Shettys und die Mix-Gig

  • Hallo Zusammen,


    ich bräuchte mal dringen Hilfe, und zwar folgendes ich habe zwei ca. 1,08m große Shetlandponys die ich gerne fahren würde. Wir waren im letzten Herbst bei einem bekannten Kutschenbauer haben ihm unser Anliegen geschildert und er hat uns eine wunderbare Mix-Gig für unsere Shettys gebaut. Da ich zwar den Kutschenschein habe aber leider nicht die Erfahrung um die beiden Ponys reel selber auszubilden habe ich mir gedacht ich suche mir einen Fachmann der genug Erfahrung mit einfahren von Pferden und Ponys hat. Gesucht, gefunden, jetzt war gestern der nette Fahrlehrer bei mir im Stall und hat sich die Ponys angeschaut und findet dass sie es bestimmt lernen könnten. Sehr gut soweit, dann wollte er unseren Wagen sehen und was soll ich sagen ich hab die Schutzdecke noch nicht ganz herunter gehabt sagte er schon mal gleich das Ding kannst ja im Ebay versteigern aber bestimmt keine Ponys damit einfahren. Wie ihr euch denken könnt bin ich total platt schließlich war ich ja extra bei einem Kutschenbauer und hab mir die Gig für die Zwerge passgenau bauen lassen.
    Jetzt weiß ich nicht mehr weiter, vielleicht hat hier jemand Erfahrung mit einfahren von Shettys in einer Mix-Gig und könnte mir evtl. Tipps geben. Ich wäre wirklich um jeden Rat dankbar.
    freundliche Grüße von Sandra

  • Ist bißchen wenig Information von dir so, bitte stell mal Bilder dieser Gig ein, es gibt unterschiedliche Bauvariationen! Eigentlich ist die Lösung völlig simpel, erst beide Pony einspännig einachsig einfahren und dann kurzer Ausflug "zweispännig" oder zweispännig zweiachsig und zum Abschluß die Mix-Gig, fertig. Nur sofort 2 Frischling in einer Mix-Gig einzufahren dürfte etwas komplizierter werden, der Weg sollte über einspännig einachsig gehen und normalerweise läßt sich jede Mix-Gig unkompliziert auf einspännig umbauen.
    Wieso brauchst du eine Mix-Gig für 2 stabile 1,08m? ich fahr meine Gig 1-3 spännig, aber zwei/dreispännig nur wenn ich Alb raufwill oder so, sonst werden meine bißle lustig wegen zu wenig Gegengewicht von hinten...
    mfg Kirsten

  • Ist bißchen wenig Information von dir so, bitte stell mal Bilder dieser Gig ein, es gibt unterschiedliche Bauvariationen! Eigentlich ist die Lösung völlig simpel, erst beide Pony einspännig einachsig einfahren und dann kurzer Ausflug "zweispännig" oder zweispännig zweiachsig und zum Abschluß die Mix-Gig, fertig. Nur sofort 2 Frischling in einer Mix-Gig einzufahren dürfte etwas komplizierter werden, der Weg sollte über einspännig einachsig gehen und normalerweise läßt sich jede Mix-Gig unkompliziert auf einspännig umbauen.
    Wieso brauchst du eine Mix-Gig für 2 stabile 1,08m? ich fahr meine Gig 1-3 spännig, aber zwei/dreispännig nur wenn ich Alb raufwill oder so, sonst werden meine bißle lustig wegen zu wenig Gegengewicht von hinten...
    mfg Kirsten

    Guten Tag Kirsten, danke für deine Antwort, ich bin leider noch ein absoluter Neuling in der "Fahrerei", deshalb haben wir uns ja beraten lassen von einem Kutschenbauer was für die Zwerge das beste ist und weil wir auch sehr hügeliges Gelände haben. Deshalb viel dann die Wahl eben auf eine Mix-Gig. Im Moment ist sie für einspännig vorbereitet. Das Problem das ich habe ich finde keinen adäquaten Fahrlehrer der mit mit einer Mix-Gig die Ponys einfahren möchte, nun versteh ich das irgendwie nicht der Kutschenbauer der ja auch lange Erfahrung hat hat mir die Gig empfohlen und der Fahrlehrer der ebenfalls langjährige Erfahrung hat sagt eine Gig geht nicht zum einfahren das muss ein 4rädriger Wagen her. Das versteh ich nicht.

