Posts by luz

    Bennyblue, aber gerade deswegen ,so schön wie du sagst: damits gesund bleiben , doch nicht von 0 auf 100 und wieder hinstellen.

    Jeder Sportler macht sich doch erstmal auch warm und legt dann los.

    Mir wäre es lieb, wenn das Thema sachlicher diskutiert werden könnte. Es beginnt bei der Anmaßung der FN, die Belange aller Pferdeleute zu vertreten statt sich auf ihr Kerngeschäft, den Sport, zurückzuziehen und äußerstenfalls in Kooperation mit Verbänden, die anders gelagerte Interessen vertreten, politisch tätig zu werden


    Ich bin ganz deiner Meinung.


    Ein Beifahrer kann schon nützlich sein, aber außer drei Freunde ,die aus dem Fahrsport kommen und wirklich echte Hilfen wären, sind die anderen Beifahrer, die ich habe , nicht in der Lage wirklich zu helfen. Im Gegenteil , man muss auf die auch noch achten. Habe bis jetzt erst eine Situation gehabt ,wo ich gerne ein Beifahrer gehabt hätte, da ich die Kutsche nicht alleine bergen konnte. Der Beifahrer hätte aber auch nicht helfen können , zur Vermeidung der Situation. Die meisten Beifahrer sind für das Gewicht gut..

    Ebenfalls wünsche ich Euch allen eine besinnliche, friedvolle Weihnachtszeit und viel Zeit für eure Familein und eure Vierbeiner.

    In moment haben meine Ponys keine Eisen.

    Eisen mit 4 Hartmetallstiften halten natürlich ewig.


    Wenn ich viel auf Asphalt fahre dann sind die Eisen schnell verschließen. (ohne Hartmetallstifte)


    Wegen der ungünstigen Eigenschaften (Eisen mit 4 Hartmetallstiften) war die Idee von unseren Hufschmied Nägel mit Hartmetallstiften zu nehmen.


    Da wir durch abgenutzte Eise letzte Woche sehr am rutschen waren, haben mich diese Nägel sehr interessier. Habe mich mit einem Freund unterhalten der diesen Nägel im Einsatz hatte und sie als schon brauchbar eingestuft hat . Ein großen Nachteil haben diese Nägel , da sich die Umrandung vom Nagel abnutzt der Stift aber stehen bleibt und dieser dann sehr scharf wird können dadurch große Verletzungen bei Rangeleien in der Herde entstehen deswegen nutzt er sie nicht mehr

    ich habe meine Kutschen ( einspännig) mit Patenthaken ausgestattet und noch nie Probleme gehabt...kein ungewolltes öffnen, keine verfangenen Schweifhaare, nichts abgebrochen oder verbogen.

    Aber vor 14 Tagen , ich war mal wieder alleine unterwegs , ( ich weiß man soll es nicht:cursing: ) erschreckte sich mein Pferd und machte einen kleinen Satz nach links. Hier lag leider ein Baum am Boden und er sprang drüber weg und die Kutsch saß aufgebockt auf dem Baum . Ich musste absteigen, Pferd ausspannen, Kutsche rückwärts vom Baum runter ziehen , Pferdchen neu einspannen und weiter gings . Hätte ich hier die Panikhaken nicht gehabt, hätte das Ausspannen bestimmt große Probleme gegeben, denn alles war relativ stramm.

    Auch ich kann mich nur anschließen und Danke sagen.

    Ich hoffe auch , dass es nach dem Urlaub weiter geht.

    Bin schon lange angemeldet , aber habe leider erst in den letzten Wochen aktiv am Forum teil genommen und hoffe ,dass es nicht jetzt schon zu Ende ist.

    Luz

     Hallo Shettyfreak

    Es ist schon interessant wie sich einige Sachen überall wiederholen . Auch wir hatten schon unangenehme Erfahrung mit fremden Hunden. Bei uns im Wald ist ein Campingplatz der durch einen kleinen Bach vom Weg getrennt .Vor einigen Wochen wurden wir hier von einem Hund regelrecht angegriffen. Kann nur von Glück sagen dass mein Pferd Hunde gewohnt ist und nicht durchdreht. Ich habe nicht erst probiert (auch nicht gekonnt) den Hund durch ein Schlag vor die Schnauze abzuwehren sollen ihn gleich richtig getroffen . Dieser jaulte und rannte durch den Bach wieder zurück. Leider ist mein Pferd seit dem an dieser Stelle immer sehr, sehr guckich ,ich weiß noch gar nicht wie ich das da wieder rausbekomme

    Hallo Kasparow,

    wenn du Erkenntnisse hast über die Ursache des gelösten Patentschenkels würdest du uns das bitte mitteilen . Ich habe mir die Patent-schenkel angeschafft weil ich mich damit sicher fühle , wenn mal wirklich was ernstes passieren sollte und ich das Pferd schnell ausspannen muss.

    Irgendwelche Wendemanöver kann man auch gut zuhause auf der Hoffläche trainieren

    Ich werde jetzt zum letzten mal was zu diesem Thema was schreiben.

    NEIN das kann mann nicht...............

    Selbst auf dem kleinsten Feldweg kann dir was entgegenkommen, kann was liegen oder jemand hat irgendwelche Zeichen mit farbigen Spray gesprüht usw. und das muss man trainieren, da wo es ist und nicht da wo es mal kommen kann. Denn dann ist es zu spät.

    Jetzt gehe ich Kutsche fahren:-]