Posts by Kutscher

    der Forum-Urlaubsmodus und des Kutschers Aufruf sich neue Beiträge zu überlegen, haben mich inspiriert . . .


    Ich möchte mich für dieses Thema bei dem Themenstarter bedanken, es ist schön zu sehen, daß wenigstens einer dem Aufruf gefolgt ist. Aber wer weiß, vielleicht sind da noch andere die ein Thema vorbereitet haben.

    Entwurf



    Es gibt vier triftige Gründe, weshalb es notwendig war das Forum in den Urlaubsmodus zu versetzen. Auf den Ersten soll hier nicht näher eingegangen werden. Die dem nachgeordneten drei Gründe, wurden bei der Ankündigung angesprochen. Der zweite Grund spricht für sich selber.


    Grund 3:

    Was sich in der letzten Zeit im öffentlichen Raum des Forums abgespielt und in obigen Ankündigung mit „Aufruf zur Meuterei“ beschrieben wurde, ist nur ein kleiner Teil, für sich alleine wäre es eine weitere Randnotiz in der Forengeschichte. Was von außen nicht sichtbar ist, im Hintergrund haben sich die wirklich groben Sachen abgespielt. Allesamt von Personen die in völliger Anonymität handeln, soweit man es beurteilen kann jedoch nicht gemeinsam vorgehen. So wichtig Anonymität im Internet ist, so wenig ist zu verstehen wenn man von Personen per E-Mail und Briefpost Schreiben zugestellt bekommt, deren Inhalt an Boshaftigkeit nur so strotzen, ohne jeglichen Hinweis auf den Absender.


    Grund 4:

    Das Hauptthema des Forums ist Zugpferde in gewerblicher- und landwirtschaftlicher Anspannung. Es ist ein untragbarer Zustand, der schon viel zu lange besteht, daß Leute die mit Pferden arbeiten, sich hier im Forum dafür auch noch Verteidigen/Rechtfertigen müssen. Das führte dazu, daß viele sich gar nicht mehr schreiben trauen. Verantwortlich für diesen Mißstand sind jene die in Dauerschleife absichtlich querschlagen. Es gibt leider kein Rezept, wie man diese Leute von ihrem schädlichen Verhalten abhalten kann. Von jedem Klarnamen, Anschrift und Rufnummer verlangen, der sich im Forum registriert, wäre mit dem Datenschutz nicht vereinbar. Auch würde solches Gebaren das Forum mit rechtsextremen Machenschaften gleichsetzen — was nicht im Sinne des Betreibers ist.

    Im deutschsprachigen Raum gibt es nur wenige die ihre Landwirtschaft, ihren Wein- oder Gartenbaubetrieb nur mit Zugpferden bewirtschaften. Die Mehrheit die mit Arbeitspferde in diesen Bereichen arbeiten, setzen diese in Teilbereichen ein. Andere tun dies als Hobby. Aber sie tun es und das ist wichtig! Ein Ziel des Forums ist, diese Leute zusammenzubringen. Ein Ort sein, indem man sich gegenseitig unterstützt und voranbringt. Was natürlich nur geht, wenn der Einzelnen sich einbringt und sich mit den anderen im Forum austauscht.


    Auch in anderen wichtigen Themenbereichen wird kaum noch diskutiert.

    Dafür dieses dauernde Abwerben in andere Internetforen, so kann man ein Forum auch kaltmachen. Beispiel: Ein Benutzer, der nach seinem ersten Beitrag von einem anderen Benutzer um die E-Mail-Adresse geben wurde, damit man ihm helfen könne, leitete wohl aus Versehen die E-Mail, die er daraufhin bekam, an mich weiter. Mich bat er in dieser Mail, sein Benutzeraccount zu deaktivieren, da man ihm hier im Forum nicht helfen könne. Aber in dieser Weiterleitungsmail konnte ich auch lesen, daß dieser in ein anderes Forum eingeladen wurde, da im Pferdekutscher lauter unwissende seien und keine Unterstützung fände.


    Früher gab es hier noch Diskussionen zur Förderung der Biodiversität, ökologischen Landbau, Fuhrhaltereien, wo das Zugpferd dabei seinen Einsatz finden kann, das sind politische Themen. Heute ist die Entwicklung derart negativ, das man bei jedem für die Gegenwart und Zukunft wichtigen Thema angegriffen wird. Das ist eine Schande!


    So kann es nicht weiter gehen.


    Vielleicht findet das Forum nach dem Forenurlaub zur alten Stärke zurück, wenn nicht, dann ist Zeit zum sagen Goodbye Forever.


    Recht herzlichen Dank bei allen die es mit den lobenden Worten aufrichtig und ehrlich meinen, also bei jenen die in anderen Themen nicht das genau Gegenteil von sich geben.


    Vielleicht findet das Forum nach dem Forenurlaub zur alten Stärke zurück, wenn nicht, dann ist Zeit zum sagen Goodbye Forever.

