Posts by Raphaelo

    Snaps kommen bei mir nicht ans Geschirr! Hätte Bedenken, dass die kleinen Dinger unter stärkerer Belastung sich öffnen oder brechen.
    Meine Schwester hat sie an den Zügeln. Ist beim Reiten aber auch nicht das Problem, da unsere Pferde gut auf Stimme gehen und man ja auf dem Pferd nicht so hilflos ist, wie hinter dem Pferd, wenn mal etwas ab ist.


    LG Gabriele

    Ja, warum saßen die Kinder schon vor dem Kutscher auf dem Wagen? Und warum wendet er sein Gespann vom Boden aus, wo das doch viel einfacher und sicherer vom Bock aus geht? Vielleicht einfach aus Gedankenlosigkeit, weil bisher schon jahrelang immer alles ohne Probleme ging?
    Vielleicht wäre der Fahrer aber auch durch den Schwächeanfall vom Bock gekippt und die Sache hätte sich genauso abgespielt?
    Ich denke, die Pferde kannten die Strecke und wurden nur durch das verzweifelte Schreien der Kinder am Laufen gehalten. So war die Fahrt zwar schnell, aber nicht kopflos querfeldein. Ja, und viele Fahrpferde schauen, bevor sie eine Straße überqueren, ob diese auch frei ist. Zumindest die Verkehrsregel kennen sie aus jahrelanger Praxis.


    Aber Hauptsache, die rasante Fahrt ging für alle glimpflich aus.
    LG Gabriele

    Super Iris,
    klasse, dass das jetzt so besser funktioniert. Bzgl. Schrittlänge könntest du evtl. noch mit Habita einzeln trainieren, indem du z.B. beim Reiten immer starken Schritt forderst. Vielleicht ist da noch etwas Reserve drin und du müsstest so die Junge im Gespann im Schritt nicht so stark zurückhalten. Wäre schade, wenn man einen guten Schritt unterdrücken müßte.
    Mein Kleiner kann durchaus mit unserem Großen (Diff. 15 cm Stckm., sehr guter Schritt) mithalten, wenn ihn der Ehrgeiz packt und er entsprechend motiviert ist.
    Bei der Leinenverschnallung ist hier dann aber auch noch der Gebäudeunterschied (längerer Hals) berücksichtigt.


    LG Gabriele

    Sicher kenne ich die Abmessungen, die ich bei meinen Pferden und meiner jeweiligen Kutsche brauche aus Erfahrung und vereinfache daher das Leinenabmessen. Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass die Leinen vor dem Aufsteigen auf die Kutsche das richtige Maß haben, damit die Pferde gleichmäßig, gleichzeitig und kontrolliert antreten und man jederzeit sofort richtig auf das Gespann einwirken kann. Das heißt auch schon, falls evtl vor dem Kommando der eine oder andere oder auch beide anziehen sollten, muss die Kutsche lenkbar sein!


    LG Gabriele

    Hallo Iris,


    habe mich ebenfalls riesig gefreut, dich, deine nette Mutter und dein wirklich hübsches Gespann kennenzulernen. Was das Trainingswochenende betrifft, bin ich mit dir einer Meinung, wobei der Unterschied hier nicht bei Turnier- oder Freizeitfahrer liegt!


    Natürlich kannst du gern auch mein Gespann fahren. Du wirst sehen, die sind butterweich zu händeln, genau so, wie du auch mit deinen umgehst.


    LG Gabriele

    Bin mit ssalssal und vielen anderen einer Meinung!
    Meine Pferde bekommen Heu soviel sie fressen können, ganztags Weide, 1/2 bis 1 kg Hafer am Tag je nach Arbeitsleistung und tägl. Mineralfutter, sonst nix! Eingestreut wird mit gutem Stroh. Sie sind gesund, leistungsfähig und Tierarztkosten beschränken sich auf Impfen und Wurmkuren.

