Dreispänniges Arbeiten

  • Dreispänniges Arbeiten


    Im letzten Jahr habe ich die ersten Arbeiten dreispännig erledigt und war überrascht, was dies an Leistungssteigerung gebracht hat.


    Das ganze will ich nun im kommenden Jahr vertiefen und auch die eine oder andere Zeit- und Leistungserfassung machen um das ganze besser
    einschätzen zu können bzw. Erfahrungswerte zu sammeln.


    Es gibt ja hier im Forum einige die schon öfters 3 Spännig gearbeitet haben bzw. sich mehr und mehr damit beschäftigen.


    Mit diesem „Zugstrang“ (Thread) spreche ich alle an die sich mit 3 Spännigem Arbeiten beschäftigen. Und bitte um regen Austausch.


    Es gibt ja nicht nur Befürworter der Mehrspänner, darum würde mich Diskussionen über Vor- und Nachteile genauso interessieren wie Erfahrungen und Tips zum verbesserten Einsatz.


    Ich freue mich auf eine rege Beteiligung der Praktiker.

  • Hallo, dass find ich ja mal ne gute Idee! Da ich beim gewerblichen Fahren ja der Alleinunterhalter bin, hier mal meine aktuellen Fragen:


    Gewicht Dreispännerschere auf dem Selett?
    Auflagefläche Selett?
    Unterpolsterung Selett?
    Wie lang ist die Verbindung Brustblatt/Halskoppelriemen beim Vierspänner vorne/Dreispänner+Einachser?


    meine Bastelei Dreispännerleine wird zwar insgesamt praxistauglicher, aber generell dauerts Anschirren schon lang und ist fehlerbehaftet....
    Meine Schere hat am Selett 8-10 kg. Würd ich reel arbeiten gäb es eine Deichsellösung, weil doch deutlich komfortabler fürs Pferd. Bei der Bodenarbeit mit nur Strängen verzog sich das Ortscheid zu stark, weshalb ich da auf zweispännig zurück bin, liegt allerdings hier an den 3 arg unterschiedlichen Pony. mfg kirsten

  • Wir arbeiten dreispännig nur vor der großen Egge ("Wiesenhexe"), da diese für den Traktor gebaute Egge für zwei unserer Schweren Warmblüter zu schwer ist. Dazu nehmen wir die englische Vorwaage einer fünfspännigen Coach (irgendwo hier im Forum gibt es Bilder davon). Als Leinen nehmen wir ebenfalls die Fünfspännervorderleine. Dies ist lang genug, um nebenher bzw. hinter der Egge gehen zu können. Ein Dreispänner SW zieht so 5 ha ab.


    A. Nemitz

    A. Nemitz

  • Ein gutes neues Jahr 2015 wünschen wir Euch allen!


    Wir arbeiten auf Acker und Wiese bisher nur ein- und zweispännig. Vor dem Planwagen fahren wir aber bereits hin und wieder dreispännig. Wir benutzen keine Schere sondern zwei Schwebedeichseln, so dass die Pferde keinerlei Gewicht tragen müssen. Die Außenpferde sind wie beim Zweispänner mit der Deichsel über die Aufhaltekette verbunden, das Mittelpferd hat zwei Aufhalteketten, je eine zur linken und zur rechten Deichsel. Eine entsprechende Dreispännerleine gibt es im Kutschenfachhandel käuflich zu erwerben. Da ich mich mit dem Fünfspänner nicht auskenne, weiß ich nicht, ob sie der Fünfspännervorderleine entspricht, natürlich etwas kürzer, aber ich nehme es an.
    Auf dem Bild unser zweiter Versuch mit dem Dreispänner: 2 Hafis und in der Mitte ein Welsh Cob-Arabar-Mix. Muttertagsausfahrt 2011 :-)

  • Hi,
    wie ist das mit der Breite auf öffentlichen Straßen? Bei uns ist es ja ziemlich flach, da geht es meist zweispännig. Aber es gibt auch ein paar Steigungen, da müssen sich die Mädchen mit dem Planwagen mit 1,3t plus 20 Personen doch schon etwas anstrengen. Mit 2,5m Breite käme ich dreispännig allerdings nicht hin, deshalb hatte ich mir bisher keine weitere Gedanken darüber gemacht...