    Macht euch während das Forum im Urlaubsmodus ist Gedanken über neue Themen und Beiträge. Notiert diese. Bereitet sie vor und formuliert sie aus. Dann kann es nach dem Urlaubsmodus mit Volldampf losgehen.

    Was soll man zu dieser Aufregung sagen. Lawiгaпt besuchte dieses Thema während die Umfrage für das Meinungsbild lief, mehrmals täglich. Es stand ihr/ihm/es frei daran teilzunehmen, sie entschied sich dagegen. Daher braucht sie sich wirklich nicht beschweren, wenn sie den Reisebericht nicht als erster zu sehen bekommt.


    Es entspricht auch nicht der Wahrheit, daß nur jene die positiv abstimmten den Bericht (als erste) Lesen dürfen. Alle, die an der Umfrage teilnahmen haben Erstzugriff.


    Unverständlich auch, wenn andere sagen sie hätten gar nichts von der Umfrage gewußt.

    Welche Umfrage?

    Denn es wurden alle per Rundschreiben informiert.


    Möglich, daß einzelne in der Zeit verhindert waren, solches läßt sich nicht umgehen.


    Aber zum Boykott aufzurufen, von Diskriminierung zu sprechen und wer weiß noch was alles, ist gelinde gesagt wirklich nicht schön.


    Es wurde unmißverständlich erklärt, wer wann der Reisebericht im Forum zu sehen bekommt. Eine kleine Belohnung für die sich die Mühe machte an der Umfrage teilzunehmen, ist nun wirklich nichts verwerfliches.

    Das Forum wird ab 1. November 2019 in den Urlaubsmodus geschaltet, Schreiben im Forum ist dann nicht mehr möglich.


    Als würde die bevorstehende EU-Urheberrechtsreform nicht schon reichen, wird jetzt im Forum auch noch zur Meuterei aufgerufen. Anders als ein Aufruf zur Meuterei läßt sich das was der/die Benutzer/Benutzerin „Lawirant“ veranstaltet nicht beschreiben. Das paßt zu den absichtlichen Querschlägen dieses Benutzertypus in den Themen Gewerbliche- und landwirtschaftliche Anspannung.

    So, die Umfrage für das Meinungsbild wurde heute beendet.


    58 von 8661 Forenmitglieder haben daran teilgenommen. Vielleicht müßte man das jetzt in Prozent ausrechnen und in einer Grafik wiedergeben. Damit das Ergebnis stimmt wären um die 800 von dem 8661 Mitglieder noch abziehen, da es einige Doppelte und verwaiste Benutzerkonten gibt.


    Für jene die sich an der Umfrage beteiligten: Der Reisebericht (fortlaufend wird täglich ein Tag hinzugefügt)
    später wird er dann für alle sichtbar.

    Es gab eine Anfrage, ob ein Reisebericht einer Reise mit Kutschen in Italien im Forum erwünscht sei. Nun die Erfahrung zeigt es ist nicht anzunehmen, daß das jemand interessiert. Wir haben uns dennoch entschlossen, mit einer kleinen Umfrage ein Meinungsbild einzuholen. Wer möchte einen solchen Reisebericht hier haben?




    So, die Umfrage für das Meinungsbild wurde heute beendet (am 25.10.2019, 7 Uhr).


    58 von 8661 Forenmitglieder haben daran teilgenommen. Vielleicht müßte man das jetzt in Prozent ausrechnen und in einer Grafik wiedergeben. Damit das Ergebnis stimmt wären um die 800 von dem 8661 Mitglieder noch abziehen, da es einige Doppelte und verwaiste Benutzerkonten gibt.


    Für jene die sich an der Umfrage beteiligten: Der Reisebericht (fortlaufend wird täglich ein Tag hinzugefügt)

    Maiskornsilage hat je nach Verwendung durchaus Vorteile. Wenn es luftdicht abgeschlossen ist, fermentiert es von alleine. Es ist Kraftfutter. Bei Schweinen und Federvieh ...

    Besonders das mit dem Mähbinder für den Mais,

    sowas habe ich noch nicht gesehen


    Maisernte von Hand ist eines der Härtesten, die Getreideernte ist dagegen ein Sonntagsspaziergang (Meine Meinung).


    Der Mähbinder für den Mais wurde/wird auch fürs Silieren von Mais hergenommen.

    Der grüne Silagemais ist um ihn auf den Wagen zu wuchten um einiges schwerer als der trockene der Kolbenernte, in feuchten Tagen kommt beim Silieren oft noch Nässe (Tau/Nieselregen) dazu.


    Auf Small Farmer’s Journal gibt es Bilder eines John Deere Corn Binders.
    Und hier noch ein Bild von Maisshocks

    Andere ernten die Maiskolben von Hand. Der Mais wird danach mit dem Binder gemäht und gebunden. Dann wie das Getreide zum Trocknen zu Shocks (hab den Deutschen Begriff für Shocks vergessen) aufgestellt. Wenn er trocken ist, wird er nach Hause gefahren und dort weiterverarbeitet.