Posts by Apanatschi1

    Hallo Jörg, hallo Lohmüller,


    also mit dem Gewicht hinten rein (bzw. drunter) daran haben wir auch schon gedacht. Allerdings wollte mein Mann, Waschbetonplatten in den Fußraum legen. Mal schauen. Mit der Bremse nach vorn machen, wie sieht es aus, wenn hinten zu wenig Gewicht drauf ist, würde der Wagen dann nicht "Böckchen" machen???? Oder hast Du Deinen Wagen hinten auch "beschwert"????


    Lg, Angie

    Kann denn eine Kutsche auch "zu leicht" sein???? Unsere Wagonette hat leider nur 2 Scheibenbremsen und die blockieren wenn es bergab geht. Nun hat mein Göttergatte nun leider keine Ambitionen immer mit mir mit zu fahren (und ich bräuchte dringend Gewicht hinten auf!!!) und deshalb brauche ich eine Lösung wie ich meine Kutsche "schwerer" bekomme!!! Ich hab einen Endmaß Hafi (alter Schlag, also ziemlich kräftig, allerdings bereits ca. 20 Jahre alt) und die Wagonette hat ca. 180 -200 kg. Bei meinen Shettys hatte ich immer Wasserkanister mit dabei, aber die sind natürlich nicht so doll wenn hinten noch Leute mitfahren. Gibt es da noch andere, sinnvolle, Möglichkeiten?


    Lg, Angie

    Also, ich hab nun absolut wenig Ahnung aber ich hatte mein Einspänner Geschirr von der Fa. Schairer (Einsteigermodell) und war damit sehr zufrieden. Allerdings waren es auch "nur" Shettys. Das 2-spänner war von Pfiff (ebenfalls ein Einsteigermodell) und da fand ich die Qualität schon schlechter allerdings war auch dort nie etwas kaputt (ich hatte beide Geschirre ca. 1,5 Jahre und relativ oft in Gebrauch). Zur Zeit hab ich ein "Gebrauchtes" Einspännergeschirr (soll vom Fachhandel sein, ist aber schon älter) wo mir heute (nachdem ich 3 mal mit der Schleppe gefahren bin und heute mit Wagonette) beim Ausschirren der Bauchgurt an der Schnalle gerissen ist und auch an einer Trageöse gehen die Nähte komplett auf. Dazu muß ich sagen, das das Geschirr lt. Verkäufer längere Zeit im Keller gelagert wurde und einfach auch ein wenig spröde war. Ich hab es nun eine halbe Stunde mit in die Dusche genommen (natürlich nicht geduscht sondern nur in den Wasserdampf gehangen) trocknen lassen und danach eingefettet, und anschließend alle Nähte überprüft, die scheinen ok zu sein. Ich will es aber auf alle Fälle nochmal einem Sattler zeigen und notfalls noch andere Teile, soweit nötig, austauschen. Dazu hab ich aber auch eine Frage, es ist ein Einspännergeschirr für einen Einachsigen Wagen, ich würde aber lieber Scherenträger statt Trageösen drann machen!!!! Ist das überhaupt möglich??? Die "Strippe" wo die Trageösen dran kommen ist verdammt lang und der Große Bauchgurt ist quasi extra. (Hab ich mich jetzt verständlich ausgedrückt????) Also, die Einspännerbauchgurte haben alle 4 Schnallen (für den Großen und den Kleinen Bauchgurt), bei diesem Geschirr gibt es aber quasi 2 Bauchgurte!!! Das heißt ich muß einen einen Bauchgurt für ein 2-spänner Geschirr kaufen. Ich hab mir das heute Abend alles noch anhand des Kellinghusen Prospektes zusammen gekramt aber alles nur in der Theorie, nur ist das auch in der Praxis umzusetzen?????? Hoffe auf fachkundige Hilfe, weil ich doch möglichst bald wieder fahren möchte!!!! Lg, Angie

    Hallo Ihr Lieben,


    tja, da hoffe ich mal auch, das alles ok geht, aber ich will einfach mal positiv denken. Ich habe inzwischen mit sooooooviel Leuten gesprochen, die das gleiche wie ihr sagten (bzgl. der Beugeprobe) von daher lasse ich mich mal einfach nicht mehr verrückt machen!!!


