Posts by Shetty Team

    Bei uns nähe Flensburg sehe ich es auch so, das Christian schlimmer war, oder wir waren diesmal besser gewarnt beziehungsweise haben uns bei Xaver auf "Mehr" eingestellt und haben Christian Einfach unterschätzt, er war kürzer aber in Böen heftiger.

    Arthur, endlich mal wieder etwas zum eigentlichen Thema das sinn macht.


    Da es keinen anderen Nachweis seitens der Gesetzgeber gibt, der belegen kann ob sich der Fahrer in irgendeiner weise einer Ausbildung unterzogen hat um ein Gespann im Straßenverkehr lenken zu können denke ich das die Versicherung eben dieses Fahrabzeichen meint.


    Und solange es da nichts anderes gibt, ist es aus meiner Sicht nicht verwerflich wenn sich doch einige Gedanken machen um dazu zu lernen und nicht einfach so auf blauen Dunst los zu juckeln, dafür ist inzwischen auf unseren Straßen zu viel los.


    Ob diese Diskussion allerdings Volker geholfen hat wage ich zu bezweifeln, leider, würde gerne von ihm wissen wie es denn nun ausgegangen ist.


    LG


    Petra

    Du schreibst das Du eine Cob Leine hast, dann versuch es mit dem 6. Loch, denn deine Pferde sind im Cob maß und du hast keine Leine für Großpferde, das bedeutet du gehst erst mal von der Mittleren Einstellung aus, und tastest Dich dann an die Einstellung ran die Du für deine Pferde brauchst.


    Hättest Du eine Leine für Pferde mit 165cm Stockmaß, also eine großpferdeleine, dann wäre das richtig mit dem 5. Loch, denn deine Pferde sind deutlich kleiner und schmaler.


    Ob es dann nachher 5cm sind die Du brauchst um deinen Rechtssitz aus zu gleichen oder 4 oder 7 ist nur in der Praxis zu sehen, alles andere sind Richtwerte um eine Basis für den Anfang zu haben. Dann kommt noch die Flexibilität der Handgelenke und das Fahrgefühl dazu womit man wenn man die Arme nicht eingegipst hat im richtigen leben auch arbeitet, bitte bei all der Theorie nicht vergessen ;)


    Und nicht zuletzt, sondern zuerst die Kontrolle im 3. Prüfloch machen, nicht selten stimmen die Leinen von Anfang an nicht, das hatten wir gerade in diesem Jahr im Lehrgang eine neue Leine, nicht bei ebay gekauft und sie stimmte nicht, zum glück kann man im Fachhandel soetwas dann umtauschen, sollte da zwar nicht vorkommen gibt es aber leider auch dort.


    LG


    Petra

    Gibt es auch eine Möglichkeit, auf Grund der vieljährigen Praxis und des Facharbeiterabschlusses zu einem derartigen Schein zu kommen- kann mir jemand helfen


    Leider gibt es da keine Möglichkeit, allein die Praxis reicht nicht aus um diesen "Schein" zu bekommen, der sogenannte "Kutschenführerschein" den es nicht gibt, ist ein Abzeichen und um das zu bekommen muss man eine Prüfung ablegen.


    Wenn man viele Jahre Praxis im Bereich mit der Arbeit mit Pferden und Kremsern z.B. hat, ist es nicht einfach sich mal eben für diesen "Nachweis" um zu stellen, man muss dafür umlernen und manches erscheint einem so schnell nicht logisch.


    Kläre doch ab ob mit dem "Schein" das Fahrabzeichen gemeint ist oder das Sicherheitstraining ( Gespanführerlehrgang) von der BG ausreichen würde.


    Wie kommt deine Versicherung so plötzlich drauf dich danach zu fragen, wenn sie dich vorher jahrelang ohne versichert haben, und keine nennenswerte Schäden und Unfälle gewesen sind, dann haben sie doch den Nachweis das Du in der Lage bist ein Gespann zu führen. Oder wolltest Du wechseln?

