Posts by kuhfleck

    Das Thema ist bei mir absolut aktuell.
    Bin in 4 Tagen für 6 Wochen, evtl. sogar 8 Wochen weg. Da habe ich *GottseiDank* eine sehr gute Freundin. Die nach ihren Pferden auch noch 60 km zu meinen Pferd fährt. Und im Stall nach eine Besi-Kollegin, die zu ihren 5 Pferden, sich auch um meinen kümmert. Wirklich Glück gehabt. Puuh!!
    Ich bin denen ewig dankbar. ^^

    Pferdeverrückte Männer...


    ...sind frühreif:


    [Blocked Image: http://www.oyla3.de/userdaten/315/39297/bilder/Maenner_3.jpg]


    ...überschätzen sich manchmal:


    [Blocked Image: http://www.oyla3.de/userdaten/315/39297/bilder/Maenner_1.jpg]


    ...fangen alles gleichzeitig an:


    [Blocked Image: http://www.oyla3.de/userdaten/315/39297/bilder/Maenner_4.jpg]


    ... sind coole Typen: :thumbup:


    [Blocked Image: http://www.oyla3.de/userdaten/315/39297/bilder/Maenner_5.jpg]


    ... haben Angst vor dem Pferdevirus:


    [Blocked Image: http://www.oyla3.de/userdaten/315/39297/bilder/Maenner_6.jpg]

    Wir können einen extra Thread unter "sonstiges" anlegen, damit erstmal jeder sein Begriff dazu schreiben kann und wenn es fertig ist wird ein extra Teil mit unter Fahr-Lexikon anlegen.


    Vielleicht machen dazu auch die Admis mit und eröffnen zum Sammeln etwas extra. ^^

    Hallo Petra,
    ganz toll gemacht. :thumbsup:


    Ich kannte bisher auch nur den Begriff "kleiner Bauchgut", bis heute ! Hier im Forum lernte ich auch erst, das die Londen auch Anzen heißen können.


    Mein Vorschlag wäre, eine Sammlung von den einzelenen Begriffen zum Fahren anzulegen. Teilweise auch mit Bilddarstellung. Dann könnte man auf dem Weg zum Fahr-Wikipedia sein. A.Nemitz kann uns bestimmt durch sein prima Fachwissen da auch weiter helfen; speziell Thema Kutschen.

    @ CharlyBonifaz:
    Wie unschwer am Avatar und Nichnamen zu erkennen, stehe ich auch auf Kühe. Besonders mag ich klassische Schwarzbunte. Auf der Brala in Brandenburg war total faziniert von den vielen Rassen. :thumbup:
    Kannst du mir mal erklären, wie man Rinder an die Kutsche gewöhnt. Geht man genauso vor , wie bei Pferden, oder Hauruck-Version. Lassen sich Kühe besser fahren oder eher Ochsen? Ich habe keine Kuh und werde als Großstädter keine haben, aber mich interessiert es grundsätzlich.


    Würde mich sehr freuen, wenn du meine Neugier stillst. ^^

    „Die pferdeverrückte Frau“ ist.... 8|


    ... eine sentimentale Närrin...
    im Haus hängen mindestens 10 gerahmte Bilder
    20 x 20 vom Pferd und sie trägt einen
    uralten, verknitterten Schnappschuss von Dir
    irgendwo in den verborgenen Tiefen ihrer
    Geldbörse mit sich rum.


    ... leicht ausfindig zu machen...
    entweder sitzt sie auf dem Pferd oder sie
    ist im Stall.


    ... hat eine merkwürdige Doppelmoral...
    knuddelt auch das schmutzigste,
    ungepflegteste Pferd, aber prallt zurück
    wenn Du Dich nicht rasiert hast.


    ... besitzt einen Staubsauger...
    und benutzt ihn ausschließlich im Stall.


    ... ist gesellschaftlich eine Wucht...
    vorausgesetzt, die Party wird von einer
    anderen Pferdnärrin veranstaltet. Bei allen
    anderen Gelegenheiten schläft sie mit dem
    Gesicht in der Suppentasse ein.


    ...ist außerordentlich sparsam...
    wird Dein Geld niemals bei ausgedehnten
    Boutique – Besuchen oder in Schönheitssalons
    durchbringen.


    ... ein kulinarischer Perfektionist...
    überprüft jeden Quadratmillimeter Heu auf
    Staub und Schimmel und zuckt nicht einmal
    mit der Wimper, wenn sie Dein TK – Essen in der
    Mikrowelle versteinert.


    ... ein Genie in Sachen Verpackung...
    lädt problemlos 4 kleine Kinder, zwei große
    Hunde, drei Hafersäcke und den Gemüseeinkauf
    für die nächste Woche in die Pickup – Kabine
    und ist immer noch in der Lage, relativ gut
    zu fahren.


    ... gelegentlich liebebedürftig...
    aber hinterlässt niemals Lippenstift auf
    Deinem Kragen – schlimmstenfalls höchstens
    einen leichten Hauch von Stallgeruch.


    ... leicht auszustaffieren...
    kein Bedarf an nervtötenden Besuchen
    kleiner, unbequemer Boutiquen. Du findest alles, was sie braucht bei Deinem netten
    Herrenausstatter.


    ... besitzt ein perfektes Gefühl für Timing...
    scheint schon nahezu vorsätzlich immer dann
    ein Pferd mit Kolik zu haben, wenn Dein Boss
    zum Abendessen kommt.