    Ja, Moni, die beiden Kleinen sind verkauft, in die Nähe von Dortmund zu einer ganz ganz lieben Familie ;) und ich denke dort sind sie super aufgehoben. So richtige Fotos habe ich von Jenna bisher noch nicht, aber ich will mal schauen das ich was "ordentliches" hinbekomme, sobald wir dazu kommen sie zu reiten. Das heißt wir sind auch noch immer auf der Suche nach einem Sattel, denn am 5.10. hat Kim ja doch Turnier.Habe gestern mit dem Züchter telefoniert: der sagte mir, das Jenna viel mehr Potenzial also nur E-Niveu und sie wäre von der LInie her super zur Zucht geeignet. Ein gleichalter Wallach kostet bei ihm 6.500,-- Euro bei gleichem Ausbildungsstand!!!!! Aber all das zählt nicht, hauptsache Kim kommt mir ihr zurecht und das klappt suuuuper. Sobald ich Fotos habe, schicke ich Dir welche.


    Muß Hausaufgaben machen!!!!!


    Alles alles liebe,


    ANgie

    Hallo Ihr Lieben,


    neuer Anlauf neues Glück, hatte eben schon mal ganz ausführlich berichtet und mit einemal war alles weg :-(((((


    Also, große Neuigkeit: Wir sind fündig geworden. Am Donnerstag haben wir eine 10 jährige Deutsche Reitponystute gekauft, in Mönchengladbach!!!! Eine suuuuper liebe und ganz hübsche einziges Manko: die AKU war nicht 100% ok, vorn links war die Beugeprobe geringgradig positiv!!!! Allerdings hatte sie dort einen recht dicken STein eingetreten und es könnte damit im Zusammenhang stehen. Auf alle Fälle haben wir zusätzlich, trotz EU Rechts, noch ein Rückgaberecht vereinbahrt, falls mit dem Bein etwas nicht in Ordnung sein sollte. Aber ich hoffe das wir davon keinen Gebrauch machen müssen, denn Jenna ist einfach ein Traum von einem Pony. Temperamentvoll auf der Weide und ein Lamm im Umgang und unterm Sattel. E-Dressur und E-Springen ausgebildet, wegen umstieg auf Großpferd abgegeben und von einem 10 jährigen Mädel geritten. Nun suchen wir noch den passenden Sattel und dann kann es losgehen. Am 5.10. reitet Kim ihre erste Führzügelklasse mit Jenna ich bin gespannt!!!!! Und im Frühjahr geht es dann ans einfahren!!!!!


    Alles liebe,


    Angie

    Super, ich danke Euch. Werd mich in den nächsten Tagen gleich mal dranmachen und unsere Bauern abklappern. Mal schauen was wird. Der Paddock ist ja befestigt, aber ich fänd es halt nicht schlecht, wenn noch eine vernünftige Tretschicht drauf wäre.


    Alles liebe,


    Angie

    Hey Moni,


    bitte bitte woher habt ihr die Hackschnitzel????? Ich habe hier im Umkreis schon um und dumm telefoniert und bekomme nicht ein Stück Hackschnitzel!!!! Wir haben ja den Paddock mit Kalkschotter befestigt, ich möchte aber gern Hackschnitzel drauf tun bekomme aber keine. Oder ist es eine gemeime Quelle 8) :D


    Alles liebe,


    Angie

    Hallo Peter, hallo Tina,


    ja, ich denke auch das unsere Entscheidung richtig war und ich habe (ich könnte heulen) heute auch die Ankaufsuntersuchung für unser Gänseblümchen machen lassen und es ist alles ok, d.h. einerseitz ich habe nun einen weitaus größeren finanziellen Spielraum für den Kauf eines Ponys auf der anderen Seite könnte ich aber heulen (bzw. tue es) weil die Mäuse verkauft werden. Aber ich habe zum Glück super Hände für sie gefunden wo es ihnen mit Sicherheit gut gehen wird. Ich habe noch einige Anfragen bei Züchtern laufen wo ich allerdings über Preise noch kein Bescheid habe. Allerdings 5000,-- Euro und mehr, kann ich für ein Pony nicht aufbringen und in diesem Rahmen bewegen sich die Preise teilweise. Mal schauen was das Ende der Turniersaison bringt, vieleicht findet sich da ja ein nettes Umsteigerpony. Ich halte Euch auf alle Fälle auf dem laufenden.


