Posts by HeiBo

    Ich vermute, daß es sich bei den aus Kanada importierten Pferden hauptsächlich um Mustangs handelt, da diese m.W. nicht in den USA geschlachtet werden dürfen. In Genua kamen früher Tausende von Schlachtpferden aus Argentinien an, aus denen sich dann hiesige Händler die besten "Criollos" heraussuchen durften. Ob das heute noch so ist, weiss ich nicht.

    in Kanada werden Kaltblutfohlen die nicht als Arbeitspferd verwendet werden, oftmals als Schlachtpferd verkauft und das zu höheren Preisen

    früher waren die Schmiede die richtigen Ansprechpartner für Kutschen

    das waren noch die Zeiten, wo der Schmied noch zusammen mit dem Stellmacher Wagen gebaut hat. Heute wirst du bei den oftmals "nur" Hufbeschlagschmieden wenig Erfolg haben, da bleibt dir nur ein hoffentlich noch in der Nähe wohnender Betriebsschlosser oder Landmaschinenhändler

    da ich keinen Marathonwagen besitze, sondern nur einen selbstgebauten Vorderwagen mit PKW Anhängerachse, kann ich dazu nicht viel beitragen. Nur soviel: die Achse ist weitestgehend wartungsfrei, da Gummigelenkachse und Radlager mit Lebensdauerschmierung, wie heute fast alle Kugellager. Bautenzüge schmiere ich mit normalen MaschinenÖl ( WD40/ Ballistol sind mir zu dünnflüssig und nicht dauerhaft genug) und einer Spritze um das Öl in den Mantel zu bekommen. Sitzschienen werden mit Wälzlagerfett geschmiert, ansonsten ist für mich wichtig, das alle Schraubverbindungen kontrolliert werden und notfalls nachgezogen wird. dazu werden noch Gelenke und Bewegliche Teile überprüft auf Verschleiß und wenn nötig repariert oder ausgetauscht.

    Rossknecht , ich habe dazu mal eine Frage. Sicher ist es für das 2 Pferd beim Tandem einfacher, weil schon Spur vorhanden. Aber ist es nicht besser die Spur vom Schlitten läuft in den 2 nebeneinander gespannten Pferdespuren. Entsprechende Schneehöhe natürlich vorausgesetzt.

    was bedeutet durchgehen? Dies ist die Sichtweise des Fahrers, für das Pferd ist es, als Fluchttier, ein normaler Vorgang sich durch Flucht einer von ihm wahr genommenen Gefahr zu entziehen. Diese ist für uns Menschen nicht immer ersichtlich. Habe auch schon den Fehler gemacht, abzusteigen um das Pferd an einem Hundeanhäger vorbei zu führen. Als der Hund giftete rannte das Pferd los und blieb aber immer auf dem Weg. Wäre ich auf dem Bock geblieben wäre es kein Problem gewesen.

    sehr beeindruckend, diese Tiere und ihr Können!

    beeindruckend schon. aber mit welcher Reisegeschwindigkeit kann ich hier rechnen. hab manchmal den Eindruck es geht seeehr langsam vorwärts, bzw. tempo wird komplett durch Willen des Yak bestimmt

    Preis
    6.500 €

    Finanzierung

    Finanzierung möglich

    Finanzierung berechnen

    Kategorie
    Wohnwagen

    Erstzulassung
    07/1971

    Zulässiges Gesamtgewicht
    400 kg

    HU
    01/2021

    Achsen
    1

    Anzahl Schlafplätze
    2

    Länge
    3.450 mm

    Breite
    1.600 mm

    Höhe
    2.240 mm


    Fahrzeugbeschreibung


    es gibt auch sehr leichte Wohnwagen (hier 400kg) allerdings dann ohne Komfort

    ich fände es auch sehr schade, wenn das Forum geschlossen würde und würde mich über eine Weiterführung nach dem Urlaub sehr freuen.

    es gibt immer wieder interessante Beiträge zu entdecken und Informationen.

    Ich hatte wegen großem Hufverschleiß mal die Floating Boots im Einsatz. ich hab sie ein paar mal beim harten antreten verloren und bei der Waldarbeit in Gestrüpp und Buschwerk wurden sie ab gezogen. Dies passiert beim korrektem Beschlag nicht, zumal ich beim Beschlag auch entsprechende Stollen einschrauben kann, wenn nötig. Ich gucke momentan wegen Duplo-Kunststoffbeschlag, aber bei dem Beschlag HPS (für schwere Pferde) gibt´s nur Stollen mit 4 oder 6mm Länge. bei nassen rutschigen Waldboden ein "bisschen" kurz, zumal im Hang

    [Blocked Image: http://666kb.com/i/bvy51roma6evnxbf3.jpg]

    ich meine die Tragaugenhöhe, so wie hier auf dem Bild zu sehen befindet sie sich in einer Linie mit dem Brustblatt. bei den Brustblattarbeitsgeschirren die ich kenne war beim Brustblatt/ Selett ein grosser Ring an dem der Zughaken für die Zugstränge angebracht war und in diesen wurden für Einspänner die Tragschlaufen geschnallt

    kaidan, Sportgerät ist auch eine andere Klasse. Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, das die alten Kutschen eigentlich sehr stabil und auch gut gefedert sind. Sie waren eben einfach für den täglichen Gebrauch und auf lange Nutzung gebaut. Trotz relativ wenig Gewicht.

    dazu mal eine Frage die mir gerade so durch den Kopf geht: ich kenne die Anspannung mit bedeutend tieferer Schere/Landen ( ca. Buggelenkhöhe) heute sitzt die Schere bedeutend höher, warum eigentlich?

    7 Tage Wartezeit; die Pferde standen auf der weide während der Anwendung:cursing:

    und das Futter wird lustig verkauft:!:an andere Pferdebesitzer

    ja und ich weiß das der deutsche Kleingärtner jede Menge PSM anwendet/ angewendet hat

    Hesse., nein ich hoffe es ist nicht Standard. aber ich habe selbst den Einsatz von Simplex schon auf einer gepflegten Grünlandfläche ( Kuhweide) erlebt, obwohl die Pferde darauf standen. die darauf gewonnene Heulage wird weiter verkauft und der Mist überall verteilt. Ein Grund warum ich den Stall gewechselt habe und mein Heu jetzt selber ernte