    Nach dem Misten ist... vor dem Misten :pinch:

  • hallo allerseits,
    finde es gut, und wenn man drei gäule hat ist das doch eine gute sache. bietet sich ja auch an.
    wir arbeiten meistens 1spännig, nehmen den 2. gaul allerdings auch immer mit da sie doch sehr kleben und es dann ein harmonischeres arbeiten ist.


    gruss

    :] " Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten." :]

  • Hi,
    wie ist das mit der Breite auf öffentlichen Straßen? Bei uns ist es ja ziemlich flach, da geht es meist zweispännig. Aber es gibt auch ein paar Steigungen, da müssen sich die Mädchen mit dem Planwagen mit 1,3t plus 20 Personen doch schon etwas anstrengen. Mit 2,5m Breite käme ich dreispännig allerdings nicht hin, deshalb hatte ich mir bisher keine weitere Gedanken darüber gemacht...


    Breite für öffentliche Straßen ist bei: Landwirtschaft 3,00 m. Für alle anderen 2,55 m. Planwagen gehört zu allen anderen.
    Ich brings mit dem Planwagen auf 2,45 m, ist aber auf der Straße echt breit. Am Vorderwagen arbeite ich sehr viel 3-spännig, da kommt der Herdentrieb mit, ich find es läuft besser.
    Zudem arbeite ich alleine und vierspännig ist mir zu lang.
    Kann man die Behauptung aufstellen: Dreispänner zieht mehr wie vierspänner?
    Gruß Thomas

  • Für alle anderen 2,55 m. Planwagen gehört zu allen anderen


    Da bruche ich mir also vorerst weiterhin keine Gedanken machen... Bei meinen landwirtschaftlichen Arbeitsversuchen komme ich schon ein- und zweispännig sehr schnell an meine persönlichen Grenzen. Trotzdem lohnt es sich für mich bestimmt diese Thema im Hintergrund weiter zu verfolgen.
    Gruß

    Nach dem Misten ist... vor dem Misten :pinch:

  • Kirsten: mit Deiner Anspannung habe ich keine Erfahrung, ich hoffe es kommen noch welche die das gut kennen und dir antworten können.


    Andreas: was für eine Fläche hat die Schleppe und wie lange braucht ihr für die 5 ha ?


    Reuschelhof: hast du schon mal das Kumt mit der doppelten Aufhaltekette beobachtet ? Gibt es einen Unterschied zum 2 Spänner ?


    Harald: Warum kommst du mit 2,55 nicht hin ? Sind deine Ortscheite zu breit ? Oder haben Deine Mädels eine so große Oberweite ?


    Thomas: in meinem FN Lehrgang wurde damals gesagt ein 4 (2+2) Spänner und ein 3 Spänner quer bringen die gleiche Leistung.
    Das hat aber sicher auch was mit der Anpannungsart zu tun. Wenn man ggf. über die Rollenbracke anspannt, dann sieht das wieder anders aus.


    Dann gibt es die Teamverluste, darüber hat Paul Schmitt mal ausführlich geschrieben.


    Wobei ich aus der ersten Erfahrung sagen muss, in dem Moment in dem ich die Last von 2 Pferden auf 3 Pferde verteilt habe, sind die Pferde weniger an die Leistungsgrenze gekommen bzw. konnte ich viel länger Arbeiten. Auch war ich um einiges schneller weil die Pferde weniger ermüdeten. So als These sage ich, das 3. Pferd hat mehr an Tagesleistung gebracht als etwa eine größere Arbeitsbreite der Maschine. Das werden wir aber nächstes Jahr mal messen.

