Posts by christophB

    Hallo 123-Tuning,

    was hat der zusätzliche Aufbau, an der Kutsche gekostet?

    Ich suche derzeit nach einem Planwagen, deshalb die Frage?

    Ich besitze schon 3 Kutschen???

    Könnte auf eine Kutsche, sowas montieren lassen,

    Sattler habe ich 5 km entfernt,

    der macht im Winter, Planen sehr Kostengünstig.

    Vielen Dank schonmal:-]

    Hallo kaidan,

    ja wird immer noch, auch in "Westdeutschland" gemacht;)

    Besonders in Trockenjahren, wie heuer wieder.

    Es kommt ja auf die "Teigreife" des Getreides an.

    Ich säe bei Wiesen Neuansaat immer Hafer mit bei,

    der Hafer kommt viel schneller als Gras,

    habe die Pferde immer nur Stundenweise in den Hafer gelassen.

    Wenn das Getreide schon fast Reif ist,

    wird es von den Pferden nicht mehr gefressen,

    deshalb schon früher an das abweiden,

    kommt natürlich auf die grösse der Fläche an?

    Hallo Kibu,

    Ackergras bei mir, Stengel mit Samenanteil, ohne Klee, also sehr einseitiges Futter.

    Ist für leichtfuttrige Pferde geeignet, Rinder mögen lieber zartes Gras oder Klee.

    Bei einer mehrjährigen Wiese, gibt es verschiedene Gräser,

    besonders Klee ist für unsere Pferde nicht geeignet.

    Im Winter bei feuchtem Wetter, in der Box,

    bekommen die Pferde viel Stroh, Heu nur in Portionen.

    Die beiden älteren Pferde sind viel zu dick,

    zu viel Futter, zu wenig Bewegung???

    Hallo drosendorfer,

    ich habe auch noch ein paar Rinder,

    ich unterscheide zwischen Pferdeheu und Rinderheu.

    Habe dieses Jahr ca 12 Ha zu mähen, mehrere Feldstücke, einige km auseinander.

    Hätte nur einen Teil gemäht, für die Rinder.

    Für unsere Pferde, nehme ich Ackergras.

    Unsere beiden älteren Pferde, 15+17 Jahre, hatten beide schon Hufrehe.

    Von daher müssen wir die Weiden unterteilen, der Haflinger mit Maulkorb.

    Beim nächsten "Schönwetter", wird alles gemäht.

    Je später gemäht wird, desto mehr reift auch das Unkraut aus (Ampfer, Distel).

    Das mag ich gar nicht.

    Hallo,

    ich komme aus Unterfranken,

    hier genauso wie bei Fritz, Gras steht hoch, aber kaum Bodengras.

    Ich habe drei Heukunden mit 2 - 20 Pferden,

    diese haben schon vor 5 Wochen wegen Heu nachgefragt,

    der Pensionshalter auch noch wegen Heu aus 2019,

    dieses behalte ich jedoch für die 4 Pferde bei uns.

    Zum Glück habe ich dieses Jahr 5 Ha Ackergras mehr zu mähen,

    kann meinen Stammkunden die normale Menge abgeben.

    Allerdings ist jetzt für mehrere Tage Regen gemeldet ,

    ich konnte über Pfingsten , wegen Arbeitsplatz, kein Heu Ernten:wacko:

    Gibt hoffentlich nochmal 4-5 Sonnentage:?:

    Hallo,

    gestern Nachmittag 2 Stunden gefahren,

    wenig Leute unterwegs, die Pferde sind km gelaufen:thumbup:

    Abspannen wie immer:wacko:

    Dieses Riemchen erfüllt seinen Zweck,

    Danke für die Tipps:-]

    Habe Urlaub, mal sehen ob ich zum Fahren komme?

    Hallo Zeno.

    Traber habe ich schon oft für Schlachtpreis angeboten bekommen,

    von Privat und öfters von Pferdehändler.

    Aber diese Pferde sind zu "Heißblütig" für mich:!:

    Kollege hatte vor 2 Jahren gegen meinen Rat,

    Traber, Geschirr und Kutsche gekauft,

    naja der ist dann mehrmals beim Fahren losgerannt,

    war nach Stunden erst "Warmgelaufen",

    Dieser Traber ging beim Vorbesitzer (Pferdewirt) Top,

    jetzt hat Er einen Kaltblut und die gesamte Familie kann entspannt

    kutsche fahren .

    Hallo Fritz

    Ich komme diese Woche nochmals zum Sattler,

    werde mal wegen Halsriemen nachfragen?

    Wünsche allen Gesundheit

    Hallo Herr Nemitz,

    Ausspannen tue ich vor dem Stall,

    die Strickhalfter hängen vor der Mauer,

    die Pferde stehen mit dem Kopf an der Stallmauer,

    1. Kopfstücke tauschen,

    2. Stränge auf die Kutsche

    3. Aufhalterketten entfernen

    4. Leinen vom Geschirr usw.

    Ansonsten hätten die Kopfstücke nach jedem 2. Fahren einen Schaden.

    Die Pferde springen nicht durch ein Stallfenster in den Stall.

    Allerdings muss die Stalltüre geschlossen sein.

    Heute Nachmittag möchte ich Einspannen,

    hoffentlich kann ich wieder etwa 2 Stunden fahren?

    Hallo,

    ich fahre erst seit ca 20 Jahren mit Scheuklappen,

    vorher nur mit Reithalfter und dann mit Fahrhalfter mit Ringtrense.