    Wir haben unseren zweiten Pflüge Wettbewerb bestritten, und nicht den letzten Platz belegt, und wir waren nicht allein, es sind 2 Shettygespanne bei uns gestartet :thumbsup:


    [Blocked Image: http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/dsc1751lr9yxgchd2.jpg]


    unsere "Mitstreiter"


    [Blocked Image: http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/dsc1744ape86fsxlc.jpg]


    und wir mit unseren Mäusen, die Bedingungen waren für alle Gespanne gleich, die Beete hatten alle die gleiche Größe, kein Sonderstatus, und unsere Shettys waren trocken als wir fertig gepflügt hatten, kein Pumpen oder hecheln.


    Von der zeit her haben wir natürlich ein bisschen länger gebraucht, aber nicht viel, das waren vielleicht 5 Minuten zum letzten großen Gespann, die wir länger gepflügt haben.


    LG


    Petra

    mercado


    Unsere Lütten sind von 103-110cm groß also nicht die ganz kleinen ;)


    Am Sonntag haben wir wieder ein Trainingspflügen, Samstag werden wir uns mal den Landesentscheid ansehen man lernt ja nicht aus, und am 3.Oktober veranstaltet unser Verein ein Leistungspflügen für Pferde, es wird eine kleine nette Veranstaltung mit Pflügern aus der Gegend und Pferden jeder Rasse bis jetzt sind schon 2 Shettygespanne dabei :thumbsup:

    Das Glück hatte ich zB. auch nicht, musste sogar zusehen wie die anderen Kinder die besser gestellt waren reiten durften ich war fürs misten zuständig, aber ehrlich, geschadet hat es mir nicht, ich habe die Achtung vor der Kreatur gelernt und immer im Hinterkopf behalten, und so gebe ich es so gut es geht weiter.


    Natürlich dauert das länger als ein paar Stunden und wem das zu lange ist, der kann gerne woanders hingehen, damit will ich meine Zeit nicht vergeuden.


    Gerade in diesem Sommer hab ich meine Zeit miteiner Gruppe "Ehemaligen" verbracht denen es noch nicht genug war, die weiter lernen wollten und wollen und das hat Spaß gemacht zu sehen wie sie sich weiter entwickelt haben und es auch weiterhin tun. Die paar die es davon gibt machen es interessant und man freut sich drüber, wenn nicht sollte man lieber aufhören Wissen an andere weiter zu geben.


    Und wenn alle den Kopf in den Sand stecken und nur drüber meckern wie unsinnig es doch ist und wie unnütz, dann ist diese Kunst bald vergessen!


    LG


    Petra

    Stimmt Manuel, es macht wirklich Spaß und wenn man sieht wie die Kleinen das ernst nehmen, dann besonders.


    Diese Bilder sind von gestern, beim Oldiepflügen.


    Es standen mehr bei uns als bei den Treckern, und viele Ältere haben sich einfach darüber gefreut das es sowas noch gibt, wenn auch im "Kleinen", im Oktober können sie sich das beim Leistungspflügen bei uns ansehen, da gibt es auch "Richtige Pferdestärken" für die, denen wir und unsere Leistungen zu winzig sind :D




    [Blocked Image: http://img3.fotos-hochladen.ne…ds/pflgen1bfay3rz8s9c.jpg]




    [Blocked Image: http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/pflgen3by2p0dvkfj.jpg]




    LG


    Petra u. Gerd

    Sicher gibt es "Vorgaben" die geregelt sind wenn man Lehrgänge anbietet um als Abschluss ein/ sein Abzeichen zu erhalten.


    Das heißt aber nicht das der Lehrgang nur das beinhalten muss, man kann auch über den Tellerrand schauen und wenn die zeit nicht zu knapp bemessen wird, mehr lehren und lernen als das was vorgegeben wird, dann wird ein Lehrgang spannender, interessanter und praxisnäher als manche denken.


    Das setzt aber voraus, das man sich als Ausbilder selber in den Allerwertesten tritt und mal schaut was es sonst noch gibt, was man mit Pferden noch machen kann außer das "Vorgegebene" was man sowieso beherrschen sollte, wenn dann die Lehrgangsteilnehmer noch die Lust haben und die Zeit sich damit zu beschäftigen, dann gerne warum nicht.