    Alles liebe,


    Angie

    Hallo Tina,


    tja, ich mußte nicht mal eine Nacht darüber schlafen. Aber ich fange lieber von vorn an. Also, sie ist nicht häßlich aber auch nicht schön, ein Pferd von der Stange wie man so schön sagt. Aber das ist für uns zweitranig!!! Absolut lieb, ruhig, umgänglich, alles kein Problem. Beim reiten suuuuper, Kim kam gut mit zurecht aaaaber sie schlägt beim angaloppieren fürchterlich mit dem Kopf und geht in keinster Weise am Zügel. Das sie das unter Kim nicht kann ist klar, aber besagte Reitlehrerin saß auf ihr hielt die Hände verdammt hoch (ähnlich wie beim Isi zum tölten) und ist nur ausgesessen. Kein warmreiten oder mal leichttraben????!!!! Dann hat sie einen dicken, ca. 1Euro großen Knubbel hinterm Ohr, das hätte sich der TA nochmal angeschaut aber es ist genau die Stelle wo auch die Trense langgeht und ich schätze das scheuert irgendwann fürchterlich. Geritten wurde sie seit ca. 3/4 Jahr nicht mehr. Ich habe nun mit einer Bekannten, die FN Reitlehrerin ist (aber leider keine Zeit hatte mitzukommen) gesprochen und die sagte sofort Finger weg, wenn es ein Erwachsener nicht schafft sie an den Zügel zu reiten und das sie die Hände so hoch hat, hat auch irgendwas zu sagen, das habe ich aber schon wieder vergessen) und eine andere Freundin meinte gleich, das dies Kopfschlagen auf irgend einen Schmerz hindeuten könnte. Ansonsten wäre sie sicher ein super Pony für uns, aber halt kein Turnierpony (zukünftiges) wie wir es suchen. Na ja und die Hufe waren auch extrem lang, aber das wären Sachen die sich regeln hätten lassen. Schade, ansonsten hätte ich sie gern genommen, aber wenn ich jetzt noch mehrere 100 Euro in Beritt reinstecke (ohne zu wissen ob es was bringen würde) dann kann ich gleich ein teuereres Pony kaufen, oder? Mal schauen, was der Pferdeanzeiger nächste Woche bringt. Drück mir die Daumen!!!!


    Alles liebe,


    Angie

    Hi Tina,


    so, nun ist es also fest. Am Freitag werden wir uns "Eisfee" anschauen. Ich wollte ursprünglich gleich mit Hänger fahren, weil es einfache Strecke knapp 200 km sind, aber das habe ich nun wieder verworfen, ich denke es macht Sinn erst noch einmal "eine Nacht drüber zu schlafen" falls sie für uns in Frage kommt. Ich gebe auf alle Fälle am Freitag Abend noch mal Bescheid, wie sich der Pferdekauf entwickelt.


    Viele liebe Grüße und nochmal ganz ganz lieben Dank für Deine/Eure Hilfe!!!!!


