Bodenfreiheit beim Gemüsehacken

  • Hallo zusammen,


    wir bearbeiten derzeit 2-spännig mit einem alten Cramer Vielfachgerät u. a. verschiedene Gemüsekulturen (2 Reihen auf einmal). Solange das Gemüse noch klein ist, alles kein Problem. Sobald aber eine bestimmte Höhe erreicht ist, werden vor allem Blumenkohl und Rosenkohl förmlich geköpft (Ortscheit + Achse sind schuld), was ja nicht Sinn und Zweck der Übung ist. In den Kartoffeln ist das alles kein Problem, da das Kraut wesentlich flexibler ist und einfach ausweicht. Einspännig würde es natürlich mit einer Pferdehacke auch gehen, aber dann geht uns wieder die Schlagkraft flöten (wir arbeiten im Lohn für einen Biolandbetrieb).


    Nun suchen wir nach einer Lösung. Umbau des alten Gerätes ist eher nicht möglich, da es sich um eine Dauerleihgabe handelt, also uns (noch) nicht gehört. Da sich die Achse in der Breite verstellen lässt, ist es wahrscheinlich technisch auch nicht (so leicht) umsetzbar.
    Kennt jemand ein Gerät zum Hacken mit viel (mehr) Bodenfreiheit? Oder andere Vorschläge? Vom Univecus Geräteträger haben wir schon mal geträumt, ihn aber noch nicht in Natura gesehen und vermutlich ist er (derzeit) auch nicht im Budget drin.


    Wir freuen uns auf eure Ideen!


    Uschi + Uli

  • Hallo,
    Christoph Schmitz baut gerade für mich einen zweiachsigen Geräteträger mit Zwischenachs-Aufnahme vom Fendt Geräteträger. Das heißt, ich werde meine 3m Hacken vom Fendt GT ohne umzubauen mit 2 Pferden fahren können. Mitte bis Ende März soll er geliefert werden, dann wird es Fotos geben.
    Christophs Lösung ist auch nicht so teuer wie der Univecus. :)


    In den USA wurde gerade auch ein Geräteträger-Prototyp gebaut, siehe http://www.draftanimalpower.or…topic/g-haw-tool-carrier/ .
    Mehr Bilder davon hier - deren Dateiname mit G Haw Tool Carier beginnt:
    https://www.dropbox.com/sh/1t8…Yat6cpfLa3PKFOKVWpna?dl=0

    Einmal editiert, zuletzt von Tautropfen ()

  • Hallo Uschi und Uli. Ist es nicht möglich, einspännig mit zwei Pferden und jeweils einer Einreihenhacke zu arbeiten? Die Schlagzahl bleibt die Selbe und einreihige Hackpflüge sind in der Anschaffung sehr günstig.

    Das einzig Beständige ist der Wandel :!:

  • Wir arbeiten mit einem Vielfachgerät von Burkhalter (ein- oder zweispännig), wo man die Höhe der Achse bzw. des Arbeitsbalkens verstellen kann. Beim ersten Anhäufeln ganz tief, dann immer etwas höher, um die Kartoffelstauden nicht zu verletzen.
    Die Idee von Scheeef ist auch gut, wenn man genügend Leute zur Verfügung hat.
    Gruss E. Schmid


  • Mit einer umgebauten Hungerharke sollte es gehen.
    Film

    2 Mal editiert, zuletzt von jkoerner () aus folgendem Grund: irgendwie bekomme ich die Filme nur noch als Link eingestellt...

  • @jkoerner Vielen Dank für den Film mit der umgebauten Hungerharke. Gute Idee!


    @Scheeef Hackpflüge haben wir verschiedene, aber dann brauche ich wieder einen Gespannführer mehr. Ich arbeite allein mit 2 Pferden und dem Vielfachgerät 2-reihig. Uli geht den ganzen Tagen arbeiten, da bleibt keine Zeit für den Acker. Im Anfangsjahr haben wir nur mit der einreihigen Hacke gearbeitet, allerdings einer am Gerät und einer an den Leinen, da unsere Pferde noch unerfahren waren, und wir auch. Letztes Jahr kam das Vielfachgerät dazu und wir haben die Flächenleistung verdoppelt bzw. die Arbeitszeit halbiert. Zudem läuft das Gerät von alleine und so habe ich im Zweifelsfall die Hände für die Pferde (Leine) frei.


    @E. Schmid Vielen Dank für den Tip, werde mal nach dem Burkhalter googeln und ihn mir ansehen. Vielleicht gibt's auch noch irgendwo eines zum erwerben.


    @Tautropfen Freue mich schon auf die Fotos. Kannst Du mir mitteilen, was Deine 3m-Version kosten wird (gerne auch per PN). Wir bräuchten allerdings nur für 1,50 m Breite., aber das wird den Preis nicht wesentlich verändern.


    Danke euch allen für eure Vorschläge!


    Gruß
    Uschi

  • Nach einiger Verzögerung ist der Schmitz-Geräteträger „Hackrahmen Tannenhof - Vielfachgerät Profi Plus“ gebaut und im Einsatz gewesen. Hier unsere Arbeitspferde Isis und Heinrich beim Hacken auf 3 m Arbeitsbreite in der Pfefferminze:



    Und hier ein Video: (Einbetten scheint mit Vimeo nicht zu funktionieren.) http://tannenhof-imshausen.de/zugpferde.php#videos


    Der Geräteträger für Pferdezug wurde von Christoph Schmitz gebaut und ermöglicht es, im Zwischenachsanbau Geräte mit der Aufnahme vom Fendt Geräteträger 250 mit Pferden zu fahren.



    Grüße,
    Johannes


    Nachtrag:
    Ich hab gerade gesehen, dass unser Admin ein eigenes Thema erstellt hat für den Geräteträger und würde vorschlagen, die Diskussion den Schmitz-Geräteträger betreffend dort gebündelt weiterzuführen: Geräteträger für Pferdezug

    Einmal editiert, zuletzt von Tautropfen ()