selber sulky bauen aus autoanhänger

  • liebe leute!


    vor ein paar jahren schon kam ich auf die, vielleicht nicht ganz kluge, idee einen ehenmaligen autoanhänger als einachser umzubauen. der erste versuch schlug fehl, nachdem alles fertig war, kam eine erfahrene kutscherin und meinte: das geht so nicht.., der sitz war viel zu weit vorne angebracht, wir dachten, so kann man hinten noch was drauf laden.. so kam aber zuviel gewicht auf den rücken des pferdes.. auch waren die beiden landen (?) - die stangen links und rechts vom pferd, an denen zb. das hintergeschirr angebracht ist - nicht richtig angepaßt, wenn die dran waren, hing der sulky hinten runter..


    nun will ich aufs neue umbauen und möchte es aber diesmal richtig machen! könnt ihr mir bitte dabei helfen, wie ich eine richtige anpassung hinbekomme?


    danke. hier ein paar bilder:







    noch wichtig: meine Pferde sind 1,49 / 1,48 groß. ich will jeweils nur eines davorspannen. Das 1,49-Pferd ist ein Kaltblutmix und ist auch gut breit, das andere ein Welsh D, und fällt eher schmal aus.


    :)

  • Hallo,


    sorry, da stimmt leider gar nichts. Die Grundlagen passen überhaupt nicht . Es ist sicher wirtschaftlicher, wenn du dir einen vernünftigen (ggf. gebrauchten) Gig anschaffst.


    Gruß Tina

  • Nun ja, nix gegen Bastelfreude, aber hier fehlt Basiswissen massiv. Also zuerst beide pferd mal Selett drauf und bei beiden die minmale und maximal mögliche Anspannhöhe messen, könnt bei dem Stm zb 1,20-1,28m möglich sein. Dann den Wagkasten so konstruieren, dass er in die Waage kommt mit möglicher Zualdung, also Schwerpunkt über der Achse-->Sitzbank hintere. Pferd vor Wagkasten stellen und selber auf bank sitzen (nicht anspannen!! ist porbieren, 1Hilfe hält Wagkasten in der waagerechten, andere hilfe hat pferd am halfter in Distanz Haxe zu Ortscheid 60 cm und nu? Wie fühlst du dich, magst so fahren? sei Ehrlich....eigentlich nicht, denn dir fehlt die Übersicht, deine Sitzhöhe liegt bei ungefähr 80 cm hochgeschätzt. Du siehst eigentlich nur pferdshintern....so im Großstadtverkehr nix rares. Bei dem Stm würd ich mind. 1m bis 1,05 m bevorzugen. Wie breit ist denn dein Hänger so? ich schätz 1,20 m? Sind deine pferd bereits siche rgefahren..vermutlich nein, sonst würdest du den Autohänger kaum angucken. Beim Einfahren gibt es aber immer die ein ode randere Panne, wobei pferd erschrickt und plötzlich ne 180° Wendung macht, funzt bei 80 cmSitzhöhe und 1,20 m Spur so grad noch, kann kippen bei 1m Sitzhöhe und nur 1,20 m Spurbreite. Wo willst du fahren, wenn du fertiggebastelt hast? Denn dein karren ist ungefedert und dementsprechend sehr unkomfortabel für fahrer und pferd, also mehr Asphalt und grader Schotter möglich.
    Auf richtig konstruiert lohnt sich bei Autohängerbasis nicht die Arbeit, besorg dir besser einen älteren Eigenbaueinachser zum Aufhübschen, die Dinger kosten nix und sind in punkto Sitzhöhe, Spurbreite, Federrung deutlich besser geeignet! Eine Einachserschere konstruiert man nicht mal grad nebenbei, gibt es hier paar gute beiträge zu, also ne metallerausbildung ist schon von Vorteil+ne vernünftige Werkstatt! mfg Kirsten

    Edited once, last by Bennyblue ().

  • Nun ja, nix gegen Bastelfreude, aber hier fehlt Basiswissen massiv.