    Angie

    Hallo Tina, hallo Franzi,


    erstmal lieben Dank für die Tips. Also, Kim wird nächsten Monat 7 und ist ca. 130 cm "groß". Ich persönlich würde, wenn ich ehrlich bin, auch eher zu einem 120 er Pony tendieren, aber wie gesagt, ich möchte nicht in 2 Jahren wieder ein Pony verkaufen müssen und ein größeres suchen. Mir fällt es schon schwer genug mich jetzt von meinen Shettys trennen zu müssen, da mag ich gar nicht drüber nachdenken, da laufen schon wieder die Tränen!!!! Die Stute ist ca. 143 Stckm. und bis aufs Satteln kommt Kim von der Höhe her recht gut damit zurecht. Allein reiten tut sie sowieso noch nicht, das heißt mit den Shettys bzw. auch unserem Hafi (141cm) geht sie ins Gelände und ich laufe nebenher so das ich notfalls in die Zügel greifen kann. Von können , kann man zur Zeit noch gar nicht reden, sie ist gerade von der Longe ab, zeigt aber sehr gute Ansätze und vor allem auch das "Wollen" reiten zu lernen. Aber dafür suchen wir halt jetzt auch ein entsprechendes Pony mit dem sie im Unterricht reiten kann, dafür ist unser büffeliger Hafi leider nicht geeignet. Er läßt sich weder longieren, noch geht er ordentlich in Halle oder auf dem Platz, soll er was "tun" d.h. wird von einem "richtigen" Reiter geritten (Schritt und Trab) lahmt er, im Gelände dagegen läuft er wie ein junger Gott!!!! Was die Ausbildung des Ponys betrifft gehen die Meinungen halt auch auseinander. Die Einen sagen, das Pferd muß in erster Linie ehrlich sein und E Niveu reicht, andere sagen bis A ausgebildet ist das Minimum. Aber Kim ist doch erst ganz am Anfang und was nützt mir ein super ausgebildetes Pony, welches von allein läuft (oder auch nicht) und Kim lernt auf diese Weise nie was sie wann wie machen muß? Oder sehe ich das Falsch??????


    Eigentlich wollte ich nun am Freitag gleich mit dem Hänger losfahren, falls die Stute in Frage kommt, weil knapp 200 km pro Strecke doch recht viel für mich (ich hasse Autofahren) sind, aber ich bin inzwischen wieder davon abgekommen und möchte lieber ersteinmal so fahren und vieleicht noch ein oder zwei Nächte drüber schlafen, bevor ich mich dann entscheide. Kosten soll das Stütchen 1.500,-- Euro wobei sich am Preis wohl noch was machen läßt. Ich will vieleicht versuchen, das zu diesem Preis die Ankaufsuntersuchung mit drinnen ist. Wäre es denn ok, wenn ein TA von dem Gestüt die Untersuchung vornimmt? Ohne böses unterstellen zu wollen, kann man sich darauf dann auch verlassen? Für mich ist das schlimmste, das man den Menschen irgendwo doch einfach auch mißtrauen muß, oder? Übermorgen kommt jemand sich meine Shettys anschauen, dem werde ich in allen Einzelheiten alles erzählen was es gibt, keine Frage. Ich würde niemals bewußt irgend etwas verschweigen oder falsch angeben, aber was man so oft hört, was anderen beim Pferdekauf passiert ist, da hab ich dann echt Angst davor selbst ein Pony zu kaufen. Wie gesagt, bei meinen beiden Stuten hatte ich überhaupt keine Probleme, die eine ist von Privat aus der Zeitung die andere vom Züchter und beides sind erstklassige Tiere die nie krank waren oder irgend welche Macken hatten. Aber solch ein Glück hat man vermutlich nicht immer!!!