    Und wer sagt das das Lernen nach dem Lehrgang aufhören muss, wer möchte kann jederzeit danach zu seinem Ausbilder gehen der auch Einzelstunden anbietet und weiter lernen, auch auf anderer Ebene, ohne "Prüfungsvorgaben" so wie`s eben jedem gefällt ;)


    Die FN Abzeichen, und wir reden hier sicher hauptsächlich von dem 4er, sind wie schon erwähnt ein "Einstieg", der Lust auf mehr machen soll und kann, nicht das Ende, sondern ein Anfang für viele die sonst keine Möglichkeit haben sich mit der Materie vertraut zu machen.


    LG


    Petra

    Wir lernen gerade wie es geht, das Pflügen!


    Es ist wie ein Virus gebe ich zu, und ich hätte nicht gedacht das es so viel Spaß machen kann, momentan unterstützen wir gerade unseren Bauern in der Nachbarschaft bei seinem Acker, Spaß bei Seite wir üben einfach unter Fachkundiger Anleitung von jemanden der es noch kann, und Lernen wie es geht, damit wir am Wochenende bei einem Oldieshowpflügen nicht zu dumm aussehen.


    Im Frühjahr haben wir auch schon mal bei einem Leistungspflügen teil genommen, war gar nicht so schlecht wurde uns gesagt.



    [Blocked Image: http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/pfueb8ibsuwjoakz.jpg]


    Der "Probeacker" die ersten Versuche



    [Blocked Image: http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/pf24w7rv5imho.jpg]


    Dann 2 tage später, unser erstes Leistungspflügen, wir waren außer Konkurrence, denn wir haben uns das Beet mit einem Freund geteilt, so das wir nicht gerwertet werden konnten und wollten.





    [Blocked Image: http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/pf11536w7e2rjy.jpg]


    unser fertiges "Wettkampfbeet"



    [Blocked Image: http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/pflgenben21m8dwgf2ib5.jpg]


    das war Vorgestern, Weizenstoppeln, trockener schwerer Boden, nicht das einfachste für unsere Lütten, aber sie machen das toll, gestern sah es schon sehr gut aus, aber da wir allein waren, gab es keine freie Hand zum Fotografieren, soweit sind wir noch nicht das wir alleine Pflügen :D



    Wir werden keine großen Flächen beackern, und unser Landwirt der uns freundlicherweise sein Feld zur Verfügung stellt wird auch seine wahre Freude an den kleine Beeten haben, aber wir lernen etwas für uns dazu und das kann so verkehrt nicht sein :)

    Vielen Dank fuer die guten Tipps. Als erstes hab ich gestern erstmal das Gebiss auf die alte Stange gewechselt. Sie fuhr sich zwar "fuer mich " sehr weich, aber wie es scheint wollte meine Dicke die nicht haben. Ich dachte ich tue ihr einen Gefallen und wechsle auf ein nicht so scharfes Gebiss....


    Was wir menschen als Gut und besser empfinden ist nicht immer wirklich gut und besser für die Tiere, die zeigen uns oft schon von ganz allein was sie mögen und was nicht, man muss nur "Zuhören" können ;)


    Und wenn über längere zeit ein problem besteht vielleicht wirklich der Zahn oder ein anderer( würde ich unbedingt abklären lassen), dann bauen sich dadurch auch Verspannungen durch die schiefe Haltung auf, die durch gymnastik wieder langsam gelöst werden müssen, nur nicht einseitig trainieren, immer beide Seiten so gleichmäßig wie möglich, am besten vom Boden aus, Doppellonge, Cirkel und volten arbeiten systematisch, nach 1 Woche regelmäßigem Training sollte zumindest eine Lockerung der Muskulatur und eine bessere beidseitige Beweglichkeit wieder hergestellt sein.


    Nur keine Wunder erwarten, eine "Besserung" ist nur der Anfang, natürlich muss man da auch dran bleiben.

    War immer alles gut machbar, die rechte Leine stand eben etwas mehr an und teilweise - vor allem wenn es Richtung Heimat geht- bestand das "Problem nicht. Jetzt hat es sich in den letzten Tagen so entwickelt, dass ich ihr ein neues Gebiss gekauft habe (vorher Stange- Postkandare,jetzt doppelt gebrochene Postkandare) und ich eigentlich nur mit rechter leine zu fahren bräuchte. Wenn ich nicht permanent am "Ziehen" bin rechts, dann geht sie auf die linke Straßenseite. Heute will ich mal die alte Postkandare reinmachen und sehen, ob es wieder besser wird.