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Also das drei zusammen sehr stark sind, kann ich nur bestätigen, 3 Shetten ziehen mir bedeutend leichter die Last weg als es ein KB tat und dieses war bereits kräftiger als der Vorgängerhaffi. Mir geht es ausbildungstechnisch akut vor allen Dingen um gleichmäßiges zurück und Last erfolgreich in aller Ruhe aufhalten können. Ich möchte eines Tages mit 10 Personen an Bord den Komplettausfall Bremse ohne besondere Vorkommnisse meistern können.
    mfg kirsten

  • Ein gutes Neues Jahr, viel Gesundheit und Zufriedenheit sowie weiterhin viel Freude an Euren Vierbeinern!
    Ein toller Thread und schon viele tolle Erfahrungen. Meine Erfahrung ist ebenfalls die das ein Dreispänner mehr Leistung bringt wie ein Vierspänner . Auch ein Vierspänner mit Rollbracke kann die Leistung nicht so auf den Punkt bringen wie ein Dreispänner mit gleichstarken Pferden.
    Wir nutzen oft den Dreispänner vor dem Vorderwagen, hier allerdings mit grader Schere so das die beiden Außenpferde sich nicht verletzen können oder mit dem Geschirr hängenbleiben können. Von älteren Pferdeleuten wurde mir berichtet das diese oft die Pferde am Gebiß verbunden haben und nur Außen eine lange durchgehende Strickleine einzogen. Ich habe in eine Zweispänner Strickleine ein drittes Kreuzteil eingespleist und es 15 cm länger gemacht wie das 1. wenn wir Dreispännig vor der großen Wagonette mit zwei festen Deichseln anspannen verwenden wir eine Dreispännerleine welche aus einer normalen Zweispännerkreuzleine( Achenbach) mit einem dritten Kreuzteil besteht wie die Fünfspänner Vorderleine. Der Vorteil hierbei ist das wir auch einen Arbeitsausgleich durch verändern der einzelnen Kreuzteile vornehmen können da alle drei Pferde auf Ortscheidt/Schwengel an der Bracke gehen. Ein Nachteil ist das ein Dreispänner sehr schlecht auf einem normalen Weg oder Grüneplanstraß paßt.

    :P

  • haben Deine Mädels eine so große Oberweite ?


    Na, ja... eher Mittelweite, so wie bei mir X/ .


    Wenn sie Bauch an Bauch gehen würden, käme das wohl noch hin. Zweispännig ist meist 15- 20cm abstand dazwischen, das ist dann aber noch nicht "abgedeichsel", aber auch sonst ist ja noch etwas Bewegung drinn, so das wir weit über 2,55m sind. Diese Asnpannung muß ich u.U. auch noch dem Onkel TÜV vorführen, obwohl der beim letzten Vorbesuch recht gelassen war...


    Wobei ich aus der ersten Erfahrung sagen muss, in dem Moment in dem ich die Last von 2 Pferden auf 3 Pferde verteilt habe, sind die Pferde weniger an die Leistungsgrenze gekommen bzw. konnte ich viel länger Arbeiten. Auch war ich um einiges schneller weil die Pferde weniger ermüdeten


    Genau aus diesem Grund wurde ich es gerne dreispännig versuchen.

    Nach dem Misten ist... vor dem Misten :pinch:

  • @ Fuhrmann: So wirklich beobachtet habe ich das Mittel-Kumt im Dreispänner noch nicht. Da das Mittelpferd aber zwischen den Deichseln läuft, sind die Ketten eigentlich nicht unter Zug, d. h. das Kumt müsste sehr ruhig liegen. Die Außenpferde nehmen ja in der Wendung die Deichsel mit, so dass der Zug von der Aufhaltekette dann von der Deichselseite kommt und somit das jeweilige Außen-Kumt einen leichten Zug nach innen bekommt.