    Welcher Mensch, hat jemal behauptet das es Spaß machen könnte ein Pferd zu kaufen???? Ich war es ganz sicher nicht!!! Nach langem hin und her haben wir jetzt ein Pony für Kim gefunden, welches sich von der Beschreibung her recht gut anhört (8 Jahre, 143 groß, kinderlieb, Reiterspiele und Trailparcour gegangen usw.) halt kein Turnierkracher aber Kim ist ja auch erst am Anfang ihrer Reitkarriere und im E Bereich soll die Stute gegangen sein. Für uns also ausreichend, fürs erste. Kim soll halt mit dem Pony zum Reitunterricht und paralel dazu noch Schulpferde reiten. Nun will ich mir das Ponylein am Freitag anschauen und habe, wenn ich ehrlich bin von Tuten und Blasen keine Ahnung. Es steht in Kommision auf einem Welsh- und Knappstrupper Gestüt, welches mir einen recht ordentlichen Eindruck macht. Der Besitzer(des Gestüts) ist Pferdewirtschaftsmeister. Daras folgere ich ersteinmal, das ein seriöser Mensch sich kein schlechtes Pony hinstellen würde, oder was meint ihr? Ankaufsuntersuchung ist klar. Kim soll das Pony putzen, satteln (mit hilfe) und an der longe reiten. Ich selbst kann doch gar nichts und kann auch niemanden finden der so gut reiten kann als das ich ihn mitnehmen könnte. Das pony hat papiere, pass, geimpft entwurmt usw. usw. ,steht aber sein anfang juni zum Verkauf!!! Sollte mir das komisch vorkommen. Die Frau sagte, die leute würden alle nur suuuuper turnierponys suchen. Reicht ein gut gerittenen Freizeitpferd (wenn es tatsächlich gut geritten ist) für Führzügelklasse und einf. Reiterwettwewerbe? Fragen überFragen. was muß ich vertragsmäßig beachten. gibt es sonst noch tips? Kim soll es ausprobieren und dann wird sie uns nochmal vorgeritten. Reicht das. Gibt es ein Umtauschsrecht? Kommt von Euch vieleicht jemand aus der Nähe von erfurt und hat am Freitag Zeit? ICH HASSE ES EIN PFERD KAUFEN ZU MÜSSEN!!!!!!


    Alles liebe,


    Angie

    Hallo Jörg,


    uuuuups, da muß ich mit "Älter" wohl was falsch gelesen haben ?( sorry sorry sorry, wie peinlich. Ich weiß halt nicht ob er schon mal gefahren wurde, es wurde halt gesagt. Aber ich werde ihm einfach mal ein Geschirr auflegen und mal schauen was er dazu sagt und ihn dann notfalls zur Ausbildung abgeben. Ich würde ja, wenn ich ehrlich bin, viel lieber weiterhin zweispännig fahren, aber was nicht geht, geht halt nicht und irgendwo sind ganz einfach Grenzen gesetzt, oder?


    Ich danke Dir ersteinmal.


    Liebe Grüße,


    Angie

    So, nun hab ich endlich das Thema gefunden wo ich hinwollte :D (nachdem ich erst mal meinen Senf zum Thema reiten und Kinder losgeworden bin).


    Also, nun ist es wohl soweit, unsere Nane ist mit ihren 92 cm einfach zu klein für Kim und die benötigt nun ein größeres Pony. Das heißt im Moment haben wir die beiden Shettys und den alten Merlin (Hafi ca. 19) der halt leider überhaupt nichts anderes kann als gerade aus zu gehen, sprich ein reines Freizeitpferd. Kim ist nun aber soweit das sie Führzügelklasse mitreitet, ordentlichen Unterricht bekommt und natürlich auch zuhause reiten will, dafür gehen weder die Shettys noch Merlin. Also muß ein passendes Endmaßpony für Kim her. Soweit kein Problem, aaaaber: Uns fehlt einfach der Platz und wenn ich ehrlich bin auch das Geld um 4 Ponys zu unterhalten. Gehen würde es schon, aber es gibt halt auch noch andere Sachen im Leben und im Moment fahre ich sowieso kaum Kutsche aus Mangel an Gelegenheit. Nun haben wir uns schweren Herzens entschlossen die Shettys zu verkaufen und natürlich dann auch die Wagonette dazu. Aber aufhören zu fahren möchte ich natürlich auch nicht, weil ich es mit dem reiten nicht so habe. Was meint ihr, ist es ein Problem einen 19 jährigen noch einzufahren? Angeblich wurde er vor 11 Jahren als geritten und gefahren vom Händler gekauft, ich weiß es aber nicht. Allerdings würde ich ihn auch in Ausbildung geben, weil ich mir selbst das nicht zutraue. Zumal wir damals ja das Problem mit Strolchi (dem geborgten Shetty) hatten. Aber einfach mal vorweg, ließe sich mit Merlin noch was anfangen oder meint ihr er ist zu alt? Gut, eine andere Kutsche muß dann auch noch her, aber das sollte kein Problem sein. Optimal wäre es natürlich wenn wir Kims zukünftiges Pony auch noch mit einspannen könnten, auch wenn es optisch vieleicht nicht so schön wäre (Typ DR und Hafi vom alten Schlag) aber das sollte mich nicht stören. Ich würde mich halt schon vorab gern ein wenig mit Merlin beschäftigen, bevor ich ihn zum einfahren fortgeben würde und solange wir kein Reitpony für Kim gefunden haben, gehen die Kleinen auch noch nicht weg, aber wie schnell läuft einem die Zeit davon :evil:


    Dreddy: wie alt war den Dein älterer Hafi?


    Vielen vielen Dank für Eure Hilfe,


    Eure Angie

    Juhu, ich bin auch mal wieder da 8) 8) Eigentlich wegen eines anderen Themas, aber hierzu wollte ich auch einfach mal meinen Senf bzw. Frust loswerden. Also, mir kommen generell keine Pflegemädchen mehr auf die Ponys. Was ich da schon dabei hatte, nein Danke. Und ins Gelände schon gar nicht. Zum einen können sie tatsächlich alle reiten und sind nicht mal in der Lage ein Pferd ordentlich anzubinden bzw. zu führen. Zum zweiten habe ich weder Zeit noch Lust mit fremden Kindern (außer natürlich die die zum Ponyreiten kommen und bezahlen) durch die Gegend zu maschieren und meine eigenen müssen zuhause bleiben oder zuschauen. Das muß nicht sein. Außerdem habe ich genau die gleiche Erfahrung wie Moni gemacht, die Mädels heute kommen, gehen 2 - 3 mal mit dem Striegel übers Pony und fertig. Arbeiten wie wir das früher gemacht haben gibt es nicht mehr!!! Wie glücklich war ich früher wenn ich ein Pflegepony hatte, in jedem Circus der in Kassel war habe ich früh vor der Schule die Pferde geputzt, das Stallzelt gemistet, gefüttert getränkt usw. usw. Stundenlang waren wir bei unseren Pferden bzw. Ponys auch wenn es mal nichts zu tun gab. Aber so was gibt es wohl heute nicht mehr, zumindest nicht hier bei uns. Und wenn man dann man 2 oder mehr Mädels zusammen hat, dann gehen die Zickenkämpfe los, schrecklich!!!!! Und außerdem habe ich auch mit diesem "ich kann reiten" Getue überhaupt nichts am Hut, ganz im Gegenteil, da kann ich sogar recht stinkig werden. Also, für mich kommt generell keiner mehr aufs Pony (außerdem sind meine Kleinen auch für Größere schon zu klein)


    Alles liebe,


    Angie

    Hallo Ihr Lieben,


    eigentlich!!! müßte ich ja jetzt meine Kiddis aus dem Bett werfen, anziehen, frühstücken und zum Kiga bringen, aaaaber nun muß ich ersteinmal berichten!!!!


