Posts by thomas.hein

    Unsere Landwirte kennen das Zeug noch nicht einmal. Zum Glück mache ich mein Heu selbst und achte bei der Ernte darauf die Pflanzen vorher zu entfernen. Dieses Jahr hat es auf einer Wiese länger gedauert die Pflanzen herauszureissen und zu entsorgen, als das eigendliche Mähen.
    Naja, was macht man nicht alles für die lieben Tiere...

    Das ist der Artikel, den ich schon die ganze Zeit gesucht habe. Habe die Kutsche selbst gesehen. Wird mit 2er Gespann gefahren, bei Bedarf elektrisch unterstützt.
    Das Thema wurde auch schon in diesem Forum diskutiert


    Ich finde es eigendlich ne super Idee und verstehe nicht warum die Kutschenhersteller so etwas als Option anbieten (Marktlücke!!!)

    • Welchenl Verbraucher hast Du. Leistung in Watt?
    • Soll das ganze Wasserdicht sein?
    • Was für Wege/Gelände fährst Du (Gestrüpp/Wasser/Sand)
    • Welche Vorstellung von Kosten hast Du.

    Ich möchte meine Batterie laden können, die das Radio und das Kutschenlicht versorgt. Also insgesamt nicht so viel Leistung. Wasserdicht muss es sein. Ich fahre nicht durch Wasser, aber die Wege sind manchmal nass und es spritzt schon einmal. Kosten sind egal.
    Solar geht nicht, dafür sind wir nicht lange genug unterwegs und Abends scheint keine Sonne (nun schon eher wieder)

    Da passiert nix,
    die Pferde kennen den Weg.


    http://www.pferdeparadies-scho…e/html/zigeunerwagen.html

    Auf Eurer Seite weisst Ihr extra darauf hin, dass Vorkenntnisse mit Pferden erforderlich ist. Das ist bei Heide Caravan nicht der Fall. Genau das Gegenteil:


    "Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Sie erhalten von uns eine detaillierte Einweisung, bevor Sie losfahren. Erst wenn Sie mit Pferd und Wagen vertraut sind und sich sicher fühlen, geht es tatsächlich los"


    Es mag nichts passieren aber ich bin doch sehr skeptisch. Ich möchte mich aber auch nicht als Richter aufspielen. War eher an der Meinung der Fachleute interesiert.


    Ich habe allerdings einige Zeit benötigt um mich mit dem Umgang mit Pferden vertraut zu machen.


    Wie gesagt, mir geht es nicht um eine Welle der Empörung. Ich freue mich für jeden, der den Umgang mit Pferden geniesen kann.

    Liebe Leute,
    ich habe eine spezielle Frage gestellt. Die einzige Antwort, die vielleicht hift ist die von Bärbel, Frau von Harald "Frag mal den Shire-Götz".
    Alles andere sind kluge Sprüche oder Informationen, die ich auch leicht mit Google selbst finden kann.
    Sorry
    T

    Als Clydesdale-Shire Fan müsstest du Kontakt zu Gleichgesinnten haben wie die das Problem lösen.In England werden sie nur mit Zehenkappe beschlagen ohne sonstwas.


    Das Problem besteht darin, dass die Clydesdale / Shire Gemeinschaft Ihr Pferde hauptsächlich für Showzwecke nutzt. Da können sie auch Barfuss laufen. Ich kenne persönlich niemanden, der seiner Shires / Clydesdales auch fährt. Sicherlich wird man in England bei spezialisierten Schmieden fündig aber selbst über den Zücher, bei dem ich die Pferde gekuaft habe, konnte ich mich da nicht weiter schlau machen.
    Ich habe meinen Shire vorne lange nur mit einem Aufzug beschlagen lassen, mit dem Ergebnis, dass er auf der Weide regelmässig die Eisen verloren hat. Dabei hat er sich auch regelmässig Teile seiner Hufwand abgerissen. Die zusätzlichen Aufzüge sind auch nicht hinten angebracht sondern an der Vorderseite, um die Hufmechanik nicht zu beeinflussen.
    Trotzdem vielen Dank für die Antworten.

    Vorab entschuldige ich mich, falls diese Frage schon im Forum beantwortet wurde. In dem neuen Layout finde ich keine Möglichkeit zu suchen.


    Welche Hufeisen habt Ihr für Eure schweren Kaltblüter (Bitte keine Diskussion über Beschlagen oder Barfuss+) ? Ich habe einen Clydesdale und einen Shire und mein Schmied muss meine Fahreisen immer mit sehr viel AUfwand herstellen. SIe haben alle drei Aufzüge, zwei Stollen hinten und zwei Videa Pins vorne. Ich finde keine vorgefertigten Eisen die dem nahekommen. Die seitlichen Aufzüge brauche ich da sie sonst die Eisen verlieren. Die Pins und die Stollen verhindern die Abnutzung und geben halt auf der Strasse und im Gelände.


