Wie wäre es mit Zugschonern?

  • Eine sehr interessante Veröffentlichung zum Thema Zugschoner aus dem Rundbrief des Draft Animal Power Network (Nummer 2, Jahrgang 6, S.4) hat meine Aufmerksamkeit erregt. Tim Harrigan hat mit Hilfe von Tillers International Versuche durchgeführt, welche klarmachen, daß Zugschoner nicht in jeder Situation eine Erleichterung darstellen.


    Dateien

    • Zugschoner.pdf

      (748 kB, 147 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)

  • Guten Tag,
    hier noch ein link zu einer Seite, die aber wohl nicht mehr gepflegt wird. Die Zugdämpfer wurden hier vor dem Wagen eingesetzt.
    http://www.fanac.ch/zep.htm#Preise
    Für Holzrücker scheinen die Gummidämpfer damit eher weniger Vorteile zu bringen.
    Allerdings stellt sich mir die Frage, ob der Vorteil nicht unbedingt in der Kraftminderung liegt, sondern vielmehr in der Dämpfung.
    Wer hat hier noch Kenntnisse?


    Grüße
    Florian

  • vielleicht sollte man einen ähnlichen Versuchsaufbau mit anderen Zugdämpfern durchführen; hier wurde ja nur die mangelhafte Tauglichkeit der Hohlgeflecht/Gummidämpfer Kombination beim Schlitten festgestellt. Mit anderen Zugdämpfern mag das schon wieder ganz anders aussehen ...

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)

  • GUten Tag,
    der Sinn dieser Federwaage ist es, die Zugkräfte zu dämpfen. Gerade bei schwerem Zug gibt es teilweise große Kraftspitzen, die mittels der Feder gemildert werden. Die Arbeit wird für die Pferde angenehmer (zumindest an Fahrzeugen).
    Man kann dies ja mit verschiedenen Elementen der Dämpfung versuchen.
    Einmal über die Gummibömpfel im Hohlseil, über einzelne Federn an jedem Strang, über eine Spiralfeder an der Aufhängung der Waage (bei manchen Grasmähern) oder eben durch die Integration der Feder in die Waage. Eine aus meiner Sicht typisch schweizerische und gute Lösung.
    Zitat von der oben genannten Seite (Fanac):
    "Wer am Wagen mit einer Feder-Spielwaage aus Stahl fährt, weiss deren grosse Vorteile zu schätzen. Da immer gewisse Unregelmässigkeiten der beiden vorgespannten Pferde im Zug bestehen, können diese durch eine Federwaage beinahe ganz eliminiert werden. Es entsteht ein deutlich weicheres Gespann. Besonders junge und unerfahrene Pferde gehen an einer Federwaage bedeutend ruhiger."
    Hoffe soweit verständlich.
    Grüße
    Florian

  • Hallo


    Am meisten bringt diese Wagge halt beim Anziehen oder Bergen von schweren Wagen.
    Bei schweren Arbeiten fast jeder Balkenmäher hate eine zugdämfung durch eine Feder,
    Die Wagge gleicht einfach kraftspitzen aus und erlaubt so dem Gespann eine weichen gleichmäsigen Zug.


    So wie meine Vorrädner schon gesagt haben.
    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de