    Hallo,
    mit Heparin-haltigen Salben (Blutverdünnung, Embolievorbeugung) habe ich bisher gute Erfahrungen bei starken Blutergüssen gemacht. Der Druck im Gewebe wird schneller reduziert.
    Bei einem Jungen im Bekanntenkreis verursachte ein Bluterguss im Arm eine Lähmung. Im Krankenhaus wurde schnellstmöglichst alles getan, um den abgedrückten Nerv freizubekommen. Mit Krankengymnastik konnte der Junge den Arm nach ca. einem Jahr wieder ohne Einschränkungen bewegen.
    Vielleicht ist auch bei deinem Pferd der starke Bluterguss die Ursache der Lähmung? Ich drücke euch die Daumen, dass alles gut geht.


    LG Gabriele

    Hallo Petra,
    das ganze Outfit, so wie Hödlgut beschrieben hat, habe ich bei Hochzeitsfahrten mit meiner Linzer Wagonette auch an. Ist stilmäßig so wirklich o.k.


    Wichtig sind bei zweifelhaftem Wetter auch Regenschirme für das Brautpaar!
    Ich habe da für alle Fälle auch Handtücher und Decken dabei. (Letztes Jahr im Mai regnete es genau nur in der Stunde, als die Brautleute vom Standesamt in die Wirtschaft fuhren. Die Braut hat sich so über die Kutsche gefreut, dass sie trotz des schlechten Wetters nicht ins Auto umstieg und über das ganze Gesicht strahlte.)


    Kleine Blumensträußchen in den Farben des Brautsraußes, mit Efeu und weißen langen Schleifen lassen sich mit grünem Blumenbindedraht oder schwarzen Kabelbindern schnell an den seitlichen Lehnen befestigen. Der Efeu verdeckt gut den Draht.
    Dosen hinten dran, ist eine witzige Idee. Pferdchen vorher gut daran gewöhnen, auch an andere Geräusche, die an Hochzeiten so üblich sind oder was bei euch in der Gegend so Brauch ist, ist ganz wichtig.
    Ich selber fahre da lieber ohne zusätzliche Geräusche, obwohl meine beiden so einiges vom Planwagenfahren her gewohnt sind.


    Liebe Grüße
    Gabriele

    Hallo Püppi,
    vergleiche die beiden mal im Schritt. Trab ist seltener das Problem, weil da einer schnell mal einen Tritt mehr machen kann, um mitzuhalten. Wenn aber ein Gespann unterschiedliche Schrittlängen hat und die Pferde sich nicht angleichen (lassen), hast du häufig das Problem, dass der mit der kürzeren Schrittlänge immer wieder anzuckelt. Sieh dir auch das andere neue Pony unter dem Aspekt an.
    LG Gabriele

    Hallo Jule,
    Ich hab selber kein geschwungenes Brustblatt, aber ich würde meinen, dass die Einstellung hier so passt.
    Das Buggelenk ist frei und ich glaube nicht, dass das schmale Brustblatt bei dem Pony schon auf die Luftröhre drückt. Versuch es mal in den Zug zu stellen und schieb eine Hand vorne drunter. Das Brustblatt kann anliegen, sollte aber nicht denn stärksten Druck auf den Hals ausüben. Den Sprungriemen würde ich etwas länger schnallen?
    Das Selett könnte noch ein wenig nach hinten, so wie auf dem Foto mit dem anderen Geschirr. Ob die Wirbelsäule frei ist, kannst du ja wie beim Sattel fühlen, und seh dir nach der Fahrt die Lage der Haare an. Meist sieht man dann ja genau die Auflagestellen.
    Ob die Zuglinie und die Verschnalllung insgesamt stimmt, stellst du am besten fest, wenn ihr das Pony vor dem Wagen im Zug und in der Bewegung anschaut. Im Stand kann man das nicht so eindeutig beurteilen.


    LG Gabriele

    Hallo Petra,
    ich selbst könnte meine ebenfalls mit Nyloneinlage versehenen Lederstränge wahrscheinlich auch nicht durchschneiden. Das ist neben der praktischen Handhabung auch ein Grund für den alltäglichen Gebrauch meiner Sicherheitsschäkel. Diese könnten jedoch bei einem Unfall ebenfalls so unter Spannung stehen, dass sich der Bolzen nicht mehr rausziehen lässt.
    Ich hätte gedacht, dass vielleicht der ein oder andere Vertreter des starken Geschlechts seine Meinung/Erfahrung dazu äußern könnte. :D


    LG Gabriele


    Ach ja: die Nyloneinlagen sind eingenäht.