    Es war einfach nur GENIAL!!!! Also, Ankunft am Samstag morgen gegen 8.00 Uhr, noch immer Angst das da nur ganz "tolle" Hessenpferde herumlaufen und mich alle auslachen, wenn ich mit meinen Shettys komme. ;( Wir erstmal auf den Innenhof vom Pferdezentrum und abgeladen, eine Box stand schon bereit und ich erstmal die Ponys abgestellt. Hilfe, für die Selbsttränke brauchten sie eine Leiter :D und in dem vielen Stroh hat man sie kaum noch gesehen. Um 10.40 hatte ich dann meine erste Fahrt so das ich noch eine Menge Zeit hatte alles zu inspizieren. Ich also hoch auf den Fahrplatz und ein wenig zugeschaut. Zu meiner großen Überraschung waren es insgesamt nur 5 Großpferde (davon nur 2!!! Hessen) und ansonsten fast nur Haffis, Norweger, Welsh Cops und noch 2 Connemara, halt am Sonntag kam dann noch ein Gespann Welsh A. Das hatte mich dann natürlich erstmal ungemein beruhigt!!! Dann war da noch das Problem das ich ja ganz allein war, alle hatten Partner dabei bzw. kamen aus dem Umfeld von Alsfeld und da ich doch generell immer wahnsinnig hippelig bin und dann noch ganz allein aufschirren und anspannen sollte, das war dann wieder weniger toll. Aber auch das war kein Thema, 1000 helfende Hände und NIEMAND der über meine Kampfkugeln gelacht hätte, ganz im Gegenteil, alle waren begeistert wie ruhig und umgänglich und und und sie sind. Es ging runter wie Öl und ich bin gleich 10 cm gewachsen und die Ponys kamen mir noch kleiner vor :D . Nun gut, als ich dann endlich dran war, bin ich hoch auf den Platz. Ersteinmal die beiden ein bißchen warm gefahren und dann ins Dressurviereck. Und wieder wurde mir vor Aufregung ganz schlecht!!! Dann kam "Er". Setzte sich auch die Kutsche, gab mir die Hand und "Hallo, ich bin der Fred" und das Eis war weitgehendst gebrochen 8) . Gleich zu beginn machte er mich auf kleine Fehler aufmerksam (die Leinen bzw. Hände zu dicht am Körper usw.) und unterhielt sich mit mir was ich denn so mit den Shettys machen will/tue. Dann sollte ich ein paar Figuren fahren, die ja weder ich noch meine Shettys kannten. Also übernahm er die Leinen und zeigte mir ein paar Sachen (Zirkel, aus der Ecke kehrt, durch die Bahn wechseln). Nicht viel, aber sonst hätte es mich und sicher auch die Ponys überfordert. Ruck zuck waren die 20 Minuten rum. Am Nachmittag kamen wir dann alle in der gleichen Reihenfolge wieder dran, und siehe da, es klappte viel viel besser :D Ich fuhr die ganzen 20 Minuten und es lief wie am Schnürchen. Das heißt ich habe ganz extrem auf die richtige Haltung geachtet und habe versucht das am Morgen erklärte nun umzusetzen, das ich nun natürlich nicht auf einmal wie ein Profi fuhr ist klar, aber ich selbst habe den Unterschied gemerkt und auch Fred lobte mich 8o . Klar, auch die Nervosität war inzwischen verflogen, das macht ja auch eine Menge aus!!!! Am Abend waren wir dann alle gemeinsam auf dem Geburtstag von einer Teilnehmerin. Am Sonntag dann wieder das gleiche Programm, vormittags normal fahren und am Nachmittag wurde dann ein Kegelparcours aufgebaut. Na ja und da haben wir dann kläglich versagt. Gänseblümchen ist ja sooo eine ganz langsame und Nane ein Feger, das wird sich wohl auch nie ändern aber egal. Problem war nun, die beiden entsprechend anzutreiben (auf Zeit) das heißt als mit der Peitsche an Blümchen ran das sie mitkommt und gleichzeitig die Leinen richtig halten und zielen damit wir durch die Kegel kommen :rolleyes: Wir haben zwar alles stehen lassen, hatten aber mit Abstand die schlechteste Zeit, verständlich. Das war dann das vorläufige Ende meiner Turnierambitionen!!! Mit diesem Gespann hat man einfach keine Chance, sie sind zu langsam!!! Ist aber an sich auch kein Problem, ich habe nun dermaßen Feuer gefangen, das ich mir zum 40.ten ein "großes" Gespann wünsche (da habe ich dann noch 3,5 Jahre Zeit und kann sparen :D:D:D ) und dann werde ich loslegen!!!! Nein im Ernst, ich habe schon gesehen wo die Schwächen der Shettys liegen, tatsächlich auch von der Kraft wir haben ja leider doch einige Berge hier und da haben sie einfach zu kämpfen und mal ehrlich, größere Ponys machen einfach auch optisch mehr her. Nicht das mir die beiden nicht mehr gut genug wären, wirklich nicht, sie sind total süß und lieb und machen Spaß aber z.B. so richtige Touren kann man mit ihnen einfach auch nicht fahren, das packen sie einfach nicht. Mal so ein paar Tage unterwechs mit Kutsche, das stell ich mir nämlich auch ganz nett vor!!! Aber kommt Zeit kommt Rat und vieleicht größeres Gespann :]:D:] . Ich kann nur sagen, dieses Wochenende hat sich mehr als gelohnt, Fred hat sich wunderbar auf jeden einzelnen Eingestellt und ich bin sicher das alle eine ganze Menge mitgenommen haben, wobei die meisten diesen Lehrgang ja zum 2. mal gemacht haben und soweit ich weiß kommt er nächstes Jahr auch wieder und ich bin auf alle Fälle wieder dabei!!! Ich werde zwischenzeitlich fleißig auf dem Aldi Parkplatz die Bahnfiguren üben 8o:D:D und vieleicht klappt es ja im nächsten Jahr dann schon besser. Schade das es hier zu wenig mit Fahrerei gibt, das man öfters mal zwischendrinnen korrigiert werden kann, mit meinem Gespann zum Herrn Fehr zu fahren ist leider auch zu kompliziert (wieder die blöden Berge dazwischen) sonst würde ich das einfach machen. So ich hoffe ich habe ordentlich ausfürhlich berichtet und Ihr habt meine Treulosigkeit verziehen :D:D:D