  • Huhu, also ich hab meine 3 alle einspännig einachsig eingefahren allein und ohne Hilfe, weil sowas kaum ein gewerblicher Einfahrer macht, da zuviel Zeit und die sind idr alle turniergeprägt dh zweiachsig. ich hab als erstes mit Pony Scherestehen geübt, dh Pony hat angebunden ruhig zu stehen, während ihm von hinten die Schere mit Strick übern Rücken gelegt wird. nachdem das 20 minutne obB ging, sind wir mit den ersten Tritten vor7zurück angefangen, imme rnoch Strick übern rücken, dann kann nämlich nix schiefgehen, falls Pony panikt und es gewöhnt sich direkt an gewisse seitliche Bewegung vor7zurück der schere. Dann hab ich Gig+selett ohne Bauchgurt und aber mit hintergeschirr von oben übers Pony gelegt und weitergeübt, dann kam iwann der Buachgurt und fertig war es Pony in aller Ruhe. Natürlich waren die es ziehen via Schleppe gewohnt, indem wir sämtliche Maulwurfshügel der Umgebung geplättet hatten. mfg Kirsten

    Edited once, last by Ben2003 ().

  • Hallo
    Was das Einfahren an der Gig anbelangt, such dir einen Pony gewohnten Trainer. Ich musste lernen, dass die Grosspferde Trainer anders ticken als diese die viel mit Ponys zu tun haben. Nicht, dass ein Pony so viel anders wäre, aber gerade beim Thema Gig + Pony + Einfahren, wird man mit einem Pony-gewohnten Trainer weiterkommen.


    kannst du mal Fotos online stellen? Dein Fahrzeug würde mich sehr interessieren. Auch was für ein Typ Ponys du hast. Die K-Ponys können von einer filigranen Elfe bis zu einem Kaltblut alles darstellen, da gibt es riesige Unterschiede innerhalb der Rassen (vor allem bei den Shetten). Bei Elfen wird es schwierig beim Gewicht, bei fast Kaltblut-Shetten ist man mit dem Gewicht nicht gleich am Limit.


    Ich selbst fahre übrigens im Gegensatz zu Kirsten lieber mit einem 4 Rad Wagen. Der hat natürlich den Nachteil von etwas Gewicht, da muss eben der Beifahrer auch mal selbst etwas sportlich sein und einen Hügel rauf-marschieren. Bei uns hat es nicht wenige Hügel.


    LG

  • Hallo,


    ich vermute, dass es um einen solchen (oder ähnlichen) Wagen handelt:
    http://www.maier-sulky.de/gig-…gig-zweispaenner-gig.html




    Einen solchen Wagen kann man vernünftig und sicher fahren, einspännig natürlich sowieso, zweispännig läuft eines der Ponys in der Schere (mit Einspännergeschirr), das zweite daneben. Man muss nur wissen, dass man bei zwei 108 cm Ponys ziemlich viel "Antrieb" vor dem Wagen hat - aber einen schweren Wagen, damit das Pferd "ruhig" läuft, ist m.E. sowieso Quatsch. Man fährt ja auch Traber vor dem Sulky.



    Hier in Aktion:

    (Ich kenne Ponys und Fahrerin nicht)


    Einfahren würde ich die Ponys zunächst beide einzeln einspännig. Dafür ist ein Sulky/Gig geeignet - und vom Fahrverhalten eher noch sicherer als ein Vierradwagen - denn mit einer Gig passiert nichts, wenn ein Pony mal rückwärts geht oder an einer ungünstigen Stelle wendet - viele Vierradwagen kann man so ganz leicht umwerfen... Auch kann man mit einer leichten Gig beim Einfahren sehr behutsam vorgehen, mit vielen Zwischenschritten: Man kann das Pony nämlich z.B. in der Schere laufen lassen und den Wagen mit einer Hand selbst ziehen. So läuft das Pony schon vor der Kutsche, ist aber noch nicht fest angespannt, falls es plötzlich doch Angst bekommt passiert nichts.


    Ich kann mich Kirsten und Mikado nur anschließen: Suche dir einen Trainer - oder einfach einen erfahrenen Fahrer - der sich mit dem einachsigen Fahren bzw. mit Ponys auskennt oder überhaupt nur dafür offen ist.


