Deichselbruch

  • Am Wochenende machten wir mit 4 Kutschen eine Wanderfahrt. Beim Halt an der ersten Rast machten die Pferde vor einer Wagonette einen Schritt seitwärts, worauf die Deichsel abknickte. Bei näherer Inspektion nach Abmachen des Deichselschutzes stellte sich heraus, daß die Deichsel schon vorher angebrochen war, der alte Bruch zeigte schon Rost. Die Deichsel ist aus dünnem (1,5 mm) Blechprofil. Es handelt sich um eine Wagonette aus polnischer Fertigung von einem deutschen Händler. Die meisten Kutschen, die ich sonst kenne, haben Deichseln aus dickwandigem Rohr, da kann das nicht so schnell passieren. Ich schreibe dies hier nicht um jemanden schlecht zu machen, sondern um darauf hin zu weisen, daß man ab und zu mal den Deichselschutz abmachen und das kontrollieren sollte. Nicht auszudenken, was hätte passieren könnnen, wenn die Deichsel während der Fahrt gebrochen wäre. Wir konnten zum Glück die Fahrt mit einer geliehenen Kutsche fortsetzen.
    Gruß FRITZ

  • hallo fritz,
    ortscheite hatten wir hier auch schon öfter zum schweißen, wir haben sie erneuert ( zu dünnwantig ).
    naja, der preisunterschied kommt nicht irgendwo her, müßte noch viel öfter passieren. :)


    gruss

    :] " Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten." :]

    Edited once, last by jakob ().

  • Darüber hatte ich schon vor Jahren geschrieben das bei einer polnischen Wagonette die Deichsel bei einer Kurvenfahrt gebrochen war ,war nur dünnwandig und nur drübergeschweisst und abgeschliffen.Der nächste wunde Punkt ist unter dem Radkasten hinten wo der Sitz in den hinteren Wagenteil übergeht.Dieselbe Kutsche mit Fahrgästen wurde immer mehr abgeknikt und zum Glück Frühzeitig erkannt.Es ist sicher Ratsam seine Kutsche jährlich mal einen Check machen zu lassen wenn man Fahrgäste mitnehmen will.4 Augen sehen immer mehr.

  • Die Deichsel ist aus dünnem (1,5 mm) Blechprofil.

    Na ja, der Verbraucher will ja auch meist eine möglichst leichte und billige Kutsche ...
    Da wird halt am Material gespart wo es nur geht, auch wenn's die (Lenk- und Zugvorrichtung) Deichsel ist.
    Übrigens, die Rohrdeichsel bei den Mc Cormick Mähmaschinen war auch nur eine aus ovalrund gerolltem Blech. Und das freitragend.

    Kaltblutpower.
    Wehe, wenn sie losgelassen :D


    > ein „Mehr“ muss nicht immer auch ein „Besser“ bedeuten <


    Bewahren von Traditionen ist nicht das Anbeten von Asche, sondern die weitergabe des Feuer's
    (frei nach Gustav Mahler)

  • Nochmal zu diesem Thema: Inzwischen haben wir an einer anderen Kutsche auch eine bereits angebrochene Deichsel festgestellt. Etwa an derselben Stelle, am Übergang von dick nach dünn. Auch ein polnisches Fabrikat. Es handelte sich in beiden Fällen um ganz normal gefahrene Kutschen, die soweit bekannt, keine Unfälle o.ä. hinter sich hatten.
    Gruß FRITZ

  • Hallo FritzS,


    Das ist mir auch schon passiert. Ein guter Schlosser nimmt ein 4-Kantrohr und schiebt es links ca. 10 cm in das Rohr am Wagen,
    verschweißt es, auf das was rausguckt, ca.10 cm, schiebt man den anderen Teil der Deichsel, bohrt ein Loch, sichert mit einem
    Bolzen, sichert den mit einem Splint und fertig ist die abnehmbare Deichsel. Gut zum alleine abnehmen und evtl. besser zum
    verstauen, transportieren usw.
    Grundsätzlich gehört der Schaumstoff weg von der Deichsel, denn der hält das Wasser schön fest und das Eisen kann in aller
    Ruhe rosten.
    Wenn die Stranglänge und die Aufhalter passen, tut die Deichsel den Pferden nichts, im Gelände macht man die Aufhalter
    halt 1 loch oder 2 Glieder kürzer.