    ... besitzt einen sehr selektiven Geruchssinn...
    beschwert sich bitterlich über den
    schwersüßen Geruch Deiner Pfeife, während
    sie völlig gelassen bleibt, bei dem nahezu
    sichtbar sich breitmachenden Aroma, das ihre
    Stallstiefel verbreiten, während sie neben
    der Heizung trocknen.


    ... ist im Badeanzug unverwechselbar...
    sie ist diejenige mit der Sonnenbräune, die
    an der Nase anfängt, im Nacken endet und an
    den Handgelenken wieder weitergeht.


    ... eine hochengagierte Vereinsperson...
    solange im Vereinsnamen die Begriffe „Pferd“
    oder „Reiten“ auftauchen.


    ... hat nur Deine Freizeit im Sinn...
    eliminiert jeden Zentimeter Garten, der
    Rasen mähen erforderlich machen würde, indem sie
    diesen in Weide umwandelt, der sich dann
    selbstständig weiter in Matsch verwandelt.


    ... ist eine Meisterin in der Vervielfältigung...
    fängt mit einem Pferd an, fügt ein
    Gesellschaftspferd hinzu und wenn es eine
    Stute ist, fängt sie an zu züchten.


    ... behält ein kritisches Auge auf Dein Budget...
    bezahlt locker 2.000,-- € für einen
    passenden Sattel, aber hält es für völlig überzogen,
    wenn du 30,-- € für eine Krawatte rauswirfst.


    ... liebt Konversation...
    kann locker und endlos stundenlang über die
    neuesten Wurmpasten referieren und die Vor-
    und Nachteile einer Kastration diskutieren.


    ... unmöglich anderen „nicht pferdigen“
    Menschen vorzustellen...
    besonders den nächsten Verwandten.


    ... absolut gesellschaftsfähig...
    weiß, das man zu offiziellen Anlässen
    saubere Hosen anziehen sollte.


    ... auslösender Faktor für ständige Umzüge
    in der Familie...
    Umzug für Umzug wird sie Dich geschickt dazu
    bringen, immer weiter aufs (Pferde-)Land zu
    ziehen (...und damit weiter von Deinem Job).


    ... leicht glücklich zu machen...
    ein neuer Hut, Reitstiefel oder sogar nur
    ein faltbarer Hufkratzer werden Dir ihr Herz auf
    ewig sichern.


    ... zeigt ihre Zuneigung auf ungewöhnliche Weise...
    wenn sie Dir den Nacken klopft und sagt
    „Good Boy“ ... glaub es oder nicht, dann liebt sie
    Dich.

    Ich kann nur sagen, das ich keine Punktgabzüge bekomme, wenn ich die Peitsche in der rechten behalte. Ob jetzt E,A oder M Klasse. Nicht bei nationalen oder regionalen Richtern.


    @ ssalsal: Deine Stute muß aber noch dringend den Hofknicks lernen. ^^

    Kannst doch den Gruß unter der Dusche üben. Beim Gemeinschaftsduschen kommt immer jemand dazu. :whistling:


    Ja das sind Fahrer, helfen sich in jeder Situation

    hier habe ich noch ein paar Fotos. Leider ist die Qualli nicht so gut:


    Der Gruß, den ich immer mache:


    [Blocked Image: http://www.oyla3.de/userdaten/315/39297/bilder/Gruss_1.jpg]


    Der englische Gruß, der aussieht wie Vogel zeigen:


    [Blocked Image: http://www.oyla3.de/userdaten/315/39297/bilder/Gruss_2.JPG]


    Der Säbelgruß: :thumbdown:


    [Blocked Image: http://www.oyla3.de/userdaten/315/39297/bilder/Gruss_3.JPG]


    Der übliche Gruß in Deutschland:


    [Blocked Image: http://www.oyla3.de/userdaten/315/39297/bilder/Gruss_4.JPG]


    So hält man die Peitsche bei der Siegerehrung zur Gratulation:
    (Wobei der Hut bei Männern auch noch in der linken Hand gehalten)
    (jetzt wissen wir warum Männer so große Hände haben)


    [Blocked Image: http://www.oyla3.de/userdaten/315/39297/bilder/Gruss_5.JPG]

    Nicht unbedingt, Dreddy.


    Es gibt verschiedene Arten des "Frauen"-Grußes. Habe extra, nachdem der Artikel von PFS rauskam, verschiedene Richter gefragt. Alle sind erlaubt. Nur einige ungewöhnlich. Der in England wohl typisch ist, würde ich nicht nehmen, das sieht aus als von man den Richter einen Vogel zeigt. > Leinen in die linke Hand, Peitsche in der rechten und man hebt die Peitsche so an den Hut wie ein Soldatengruß.


    Ich selbst nehme die Leinen in die linke Hand, Peitsche rechts. Streckte den rechten Arm seitlich mit einer leichten Winkelung des Ellenbogens waagerecht neben meinen Körper aus. Peitsche bleibt senkrecht in der rechten Hand. Dann nicke ich mit dem Kopf.
    Bei der Siegerehrenrunde nehme ich die Peitsche aber links und fahre an den Zuschauern mit seitlich abwärts gestreckten Arm. Nicke zu den Richtern. Handfläche guckt zum Boden.


    Alles verstanden? Nicht einfach es verständlich zu schreiben.