Posts by Flugmops

    ich find die ganze Diskussion wegen meines Bildes schon ganz schön lustig. Wo genau steckte denn meine Frage versteckt?


    Ich wollte euch nur meine Freude über die erste Anspannung und Fahrt berichten.


    Aber es gibt immer gleich Diskussionen... Da ist Facebook übrigens genauso....


    Und jetzt zum gestrigen Tag:


    Ich habe mit meiner Stute und meiner Tochter als Beifahrer zum ersten mal an der Keulenbergrundfahrt teilgenommen. Die Gespann-Kontrolle hat mein Gefährt bewundert und alles abgenommen. Nach 26 km Strecke hat unser Gespann in der Kategorie Einspänner Pony gewonnen? und ein besonderes Highlight: unser Gespann-Foto hängt jetzt in Oberlichtenau im Schloß, so wie jedes Jahr ein Foto den Besitzern übergeben wird. Darüber bin ich besonders stolz!


    [Blocked Image: http://up.picr.de/33846570fg.jpg]


    Liebe Grüße

    Quote



    Veteran

    Danke tolle federung, läßt sich vermutlich fahren wie Sofa!! Bitte mal grad von irgednwo halbwegs passendes Selett leihen für die Stute und drauflegen, dann messen tragauge höchste und niedrigste mögliche Einstellung (zb 1,12 m und 1,20 m möglich) ganz wichtiger Wert und nun testen ob sich der Wagen ünerhaupt auf diese höhe tarieren läßt, ich vermute pferd grenzwertig zu klein... mfg Kirsten

    solche Foren sind schon immer wieder interessant... Das war ein Auszug aus einem meiner Beiträge zur restaurierung meiner gig. Da sollte da Pferd zu klein sein, jetzt ist es zu groß... Hier der Beitrag Historischer Einachser


    Die Schere ist original, besteht aus einem Holz, ist also bin vorn bis hinten unter den Sitz aus einem Stück. Es würde auch gar nicht funktionieren, die Schere waagerecht zu stellen, da könnten Fahrer und Beifahrer nicht sitzen.


    Quote

    aber ich möchte doch mindestens so hoch auf dem Bock sitzen , als wenn ich auf dem Pferd sitzen würde , Richtig ??

    Das würde ich nach meinem Empfinden , als allerunterste Grenze ansehen .

    Das glaub ich nicht, welche Kutsche für großpferde hat eine Sitzhöhe von 1,60m und höher.


    Meine Marathon ist 1,30 m da sitz ich schon relativ hoch. Meine Stute ist 1,43 m.


    Ich finde sie im jetzigen eingestellten Zustand auch sehr gut austariert.


    Was den Abstand Wagen-Pferd betrifft, hab ich die selbe Länge wie bei meiner Marathon genommen. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, das Pferd noch 15cm weiter vorn einzuspannen.


    Naja, morgen früh kommt meine Trainerin, da stellen wir alles noch mal genau ein, aber erst mal war sie -anhand der Fotos- ganz zufrieden.

    heute war endlich Jungfernfahrt, auch wenn noch nicht alles passt, sitzt es sich sehr gemütlich. Die Perspektive auf den Fotos ist nicht so optimal, ich sitze höher als es aussieht. Ich kann noch drüber gucken...


    Das einzig blöde ist, die Schere ist zu lang. Ich überlege noch, wie ich es löse.


    Liebe Grüße

    Claudia

    Danke für die interessanten Anworten!


    Zum Thema Gebiss: ich hab mehrere ausprobiert und fahre jetzt mit einer doppelt gebrochenen KK Ultra mit Sensogan. Damit kommt sie am besten zurecht und das sollte dann ja auch nicht das Problem sein, oder?


    Unterscheiden sich Stock- und Bogen-Peitsche in der Handhabung so soll?

    Das Foto ist vom letzten Wochenende, da haben wir das Erste Mal an einem Turnier teilgenommen. Es war toll und sehr lehrreich. Schließlich fahren wir erst seit April. Ist ne ganz schöne Rennsemmel, aber voll bei der Sache. Nur das Stehen müssen wir noch üben?

    ich möchte in drei Wochen an einer Rundfahrt teilnehmen. Ich möchte mit meiner restaurierten Gig, Baujahr ca. 1910, fahren.


    Da ich gern auch stilecht fahren möchte, stellt sich mir die Frage nach der Anspannung. Passt es, mit Brustblatt zu fahren, oder muss ich mir noch ein Engl. Kumt besorgen?


    Was sollten meine Tochter und ich anziehen?


    Vielen dank schon mal!


    PS: das Foto ist vor der Restaurierung entstanden. Kann ja mal ein neues machen??