Posts by Prickler

    Ich bin auch ein Einachser Süchtiger und habe daher auch alle verfügbaren Modelle , allerdings für Endmaßponys und Großpferde, ausgiebig studiert und eben auch auf verschiedenen Untergründen gefahren.

    Da ich auch gerne ausgefallene Anspannungen ausprobiere habe ich Carrickel und Cap Anspannung gefahren und sogar auf Traditionsveranstaltungen gezeigt.

    Diese Anspannung sind definitiv nicht für Unebenes Gelände geeignet!

    Es bedarf eines sicher, gut zusammen gehendes, gleichmäßig ziehendes Gespann!

    Also meine Schlussfolgerung lass es sein! Es ist viel Aufwand um eine große Enttäuschung zu erleben!

    Hallo Rossknecht, Versuch es doch mal mit diesen Leinenklammern.

    Ich habe damit nur gute Erfahrungen und diese universelle eingesetzt.

    Im Winter mache ich mir immer je nach Wagen oder Schlitten an passender Stelle eine Große Schlaufe um mit den Handschuhen hinein greifen zu können.

    Bei Deiner Tandemanspannung ist es noch einfacher, jede Seite nur Vorder u. Hinterbeine zusammen wie beim Zweihandsystem im Sport. Und Du kannst super mit Handschuhen mit den vollen Händen fahren!

    LG Der Prickler

    Oh sorry, dann bitte ich inständigst um Vergebung!

    Sehr geehrter Rossbauer es tut mir unendlich leid wenn Dein Empfinden einen persönlichen Angriff erkannt hat. Ich hätte Dir gerne meinen fast neuen Pony Pritschenwagen angeboten. Aber da es den Anschein hat das Du sehr zart bereitet bist, ist es vermutlich besser so.

    Entschuldige Heinz , ich war/ bin fest davon überzeugt gewesen den Eintrag auf der Karte ausgeführt zu haben. Aber da ich lieber mit den Pferden arbeite ob im Wald oder auf der Wiese oder vor dem Wagen verbringe ich im Netz eher wenig Zeit und bin leider technisch nicht so versiert wie vermutlich handwerklich!

    Ich versuche es aber schnellstmöglich zu korrigieren.

    Mit freundlichen Grüßen der Prickler

    Hallo Rossbauer,

    Wenn Du schon mal hier im Forum warst und jetzt wieder hoffentlich regelmäßig dabei bist wäre es eine Form von Höflichkeit auch mehr von Dir Preis zu geben. Wenigstens ein Karteneintrag wäre wünschenswert.

    Denn dann kann man entscheiden ob es Sinn macht Dir ein Fahrzeug anzubieten, welches Deinen wenigen Angaben gerecht werden könnte!

    Liebe Grüße vom Prickler

    Ich möchte auch mal meine bescheidenen Kenntnisse zu diesem Thema beitragen. Wie Andreas schon schrieb gehören Aufsatzhaken und Aufsatzzügel zusammen, jedoch ist die Zielsetzung eines Aufsatzzügels ein Pferd „aufzusetzen“ d. H. in der Kopf und Halshaltung einzuschränken bzw. zu fixieren um ein besseres Erscheinungsbild zu erzeugen. Wofür es meiner Meinung keine Rechtfertigung gibt!

    Allerdings hat der Aufsatzzügel so aber gar nichts mit der Fressverhinderung im Arbeitsbereich zu tun!

    Jedoch gibt es auch Anspannungsvarianten bei dehnen ein Aufsatzzügel, nicht zu stramm verschallt, einen Sinn macht und durchaus hilfreich sein kann. Wie z. B. bei der Damont Anspannung!

    Hallo schecki,

    Könntest Du ein paar mehr Detailbilder einstellen oder mir zukommen lassen?

    Da Du leider keinen Karteneintrag gemacht hast und auch sonst keine weiteren Angaben, kann ich schwer einschätzen wie groß der Aufwand für mich wäre den Einachser live anzusehen. Ich habe Interesse an dem Fahrzeug, hatte aber gerne gewusst in welchem Rahmen sich Deine Preisvorstellungen befinden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Prickler

    Es ist eine angeklemmte Uhr, der Vorgänger der Stoppuhr welche im Sport und bei Distanzfahrten auf Gesamtzeit eingesetzt wird. Heute geht das mit der Funkuhr. Bei historischen Gespannen wird oft eine Bockbrettuhr eingesetzt, da diese hauptsächlich bei den Mailcoaches eingesetzt wurden um zu kontrollieren ob der Zeitplan eingehalten werden konnte.