    ...besorg dir besser einen älteren Eigenbaueinachser zum Aufhübschen, die Dinger kosten nix und sind in punkto Sitzhöhe, Spurbreite, Federrung deutlich besser geeignet!

    Ich denke, wenn das Basiswissen absolut fehlt, sollte man auch keinen Eigenbau kaufen...


    (Und ich hoffe, daß es statt des verpflichtenden Kutschenführerscheins eher eine Kutschen-TÜV-Pflicht gibt...)

  • Und ich hoffe, daß es statt des verpflichtenden Kutschenführerscheins eher eine Kutschen-TÜV-Pflicht gibt...

    Da bin ich auch für.


    Zum Eigenbau auf dieser Basis wurde hier eigentlich alles gesagt.

    LG Sonja


    Beschäftige Dein Pony, sonst beschäftigt es Dich.

  • hallo ihr lieben


    vielen dank für eure kommentare. ja, basiswissen zum einstellen pferd/einachser fehlt, ich habe ja meinen fehler erkannt und frage deswegen euch.


    was die ferigkeiten zum bauen angeht, so habe ich nicht viel ahnung - aber die jenigen, mit denen ich das baue sehrwohl! das sind schweisser und automechaniker.


    ich möchte mit dem gerät auf meinem land fahren und in die feldmark - sicher nicht ind er großstadt.



    bennyblue - ich danke dir vor allem, der hinweis mit der sicht ist auf jeden fall ein nützlicher.
    auch der hinweis zum kippen, wenn das pferd einen satz macht. diese sachen werde ich in jedem fall beachten.

  • Schau dir hier im Forumf wenn du es noch nicht getan Hast mal die Beiträge zu den selbst gebauten Vorderwagen an.
    Ich denke da kannst du vielleicht eher anregungen für dein Projekt her bekommen.

  • Und lies mal Gig / Sulky für Shettys / K-Ponys - Erfahrungswerte gesucht
    Ist ausgesprochen bildend und die einzig mir bekannte Stelle im Inet, wo man diese Informationen findet. Dann ebenfalls sehr nützlich Couchkissen: Austattung Gig bitte um Meinungen und dann hat Bardagiano selber ne Schere gebastelt (aber für Zweiachser). ich selbst baue (mit extrem großen Pausen dazwischen) seit nem jahr an meinem Lastkarren für Shetty: Sitzhöhe 75 cm, Achsbreite 1,40 m, Endgewicht 120 kg, Basis Gogo-Achse+1,20 m Blattfedern.
    Da hab ich beschlossen die Schere so anzubauen dass der Winkel zwischen Karren und Schere verändert werden kann (also je anch last+Zugtierhöhe anpaßbar) und zwecks lagerung Schere abbaubar wird. Da ich den Karren hauptsächlich dreispännig nutzen werde muss alles stabil ausgeführt werden.
    mfg Kirsten

  • Ein Schweißer und Automechaniker hat keine Kenntnisse über Kutschbau! Das ist was ganz was anderes. Ich dachte früher auch, dass das ja nicht so schwer sein kann;-) aber kutschieren ist nicht einfach. Hast Du schon Fahrererfahrung oder noch nie an den Leinen gesessen? Mir ist mein Shetty am Schlitten durchgegangen und ich fahre seit 2 Jahren auch Huzulen Zweispännig unter Anleitung einer Freundin, welche schon seit über 40 Jahren fährt. Trotzdem hatte ich mit 250 kg Shetty echt die Hosen voll. Mit einem großen Pferd würde ich das nicht haben wollen. Es ist wirklich lebenswichtig, dass Du entsprechende Kenntnisse und auch das entsprechende Gefährt hast. Hab in der anderen Box schon geschrieben. Bei Ebay-Kleinanzeigen gibt's oft schöne Kutschen/Gigs für wenig Geld.

  • Was ich noch vergessen habe. Wenn mit so einem Selbstbau was passiert, wirst Du Deines Lebens nicht mehr froh, da zahlt keine Versicherung. Es gibt mittlerweile auch Gutachter für Pferd und Kutschunfälle, die zerpflücken Dich vor Gericht gnadenlos.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!