    @ alle: Mit dem Vierspänner haben wir keine Erfahrung, aber ein befreundeter Kutscher hat mal gesagt, dass der Dreier nebeneinander mehr zieht als der Vierer. Ansonsten kann ich Fuhrmann nur zustimmen, dass das dritte Pferd enorm viel bringt. Wir sind hier auf der sog. Kuppenalb, d. h. es geht ständig rauf und runter, da sind wir bei Tagesfahrten dann froh auf das dritte Pferd zugreifen zu können.
    Mit der Wegbreite haben wir kein Problem, der Wagen wird ja nicht breiter und wenn mal ein Pferd auf den Randstreifen tritt ist das ja auch nicht tragisch. Bei entgegenkommenden Fahrzeugen muss auch beim Zweispänner auf den Landwirtschaftswegen ins Grün ausgewichen oder ein Kreuzungsbereich ausgenutzt werden.


    @ jeverson: Ich denke, die Breite wird an der Spielwaage gemessen. Dass die tatsächliche Breite vom Gespann ständig variiert ist ja klar, da die Pferde ja nicht statisch festgemacht werden (können).

  • Dreispännig auf Straßen und Wegen:
    Die Wege sind bei uns breit genug um mit 3en zu fahren. Die Äußeren laufen in der jeweiligen Spur, der in der Mitte eben in der Mitte *lach* !


    Auf den Straßen konnte ich beobachten, dass die Autofahrer vorsichtiger vorbeifahren. Es scheint als hätten sie vor 3quer doch mehr Respekt.


    Bei meinen Vorderwagen kann ich die Deichsel leicht versetzen. An den traditionellen Ackerwagen ist das schon ein wenig mehr Aufwand.
    Fährt jemand 3quer am Ackerwagen ?
    Wie hat er das mit der Deichsel gelöst ?
    Hat jemand Erfahrung mit eine 3er Wage und aussermittiger Aufhängung ?


    Nach den ersten Arbeiten mit 3 konnte ich die Motivation der Amischen noch mal besser verstehen, mehr Pferde quer anzuspannen. Amische es durch die arrondierten Höfe einfacher auf ihre Flächen zu kommen.


    Hat schon jemand die Erfahrung gemacht, bei bestimmten Arbeiten wieder auf 2 Pferde zu gehen, weil es so besser geht ?

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

    Edited 2 times, last by Fuhrmann ().

  • Also das mit der achtungsgebietenden Breite kann ich voll bestätigen!! 1 Saison und echt nichts unangenehmes im Verkehr dreispännig erlebt, toll! Und für einen Shettenfahrer ungewohnt. ich hab übrigens Ortscheid 2,05 m, auch weil Mittelpferd bißchen höheres Ortscheid hat und die anderen drunter kommen (ursprünglich hatte ich ja Kb mitte und außen 2*Shette), ich fahr zwar Shette, hab aber generell mind. Ponymaße eher noch Cob. Ortscheide sind 60-65.
    mfg Kirsten

  • das 5.Pferd am Wagen (rechts außen) ist ein Jungspund?

    "Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." Edward Snowden - 6.6.2013


    "Aber lasst euch sagen: Es ist schwer eine Obergrenze für Menschen zu finden, wenn das Leid keine hat!" Luise Kinseher - 24.02.2016

  • Der Autor des Bildes hat leider keine näheren Angaben zu dem Bild gemacht. Nur dass der rechts ein Percheron ist.
    Ich vermute auch, dass es ein Jungpferd ist und so die ersten Flausen rausläuft.
    Die vier anderen sind wohl Belgians ( Vlaams Pard - Flämische Pferde)
    Wobei die beiden linken schon in die Richtung American Cream tendieren.


    Mir hat das Bild einfach gut gefallen , darum habe ich es hier verlinkt. Es wirkt harmonisch.
    Für mich aber total ungewohnt ist die Leinenführung, aber wenn es funktioniert, warum nicht.

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!