einspänner fahren.
    Nun merke ich bereits im Umgang, dass er ein ziemlich heißer Ofen ist. Gelassenheit ist was Anderes. Schon wenn ich nur eine rumpelnde Mülltonne durch den Auslauf ziehe, macht er Telleraugen und donnert ab. Dagegen sind meine Araber die reinsten Kaltblüter. Vor dem Fahrzaum hat er übrigens Angst und versucht sich zu entziehen.
    Mein Plan ist jetzt folgender:
    Ich möchte mit ihm ganz von vorn anfangen. Anbinden und langweilen, Longieren, Gelassenheitstraining, Fahren vom Boden, Zugbalken (quer), Schleppe ziehen,.
    Bei meinen Arabern, bis auf den Hengst alle selbst eingeritten, war immer mein oberster Grundsatz: immer langsam mit den jungen Pferden. Also Ruhe rein bringen. Nie heizen - nicht an der Longe, nicht unter dem Sattel.
    Meine Frage ist jetzt. Besteht da überhaupt Aussicht auf Erfolg? - wenn er doch jahrelang gelernt hat, vor der Kutsche zu rennen, was das Zeug hält?
    Ich selbst werde natürlich Fahrstunden nehmen. Ansonsten habe ich auch Hilfe durch eine Freundin, die jahrelang mit Ponys gearbeitet hat und eine Andere, die ihre VA-Stute im Einspäner fährt.