Ampel schaltet nicht auf grün

  • Heute in Cuxhaven


    Stehe mit Kühnlegig vor Linksabbiegerampel, hinter mir ein Stau. Die Ampel schaltet nur für
    Rechtsabbieger. Ich muss über den Gehweg kutschieren um weiter zu kommen.
    Braucht mein Gig eine tief liegende Metallplatte damit die Magnetschleife im Asphalt reagiert?
    Ob die Ampel bei Radfahrern auch streikt?

    " Profis schufen die Titanic,

    Amateure die Arche

    und Pferde mein Pferd,

    das unvergleichlich bessere."


    "Das Pferd erarbeitete dem Menschen den Überschuss, den die Menschen in die Abschaffung des

    Pferdes investierten, zugunsten der Maschine. Es ist folglich nur eine Frage der Zeit bis der Mensch

    auch sich, zugunsten der Maschine/Fabrik, abgeschafft hat"



    " Der Abgründige fürchtet den Tiefsinn, wie der Lügner die Wahrheit."

    von Trakiturnus

  • Von einer ähnlichen Situation berichtete ein Bekannter - er hat wohl eh immer einen Feuerlöscher auf der Kutsche (Personenbeförderung/Planwagen) u stellt diesen dann auf die Anforderungsschleife. Funktioniert damit wohl immer.

  • Danke für die Anregungen.


    Es ist was dran an dem Volksmund: "Not macht erfinderisch."


    Sollte man sich aber nicht wenigstens noch wundern, dass bei der Wahl der Technik zur Ampelsteuerung
    Kutscher und evtl. auch Radfahrer einfach unberücksichtigt blieben?
    Man wird als Kutscher sozusagen wie der Ochs vor`s Scheunentor gestellt.


    Eine Intoleranz der Technik, genauer der Entscheider.
    Es hätte ja auch ein Bewegungsmelder statt ein Magnetschleifenschalter sein können.


    Ein Fall für den Minderheitenschutz, des vom Aussterben bedrohten SFZ (Schwach-Fahr-Zeug).


    Fortbewegungsmittelartenvielfalt lässt der überaus erfolgreiche Eroberungsfeldzug des KF-Zeug kaum noch zu.


    Subjektive Grundgesetzauslegung: Jeder hat das Recht sich im Öffentlichen Raum (Straßen...) nicht nur
    gleich sicher zu fühlen, sondern es auch zu sein, und auch sonst in keiner Weise benachteiligt zu werden.


    Es erweist sich, dass die Ungleichberechtigung von Frau gegenüber Mann, sich nur verlagert auf
    die von Reiter, Fußgänger, Radfahrer und Kutscher gegenüber dem KFZ-Einsitzer b.z.w. KFZ-Beweger.
    Eine moderne Variante des Eingebotsrechts, des Rechts des Stärkeren.
    Findet sich auch im Internet und Foren, sozusagen als Naturgesetz.
    Oder anders: Wer zieht schon in den Krieg mit Pfeil und Bogen, im Zeitalter der
    modernen Kriegstechnik? Nur Verrückte?


    Oder, sozusagen SFZ gleich Sand im Getriebe der Optimal-Stark-Mobilität,
    welche nicht nur beim nächsten Verkehrsstau an ihre Grenzen stößt,
    sondern insbesondere, weil nachhaltig, auch bei einem großen Futterneid,
    genauer Ölkrieg. ---

    " Profis schufen die Titanic,

    Amateure die Arche

    und Pferde mein Pferd,

    das unvergleichlich bessere."


    "Das Pferd erarbeitete dem Menschen den Überschuss, den die Menschen in die Abschaffung des

    Pferdes investierten, zugunsten der Maschine. Es ist folglich nur eine Frage der Zeit bis der Mensch

    auch sich, zugunsten der Maschine/Fabrik, abgeschafft hat"



    " Der Abgründige fürchtet den Tiefsinn, wie der Lügner die Wahrheit."

    von Trakiturnus

    2 Mal editiert, zuletzt von Bremse ()