Posts by Workerduck

    Kann mich nur freuen,
    dass es hier endlich mal ein Forum gibt
    an dem auch geschädigte Tierbesitzer sich gegenseitig helfen können.


    Darum kann ich auch hier nur meine Hilfe anbieten.


    Ob Weide oder Stall,
    Übernachtungsmöglichkeit, nicht besonderer Art (Heu / Stroh) stünde auch zur Verfügung,
    Ansonsten wünsche ich den Geschädigten recht schnell trockenes Wetter und viel Glück.


    Mit freundschaftlichen absichten
    Aus Ulm



    Donald

    Kann mich nur freuen,
    dass es hier endlich mal ein Forum gibt
    an dem auch geschädigte Tierbesitzer sich gegenseitig helfen können.


    Darum kann ich auch hier nur meine Hilfe anbieten.


    Ob Weide oder Stall,
    Übernachtungsmöglichkeit, nicht besonderer Art (Heu / Stroh) stünde auch zur Verfügung,
    Ansonsten wünsche ich den Geschädigten recht schnell trockenes Wetter und viel Glück.


    Mit freundschaftlichen absichten
    Aus Ulm



    Donald

    Hallo Zugpferd,


    danke für den Typ,
    leider bin ich da schon mächtig auf der suche, so dass ich leider in der Erntezeit es nicht mehr schaffe mich hier oft sehen zu lassen, leider finde ich aber bei Ebay nur selten etwas brauchbares zu günstigem Geld, inzwischen mußte ich auch feststellen, dass viele "L(J)user" einfach so hoch Steigern obwohl Sie mit den Geräten nichts anfangen können, denke ich mir.
    Trotzdem herzlichen Dank, dass mal wieder einer an mich denkt, auch wenn ich zeitlich mich gerade nicht um Euch kümmere.


    Mit freundlichem Schnauben.


    D.

    Hallo Bernd
    und alle anderen,


    finde Deine Meinung gut, finde es auch gut dass Du so denkst und es bekannt machst
    (brauchst Dich also nicht schämen)


    Aber nun erzähl mir doch bitte mal,
    was Du in Deinem Seminar gelernt hast, wenn
    Pferde wenig Huf haben bzw. wenn sich dieser schnell abläuft.


    Meinst Du nicht dass ich u. viele andere froh währen, sich um dieses Thema keine sorgen machen zu müssen,
    besser gesagt spätestens alle sechs (12) Wochen die teuren Eisen zu bezahlen.


    Mfa
    Donald

    Noch ein Typ:


    nächsten Monat Kommt in der "Cavallo" (Pferdezeitschrift) ein Bericht über "Plaste und Elaste":
    Thema: Je schneller Kunststoffbeschläge abnutzen, desto teurer werden sie.
    Jetzt tetstet Cavallo den Abrieb von einem Dutzend Modellen.
    Die erstaunlichen Resultate finden Sie im Juni - Heft.


    vielleicht hilft dies uns weiter.

    Also wie gesagt, habe ich noch keine Erfahrungen mit Kunststoff-Eisen, hatte mir nur Überlegt meinen kleinen - hinten damit Beschlagen zu lassen, da er recht wenig Sohle hat und doch ab und an mal nach anderen Austritt.
    Mein Schmied meinte nur:
    er hält nicht viel davon, da wie schon geschrieben wurde dass Rutschen auf dem Teer z.B. fehlt er hat bisher nicht viele solcher Beschläge gemacht da bei fast allen dicke Füse zum vorschein kamen, dass Anpassen und Ordentliche Aufnagel ist auch nicht so doll.


    Mfa
    Donald

    Danke Ralf,
    die Seite ist echt gut (ist Sie von Dir ???), sollte hier verewigt werden ist die von Dir ? ? ?
    habe noch weitergestöbert heute mittag, aber leider nichts interessantes mehr gefunden, bin aber stark bemüht mich auf dem Laufenden zu halten und bin jedem Dankbar der mich unterstützt in allem was es mit diesem Thema auf sich hat


    Übrigens habe ich mir das Buch bestellt, dass ich weiter oben angegeben habe, wenn ich es gelesen habe werde ich es hier berurteilen (wenn ich darf).


    Euch allen
    Pferde freundliche Grüße
    D.

    Hallo Admin,


    Hey Ralf,


    super sache von Dir Ralf, Herzlichen Dank - nach dem ich nun einige Tage nicht am PC war konnte ich heute morgen richtig schön stöbern und fand vollgende Seiten:


    http://www1.buch24.de/Traditio…_und_Wald/3-140235-8.html (Buch zum Bestellen)





    http://www.genres.de/tgr/geh-pfer/ (nette Seite)




    http://home.pages.at/kunger/arbeit/arbeit01.htm (Feldarbeit Früher)




    http://www.starke-pferde.de/starke-pferde.htm
    (Zeitschrift)


    http://www.ig-zugpferde.de/page26.htm
    (aktuelle Lehrgänge)


    Ganz herzlichen Dank Euch beiden, wenn Ihr mehr in erfahrung bringt, sagt doch bitte bescheid, auch wenn Euch mal günstige Maschinen in die Hände fallen sollten.