    Viele Fahrlehrer fahren nur zweispännig und zweiachsig und sind beim Sulkyfahren wenig Hilfe. Ich habe es so gemacht, dass ich zunächst ganz normalen Fahrunterricht (Zweispänner Hafis mit 4-Rad-Wagen) genommen habe. Mein Pony habe ich dann mit Hilfe eines Trainers, der für Ponys und Einachser offen war (obwohl er selbst auch zweispännig - und vierspännig eine "richtige Kutsche" fährt) selbst ausgebildet, etwa wie Kirsten es beschreibt. Informationen über Einstellung und Fahrphysik des Sulkys sollte man sich unbedingt selbst anlesen.


    Gruß Tina

    Edited 3 times, last by greenorest ().

  • Also vielen lieben Dank für all die netten und sehr konstruktiven Antworten jetzt bin ich doch schon mal ein bisschen schlauer. Ich versuch mal ein Bild anzuhängen damit ihr seht wie die Gig aussieht und die Ponys. Ein Pony ist ein American Shetty ca. 1,08m und das zweite Pony ist wahrscheinlich eines aus Holland laut Brandzeichen und sie ist ca. 1,01m.
    Durch eine liebe Freundin bin ich jetzt evtl. doch auf eine sehr renomierte Fahrlehrerin gestoßen die auch schon mit Ponys einige Erfahrungen gemacht hat. Der Gig sieht so ähnlich aus wie der von der Fa. Maier.

  • Warum nicht selber Fahrkurs machen, bevor man die Ponys einfahren lässt ? Das einfache Fahrabzeichen schafft jeder Anfänger, wenn er schon Pferde hat, danach hat man schon einen ganz anderen Draht dazu und kann die passenden Vorarbeiten am Boden selber machen.

  • Guten Tag Wopeli, ich hab schon vor ein paar Jahren den Kutschenschein gemacht und bin über die Achenbachlehre bestens imformiert. Die Vorarbeiten am Boden mache ich tatsächlich selbst und es funktioniert bei beiden Ponys sehr gut, trotz allem habe ich nicht die nötige Erfahrung um die Ponys tatsächlich sorgsam und unfallfrei vor die Gig zu spannen. Meiste Zeit arbeite ich alleine mit den Ponys und so fehlt mir auch das unbedingt nötige Hilfspersonal. Deshalb gibt es für mich nur die Entscheidung mir von einem Profi helfen zu lassen, dafür bezahl ich auch gerne Geld, ich möchte nicht durch meine eigene Dummheit oder mangels Helfer die Ponys unnötig in Gefahr bringen. Mir ist eine solide Ausbildung sehr wichtig da ich später gerne mit zufriedenen und sicheren Ponys unterwegs sein möchte und das hoffentlich viele schöne Jahre. lg Magga

  • Hallo Sandra /Magga, das hatte ich aus dem Startertext nicht erwartet. Nun sind wir alle vom Background etwas schlauer.
    "Profitrainer" sehen meistens missbilligend auf Gigs herab, dann noch Shettys ...... Andererseits gibt es Shetty-Züchter, die meistens auch Fahren, das wäre eine gute Adresse. Ich würde an deiner Stelle im Forum deinen Wohnort nennen, dann kann dir besser geholfen werden.
    Bin Isi-Fahrer, hatte aber schon die Gelegenheit mit Shettys zweispännig zu fahren, ich war echt verblüfft, wie die im Gelände abgehen.
    Meine Vorgehensweise wäre auch erst einspännig mit Gig, die aber Zweisitzer sein sollte, und erfahrene Begleitung.
    Gruß Wolfgang

  • Jeder muss seinen eigenen Weg gehen, ich hatte hier ein völlig hysterisches Exemplar, welches ich lieber nicht aus der Hand geben wollte wegen zuviel Risiko sowohl für den Fremdeinfahrer als auch fürs Pony mit Stm 1,14 m und vom Typ her zu sensibel für Kinderponyjob. Es brauchte 15 Monate geduldiges Scherestehen und dann funktionierte alles in aller ruhe perfekt. Diese Methode mit Seletoberteil+Hg von hinten mit Gig übers Pony klappen ist auch als 1 Person praktikabel, angefangen hat dieses Stütchen mit Nasenbremse und 2-3 Minuten Gigschere mit Strick übern Rücken, die ersten 5 mal mit 2. Person zum klappen und ich mit Pony+Nasenbremse. Dieses Pony ist allerdings ne echte Spezialausgabe....ein "normales" 0815-Pony braucht nicht soviel Geduld/Feingefühl, rastet aber auch nicht beim Anblick Kutsch völlig aus. Ich bin idr immer allein, für mich besser, dann ist die Konzentration da wo sie hingehört und die Fehlerquote sehr gering.
    mfg Kirsten[Blocked Image: http://up.picr.de/21245995lb.jpg] das hier nenne ich "zweispännig", dh 2. Pony wird mit heukordelsollbruchstelle Halfter/strick an die Schere gebunden separate leinen kommen in rechte Hand+Peitsche. jeder Neuling läuft hier so mal 2-3 Monate vorn mit, im falle x reißt die heukordel dh Pony ist frei, die leinen schmeiß ich weg und schon muss ich nur noch Scherenpony kontrollieren. mfg Kirsten

    Edited once, last by Ben2003 ().

