Posts by Kutscher

    Es gibt schon landwirtschaftliche Betriebe die mit Pferden arbeiten und auf Permakultur setzen. Aus Frankenreich zum Beispiel sind solche Projekte bekannt. Eigentlich ist es dem nahe, wie sie ein paar Generationen zurück noch gearbeitet haben. Heutzutage ein kleinbäuerlicher Betrieb mit Pferden bewirtschaften, setzt ein Umdenken voraus, es gilt zum einen die Arbeit aufs Jahr zu verteilen, also Stoßzeiten die man kaum bewältigen kann verhindern, so wie Wege finden die möglichst wenig Arbeitsschritte voraussetzen. Das alles gewinnbringend. Es tut daher not sich die Permakultur etwas näher anzusehen.


    Das Video ist nicht unbedingt das erklärende.


    Wenn man sieht wie die das umsetzen, auch wenn es nur für ein Tag ist, läßt es sich am besten mit traurig, traurig, beschreiben. Entweder war es als Gag geplant, sollte dann aber auch als solcher kommuniziert werden, oder man beabsichtigte es mit dieser Anspannung von vornherein als Rohrkrepierer at acta zu legen. Nach dem Motto, der Wille war da, hat aber nicht funktionieren dürfen.

    Das „Reaktionsystem“ mit dem man Reaktionen vergeben kann ist eine Weiterentwicklung der Likes, es wurde beim Update auf die neue Forensoftware ungewollt aktiviert. Wir lassen es vorerst aktiv, sollte sich zeigen daß aufgrund dieses Systems weniger Beiträge geschrieben werden, werden wir es deaktivieren.

    Kasparow Ihr Beitrag ist absolut unproduktiv! Es geht hier in diesem Forum darum Landwirtschaft mit Pferden zu promoten und nicht darum sie totzureden! Hat er denn nicht verstanden, weshalb das Forum letztes Jahr für ein Monat geschlossen war? Ihre Ignorantion dieser Tatsache ist Zeugnis von Respektlosigkeit.

    Herzlichen Dank bei allen die an der Umfrage teilnahmen! Es ist erfreulich, daß sich doch noch welche aufs Pferdeschlittenfahren freuen und es auch welche gibt, die Schnee für das Rücken von Holz brauchen. Ob jene die gerne Schnee räumen, dies mit Pferdekraft tun?

    Joe Miscka befragt Vereinsmitglieder der Texas Draft Horse and Mule Association (TDHMA)


    Alan Fry - aktueller Präsident spricht über den Verein. Dieser hat derzeit 90-95 Mitglieder aus ganz Texas. Es gibt ungefähr 25-30 aktive Mitglieder / Familien. Er umfasst jetzt Fahr- und Reitbegeisterte sowie Pferdezuchtbegeisterte.



    Louis Guidroz spricht über sein drittes Hafflingergespann und der Vielseitigkeit dieser Kunstzüchtung. Sie ziehen und arbeiten gern und er benutzt sie für Sonntagsfahrten mit seiner Frau.


    Doug Halford spricht über den Verein und die Verbesserung im Laufe der Jahre, in denen er beteiligt war. Sie nehmen nicht mehr an vielen Paraden teil, dafür gibt jetzt viel mehr Mitglieder die sich für landwirtschaftliche Aktivitäten interessieren. Sie haben nun das ganze Jahr über verschiedene Feld- und Erntetage.


    JP Gregory zeigt uns sein Haflinger-Maultier-Team, das er selber gezüchtet hat. Seine erste Erfahrung mit Maultieren zeigte ihm, wie neugierig sie sind.


    Richard Curtes spricht über das Einfahren von Pferden und die Verwendung seines Suffolks Wallach, um die wilden zu trainieren.


    Debbie Halford ist die langjährige Sekretärin des Vereins. Sie spricht über die Mitgliedschaft und den demographischen Wandel.


    Hannah Sickle spricht über ihre Kutschen und das Bestattungsunternehmen ihrer Mutter. Sie haben schwarze und weise Leichenwagen an die ihre Pferde eingespannt werden.


    Bob Lewis ist ein alter Hufschmied, er spricht über seine Geschäfte.


    http://www.tdhma.org

    Wenn wir schon beim Papst sind, die Autoren von Genesis interpretierten die Nahrung für den Menschen so:

    Quote from Genesis 1,29-30 Menge

    29 Dann fuhr Gott fort: »Hiermit übergebe ich euch alle samentragenden Pflanzen auf der ganzen Erde und alle Bäume mit samentragenden Früchten: die sollen euch zur Nahrung dienen! 30Aber allen Tieren der Erde und allen Vögeln des Himmels und allem, was auf der Erde kriecht, was Lebensodem in sich hat, weise ich alles grüne Kraut der Pflanzen zur Nahrung an.« Und es geschah so.


    Genesis 9,3-4 oder Exodus 11 sind Zugeständnisse und nicht das vorgesehene Ideal. „Herrgottsbscheißerle“ mögen gut schmecken, aber ...

    Mitglieder des Pferdekutscherforums haben die einzigartigen Gelegenheit, der Umfrage dem Schnee betreffend teilzunehmen.


    Herzlichen Dank bei allen die an der Umfrage teilnahmen! Es ist erfreulich, daß sich doch noch welche aufs Pferdeschlittenfahren freuen und es auch welche gibt, die Schnee für das Rücken von Holz brauchen. Ob jene die gerne Schnee räumen, dies mit Pferdekraft tun?

    Hab heute ein Photo von der Traurigen Weide gemacht, jetzt wo ich das Photo ansehe, bin ich mir nicht mehr sicher welche Jahreszeit wir haben? Hätten wir Dezember, da wäre kein Grün mehr dran.


    In dem Video wird die Jerrys Farm in Flemingsburg, Kentucky, vorgestellt. Der kleine Hof wird seit 13 Jahren von Jerry Hicks und Jerry Neff bewirtschaftet. Neben Getreide und Gemüse züchten sie eine traditionelle Schweine und Rinderrasse.



    Einmal im Monat haben sie ein Besuchertag für alle, die ihren Hof kennenlernen möchten. Dazu gehört eine Fahrt mit den Maultieren um die Farm. Es wird gezeigt, was sie auf der Farm tun und wie sie es tun. Der Jahreszeit entsprechend wird dabei jeden Monat ein anderes Thema im Zusammenhang mit der Landwirtschaft angeboten, wie Konservenherstellung, Buttherstellung, Heuernten, Holzarbeiten usw.


    Weitere informationen gibt es auf:

    http://thejerrysfarm.com