    Mit freundschaftlichen absichten


    Donald

    Hey Kutscher,


    denke Du hast recht, wenn Du schreibst:


    "Die Engstirnigkeit der Deutschen"


    möchte mich aber bereits im Voraus bei Dir bedanken, wenn Du Dir die Mühe machst damit ich weiterkomme, denn es ist nicht nur ein kurzer Traum meinerseits sondern
    - da muß ich mich Dir wieder anschliesen -
    Zukunftsmusik,
    habe hier viele Leute um mich, die interesse an solchen Projekten hätten, alleine schon um Ihre Pferde auch mehr zu beschäftigen und sich zu entlasten, was in meinen Augen nur Positiv ist.
    Aber so richtig ohne Ansporn oder nähere einzelheiten will hier sich keiner Bemühen.


    Dir jedenfalls mal recht Herzlichen Dank, für all Deine Bemühungen ich hoffe wir bleiben in Verbindung, falls Du was erfährst,
    es mir auch (bitte) mitteilst.


    Mfa
    Donald

    Hallo Kutscher,


    also es ist so:
    Meine Großeltern hatten stehts eine Landwirtschaft, vor dem Krieg züchtete mein Opa bereits schon Kaltblüter um mit Ihnen zu Arbeiten, als mein Vater Jahrzehnte später dazu kam stellte man von Kaltblut auf Warmblut um, was soviel heißen soll dass ich mit Pferden aufgewachsen bin.
    Fast mein ganzes Leben hatte ich es mit Englischen Vollblütern und Hannoveranern zu tun, Traber (meine Traumpferdchen) wahren auch in unseren Stallungen.
    Mit der Pubertät und den ersten Freundinnen verlies mich aber die Freude an den Pferden und der damit verbunden „vielen“ Arbeit auf dem Hof.
    Inzwischen bin ich aber der (fast) allein Herrscher von dem "alten" Hof und habe mir zwei Traber angeschafft.
    Meine kleine ist wie mein dicker Rennen gelaufen aber im Gegensatz zu Ihm von einer Westernreiterin ein wenig ausgebildet worden.
    Da ich zwar Englisch aufgewachsen bin, bin ich inzwischen mehr oder weniger Freizeitreiter geworden, da ich weder in der einen noch in anderen Gruppen mich einordnen kann.


    Worum es mir nun aber geht ist Vollgendes:


    (Meine zwei, können wenn ich zuhause bin den ganzen Hof nutzen ansonsten haben Sie einen normalen Pferdestall (Boxentüren ausgehängt) den Sie betreten u. Verlassen können wenn immer Sie wollen, im Anschluss an den Stall haben Sie stehts einen Auslauf von ca. 300 qm in verschiedenen - zusammen hängenden Fluren (am Stall vorbei - hinten rum ...) Anschluss an die Weiden ist ebenfalls gegeben.)


    Wenn ich aber nun zuhause bin, sind Sie stehts um mich, deshalb habe ich mir es zu einem Vorteil gemacht, dass ich Sie mitarbeiten lasse:
    Was soviel heißen soll wie, wenn mal ein Baum zu Fällen ist, Fälle ich Ihn zwar "noch selbst" (da sind die zwei dann auch weit weg) aber die Stämme und Äste dürfen Sie mir dann schon an die Holzhütte ziehen.


    Nun habe ich auf einer Ausstellung, Gerätschaften gesehen, mit denen man früher mit Pferden Arbeitete, wie Balkenmäher, Schneeschilder, Heuwendemaschinen, . . .
    Da ich solche Arbeiten leider alleine immer machen muss kommen meine dicken etwas zu kurz, nun dachte ich mir informiere Dich mal näher über solche Sachen, vielleicht kannst Du dann beides wieder unter einen Hut bringen.


    Aber hier im Raum kann leider bisher niemand was damit anfangen,
    Geräte werden ab und wann noch verscherbelt oder zum Ausstellen genutzt,
    wie aber was wirklich funktioniert, wo man Mäher – Wender - . . . bekommen kann sind alles offene fragen.
    Inzwischen bin ich aber im Besitz eines halben Pfluges und einer auch nicht mehr ganzen Egge, da ich nicht weis was fehlt, ist es schwer –für mich – nachzuvollziehen ob die Geräte einsatzbereit sind oder nicht, wie ich damit umzugehen habe und so weiter und so weiter.


    Nun siehst Du vielleicht mein Problem, denn ich würde gerne mehr über die Landwirtschaft mit Pferden erfahren, schon alleine um die Vergangenheit wieder aufleben zu lassen.


    Denk jetzt aber ja nicht, so wie jeder andere der dies hier liest, dass ich meine zwei kleinen überfördere mit bisherigen Arbeiten oder es in Zukunft tun würde, nein ganz im Gegenteil, ich achte sehr auf Sie, beide zeigen mir auch wenn es zuviel ist, außerdem liegt mir nicht nur das Herz an Ihnen, Sie sind alles für mich.


    Nun ?
    Kannst Du mir weiterhelfen ? ? ?


    Mfa
    Donald

    Hey,


    finde ich prima wenn Du mit Pferden gearbeitet hast, kannst Du mir näheres darüber erzählen, hast Du vielleicht auch kontakt mit Leuten die dies noch Ausführen ???
    vielleicht auch nette Seiten, wo man sich einfach mal anschauen kann, wie dies von Statten geht - wo man eventuel hilfe im Südwesten bekommt und eventuell unterstützung auch die Maschinen u. Geräte ???
    Tausend fragen - erhalte ich auch eine Antwort !!!
    Mit freundschaftlichen absichten


    Donald