Posts by christophB

    Hallo Kasparow.

    Du bist Landwirt-

    Viele Pferdehalter sind keine Landwirte, haben vielleicht eine Weide, kaufen Heu und Einstreu zu.

    Bei mir bekommen derzeit die Pferde in Ihren Boxen, Stroh satt, Heu wegen Übergewicht nur zugeteilt.

    Habe Haferstroh aus eigenem Anbau, nicht gespritzt da Öko,

    beide Pferde fressen zuerst aus dem Stroh das Gras, dann erst Heu.

    Dergleichen habe mir schon andere Pferdehalter erzählt.

    Meist muss ich Stroh zukaufen,

    da gucke ich mir die Äcker an, bestell dann immer mit hohem Grasanteil (Gerstenstroh),

    allerdings muss dieses Stroh vor dem Pressen, länger in der Sonne liegen,

    darf für die Pferde keinesfalls Schimmel -Staubig sein.

    Hallo Joba,

    Danke für deine Erklärung hier.

    Ich selbst habe mal ein Warmblutfohlen gezüchtet.

    Das ging mit 4 Jahren 1 - 4 spännig, war ein 100 % Verlasspferd.

    Ich kenne auch und kannte einige Arbeitspferdezüchter,

    Die Züchter welche "Nutzbare" Arbeitspferde züchteten, spannten diese mit 2 Jahren mit Lehrpferd ein.

    Natürlich zuerst nur leichte Arbeiten.

    Je älter desto Eigensinniger sind die Pferde?

    Hatte vor Jahre 10 jährige Haflingerstute gekauft, der Züchter war bekannter Fahrer.

    Der Verkäufer allerdings nur Züchter, hatte zuviele Pferde im Nebenerwerb.

    Diese Stute hat mir mehrmals die Deichsel abgebrochen.

    Dann Eisendeichsel in alter Holzkutsche, diese hält bis heute.

    Diese Stute brauchte fast ein Jahr bis Sie wieder Einspännig lief.


    Allseits Unfallfreies Arbeiten und besinnliche Adventszeit.

    MfG

    Hallo Kasparow,

    ich hatte im September,

    zuletzt den Hufschmied, genau wie bei Dir, 120 €, einen Haflinger.

    Allerdings guckt er auch immer vor der "Rechnung" auf die Uhr!

    Habe auch schon weniger bezahlt, bei 3 -4 Pferden.

    Aber die Selbstständigen Hufschmiede,

    müssen auch die Anfahrt, usw, mit berechnen.

    Unser Hufschmied wohnt 5 km von uns entfernt,

    die Pferde sind Beschlag Fromm .

    MfG

    Hallo Kasparow,

    Pferde finden Ihren Stall,

    das kann ich leider bestätigen,

    meine Tochter damals Teenager, reitet mit Schw. Warmblut Stute aus.

    100 m nach dem letzten Wohnhaus, auf Feldweg, bockt die Stute,

    Tochter fällt runter, die Stute läuft im Trab zurück zum Stall,

    wir wohnen leider mitten im Dorf, an der Kreisstr.

    Früher war das kein Problem,

    Pferde sind sehr Lernfähig.

    Hallo Lohmüller,

    Ich werde diesen Winter ein Gespann in den Stall (Boxen) einstellen,

    letzten Winter waren Sie im Offenstall !

    Ich möchte diesen Winter öfters einspannen,

    deshalb die Boxen.

    Habe gerade nach einem kleinen Planwagen gefragt,

    aber eine Kutsche mit Klappverdeck,

    wäre glaube ich sogar "Sinnvoller"?

    Werde mal nach einem Klappverdeck für Kutsche nachfragen.

    Bin vor Jahren auch öfters mit einem Haflingergespann im Winter gefahren.

    Den alten Skianzug habe ich noch,

    dazu Schuhwärmer mit kleinen Wachskerzen, sowie großer Regenschirm.

    Bockregendecke ist auch noch vorhanden.

    Aber bei einem Verdeck würde es nicht so ziehen,

    auch den Regenschirm ständig halten, ist nicht nach Achenbach!

    Danke für den Tipp

    Hallo Shettyfreak,

    ich sehe einmal den Kutscher an den Leinen

    und beim zweiten Bild, Fahrerin vor den Pferden!

    Aus diesem Forum lese ich:

    Mit diesen Pferden werden sämtliche Landw.-arbeiten gemacht,

    nur nicht "Mähdrescher" fahren?

    Da würde ich mein "Schwarzwäldergespann" gerne mal für

    4 Wochen zur Arbeit hinfahren, frisch beschlagen!

    Allerdings leider für mich zu große Entfernung.

