Pferdesteuer Bundesweit

  • Wenn man sich den Haushalt von Neustadt anschaut sieht man, dass ein Minus von 3,5 MIo. prognostiziert wird.


    Erhöhung der Hundesteuer um 66 % wollte keiner ran, also das "Luxusgut" Pferde.


    Anstatt darüber nachzudenken, wie man neue Milchkühe heranschaffen kann, versucht man aus denen, von denen man meint, dass man sich ihrer sicher sein kann, noch mehr herauszupressen und macht das Leben auf dem Lande noch unattraktiver.


    Die zu erwartenden negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft im ländlichen Raum, wie z. B. Pensionsbetriebe, Tierarztpraxen, Heu- und Strohproduzenten u. a. wird man zu diesem Zeitpunkt wohl kaum ausreichend beleuchtet haben.

    .... und im Protokoll der letzten Woche stand noch "sehr gehorsames Pferd".

  • LG Sonja


    Beschäftige Dein Pony, sonst beschäftigt es Dich.

  • Ich hatte ja gehofft, es würde sich mal jemand aktiv hier beteiligen. War wohl nichts.
    Dann werde ich jetzt mal Nachsitzen.



    Zitat von APP

    Birkenheide (RLP) Pferdesteuer in Planung
    Birkenheide (RLP) - In Birkenheide klärt die Verwaltung offene Fragen zur Einführung einer Pferdesteuer. Der Pferdesportverband RLP und die VFD haben die Gespräche bereits aufgenommen. Reiter aus der Region können sich direkt an Klaus Blässing und Brigitte Seidler vom PSV RLP oder Sonja Schütz von der VFD wenden. Auch das Aktionsbündnis Pro Pferd e.V. nimmt Anfragen entgegen und leitet sie an die Verbandvertreter weiter.
    Dies ist eine Kooperation der Pferdesportverbände, der VFD und des APP. Die Verbandvertreter in Rheinland- Pfalz konnten bislang in 15 Gemeinden die Pferdesteuer durch sachliche Aufklärungsarbeit verhindern. Darüber freuen wir uns sehr und möchten die bewährte Vorgehensweise gerne beibehalten.

    Zitat von App

    Birkenheide (RLP) Pferdesteuer in Planung
    Birkenheide (RLP) - In Birkenheide klärt die Verwaltung offene Fragen zur Einführung einer Pferdesteuer. Der Pferdesportverband RLP und die VFD haben die Gespräche bereits aufgenommen. Reiter aus der Region können sich direkt an Klaus Blässing und Brigitte Seidler vom PSV RLP oder Sonja Schütz von der VFD wenden. Auch das Aktionsbündnis Pro Pferd e.V. nimmt Anfragen entgegen und leitet sie an die Verbandvertreter weiter.
    Dies ist eine Kooperation der Pferdesportverbände, der VFD und des APP. Die Verbandvertreter in Rheinland- Pfalz konnten bislang in 15 Gemeinden die Pferdesteuer durch sachliche Aufklärungsarbeit verhindern. Darüber freuen wir uns sehr und möchten die bewährte Vorgehensweise gerne beibehalten.

    Zitat von APP

    Pferdesteuer in Vinningen abgelehnt
    Vinningen (RLP) - Am 15. November entschied der Gemeinderat von Vinningen, die Einführung der Pferdesteuer von der Tagesordnung zu nehmen. Grund für die Forderung waren vermehrt aufkommende Verunreinigungen mit Pferdemist auf den Straßen gewesen. Die Pläne für die Besteuerung von Pferden hatte nicht nur bei den Vinninger Pferdefreunden für Unruhe gesorgt, sondern auch die Reiter aus den umliegenden Gemeinden alarmiert. Etwa 50 Interessierte waren anwesend, als die SPD erklärte, die Pferdesteuer nicht weiter fordern zu wollen. Als Erklärung führten die Kommunalpolitiker an, dass die Reiter nun ausreichend für die Probleme sensibilisiert seien. Nun ist es an den Pferdehaltern vor Ort zu klären, wie sie den Kritikpunkten begegnen, um zukünftige Beschwerden zu vermeiden.

    Zitat von APP

    Mengen entscheidet gegen Pferdesteuer
    Mengen (BW) - Am Dienstag, den 14. November fiel in Mengen die Entscheidung über die Einführung einer Pferdesteuer zugunsten der Pferdefreunde. Die Stadtverwaltung hatte die Möglichkeit einer Einführung geprüft, dann aber mit der Begründung davon abgeraten, dass die Einnnahmen nicht gegen den Verwaltungsaufwand zu rechnen seien. Zudem befürchte man einen Imageschaden, denn Mengen ist als Fuhrmannstadt bekannt. Pferde gehören während der Heimattage zum Stadtbild. Der Stadtrat sprach sich darauf einstimmig gegen die Einführung einer Pferdesteuer aus.

    LG Sonja


    Beschäftige Dein Pony, sonst beschäftigt es Dich.

