Posts by dorina

    WENN der Staat hätte irgendjemand schützen wollen, dann hätte er doch völlig andere Maßnahmen treffen müssen.

    Warum wurden die Kindergärten geschlossen , aber laut Beschluss vom 22.3. dürfen unter 16 jährige nur 1h zu ihren Großeltern im Pflegeheim?

    In 1 h steckt man sich nicht an oder wie? Und die Krankenschwestern/Pflegerinnen deren Kinder ja auch in die Notbetreuung durften waren natürlich auch kein Risiko?

    Tut mir leid die Maßnahmen die ergriffen wurden halte ich größtenteils für augenwischerei.

    Phacelia gilt als gute Bienenweide und unterdrückt einiges an Unkraut.

    Gerne habe ich Randstreifen mit Tagetes oder Ringelblume eingesät.


    Wir haben verschiedenes für den " Wiesen"-Umbruch ausprobiert. Unsere "Wiese" war ein Acker der rund 5 Jahre brachlag und Sandboden.

    Pflügen war für uns nicht besser als unterschneiden und mehrmals Grubbern. Der Zeitaufwand war gar nicht so viel größer da man mehr Fläche an einem Tag bearbeiten konnte.

    Hast du schon mal vom Kartoffeln unter Heu anbauen gehört? Damit hättest du zumindest schon mal eine Mulchschicht auf der Fläche die das Gras unterdrückt. Kürbisse lassen sich auch gut in Mulch anbauen/pflanzen. Wobei ich da eine Mulchschicht aus Pferdemist nehme.


    Einen Garten habe ich mir mal angelegt in dem ich im Januar Silofolie ausgelegt habe und dann im April gepflügt habe. Das ging gut da das Gras dann schon geschwächt war. Zum erweitern der Fläche habe ich die Folie dann schon im Herbst hingelegt. Ab da hatte ich dann Wühlmäuse im Garten...


    Auf jeden Fall wünsche ich euch viel Spass mit eurem Projekt!!

    Wollt ihr die Ernte auch lagern/ haltbar machen? Oder erstmal nur in der Saison Selbstversorger sein?

    Dreschflegel oder Vern sind auch noch Saatgut-Händler

    Ich hatte in der letzten Zeit wenig Freiraum fürs Forum und hatte die Umfrage gar nicht mitgekriegt.


    Einen Grund wird der Admin schon haben warum er das hier so handhabt. Jemand der freiwillig und ohne irgendeine Form von Aufwandsentschädigung so viel Zeit und Energie in dieses Forum steckt, mag ich nix schlechtes unterstellen. Ohne ihn hätten wir dieses Forum schließlich gar nicht!


    @Kutscher- Warum ist der Reisebericht nicht einfach für alle zu lesen?

    Geniales Foto!

    Hat dein Pferd sich mit Absicht hingesetzt? Oder wußte es nach einem Ausrutscher erstmal nicht wie es wieder hochkommen soll?

    Ich reiße auf meinen Flächen aus und es gibt hier auch den Blutbären und jedes Jahr wieder Jakobskreuzkraut.

    Die ersten Blutbären habe ich vor ca 2 Wochen gesehen. Der ersten JKK-Samen schon vor 4;)

    Der dichteste Wolfsriss war ca5km von hier. Dazwischen sind Bahngleise. Bis jetzt habe ich noch nicht gehört das die Wölfe da rüber gegangen sind (da hört auch der Wald auf und es kommen große, offene Felder).

    Ich habe Angst um meine Pferde.

    Noch sind sie groß und gesund. Aber was ist wenn Ferrys Arthrose schlimmer wird und er nicht mehr in 2 Sekunden auf den Beinen ist?

    Die Stute dürfte jetzt 22 Jahre alt sein...

    Wenn ich die Pferde täglich hin und herführen muss, ist der Punkt erreicht wo ich mir die Pferdehaltung vom Zeitaufwand her wohl nicht mehr leisten kann. Schließlich ist 1 Koppel z,B. 2 Km weit weg.

    Selbst wenn man das Material für Wolfssicher Zäune gefördert bekommt (und mehr ist es nicht) dann bleibt immer noch der eigentliche Zaunbau den man bezahlen muss. Und wer ist schon förderfähig? Der private Züchter wohl eher nicht.