Säumerwallfahrt Felber Tauern, 26. – 27- Juli 2017

  • Säumerwallfahrt Felber Tauern
    26. – 27- Juli 2017


    Im beiliegenden .pdf findet ihr eine Beschreibung der geplanten Säumerwallfahrt über den Felber Tauern.


    Es wäre schön, wenn Ross-, Muli- und Eselsäumer an dieser Veranstaltung teilnehmen würden. Die Felber Tauern Säumer versuchen, möglichst ursprünglich aufzutreten. Berücksichtigt das bitte auch bei eurem „Outfit“ von Mensch und Tier.



    Ich habe mit einem einheimischen Rosserer ausgemacht, dass wir uns Ende Mai für eine „Inspektionstour“ im Juni zusammen reden. Wir werden da von Matrei zur St. Pöltner Hütte aufsteigen und den Weg anschauen, ob er irgendwelche Schwierigkeiten hat, und können euch danach sagen, ob er eventuell für das eine oder andere Tiere ungeeignet wäre.



    Selbst habe ich vor, mit meiner Eselin „Taori“ mit zu gehen.Wahrscheinlich werde ich mich bereits am Vortag (25. Juli 2017) im Matreier Tauernhaus einquartieren und es sehr gemütlich angehen. In Mittersill werde ich für mich und Esel ein Quartier suchen und mich am 28. Juli nach Matrei bringen lassen, um den Hänger für die Heimfahrt nach zu ziehen. Wenn wir mehrere „Rosssäumer“ (damit sind natürlich auch andere Ohrlängen gemeint) wären, können wir uns ja auch diesbezüglich zusammen tun.



    Für die Tierversorgung auf der St. Pöltner Hütte müssen wir selber sorgen: Heu mit säumen, keine Aufstallung, Wetter ausgesetzter alpiner Bergpass (!).
    Felbertauern Wallfahrt_Beschreibung_07_11_2016.pdf

    Lange Ohren sind meine Leidenschaft! Deine auch?

  • Liebe Säumerfreunde,


    Im vergangenen November habe ich euch von der geplanten Säumerwallfahrt über den Felber Tauern informiert und wollte euch damals animieren, dabei mitzugehen. Vor wenigen Tagen ist bei mir beiliegende Information für die Teilnehmer eingelangt:
    Der ortskundige Veranstalter meint, dass ein Übergang für Pferd, Muli und Esel nicht machbar sei.


    Ich habe gestern und heute mit zwei Alpinreitern telefoniert, die in den vergangenen Jahren des Öfteren mit Pferden und geführten Gruppen den Felber Tauern überquert haben. Der Weg war früher besser instandgesetzt, ist mittlerweile aber im oberen Teil auf Salzburger Seite zunehmend verkommen. Allein für sich würden sie es sich zutrauen – aber kaum noch mit einer geführten Gruppe.
    Bei der heutzutage gängigen Rechtsprechung ist es richtig, dass ein verantwortungsbewusster Veranstalter auf den schlechten Wegzustand hinweisen und von einer Überschreitung mit Saumtier abraten muss.


    Der Veranstalter wird sich aber sicher freuen, wenn ihr seinen Vorschlag aufgreifen könnt und von der Mittersiller Seite der Wallfahrergruppe mit euren Tieren entgegengeht, um sie dann nach Mittersill zu begleiten.


    Ich hatte euch ja informiert, dass ich vor hatte, diese Wallfahrt mit meiner Eselin zu begleiten. Mich reizt der Felber Tauern nach wie vor (möchte möglichst alle noch für Saumtiere passierbaren Übergänge in den Hohen und Niederen Tauern „sammeln“). Ich werde mir den Weg vorher ansehen, aber ihn nicht im Rahmen dieser Veranstaltung versuchen.


    Wallfahrt 2017_Information für TeilnehmerInnen_.pdf
    Anmeldeformular_Wallfahrt_deutsch.pdf

    Lange Ohren sind meine Leidenschaft! Deine auch?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!