Posts by Harz_kutscher

    Also mit dem das man nur ausprobieren kann muss ich A.Nemitz voll zustimmen.
    Aber würde ich nie ein Gebiss ausschließen weil es beim ersten Versuch nicht angenommen wurde, ich selber hatte mehrfach den Fall, dass ein Gebiss als nich vom Pferd erwünscht eingestuft wurde und al ich es nach dem ich alle anden Möglichkeiten die sich bei uns an Gebissen biethen durch hatte war dann nachher doch das gebiss was ich als no go eingestuft hatte doch das optimalste.
    Wir laufen ja auch nicht gleich mit einem anderen Paar Schuhe optimal beim Ersten Versuch.
    MfG Harz Kutscher

    @ A.Nemitz
    da gebe ich dir völlig recht, man möchte ja wissen wer sein Gegenüber ist!


    @ Spyder
    ich meine bei Lessing gab es vor einigen Jahren tatsächlich mal einen Marathonwagen der eine mitlenkende Hinterachse hatte.


    MfG Harz_Kutscher

    Ein ähnliches Problem habe ich auch, wobei ich es eigendlich selber nicht als Problem ansehe.Unser drittes Pferd geht vor dem Wagen mit Fester Brake auch nicht so wirklich Fleißig mit vor allem im Trab. Allerdings habe ich festgestellt das es ein Problem der Langewile zu sein scheint den auf dem Turnier und im gezielten Dressurtrainig ist sie wesentlich motivierter. Wenn ich nue bei unseren Alltäglichen Ausfahrten dieses Pferd mit z.B. Temiewechsel beschäftige ist es auch von sichau motivierter.
    Was ich noch anmerken möchte, bei der Anspannung mit Spielwage sei es am Arbeitswagen oder z.B. beim Wieseschleppen trat dieses Problemchen noch nie auf.
    Abergrundsätzlich sehe ich es auch so das ein GEspann eine ganze Weile braucht um zusammen zu finden oder sogar zusammmen zu wachsen.


    MfG Harz_Kutscher

    Hallo Miri,
    also nach deiner Beschreibung hat deine Deichsel eine innen liegende Federung, ich meine das nennt sich Drehstabfeder.
    Das von dir gesuchte Wiederlager bilden die beschribenen Schrauben und deren Anschlagpunkt.
    Soweit ich di Glinkowskie Deichseln kenn sind die leider nicht verstellbar in der Federkraft.


    Vieleicht könntest du bitte mal noch ein Foto einstellen um etwas genauer darüber reden zu können.


    MfG
    Harz_Kutscher

    Auf tomcat`s Foto siehst du die Federung nicht da sie eben innen liegt und somit nicht ohne Weiteres zu sehen ist.
    wofür braucht du diese Deichsel denn?

    @ Gardist,


    was für ein spezielles Mineralöl ist das denn?
    So wie du es beschreibst wär dies scheinbar etwas für unsere historischen Kutschen (d.h. die zwei welche eine Scheibenbremse haben), die nicht so regelmäßig bewegt werden!?
    Gruß Thomas

    Dewr eine Sechsspänner wir Jörn Sievers, der Sattler vom Landgestüt Celle sein.
    Soweit ich weis kommen ja sogar noch zwei mal 12km zwischen Start/Ziel und dem Quartier dazu so das es fast 100km sind!!!
    MfG
    Harz_Kutscher

    Hallo Kirsten,
    ich habe es wenn erforderlich war so gemacht, (in deinem Fall Pony 1&2), dass ich das 2 am Gurt beim ersten und am Halfter befstigt hatte somit gatte ich eine Begrenzung nach Vorn und nach hinten, das 3. Pferd wurde nur am Halfter des 2. angehängt ist aber auch ein Pferd das zur Not auch lose nebenher laufen würde.
    Auf die Rangordnug hatte ich da nie achten müssen zur Not wär auch jedes Pferd an jeder Position gelaufen.
    MfG

    Ich hatte mal ein ähnlichel Problem auf der rechten Seite. Mir war es allerdings nicht gleich nach dem abschirren aufgefallen, sondern erst eine kurze Zeit später. Allerdings als dies Stelle wieder verheilt war habe ich nach dem nächsten einsännig fahren direckt geschaut und nichts gesehen aber Abends war die Stelle wieder offen!? Ich habe dann heraus gefunden das mein Pferd so gelenkig ist und sich selber aufbeist. Geholfen hatte dann die Gurtlage immer nach dem einspännig fahren zu waschen, sonst beim Reiten oder im Zweispänner waren diese Probleme nie aufgetreten.


    MfG

    Im Normalfall solltest du auch mit einem normalen Reitgebiss ein-, und Zweispännig fahren können. Ich habe die bei Pferden welche vor dem Einfahren schon geritten sind bisher so gehandhabt, da das Pferd dann ja schon an dieses Gebiss gewöhnt ist.
    Zu den Seitenteilen: ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Festen Seitenteile im Zweispänner besser sind (im speziellen bei Liverpoolkandaren und Schnallung der Innenleine im Schaumring) daher fahre ich nur mit festen Seitenteilen bei Kandaren.


    MfG

    Hallo,
    ich selber fahre auch ein Hansmeier Geschirr, alledings eines mit geraden Brustblättern, mit der Qualität und VErarbeitung bin ich zufrieden.
    Ich kenne aber auch das gleiche Geschirr mit den geschwungenen Brustblättern aus eigener Erfahrung und kann nur sagen:
    1. das die Geschwungenen Brustblätter eine gute Sache sind,
    2. aber das eben nur wenn sie auch richtig zu dem Pferd passen, wenn dieses nicht der Fall ist können sie sogar ungünstig liegen und eher kontra produktiv sein.


    Ich habe für mich festgestellt, dass ich immer wenn es das Pferd vom Exterieur her zu lässt, ich ein gerades Brustblatt bevorzugen würde.


    MfG

    Bei Arthrose hilft wenn man rechtzeitig beginnt regelmäßige leichte Bewegung, da spreche ich aus eigener Erfahrung im Punkto Pferd mit Arthrose sowie Arthrose beim Menschen.
    Man kann dauch gelatine zufüttern, allerdings ist nicht wirklich wissenschaftlich belegt das es hilft. Es gibt aber Studien darüber wo es in einigen Fällen zu einer Linderung der Arthrose geführt aber in anderen keine Besserung eintrat.


    MfG Harz_Kutscher

    Danke für die Auskunft HErr Nemitz.


    So wie sie es Beschreiben, wär also auch ein solches Kumt scheinbar keine Alternative für mich auch wenn ich es im Gegensatz zu Ihnen sehr selten nutzen würde. Denn wenn ich es nutzen würde meißt mit voll bestztem Jagdwagen oder Wagonette, also 6 Personen. Da wär eine gut befestigte Zugkrampe ja Voraussetzung.


    MfG

    Hallo,
    würde es vieleicht gehen, eine Große Pallete auf der Frontladergabel an zu bringen von der aus dann die kleinen (Durchmesser?) direkt auf den Zwischenboden gerollt werden können in dem man sie von dort aus mittels z.B. Guten zieht.
    So ähnlich habe ich es schon mit 70er Quaderballen durch eine Luke bewerkstelligt.


    MfG

    Hallo Herr Nemitz,


    mich würde mal interessieren wie sich das besagte mit Reisstroh gestopfte Kumt bisher im Einsatz bewährt (oder eben auch nicht) hat?


    Gruß aus dem Harz