    Da scheinst Du dir einiges schon selber beantwortet zu haben!


    Hast du schon mal die Zähne kontrollieren lassen, das könnte ein Grund sein.Auch ist eine doppelt gebrochene Postkandare nicht unbedingt angenehmer für dein Pferd und das zeigt es Dir anscheinend gerade ziemlich deutlich.


    Einen wechsel auf das "Alte" Gebiss denke ich wäre erst mal der beste Weg, und dann eine Zahnkontrolle( Behandlung), vielleicht bist Du dann das Problem ganz schnell los.

    Shettys sind auch nur Pferde ;)


    Die Tips von Friesenfan und Doktor Big sind genau der richtige Ansatz, da ist beim Shetty kein Unterschied zu machen gegenüber einem Großen dann klappt es auch, Konsequent sein und durchhalten und sich trauen nach zu geben als belohnung, das versteht jedes Pferd.


    Bei uns kommt keiner vor den wagen wenn er nicht vom Boden aus entspannt stehen kann, das ist die Grundvorraussetzung und zeigt vertrauen.


    Bitte nicht immer darauf hinweisen das Shettys anders ticken, dafür begreifen sie vieles einfach auch mal etwas schneller, besonders wie sie einen austrixsen :P

    Es ist bestimmt nichts neues das man nicht mit Docken und Brustblatt fährt, das wuste man schon weit vor unserer Zeit.


    Es hat auch damit zu tun wieviel Bewegung ein Tier z.B. hat, und das Welsh nicht zu den Tieren gehören die nur so vor sich herlatschen ist bekannnt, sie sind so gezüchtet das sie raumgreifende schwungvolle Bewegungen haben, die sich dann eben im Zug auf das Brustblatt übertragen und dann zu solchen Irritationen führen können.


    Manchmal ist ein deutlicher ehrlicher Ton von Nöten, wer das nicht abkann sollte in seinen Berichten einen Breitensportprüfer der nebeher noch Fahrtrainer ist nicht als "Schnösel" mit kronischer verstopfung betiteln.Diese Menschen sind die, die es uns ermöglichen an solchen Veranstaltungen teil zu nehmen, wenn die sich nicht mehr dafür einsetzen dann gibt es solche Ausfahrten bald nicht mehr.Und deshalb muss man eben auch mal streng sein und jemanden darauf hin weisen wenn was nicht in ordnung ist!

    Ich freu mich für unsere fahrerkollegin, da hat sie wirklich Glück gehabt, tut mir Leid Jule, das es bei Dir nicht geklappt hat, wir haben den selben wagen und sind sehr zufrieden damit und haben ihn ähnlich günstig zum Freundschaftspreis bekommen neuwertig.


    Die Frage zu den Rädern sollte kein Problem sein, wenn Dir nochmal so ein Modell so günstig entgegenkommt, zuschlagen, bei dem Preis findet sich immer eine Lösung ;)


    was hat Kellinghusen nun geantwortet, wäre noch interessant für uns :thumbsup:

    Bei meinem Fahrschulunterricht wurde die Kelle noch erwähnt, wir "Älteren" Führerscheinbesitzer kennen es noch, aber leider ist das warum auch immer nicht mehr im Fahrschulunterricht enthalten.


    Wir haben uns in diesem Jahr etwas einfallen lassen, als wir von ehemaligen Lehrgangsteilnehmern Leuchtwesten mit der Aufschrift "Fahrschule" und einem Gespann bekommen haben, hab ich neue Kellen gemacht.Ein recht langer Stiel und die Kelle nicht zu klein ( Eimerdeckel gehen super dafür), und dann mit einem Edding " Fahrschule" mit drauf, groß genug das die Autofahrer es lesen können.Der Erfolg ist bombastisch, die Autos nehmen Abstand und riskant überholt wurden wir seit dem nicht mehr :whistling:


    [Blocked Image: http://img580.imageshack.us/img580/8895/dscf9820b.jpg]




    [Blocked Image: http://img827.imageshack.us/img827/2782/dscf9954r.jpg]