Living Planet Report 2014 * Bodenatlas 2015

  • Hallo, @ll,



    Bitte, halt' uns doch auf dem laufenden über den Fortgang!
    Du hast mich - Danke! - auf die Idee gebracht, meinen Bedarf einmalig zu kaufen und zu stapeln, sobald meine Pferde in der Lage sind zu helfen! Perspektive Sommer 2016:-).


    @Sanhestar
    Wenn Du es nicht eilig hast, könnten wir versuchen, zusammen eine Lösung für unser Transportproblem auszutüfteln - es ist ja scheinbar sehr ähnlich.


    Es grüßt mit Hü und Hott
    Die Ardennerin


  • @Sanhestar
    Wenn Du es nicht eilig hast, könnten wir versuchen, zusammen eine Lösung für unser Transportproblem auszutüfteln - es ist ja scheinbar sehr ähnlich.


    Es grüßt mit Hü und Hott
    Die Ardennerin


    mal schauen, ob ich diesen Winter da schon mal experimentieren kann.....

    Sabine M.H.
    Arbeitende Ziegen und Highland Ponies

  • Ich will doch nicht noch einen Extra-Wagen fürs Rollenladen haben.


    A. Nemitz


    Andreas, ich weiß ja von deiner Liebe zum Traditionsfahren, aber Du kannst dich doch nicht ständig den neuen "Kutschen" verschließen. Als der Benno noch gefahren ist gab es eben noch keine Rundballen und in 100 Jahren werden sie sagen: " Mit so einem Wagen hat schon der Nemitz seine Rundballen heimgefahren; dann ist es auch schon Tradition. ;-)

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • @ Fuhrmann: Es ist ja nicht nur mein Traditionsfimmel, es sind auch Platz und Kosten. Briefmarkensammeln wäre einfacher gewesen.


    à propos Briefmarken: Die deutsche Post und auch die Schweizer Post haben Ende September zum Jubiläum des Lindauer Boten jeweils eine Sondermarke herausgegeben mit unserer Postkutsche/Coach und dem Vier- bzw. Fünfspänner. Ich darf also sagen, ich habe es zu einer eigenen Briefmarke geschafft und man kann mich jetzt hinten lecken.........


    A. Nemitz

    A. Nemitz

    Edited once, last by A. Nemitz ().

  • Gratulation lieber andreas, das kann nun wirklich nicht jeder von sich behaupten!


    (obwohl...mich können auch so allerhand von hinten lecken)

  • und man kann mich jetzt hinten lecken.........


    In der Schweiz ist die Briefmarke selbstklebend, wenn man Dich da hinten lecken wollte, bleibt man gerade daran kleben.
    So müssen sich die Deutschen auf's Lecken beschränken. :tongue::tongue::tongue:



    Komischerweise haben die Vorpferde Hintergeschirre, die Stangenpferde aber nicht.


    Gruss E. Schmid

  • E. Schmid schrieb: "Komischerweise haben die Vorpferde Hintergeschirre, die Stangenpferde aber nicht."


    Ich habe durch Zufall während meiner letzten Toskanareise in Siena den Grafiker getroffen, der diese Schweizer Briefmarke gezeichnet hat, ein Herr aus Bern. Er war so nett, dass ich auf eine fachliche Kritik an seiner Arbeit verzichten musste.


    A. Nemitz

    A. Nemitz

  • Komischerweise haben die Vorpferde Hintergeschirre, die Stangenpferde aber nicht.


    Um so was zu können muss man jahrzehnte Erfahrung haben........ ;-)


    Andreas, Du könntest doch auf deinen Fahrten Briefmarken verkaufen und von dem Erlös dir einen Rundballentransporter anschaffen.
    Da Du, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, keine 30 Kühe hast wie Emanuel, dann reicht vlt. auch ein kleinerer Transporter. Der große war ja für den Emanuel gedacht.
    Bei Deiner nächsten Fahrt in Italien könntest Du auf dem Heimweg beim Albano vorbeifahren und den seinigen anspannen:


    [Blocked Image: http://www.noieilcavallo.org/fotogalleria/lightbox/images/14.jpg]


    Der ist ja auch gelb und du könntest damit nach Hause fahren. Wäre ja fast wie die Post-Rundballen-Fahrt.
    Transport gespart und ein Plätzschen für den postlichen Zustellwagen für Rundballen findet sich bestimmt.