    Wenn Pferde mal an 6 Tagen in der Woche gearbeitet werden,

    dann auch noch für mehrere Wochen,

    gibt das ganz Tolle Freizeitpartner!

    Kenne ich aus persönlicher Erfahrung.

    Holzrücken für den Bayr. Staatsforst usw.

    Meine damaligen Schw. Warmblut haben danach auf Zuruf gehört,

    die Fahrleine war am Kumet befestigt!

    Habe ich mehrere Jahre mit geübtem Pferd (3) gemacht!

    Beim Kutsche fahren allerdings,

    mit der Fahrleine in der Hand.

    Da durfte der Mähdrescher mit angehängtem Fahrwerk überholen,

    Pferd bzw. Gespann blieb ruhig rechts stehen.

    MfG:]

    Hallo,

    ich finde es Toll mit den Pferden "alltägliches" zu Tun!

    Finde es spricht für die Fuhrleute,

    wenn Sie mit den Pferden wie geschrieben,

    Einkaufen fahren, Eisdiele oder auch Fahrübungen auf Parkplatz.

    Kenne leider auch langjährige Pferdebesitzer ???

    Die Pferde kaum nutzen, weder Reiten noch Fahren!

    Diese Pferde werden nach einiger Zeit kaum noch "Nutzbar":?:

    Es geht hier nicht um Gnadenbrotpferde.

    Finde es viel Besser mit den Pferden am Leben teilhaben,

    dazu gehört zuerst der Verkehr,

    dann erst Feld und Wald:-]

    Hallo Kutscher,

    Danke für das einstellen der Videos.

    Besonders das mit dem Mähbinder für den Mais,

    sowas habe ich noch nicht gesehen:thumbup:

    Ich habe schon Mais mit der Sichel geschnitten, zum "Grünfüttern"

    Aber schon reifen Mais mit dem Mähbinder,

    das müssen besonders stabile Binder sein?

    Sowas wäre mit unseren Getreidebindern nicht möglich.

    MfG

    Hallo,

    ich finde auch das trainieren der Fahrpferde,

    nur durch fahren geht,

    warum nicht auf einem großen Parkplatz,

    mein junger Polenwallach wird auch noch durch Fahrbahnmarkierungen irritiert

    Also warum nicht üben?

    Ich kenne 4-spännig Fahrer,

    auch Sie sagen Fahren, Fahren usw.

    Kasparow,

    wenn Du eine Pferde wirklich schon als Fohlen "Ausbildest"

    hast Du doch Top Fahrpferde?

    Habe ich selbst bei einem Fohlen so gemacht,

    ergab ein Top Reit und Fahrpferd:thumbup:

    Habe eine Frage an "Vielfahrer"?

    Wie lange halten die Eisen, wenn Täglich 30 bis 50 km gefahren wird,

    bedeutet je Woche 300 km?

    Bei mir "Wochenkilometer" nur etwa 50 km

    Sind die Eisen nach 6 -8 Wochen ca 300 - 400 km durchgelaufen?

    Auf Asphalt laufen die bei mir höchstens 50 - 60 km

    Ich fahre sehr ungern auf Kreis oder Landstraßen,

    viel lieber auf Geschotterten Waldwegen, bei feuchtem Wetter.

    Trotzdem können bei mir die Eisen selten 2 x benutzt werden?

    Von Bauern die noch mit den Pferden arbeiten mussten,

    wurde mir auch erzählt das Sie öfters den Schmied "besuchten" ,

    teilweise jede Woche.

    Besonders von Holzfuhrleuten, allerdings hier auch Asphaltwege!

    Wer würde unnötig die Pferde mit neuen Eisen beschlagen?????????

    Hallo,

    ja verstehe glaube ich,

    eine Kutsche mit Scheibenbremse steht abgedeckt im Gewerbegebiet,

    eingezäunt und am Ortsrand.

    Aber wie ich die Pferde bei meinem Cousin geholt habe,

    musste ich durch eine Marktgemeinde mit Baustelle und Müll Lkw

    Zu mir kam in den Stall ein älterer Pferdezüchter und Kutschfahrer,

    er monierte wie ich meine Dunggabel und die Besen in der Stallgasse abgestellt hatte?

    Daraufhin gab ich der Gabel und einem Besen einen Tritt mit dem Schuh,

    damit Sie umfielen???

    Die beiden Fahrpferde kannten dieses Geräusch von mir bereits,

    der Züchter hatte auch begriffen was ich erklären wollte!

    Aber ein ferngesteuertes Auto hab ich noch nicht!

