Toskana — Five-in-hand Herbst 2017

  • Ich wünsche dir ein ewiges Vergnügen (Leben pur).
    "Es gibt nichts Gutes, außer du tust es".
    Grüße vom Werner der eigentlich ein fahrwax ist.

    reitwax

  • Super danke für den Bericht. Freue mich schon auf die folgenden. Da geht einem das Herz auf, wäre auch gerne mitgefahren.
    Grüße


    Angelika

  • So eine tolle Tour würde ich auch gern mal machen. Schön dass ihr uns durch eure Berichte teilhaben lasst.
    Bin selbst auch Fahrer (in) und freue mich immer über Anregungen aus dem Forum.
    Gute Fahrt und viel Spass

  • Hallo Zeno,
    packend geschrieben, sehr schöner Bericht. Auch ich bin schon gepannt auf die Fortsetzungen.


    "6 Rückspiegel hat es" - Respekt


    Gruß
    Walter


    P.S. Die Sache mit den kleinen italienischen Autos die überall (!) hinkommen kann ich bedingungslos bestätigen. Habe früher viele 4x4-Reisen in die Alpen unternommen - mit hochgerüstetem Geländewagen und aller möglicher Ausrüstung. Nur um dann auf einer Passhöhe/Alm/ausgewaschener Passstraße/Militärfort einen Einheimischen mit seinem Fiat zu treffen. Gilt auch nicht nur für die Alpen, auch in den Karpaten fahren die Rumänien mit ihrem Dacia (fast) überall hin.
    Mit der Zeit begreift man dann, dass weniger eben mehr ist . . .

    Der wahre Pferdemann ist derjenige, der seine Pferde entsprechend den jeweiligen Anforderungen richtig anspannt, fährt und einsetzt

    A. Nemitz

  • Lese hier jeden Tag mit, danke Zeno!


    Viele merken wohl gar nicht, dass der Reisebericht täglich erweitert wird.

  • Ich blöd, danke Mara ;( .
    Beinahe hätte ich Zenos schönen Bericht nicht mitbekommen.
    Ganz toll geschrieben, man erlebt die Reise fast mit -seufz- . Danke für die viele Mühe, auch für die Bilder und Filme...

    Nach dem Misten ist... vor dem Misten :pinch:

  • zeno:


    Danke besonders für den letzten Bericht mit den Liedern der Cardellini in Castello di Argiano, wie immer der Höhepunkt unserer Toskanareise.


    A. Nemitz

    A. Nemitz

  • Hallo,


    mit reichlich Verspätung kommen nun auch von mir ein paar Impressionen von der wunderschönen Tour:


    Morgens vor der Abfahrt auf Castello di Argiano, hier ging es für mich los:



    Abfahrt in Lupompesi:



    Auf einem Hügel liegt Campagnatico, ein kleines mittelalterliches Städchen. Die Besonderheit: Mitten in der Stadt liegt ein Anwesen mit einer ausgedehnten Parkanlage, von der auch die anderen schon Fotos zeigten. Die Durchfahrt mit dem Fünfspänner erfordert Fahrkunst:




  • Am letzten Tag, bevor wir in Alberese die Küste erreichten, konnten die Pferde in der Mittagspause alle zusammen ihren Durst löschen:


    Mein Abschluss war ein Ritt mit den Butteri, durch Pinienwälder und zum Strand:


    Eine herrliche Tour, wo ich sehr dankbar bin, dabei sein zu dürfen. Die Fotos sind leider nur halb so schön wie die Realität ;-)


    Gruß Tina

  • ;-) wunderbar! Du hast die 5 Köppe in der Tränke ...

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)


    "Wer in der Hölle war, weiß, dass es zum Guten keine Alternative gibt."

    Jehuda Bacon, *1929, Auschwitz-Überlebender

  • Hallo, danke für die wunderbaren Bildeindrücke!


    Man kann bei diesen wunderschönen Aufnahmen, in dieser Jahreszeit, von der nächsten Tour träumen.


    Erst die Pferde, dann der Mensch.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!