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Lieber Fuhrmann,


    danke für den ökonomischen Tip. Es wird wohl noch etwas dauern, bis ich mir die Rentabilität von einer 60 Cent Briefmarke für die Realisierung meiner nächste Wochen stattfindenden Reise zur Fiera Cavalli nach Verona mit der Coach ausgerechnet habe.


    Bitte warte nicht vor dem 11. November auf eine sachliche Antwort-


    A. Nemitz

    A. Nemitz

  • Danke für den Link, Ralf.


    Ein Bio-Betrieb aus der Schweiz setzt auf Pferdezug. Der Betriebsinhaber arbeitet selber intensiv an seiner Ausstattung mit Geräten und verwendet u. a. einen Vorderwagen mit Hydraulik. Offenbar gibt es dort zwei Kaltblutgespanne, wenn ich richtig gesehen habe. Er behauptet, seine Wirtschaftsweise rechne sich.


    Es grüßt mit Hü und Hott
    Die Ardennerin

  • à propos Briefmarken: Die deutsche Post und auch die Schweizer Post haben Ende September zum Jubiläum des Lindauer Boten jeweils eine Sondermarke herausgegeben mit unserer Postkutsche/Coach und dem Vier- bzw. Fünfspänner. Ich darf also sagen, ich habe es zu einer eigenen Briefmarke geschafft


    Es gibt im übrigen von der besagten Briefmarke ein Schmuckblatt. Darin die vier Briefmarken zum Thema "Lindauer Fußacher Mailänder Bote" aus Deutschland, Österreich, Lichtenstein und der Schweiz.

  • Danke, Ralf!


    Lesestoff für die nächsten Tage - habe schon damit angefangen...
    Ich werde mir erlauben, den Link zu streuen:-)


    Es grüßt mit Hü und Hott
    Die Ardennerin

  • Wer spielerisch den Boden kennen lernen will dem sei die Bodenreise der Schweizer empfohlen.


    Auch die Fraktion der Erdschotter- und Erd - Knollenschlagproduzenten sei die "Reise" an Herz gelegt, Er zeigt, dass man mit dem Bagger oder Tiefenlockerer zwar die Staunäusse (=Symptom) beseitigen kann aber keineswegs einen gesunden Boden schaffen kann ( = Bodenfruchbarkeit) !

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Falls das jemand ähnlich empfindet und Lösungen anzubieten hat, würde ich mich freuen, davon zu lesen:-)
    Ach so, die Zugrinder:-). Das sind doch die, über die unwissende Menschen herfallen wegen ihrer gewaltigen Methanproduktion...


    Es grüßt mit Hü und Hott
    Die Ardennerin


    ... mit viel Leidenschaft für Retro und die guten, alten Zeiten:-;


    Hallo Ardennerin,


    Faktor 4 (Doppelter Wohlstand - halbierter Naturverbrauch) ist ein guter Ansatz und in vielen Bereichen umsetzbar.


    Mehr Infos : http://www.nachhaltigkeit.info…erlovins_faktor_4_524.htm




    Wenn du dich mal

  • ist von 2012, aber interessant.


    "Veröffentlicht am 20.08.2012
    Es gibt heute zwei Besonderheiten: wir werden immer mehr Menschen, und die Menschen der sogenannten Industriestaaten sind nicht mehr mit dem Boden verbunden, welcher sie ernährt. Wir haben uns vom Boden, von der Bodenhaftung, entbunden. Wir nennen das gemeinhin „Freiheit", aber es dürfte sich bald erweisen, dass es mehr Fluch als Segen ist. Ich will das hier erläutern."


    ein großes problem ist auch die wasserknappheit, und der daraus resultierende verteilungskampf.
    http://www.wasserraub.de/home/


    man muss sich halt zu helfen wissen. :)


    gruss

    :] " Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten." :]

  • supercool. Wie lange hast Du daran gearbeitet, dass Dein Gespann so diszipliniert stehen bleibt?

    Sabine M.H.
    Arbeitende Ziegen und Highland Ponies

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!