    Auch einen Übungs Parcour wie manche haben, Holzbrücke usw haben wir nicht.

    Wäre aber sehr Sinnvoll,

    Für einen Pferdezüchter würde sich das sogar "Rechnen"

    Hallo Hippo-Sohle,

    hat meine Oma noch selbst zu mir gesagt.

    Heugreifer mit Elektromotor,

    wenn ich die Erleichterung vorher gekannt hätte,

    wäre dieser Heugreifer schon früher eingebaut worden.

    Mit Pferden einen Heuzug, gab es bei uns nicht.

    Einzig ein Bauernhof hatten einen Göpel, bis der Strom in die Häuser kam.

    Hallo Kasparow,

    ja spanne direkt an stark befahrener Straße an,

    Sollten die Pferde schon Verkehrssicher sein.

    Bin vor einigen Wochen mit jungem Polenpferd, zweispännig an der Kutsche gefahren,

    kam uns auf Landstraße ein gelber Linienbus entgegen,

    der junge Wallach wollte ausweichen,

    der ältere Wallach hat zum Glück dagegengehalten.

    Vor allem, wenn solche Gewöhnungsversuche vorher durchgeführt wurden!

    Kennt man das Pferd auch schon etwas besser?

    Ist in der Praxis sicher kein Nachteil,

    Bodenarbeit für junge Pferde?

    Werde ich jetzt täglich, wenn auch nur kurz durchführen.

    MfG

    MfG

    Hallo Bennyblue,

    deine Tipps zum Anbinden,

    sind Super:]

    Halte schon sehr lange Pferd, angefangen mit 1SW Einspänner,

    damals noch in Anbindehaltung.

    Aber heute sind bei vielen "Hobbyhaltern",

    die Pferde anbinden leider nicht mehr gewöhnt?

    Was Du hier oben geschrieben hast, sollte mit allen Pferden,

    egal ob Reit oder Fahrpferd,

    Grundausbildung sein?

    Besonders der Tipp mit dem ferngesteuerten Modell Auto ist Spitze:thumbsup:

    Hatte ein sicheres Haflingergespann, Autos, Mähdrescher, Traktoren, oder laute Motorräder,

    alles kein Problem!

    Aber als wir durchs Dorf gefahren sind,

    Junge hat Modellauto auf Dorfstraße fahren lassen,

    da wollten Sie nicht vorbeilaufen???

    Bedeutet mit jungen Pferden Üben, Üben und nochmals Üben!

    Danach erst die Eigentliche Ausbildung beginnen?

    Viele Grüsse

    Hallo Kasparow,

    ich hatte mit Anspannung die Aufregung bzw. Unruhe bei Pferd und Mensch im Blick.

    Wollte auch nur ausdrücken

    Die Vorführung war für alle Beteiligten eine schwere Aufgabe?

    Trotz diesem großen Personalaufwand,

    mit vermutlich guter Ausbildung ?

    Habe auch schon Filmmaterial über das Auswahlverfahren und den Drill (Pferde der Queen) gesehen!

    Hallo Zeno,

    und Danke für das einstellen.

    Finde ich sehenswert,

    welche Anspannung bei Mensch und Pferd herrscht?

    Toll auch die Vorführung im vollen Galopp und auch die Kanonen mit Böller.

    Auch für 3 Reiter nicht einfach einen Sechsspänner zu steuern!

    Wirklich sehenswert.

    MfG

    Hallo teco,

    2 Kb, mit Doppelmessermähwerk und Aufbaumotor?

    Sorry aber ich kenne nur die alten Gespannmähwerke,

    mit Bodenantrieb!

    Ich mähe mit Traktor 80 PS und 2,60 Tellermähwerk,

    ich schaffe im Durchschnitt 1 Ha pro Stunde.

    Du hast somit mit nur 2 PS eine Super Flächenleistung:thumbsup:

    Und auch noch Öko mit nachwachsenden Rohstoffen!

    Sobald ich in der Nähe von einem Aufgabebetrieb ein

    Gespannmähwerk bekomme, kaufe ich es, soweit noch Gebrauchsfähig.

    Allerdings nur zum Weidenachmähen,

    wir haben 2 "Schwarzwälder" aus dem Osten,

    die langweilen sich auf der Weide und bekommen Übergewicht!???

    Denen würde etwas Arbeit, bzw. Schwitzen guttun,

    der ältere hatte bei meinem Cousin sogar schon Hufrehe.

    Aber in der Heuernte ist es mir zu warm,

    da lasse ich die Pferde lieber im Schatten stehen.