  • Vielen Dank Wolfgang für den Tipp an das hatte ich noch gar nicht gedacht. Leider bin ich bei unseren mir bekannten Züchtern auch nicht weitergekommen. 2 Fahrtrainer haben mir geraten einfach einspannen und losfahren das ist doch nur Spielzeug das sind doch keine Pferde.
    Na ja das hatte ich ehrlich nicht erwartet. Meine Postleitzahl ist 84494 das ist in Oberbayern. Vielleicht gibt es ja noch das Fünferl im Heuhaufen.
    lg Magga/Sandra

  • Vielen Dank auch an Kirsten ich finde das sehr mutig wie sie das machen das zeugt doch von sehr viel Erfahrung, ich habe einfach Bedenken dass ich es falsch mache und dann das Pony einen Schock fürs Leben hat und dann gar nicht mehr zum fahren taugt. Leider hab auch ich ein Pony dass nicht das einfachste ist deshalb ist mir die Hilfe eines erfahrenen Trainers auch so wichtig und zugegeben ich lass mir gerne noch viele neue Sachen beibringen. lg Sandra/Magga

  • Es gibt viele Wege um Pferde einzufahren. Kirsten hat es sicher mit ihren Ponys sehr gut hinbekommen. So einzufahren wäre aber nicht mein Weg.


    Magga dein Gebiet kenne ich leider überhaupt nicht, hast du schon mal mit Googeln versucht? Viele Ställe haben ja unterdessen Homepages. Oder hast du evtl. Kollegen die Shettys haben, wo du um Adressen fragen kannst?
    Viele Shetten machen das "einfach mal einspannen" mit aber ich finde das gibt keine wirkliche gute Basis. Ich bin halt immer noch für Doppellonge, Fahren vom Boden aus, Schleppe ziehen, einspannen usw. Mit einer solchen Gig wie du es hast, würde ich auch 1 spännig einfahren, evtl. hilft es am Anfang wenn jemand mit richtig ruhigem Pferd vorausreitet (das gab unseren jungen Pferden immer eine gute Sicherheit) und am Anfang natürlich jemand der mitkommt (Beifahrer).
    LG

  • guten Tag Mikado, ja ich hab schon Stunden mit googeln verbracht aber in unserer Nähe ist leider nix los, ich bin da voll ihrer Meinung das auch die Shettys sorgsam ausgebildet gehören mir wäre das zu gefährlich einfach nur dranhängen und losfahren außerdem fände ich es reichlich unfähr gegenüber den Ponys die wissen ja gar nicht wie ihnen geschieht. Ich habe mittlerweile im Regensburger Raum jemand gefunden der sich meinem "Problem" evtl. annimmt. Mal sehen ob das evtl was werden kann. Ich hätte nicht gedacht dass es so schwierig werden kann 2 Ponys einzufahren aber ich geb die Hoffnung nicht auf.
    lg Sandra/Magga

  • Ähm, grad bei Pony wär ich sehr vorsichtig mit dem einfach dranhängen, zu einen weil "Eispferde" sind, die reagieren erst nach gründliche Überlegung aus dem nichts raus, dh zb 5-8 mal anspannen geht fein, aber 9tesmal gibt die fällige Explosion...zum anderen weil wie Mikado ja bereits erwähnte eine Mixgig leicht untermotorisiert ist, dh vermutlich arbeiten beide Pony "nicht", wenn damit angespannt sprich die brauchen wenig ihrer vorhanden Kräfte zum Ziehen...müssen also sehr gut und brav laufen. Husch zieht deutlich über 0,5 to an in aller Ruhe.......ich wette, dass Madam im Notfall wenn ihre Sicherungen völlig durchbrennen 1 to zieht und zwar nicht nur 10 meter!!!
    Als Santina hier war, hockte die 350 kg-Kutsch einzementiert bis zu den Achsen einbetoniert in einer vereisten Schneewehe fest, dass sind so die Momente, wo ich dann bleich werd (hat super und wirklich in aller ruhe geklappt, aber ich will nicht unbedingt wissen wie schwer der erste Anzug in der Situation war......) vor Respekt der Shettystärke. Vor einem Pony sollte man es niemals an Respekt fehlen lassen.
    mfg Kirsten