    Alles liebe,


    Angie

    Hallo Ihr lieben,


    nachdem ich mich ja in lezter Zeit mehr als rar gemacht habe, muß ich nun einfach mal was ganz ganz tolles loswerden!!!! Am Samstag und Sonntag mache ich ein Fahrertraining mit Fred Freund mit, in Alsfeld!!!!! Ich mache mir vor lauter Aufregung schon jetzt fast in die Hose :-)))))), aber da muß ich durch. Ich hoffe nur es lacht mich niemand aus, wenn ich mit meinen Kampfkügelchen komme!!!! Ich bin soooo gespannt wie es wird. Ist zwar wahnsinnig aufwändig mit LKW mieten (für die Kutsche) und Hotel buchen usw. aber man gönnt sich ja sonst nichts, oder? Ich halte Euch auf alle Fälle auf dem Laufenden wie`s war.


    Alles liebe,


    Angie (die treulose Tomate)

    moni


    Mensch, ich wußte gar nicht, das Du auf der Austellung bist. Dann komme ich natürlich vorbei (vieleicht sogar mit DÀrtagnan)!!! Ich wollte eigentlich nicht gehen, weil es total öde sein soll (hat mir irgendjemand erzählt) aber wenn Du da bist, ist das natürlich was anderes. Mal schauen ob Morgen (Freitag) oder besser Samstag. Schätze morgen ist es nicht so voll, oder?


    Ich komme auf jeden Fall (Schwiegervater hat, soweit ich weiß sogar noch ne Freikarte :-)))) )


    Alles liebe,


    ANgie

    Da kann ich mich Helga nur anschließen, auch mir wird inzwischen Angst und Bange, wenn ich das lese. Dabei sind meine beiden doch erst 4 und 6. Scheint heute wirklich alles anders zu sein, ich habe in dem Alter nur Klorollen aus dem Karstadtklo geworfen, Klobürsten von dort mitgenommen um auf dem Königsplatz (Kassel-Innenstadt) die Brunnen zu putzen :D oder meine Freundin und ich sind Nachts (vor Mitternacht) durch die Straßen gezogen und haben die Griffe von Gartentoren abgeschraubt. Apropo schrauben, in Juguslavien haben wir mal von ihrem Vater das Auto auseinander genommen, weil uns "langweilig" war. Wir waren gerade dabei die Sitze zu demontieren als er zurückkam und es gab mächtig Ärger, Komisch, haben wir damals gar nicht verstanden :(:rolleyes: , aber mit Jungs hatten wir zu der Zeit noch nicht soviel am Hut. Ja ja, die gute alte Zeit 8)