    Kennt Ihr eine Bezugsquelle für Hufeisen für Eure Zugpferde?


    Vielen Dank
    Thomas

    Am letzten Wochenende hat mich ein befreundeter 'Holzrücker' eingeladen mit meinen Rössern vorbeizukommen um Ihre und meine Tauglichkeit zum Holzrücken zu testen. Da ich keinen Pferdehänger habe, habe ich die Kutsche eingespannt und mich auf den Weg gemacht ihn zu treffen. Es war eine längere Fahrt und im Geiste spielte ich all die Dinge durch, die möglicherweise passieren können. Ich war ganz und gar nicht auf das Erlebnis vorbereitet, dass ich erwartete.
    Am Ziel angekommen, spannten wir die Beiden aus und banden die Zugwage an die Zugketten. Dann nach kurzer Einweisung spazierze ich hinter den Beiden zu unserem ersten Einsatz. Sam (Shire) war aufgeregt, Max (Clydesdale) total cool. Und nun kam das Unerwartete: Nach dem ersten Stamm verhielten sich beide, als ob sie Ihr Leben lang nichts anderes gemacht hätten. Hinlaufen, umdrehen, rückwärts and den Stamm, Kette dran und anziehen.
    Meine schlechte Erfahrung dabei ist: Nun kann ich meinen Tagenjob noch weniger leiden! Die Sache hat so viel Spass gemacht, dass ich auf jeden Fall weitermachen möchte.
    [Blocked Image: https://lh5.googleusercontent.com/LTGUA5MIu-Da6D-IVMnrZrR60NzD0-SUs9AwBTftBzw=w263-h197-p-no][Blocked Image: https://lh3.googleusercontent.com/94WHLmnUTIK7_yq-nPD9kjOPqtPDf7a5S2hUzxEJqgk=w263-h197-p-no]


    Gruss
    Thomas

    Hallo,
    Sam (Shire 9 Jahre) hat einen allergischen Husten entwickelt (Trotz Offenstall). Nun empfiehlt mein TA alles Stroh raus und das Heu waessern. Das Stroh raus ist nicht so das Problem, da ich Stallmatten in dem Innenbereich habe. Das Heu waessern sehe ich schon als mehr problematisch an.
    Habt Ihr gute Ideen / Vorschlaege zu diesem Thema?
    Danke
    Thomas

    Hallo,
    beim Entlueften muss man mit der Bremse die Luft herauspumpen. Dazu muss das Entlueftungsventil bei dem Herunterpressen geoeffnet werden und VOR dem loslassen der Bremse wieder geschlossen werden. So lange wiederholen bis die Luft draussen ist. Vorsichitg: Die Bremsfluessigkeit ist leicht aetzend. Am Besten einen kleinen Schlauch auf den Entlueftungsstutzen setzen und in eine leere Flasche stecken. Entlueften kann man eigentlich nur zu zweit durchfuehren.
    Gruss
    T
    Falls unsicher dann doch lieber einen Fachmann/-frau fragen.

    Hallo Zusammen,
    vielen lieben Dank für Eure zahlreichen Vorschläge. Habe mir eine elektrische Seilwinde gekauft und werde morgen den ersten Testlauf machen. Bin überzeugt dies ist die einfachste Lösung. Ich schicke einmal ein paar Bilder wenn ich fertig bin.
    Gruss
    Thomas

    Hallo,


    nach eine Frage and die Allgemeinheit: Ich habe eine alte Scheune mit einer Bühne auf einer Höhe von 2.6 m. Die Bühne ist durch die Lage nicht direkt mit einem Frontlader zu erreichen (Gabelstabler würde gehen). Hier würde ich gerne in diesem Jahr kleine Rundballen statt der vorjährigen Kleinballen lagern. Hat irgendwer eine gute Idee, wie ich die Rundballen auf die Bühne bekomme? Früher wurde der Bereich zur Lagerung von losem Heu verwendet. Es gibt auch noch einen uralt Heuaufzug, dem traue ich allerdings das Gewicht von Rundballen nicht zu. Ein Hubgestell wäre ideal. Ich auch versuchen eine kleine Arbeitsbühne/gerüst in der Scheune aufzubauen, auf dem die Ballen mit dem Frontlader abgelegt werden können um sie dann von dort auf die Bühne zu rollen. Allerdings müsste dieses Grüst auch sehr sicher konstruiert werden und würde mir dann, wenn fest installiert, die Scheuenzufahrt verbauen.


    Danke
    Thomas