  • Was die Zugkraft und Zugfreude anbelangt ist es gemäss meiner Erfahrung sehr unterschiedlich, nebst dem Körperbau kommt auch noch die Psychische Einstellung vom Pony drauf an wie auch auf dessen Trainingsstand usw. Klar ist schon, wenn ein Pony oder Pferd zusammenpackt ist ihm das Gewicht hinten ziemlich egal. Aber im Alltag müsste ich meinem Pony bei unseren Hügel keine 500kg anhängen, obwohl er keine Elfe ist. Mein Marathonwagen ist nicht unbedingt ein Leichtgewicht, mein Gewicht ist eher leicht und trotzdem gibt es so den einen oder anderen Hügel wo ich neben ihm her laufe bergauf. Wobei ich auch nur 1 Spännig Fahre. Im 2 Spänner habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie gerne etwas mehr Dynamik an den Tag legen, resp. das Gewicht leichter Ziehen obwohl im 2 Spänner meist vom Zuggewicht pro Pony gleich viel gezogen wird wie im Einspänner (weil ich dann meist einen Beifahrer, schwere Kutsche etc. hatte). Ich selbst stehe halt zu solchen Mix-Gigs etwas kritisch gegenüber. Was aber mein eigener Geschmack ist und somit eine unqualifizierte Meinung ist.

  • Der Kutschbauer hat aus seiner Sichtweise raus nicht falschberaten: In bergigem Gelände ziehen zwei Pony nebeneinander besser und wenn es aufs Gramm ankommt auch besser einachsig als zweiachsig (Es besteht ja die Möglichkeit, dass Magga keine Elfe ist). Nur gleichzeitig, wenn beide Pony unterbeschäftigt übermütig sind, müssen die schon recht gut erzogen sein, damit es eine angenehme Fahrt bleibt (wer von uns war noch nie mal paar Meterchen zusätzlich im trab unterwegs einfach damit es harmonisch bleibt?); sind hier immer so die Momente, wo ich spontan neue Wege ins Programm einbinde und beim zurückschauen denk: Boah, sind wieder stärker geworden...
    Du wirst mit Sicherheit am End gemixt fahren, dh phasenweise einspännig (frühling/herbst) und zweispännig. Gig mit 2 Ews und vorn vor 2-3 Pony ist was absolut geniales, aber ich nutz das zu selten, weil hier Schwerpunkt auf Arbeit liegt, für mich ist es einfacher/praktischer einspännig zu fahren und 2+3 hintendrangeknotet und iwo im Gelände flott umspannen, dann weiß ich genau das jeweilige Zugpferd hat heut gearbeitet. Mal zweispännig einachsig ist auch io, aber 3 ohne Beifahrer einachsig draußen ist mir zuviel Risiko. Magga : Meine sind größer und von der Anlage her extrem kräftig, kann bei deinen ganz anders sein!! Via Facebook kenn ich jemand, der mit Mixgig unterwegs ist (stm 1,02+1,08) und die auch braucht und Schwierigkeit im Trab zu bleiben bzw da öfter mit pitsch nachhelfen muss, kenn ich nicht hier tut es idr ein winziger schnalz oder was paßt nicht (schur oder beschlag erforderlich). mfg Kirsten
    [Blocked Image: http://up.picr.de/21251128zu.jpg]


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21251130ke.jpg]

  • Hallo Magga,


    Hans Schneeberger, Balkham 6, 85625 Glonn bildet "nur" Ponys (auch Shetty´s) aus. Hat keine Hompage. Mobil: 0171 – 5189959


    Oder auch Petra Schwendinger, hat Internetseite -Die kleine Farm- in Lauben (Gräbelesmühle).


    Viel Erfolg!

  • Jupp, die Petra, die war ua meine Fahrlehrerin, die war mir auch noch im Sinn, aber den Nachnamen hatte ich natürlich schon wieder verbaselt und via Petra jemand wiederzufinden...
    Ich find im Grundsatz jemanden, der wirklich alles was 4 Füße hat, fährt am geeignetsten. Mein Einfahrer fährt sehr viel Ochsen, der Mann hat eine sehr ruhige konsequente Ausstrahlung. mfg Kirsten