  • Ich hatte ja gehofft, es würde sich mal jemand aktiv hier beteiligen. War wohl nichts.

    wenn jemand eine Arbeit gut macht, bleibt sie ihm ;-)
    danke fürs "Nachsitzen"

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)

  • Zitat von APP

    Neues aus Schleswig-Holstein
    Am 10.01.2018 tagte der Innen- und Rechtsausschuß des schleswig-holsteinischen Landtages. Mit auf der Tagesordnung: Die Änderung des Kommunalabgabengesetzes - Verbot einer Pferdesteuer.
    Da sowohl SPD als auch SSW noch verfassungsrechtliche Bedenken bezüglich der Ungleichbehandlung gegenüber der Hundesteuer und des Eingriffs in die kommunale Selbstverwaltung anmeldeten, stimmte der Ausschuß einstimmig dafür, eine Stellungnahme des Wissenschaftlichen Dienstes einzuholen. Diese soll bis Februar vorliegen, so dass das Plenum dann über den Entwurf entscheiden kann.
    Dies wurde insbesondere deswegen von allen Anwesenden mitgetragen, da aktuell kein massiver Zeitdruck für diesen Entschluß herrscht. Auch wenn es für die zur Zeit betroffenen Pferdehalter schön wäre, baldmöglichst eine Entscheidung herbeizuführen, sollte der Entwurf rechtlich sicher sein. Dafür wird der Zeitraum bis in den Februar in Kauf genommen. (BP)

    LG Sonja


    Beschäftige Dein Pony, sonst beschäftigt es Dich.

  • Zitat von APP

    Schleswig-Holstein auf der Zielgeraden
    Schleswig-Holstein, 07.02.2018
    Am frühen Nachmittag hat der Innen- und Rechtsausschuss des S-H Landtages dem Gesetzentwurf zur Änderung des KAG - Verbot einer Pferdesteuer zugestimmt. Der Entwurf wird jetzt dem Landtag zugeleitet, wo er dann beschlossen wird. Somit wird die Pferdesteuer in S-H ad Acta gelegt.


    Danke dafür!
    BP

    LG Sonja


    Beschäftige Dein Pony, sonst beschäftigt es Dich.

  • Hurra!!!

    LG Sonja


    Beschäftige Dein Pony, sonst beschäftigt es Dich.

  • Hallo!


    Ich hatte ja ein wenig Hoffnung, das ihr euch ein bischen kümmern würdet ...


    Egal.


    Tangstedt hat die Pferdesteuer wieder abgeschafft, habe ich gestern gehört.

    LG Sonja


    Beschäftige Dein Pony, sonst beschäftigt es Dich.

  • Danke Sonja,

    für die Viele Arbeit und dafür das Du uns auf dem Laufendem hälst.


    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?



    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.09.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


  • Bad Sooden-Allendorf: Pferdesteuer soll entfallen

    Gute Nachrichten für die Pferdebesitzer in Bad Sooden-Allendorf! Bürgermeister Frank Hix (CDU) kündigte in der letzten Parlamentssitzung an, dass die umstrittene Pferdesteuer in absehbarer Zeit entfallen solle. Bad Sooden-Allendorf hatte 2013 als deutschlandweit erste Kommune die Steuer eingeführt. Pferdehalter mussten pro Tier 200 Euro im Jahr zahlen.

    Der Stand des Haushaltsvollzugs im ersten Halbjahr 2018 weise nach, dass die Stadt im Plan liege, um im Jahr 2020 einen ausgeglichenen Etat vorzulegen. So plane die Verwaltung, ab dem Jahr 2021 auf die Pferdesteuer zu verzichten. Diese habe der Stadt in den ersten sechs Monaten des Jahres Einnahmen von mehr als 10.000 Euro gebracht. Der Verwaltungsaufwand in Bad Sooden-Allendorf sei – insbesondere wegen der häufigen Widerspruchs- und Gerichtsverfahren – unverhältnismäßig hoch, da die Anzahl der Pferde zunehmend geringer werde. Pferdehalter mit betrieblichem Hintergrund waren als Ergebnis eines Normenkontrollverfahrens bereits von der Steuerpflicht befreit worden

    Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum.

  • Ja, wie geil ist das denn???

    Wo hast Du die Info her?


    Wobei eine Zeit bis 2021 ja noch (gefühlt) ewig ist.

    Ja und die Betriebe schon kaput sind Hofentlich kostet das die Stadt Schadensersatz.


    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?



    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.09.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


  • Das passt auch hier her, finde ich:

    es hat sich ein " Parlamentskreis Pferd" gebildet http://www.faz.net/aktuell/pol…drea-nahles-15900321.html

    Natürlich hagelt es Spott, auch aus der eigenen Fraktion. Ich finde es aber unterstützenswert, denn wenn eine Grüne fragt, ob es keine anderen Probleme gäbe, zeigt dass nur deutlich, wie wenig die Nicht-Pferde-Leute mit der Materie vertraut sind.