    Gut erkannt und kommentiert Kaidan. Genau so ist es Savi , Du hast zwar den Wagen in der Schwebe aber es fährt sich angenehmer wenn Du eine leichte Belastung auf dieScherbäume und Trageaugen bringst indem Du den Sitz soweit vorstellst das Du sicher sitzt. Du kannst auch noch mit der Anspannungslänge variieren wenn die Länge Deiner Stränge es zulassen. Wir haben bei einem Pferd sogar so dicht angespannt das die Schweifrübe den Wagen berührt da er so am besten austariert ist. Und das Pferd bequem unter den Wagen fußen kann, sogar im Galopp!

    Probieren, Probieren, Probieren, z. B. auch in der Höhe der Trageaugen

    Danke Kaidan für den Hinweis, wenn ich Zeit habe probiere ich es aus!

    Sorry Savi, daß tut mir sehr leid. Das habe ich noch nicht erlebt das ein Einachser zu einem späteren Zeitpunkt so eine Wertsteigerung erfährt!

    Es eben ein wirklich guter Wagen, aber der genannte Preis geht gar nicht aus meiner Sicht. Er wäre meines Erachtens genau für Deine Ansprüche passend gewesen.

    Sehr Schade, aber halt uns mal auf dem laufenden für was Du DICH entscheidest?

    LG

    Hallo, in dem Buch : Das Luxusfuhrwerk , von Carl Gustav Wrangel aus dem Olms Verlag ist der Vergleich beider Geschirre b.z.W. die Anspannung super beschrieben. Seite 102 bis104.

    In dem Buch „ Kutschen“ von Hans A. Karensky aus dem Kadmos Verlag ist auf Seite 46 die Carrickel - Anspannung beschrieben mit aussagekräftigen Bildern!

    Gruß

    Hallo, dann möchte ich mich auch mal zu dem Thema äußern. Also die Friesen- chais werden traditionell ohne Hintergeschirr gefahren.

    Es gibt zwei Arten von Anspannungen für einen 2Sp vor einem Einachser. 1. Die Carrickelanspannung : über eine bewegliche Stange die auf Rollen gelagert auf bestimmten Aufnahmen mittig auf den Sellets verläuft. An dieser sind Aufhalter ähnliche Lederriemen die Verbindung zur Deichsel. Wobei die Aufnahme hierfür an der Deichselunterseite gefedert befestigt ist. Zusätzlich gibt es einen Stabilen Riemen um die Deichsel zu jedem Bauchgurt welcher das hochschlagen der Deichsel unterbindet. Angespannt wird ganz normal mit Strängen und Aufhaltern sowie Hintergeschirr meist in Englischer Kumtanspannung, geht aber auch Brustblatt.

    Die zweite Möglichkeit ist die Kappanspannung mit Brustblatt und einem zusätzlichen Trage Halsriemen für jedes Pferd welche in einem kleinen Ortscheid/ Joch enden und diese mit dem Hauptjoch verbunden sind . Es sieht so aus wie eine Vierspänner Vorderwage. Das Hauptjoch trägt dann die Deichsel.

    Egal welche Art gewählt wird der Wagen sollte auf jeden Fall ausbalancierbar sein wie die Tandemcarts, um den Druck auf die Deichsel zu minimieren. In dieser Ausführung bin ich frisch vorwärts durch Hindernissparcoure gefahren, sowie in Feld , Wald und Natur über sämtliche Wege!

    Wichtig ist einen harmonisch zusammengehenden Zweispänner zu haben!

    Hallo Savi, es gibt einen ganz tollen Trainingswagen von der Firma Schophoven. Falls Du die Zeitschrift Pferd&Wagen hast oder jemanden kennst der Sie hat kannst Du einen Testbericht lesen. In der Ausgabe Nr. 1/2015 ist dieser von Seite 38- 42 abgedruckt. Es ist ein richtig guter Trainingswagen, luftbereift und mit super einstellbarer Luftfederung. Des Weiteren kann man den kompletten Aufbau vor und zurück verschieben mit einer Kurbel wie bei historischen Tandem/ Dogcarts. Wir fahren damit Pferde von 158 cm bis 175 cm! Im übrigen fahre ich liebend gerne Einachser, von ganz leichten „Traberwagen“ = Sulkys , Delbos Einachser verschiedener Modelle/ Ausführungen, Kühnle Tandemcarts und den genialen Schophoven. Traditionell bin ich mit einem Zimmermann Tandemcart unterwegs sowie einem Nachbau von diesem um damit Carrickel = 2Sp mit Einachser, zu fahren.

    Leider gelingt es mir nicht hier Bilder einzustellen!😩😂😟

    Hallo , hättest Du eventuell Fotos und Maße von dem Einachser den Du veräußern möchtest?
    LG