Wanderfahrten im Spätherbst und Winter

  • Hallo, habe lange Zeit nur mitgelesen.
    Möchte mich jetzt aber gelegentlich beteiligen.
    Freue mich auf einen fairen und respektvollen Austausch.
    Mein Thema : Wanderfahrten im Spätherbst oder Winter.
    Ich nutze die Zeit für Wanderfahrten, wer fährt auch noch in dieser Jahreszeit???

  • Wir fahren das ganze Jahr, aber im Winter Touren eher 1,5-2 h um Haus. Ich hab dann für die idr halbkranken Kids hinten matrazenlager+viel bettzeug, heißen Kakao und bißle Essen an Bord. Kinder mögen das. Im Winter fahr ich Wagonette nur zweispännig, weil anspannen sonst viel zu lang dauert. 1 Pony ist durchgängig beschlagen mit Stollenlöcher also stets nutzbar, die anderen haben 2-6 Monate beschlagfrei, dh nur eingeschränkt nutzbar, Schuh fehlen mir noch 2 paar, außerdem sehr zeitaufwendig. Kinder lieben Schlittenfahren, aber Schnee kommt wenig und muss schnell genutzt werden, da sind wir so 5-10 km unterwegs danach streikt Muttern. mfg Kirsten

  • Wir fahren natürlich das ganze Jahr hindurch. Jetzt selten länger als 2,5 Stunden pro Gespann.


    Sommers wie winters mit Widia-Stiften in den Eisen, im Winter dazu noch die snow grips, das reicht bei uns; nur früher beim Holzrücken haben wir die großen Stollen in den Eisen.


    A. Nemitz

    A. Nemitz

  • Wanderfahren im Winter wäre mir zu kalt. Im Winter schalte ich sogar im Auto die Sitzheizung an, zig stündige Wanderfahrten ohne Sitzheizung brrrrrrr kalt. Früher fuhr ich auch im Winter, mit dem Sulky fühlte man sich wie auf einem Schlitten im Schnee und es machte riesig Spass. Die Hufschuhe waren mit je 4 grossen Stollen ausgestattet.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!