  • Das ist mir auch schon passiert. Ein guter Schlosser nimmt ein 4-Kantrohr und schiebt es links ca. 10 cm in das Rohr am Wagen,
    verschweißt es, auf das was rausguckt, ca.10 cm, schiebt man den anderen Teil der Deichsel, bohrt ein Loch, sichert mit einem
    Bolzen, sichert den mit einem Splint und fertig ist die abnehmbare Deichsel

    ein guter schlosser fertigt eine neue deichsel an, da duchgehend 1,5 mm einfach schrott ist.



    Grundsätzlich gehört der Schaumstoff weg von der Deichsel, denn der hält das Wasser schön fest und das Eisen kann in aller
    Ruhe rosten.
    Wenn die Stranglänge und die Aufhalter passen, tut die Deichsel den Pferden nichts, im Gelände macht man die Aufhalter
    halt 1 loch oder 2 Glieder kürzer.

    es heißt zwar deichselschoner, ist es aber nicht, es ist pferde schonender wenn man eine hat.
    richtig ist man sollte sie schon hin und wieder demontieren , zum trocknen. :)


    gruss

    :] " Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten." :]

  • Das hatten wir letzten Freitag auch.....aber wir waren selbst schuld. Gebrochen ist die EINZIGE Stelle an einer der Sulkylonden, die zwar kontrolliert, aber nicht neu aufgebaut wurde (es handelt sich um einen wieder aufgebauten Fohlenwagen). Jetzt hadert mein Mann mit sich , dass er das nicht neu gemacht hat und es auch nicht entdeckt hat....und ich hadere, dass mich das veränderte Fahrgefühl seit einiger Zeit nicht "hellhöriger" gemacht hat. GsD ist Pony nach 5 Metern mithilfe meines Mannes stehen geblieben (ich lag hinter dem Pony) und es ist weiter nichts passiert ausser Schrammen und blauen Flecken bei mir. Morgen wird wieder angespannt vor den Buggy. Jedenfalls wurde der Fohlenwagen komplett neu aufgebaut und muss jetzt nur noch Probegefahren werden. Das muss aber bis nächste Woche warten, denn Buggy fahren ist im Moment wichtiger, bevor er für den Winter weggepackt wird.

  • bardigiano, gut dass euch nicht mehr passiert ist. :)


    gruss

    :] " Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten." :]

  • Hallo,


    ich schließe mich an: gut, daß es glimpflich ausgegangen ist!


    Nebenbei: wielange wollt ihr noch fahren dieses Jahr? Ich muß beschlagen lassen, Hufschuhe kaufen oder für dieses Jahr aufhören - Moritz hat keine harten Hufe und es splittert...


    Es grüßt mit Hü und Hott
    Die Ardennerin

  • hallo ardennerin,


    Hufschuhe kaufen oder für dieses Jahr aufhören - Moritz hat keine harten Hufe und es splittert...

    auf jeden fall beschlag/ hufschutz, wir fahren rund ums jahr und gerade im winter, keine mücken ect. einfach genial. :)

    :] " Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten." :]

  • Wir fahren auch das ganze Jahr, von April bis Oktober mit Duplo und über den Winter barhuf, falls nötig dann mit Hufschuhen. Unsere haben glücklicherweise sehr gute Hufe und bei Schnee (gibt es hier normalerweise noch) ist es barhuf eh besser und Abrieb gibt's dann ja nicht. Und die Hufe können sich über den Winter von der Beschlagszeit wieder etwas erholen (Löcher rauswachsen etc).


    LG Uschi

  • Hallo, ihr Lieben,


    ähem - nicht, daß ich den Thread entführen wollte... duck... bitte um Entschuldigung


    Tapfere Winterfahrer!
    Bei mir wird morgen beschlagen, wenn es noch geht und ich versuche zu fahren, solange meine kalten Hände es erlauben:-) Ich will deshalb extra Filzfäustlinge anschaffen...


    Es grüßt mit Hü und Hott
    Die Ardennerin

  • du bist so empfindlich. :)


    gruss

    :] " Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten." :]

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!