Alzheimer bei Pferde???

  • Hallo zusammen,


    hätte mal die Frage ob einer schon mal was davon gehört hat ob Pferde auch Alzheimer haben können.
    Der Grund ist meine 22 Jährige Haflingerstute bis vor wenigen Tage alles OK.
    Aber jetzt sieht es so aus als wenn sie Ihre Box nicht mehr erkennt. Wenn man sie von der Weide holt, nicht weiß was zu tun wäre, einspannen keine Ahnung was ich soll und was mit dem fertigfutter ist auch nicht . Wenn man ihr den Kopf in die Futterkrippe hält frißt sie alles auf. Die Tränke nimmt sie an wenn man sie ihr zeigt.


    Wenn jemand so etwas schon mal erlebt würde ich mich über Antworten freuen.
    Vielen Dank im voraus
    Schumi

  • vermutlich ein anderes Problem wenn das alles so von jetzt auf gleich kommt

    "Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." Edward Snowden - 6.6.2013


    "Aber lasst euch sagen: Es ist schwer eine Obergrenze für Menschen zu finden, wenn das Leid keine hat!" Luise Kinseher - 24.02.2016

  • kein Problem mit anderen.
    Gerade als ich sie von der Weide geholt habe wuste sie nicht ob sie kommen soll.
    Aber sie wurde von der anderen mit der sie said 7 jahren in der Kutsche geht abgeolt und reingebracht.

  • Mit den Augen ist soweit ich es als "Nicht" Tierartz beurteilen kann alles in Ordnung.
    Sie schaut durch die Gegend und nimmt auch alles war, Tierartz war auch da.
    So fehlt ihr nichts der Tierartz kennt Alzheimmer bei Pferden auch nicht un kann es sich in Art auch nicht erkären.
    Wenn ich das so vergleichen darf benimmt sie sich als wenn sie ne "Tüte" geraucht hätte.
    Hat sie aber wirklich nicht.

  • Hast Du schon einmal über eine Vergiftung nachgedacht?
    Da scheint ja im Gehirn einiges auszufallen.


    Ich bitte ausdrücklich um Einspruch, wenn mein Verdacht ausgeschlossen werden kann. Ich will keine Angst verbreiten.


    Es grüßt mit Hü und Hott
    Die Ardennerin

  • Ich freue mich, daß eine Vergiftung ausgeschlossen werden konnte.
    Ich halte euch die Daumen, daß ihr zu einer guten Lösung findet. Aus der Ferne ist es wirklich
    schwer, etwas in solch einer Situation zu sagen.


    Toi, toi, toi
    Die Ardennerin

  • Vielen Dank für die Antworten!!!


    Habe mit der Antwort auf Borna gewartet bis ich mit dem Tierartz gesprochen hatte.
    Dies wird seinerseits aber ausgeschlossen. Gestern hatte sie einen relativ normalen Tag aber heute morgen wieder
    abwesend. Werde euch auf dem laufenden halten.
    Gruß Schumi

  • Borna hat er aufgrund einer Blutuntersuchung ausgeschlossen oder "nur" als unwahrscheinlich abgetan?

    Sabine M.H.
    Arbeitende Ziegen und Highland Ponies

  • Wir hatten ein ähnliches Problem bei einer 27jährigen Hafistute ,
    laut Obduktion ein Hirnschlag ( Blutgerinnsel in Zentralhirn ).
    sie war 2- 3 Monate ziemlich abwesend und lief nur irgendwie mit den anderen mit und kopierte sie, dann kam der nachste sclg, wo wir sie dann gehen lassen mußten. Das ganze spielt sich aber im Hochsommer ab,

  • Hallo mora
    Bin gespannt heute kommt der Tierartz nochmal, mit dem Schlag war eine Theorie meiner Frau.
    Leider hat sich der Zustand noch nicht geändert, werde euch aber auf dem laufenden halten.
    Gruß Schumi

  • Hallo zusammen heute war der erste fast normale Tag.
    Hoffe es geht so weiter, wie gesagt der Tierartz weiß auch nicht was es wirklich ist oder war.
    Danke für die Glückwünsche Mora.
    Gruß Schumi

  • Wir hatten mal ein ähnliches Problem bei einem uralten Welshmix - der verhielt sich dement. Der Tierarzt damals gab ihm über einen gewissen Zeitraum B Vitamine und es half auch etwas. Deine Stute ist ja aber eigentlich mit 22 noch nicht im Demenzalter. Wollte es trotzdem mal sagen.