Posts by Rocky_Graziano

    Hallo


    Nach sehr langer Zeit bin ich mal wieder zurück :-)!


    Ich habe ein Ponygeschirr das scheinbar sehr alt ist und wüsste gern ob mir jemand etwas zur herstellenden Sattlerei sagen kann. Man kann die Inschrift leider nicht mehr so gut lesen, es ist irgendetwas wie: Böhm & Schinek (oder Schimek) Wien


    LG

    Wenn die Ponys so extrem unterschiedlich sind, brauchen sie am Besten auch alle ein eigenes Selett. Wir fahren unser 99 cm Shetty auch mit einem anderen als die 1,20 m Welsh A. Das muss man dann in Kauf nehmen. Man reitet ja auch nicht alle Pferde mit dem gleichen Sattel...

    Da mir viel daran liegt, dass dieser Kurs auch wirklich statt findet hoffe ich, dass ich einfach nochmal Werbung machen darf.


    Das Gestüt Neustadt (Dosse) hat sich
    dieses Jahr bereit erklärt bei genügend Personen einen Trainerlehrgang
    (Fahren C Leistungssport) anzubieten! In den letzten Jahren fanden leider keine Kurse mehr statt und für die Zukunft wird es vermutlich auch keine mehr geben.



    Hier die Infos:




    Termin:


    Vorbereitungsseminar 07.01.2014


    Lehrgang: 03.03. - 21.03.2014


    Mindestteilnehmerzahl: 4


    Kosten:


    Vorbereitungsseminar: 60,00 €


    Lehrgangsgebühren: 900,00 € incl. Schulpferde


    Prüfungsgebühr: 90,00 €


    Übernachtung: 360,00 €/Person (ohne Verpflegung) in Ferienwohnungen zu 2 - 3 Personen.




    Wer Interesse hat, kann sich gern an mich wenden. Mir selbst liegt natürlich viel daran, dass der Lehrgang auch statt findet!

    So es gibt etwas Neues. Das Gestüt Neustadt hat sich (auf Nachfrage) dieses Jahr bereit erklärt bei genügend Personen einen Trainerlehrgang (C Leistungssport) anzubieten! Ich hatte auch schon 5 Personen zusammen. Leider wollten zwei den Trainer Basissport machen und für die dritte ist es zeitlich nicht einzurichten.


    Jetzt steht der Termin! Wir sind jetzt zwei Teilnehmer und suchen noch mindestens zwei weitere Ambitionierte ;-). Hier die Infos:


    Termin:
    Vorbereitungsseminar 07.01.2014
    Lehrgang: 03.03. - 21.03.2014
    Mindestteilnehmerzahl: 4
    Kosten:
    Vorbereitungsseminar: 60,00 €
    Lehrgangsgebühren: 900,00 € incl. Schulpferde
    Prüfungsgebühr: 90,00 €
    Übernachtung: 360,00 €/Person (ohne Verpflegung) in Ferienwohnungen zu 2 - 3 Personen.


    Wer Interesse hat, kann sich gern an mich wenden. Mir selbst liegt natürlich viel daran, dass der Lehrgang statt findet!

    Viel besser ist die von die beschriebene Methode aber auch nicht (da man halt auch am anderen Pferd festbindet) und automatisiert wird schnell gefährlich. Normal ist eigentlich, dass der Beifahrer die Longe in der Hand hat. Da ist das ganze dann flexibler.

    Das, was Fritz beschreibt machen "alte Bauern" oft wenn man ein heftiges Pferd im Gespann hat. Da wird dann der "Zügel" aber vom Gebiss des heftigen Pferden an das Ortscheid des anderen Pferdes gebunden. Zieht nun das Heftige an, reißt es sich selbst im Maul.


    Meiner Meinung nach eine grausame Methode und nicht pferdegerecht. Ich kann der Methode jedenfalls rein gar nichts abgewinnen...

    Wenn du so schmale Regale suchst bist du bei Bibliotheksanbietern richtig. Zum Beispiel EKZ, Schulz-Speyer oder Borgeaud bibliotheques!! Sind dann zwar etwas teurer aber haben auch entsprechende Qualität.


    Aber warum suchst du in einem Pferdekutscher Forum nach einem Regal?

    Meine persönliche Meinung: So extrem geschwungene Brusblätter täuschen eine gerade Zugrichtung vor. In Wirklichkeit entsteht ein extremer Druck auf den Axthieb.

    Das kann ich nicht bestätigen. Unser Shetty hat auch ein geschwungenes Brustblatt (kein Zilco) und da ist keinerlei Zug/Last auf dem "Axthieb", sondern eher auf den Schultern (relativ ähnlich einem Kumt).

    Du brauchst doch auch beim Shetty keine Aufhalter, genausowenig wie die leinenführungsringe am Halsriemen, sind alles vom großpferd übernommmene sachen, welche aber beim K-Pony wegen der kurzen Strecken keine Funktion haben. mfg kirsten

    Also Aufhalter braucht man auch bei Shettys. Die Pferde bleiben nicht immer von allein an der Deichsel bei Zweispännern. Wenn du die Strangträger meinst: Auch die braucht man bei manchen Wagen bei Shettys, das kann man nicht verallgemeinern.

    Komisches geschirr... das Brustblatt sieht doch recht gut sitzend aus. So sitzen die Zilco Brustblätter halt. Zumindest die stark geschwungenen.


    Ist denn beim Selett der Umgang beweglich? Sieht eher aus, als wenn er mit den Leinenführungsringen festgeschraubt ist.

    Es gibt(oder gab??) mal Unterlagen mit solchen Formschaumstoff drin für Selett und Kammdeckel. Sie könnten deinem Problem Abhilfe schaffen. Sie passen sich aufgrund der Körperwärme dem Pferderücken an, bieten aber Widerristfreiheit. (weil der schaum nicht durchgängig ist sondern am Widerrist aufhört)


    Sollte ich dran denken schaue ich mal anch von welcher Firma die sind.

    Eigentlich bisher lobenswert, dass die meisten Fahrpferde von Hilfszügeln verschont bleiben. Bei vielen Reitpferden sieht es da ganz anders aus.


    Habt ihr die gesundheitlichen Aspekte beim Pferd mal abgeklärt? Ist der Rücken wirklich in Ordnung. Läuft sie mit hohen Kopf weil sie einfach nur am Glotzen ist oder hat sie eventuell Schmerzen? Das sollte man abklären bevor man jegliche Arten von Hilfszügeln einschnallt.