    Sobald die Pferde besser geübt sind:

    Radfahrer, Jogger, Traktor und Mähdrescher ,

    werden die mit Arbeitsfahrhalfter und Ringtrense gefahren

    Derzeit sind die eindeutig Ruhiger, mit Scheuklappe,

    wenn von hinten,

    oben genannte Verkehrsteilnehmer überholen???

    Die Rosette hatte der alte Wallach abgerissen,

    noch während mein Beifahrer vorne Stand,

    habe dann anderes Fahrhalfter genommen,

    jetzt am 1.5. konnte ich es wieder verwenden.

    Werde noch einige Wochen lang,

    nach dem Fahren schnell abspringen müssen?

    Oder mit dem Sattler Jahrespauschale vereinbaren:cursing:

    Möchte ja auch mit den Pferden leichte Arbeiten verrichten,

    Holzrücken, Wiese abschleppen,Arbeitswagen usw.

    dafür müssen Sie beide "100%" Gelassen,

    andere Verkehrsteilnehmer tolerieren.

    Besonders der junge Wallach jetzt 4 Jahre,

    ist viel ruhiger als der ältere Wallach,

    geht ja auch Einspännig.

    Mal sehen, ob ich genug Zeit hierfür aufbringen kann?

    Hallo,

    wollte Rückmeldung geben,wegen Kopfstück abstreifen, während Kutschfahrt .

    War bei Sattler, dieser verkaufte mir 2 kleine Riemchen,

    diese machte ich gestern zwischen Kehl und Nasenriemen,

    hierdurch sitzt das Kopfstück wesentlich fester.

    Leider Wetterbedingt nur 1 Stunde gefahren,

    während der Fahrt machte der Wallach keine Versuche.

    Beim Abspannen allerdings ist der junge Wallach ganz schnell, beim "Ausziehen"

    Lege mir die Knotenhalfter schon vor dem Losfahren hin,

    springe von der Kutsche, und tausche beim Jungen Wallach die Halfter,

    dann beim "Alten".

    Möchte nicht ständig die Rosette vom Sattler Wiederanbringen lassen:cursing:

    Allerdings sind beide beim Einspannen sehr ruhig,

    der Junge stellt sich neben die Deichsel, währen ich dem Alten, die Aufhalterkette festmache,

    Sie bleiben stehen bis ich Kommando, Schritt Komm gebe,

    auch während dem Fahren, Bekannten mit dem Fahrrad getroffen,

    Fahre Rechts ran, und unterhalte mich, die Pferde stehen brav .

    Hallo,

    da habt Ihr ja in der kurzen Zeit viele Kilometer gemeinsam geschafft:thumbsup:

    Ich durfte als junger Ministrant, auch auf einem "Norweger" St Martin Reiten.

    Dieser Wallach wurde auch sehr Alt,

    der Besitzer hatte nur einen Arm, hat aber mit seinem Pferd, sämtliche landw. Arbeiten verrichtet,

    Sonntags wurde Kutsche gefahren.

    Bewegung hält Jung.

    Wünsche euch noch viele gemeinsame Jahre:-]

    Hallo Bennyblue,

    habe die Pferde gestern mehre Stunden in die Boxen gestellt (Hufrehe) Gefahr, sind Tag und Nacht auf der Portionsweide,

    direkt hinter dem Stall, im Wiesengrund mit Bäumen, Gebüsch und Weidehütte.

    Richtig beide verlieren das Winterfell,

    habe die gestern Nachmittag richtig im Stall gestriegelt,

    natürlich heute früh vor dem Einspannen, "Besonders" die Stellen von Kopf und Kumet sowie Schweifriemen geputzt.

    Allerdings wäre Sieltec eine Option..

    Mal sehen was der Sattler morgen am Telefon sagt?

    Hallo Danke für die Tipps,

    habe vor Jahren vom Sattler ein neues Zweispänner Brustblatt Cob Geschirr gekauft.

    Ich melde mich.

    So kann ich unmöglich weiterfahren.

    Der Wallach hatte dieses Geschirr schon vor 10 Jahren am Kopf ,

    der hat seit letztem Sonntag, den Dreh raus?

    Dieses Geschirr war Teuer und ist laut Fahrerkollegen eine "Gute" Qualität.

    Benutze aber derzeit nur das Kopfstück mit Arbeitskumet,

    Brustblatt nur zu besonderen Anlässen (Sternfahrt)

    Hallo,

    heute ist mir beim Kutsche fahren, im Wald,

    die Peitsche runtergefallen, musste Anhalten und absteigen, aber war kein Problem.

    Letzten Sonntag, nach längerer Steigung,

    gerade 100 m im Wald Schritt gefahren,

    plötzlich hatte der ältere Wallach komplett das Fahrhalfter "runtergejuckt":(

    konnte anhalten, absteigen und das Fahrhalfter wieder aufziehen,

    hatte den Kehlriemen, jetzt ganz "Eng" festgemacht,

    aber heute hat der Wallach 3 x wieder versucht,

    musste jedes mal anhalten und absteigen,

    derzeit ja, Dank Corona, ohne Beifahrer!

    Ich fahre derzeit 1 x die Woche ca 2-3 Stunden,

    gemütlich Schritt, auch mal Trab, am liebsten durch den Wald (Schotterwege)

    Wie lösen Fahrer, die mehrere Stunden Fahren, dieses Problem?

    Werde diese Woche meinen Sattler, auch Fahrer, mal Anrufen ????????

    Bitte um Tipps???