IGZ Holzrückerliste ! Neuauflage 2014

  • Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Neuauflage der Holzrückerliste der IGZ.


    Der Fragebogen kann hier geladen und gedruckt werden: http://www.ig-zugpferde.de/dow…gen_Betriebeliste2012.pdf


    Gerade in letzter Zeit häufen sich die Nachfragen bei Pferderückern über die Rückerliste, weil immer mehr Pferde gefragt sind.
    Die Eintragungskosten liegen für IGZler bei 30 € für Nicht IGZler bei 120,- € Ein Investition die sich schon mit meinem Aufrag mehr als armortisiert hat.


    Einsendschluss ist der 20.12.13

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Heue morgen erreichte mich schon eine mail, weil auf dem Fragebogen nach den Holzmengen aus älteren Jahren gefragt wurde.
    Es ist der alte Fragebogen, der ist eben noch online.
    Neu im neuen sind nur die jahre 2012 und 211, die könnt ihr per Hand dazuschreiben.


    Ist auch nicht so wichtig, viel wichtiger ist, dass ihr in der Liste drinn seit.

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Hallo Ralf,


    Die Anmeldefrist für die liste ist bereits am 30. November abgelaufen, so steht es zu mindest im Schreiben, dass ich bekommen hab.


    Ich hab mich nicht mehr gemeldet, da ich noch nie eine Anfrage über die Liste bekommen hab. Ob ich die Uch bedienen könnt, is ne andere Frage.


    Gruß
    Th

  • Die Anmeldefrist für die liste ist bereits am 30. November abgelaufen,


    Die Frist wurde verlängert bis zum 20. Dezember !
    Das habe ich auch so im 1. Beitrag geschrieben.



    Wenn in Deiner Region die Pferde noch nicht gefragt sind, dann liegt das daran, dass die Förster noch nicht so weit sind. Hier ist evtl. Entwicklungshilfe gefragt und man muss ihnen helfen. Ergo Engagement in Sachen Rückepferde.

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Ja Entwicklungshilfe hab ich versucht und mehr mals bei denen angerufen und sie auch eingeladen, dass wenn ich mal unterwegs bin, könnten sie ja vorbeikommen und mal zu schaun. Die ham mich durch das Telefon angeschaut, als käm ich vom Mond. Auch die Flyer von der IGZ hab ich ihnen schon mal in die Hand gedrückt.
    Bei nem Kumpel, wo ich die letzten Jahre immer wieder so drin war, und ihm die Arbeit gemacht hab, da er kaum die Zeit hatte, ist jetzt vor 14 Tagen der Harvester und Vorderwarder durch... :S
    Da würd mehr hängen bleiben, meinte er.

    Einmal editiert, zuletzt von Noro ()

  • Ralf, um ehrlich zu sein, was macht die IGZ? Warum sollte es Sinn machen der IGZ anzugehören?



    Klar um unsere Interessen bezüglich der Pferdearbeit zu vertreten. Sozial mag das sein, wenn man darunter die Öffentlichkeitsarbeit wie Veranstltungen PferdeStark, Teilnahme an Messen wie KWF und diewärse andere Sachen, aber was wird politisch auf Landes- und Bundesebene gemacht bzw. Erreicht? Da kriegt man leider nix mit.
    Klar könnte man jetzt sagen, es liegt an jedem einzelnen sich in der IGZ zu engagieren und sich in seinem Umfeld politisch für den Pferdeeinsatz stark zu machen, aber muss ich dann wirklich noch in nem Verein tätig sein und im Jahr 30€ zahlen? 30€ hin oder her, damit kann ich zwei mal essen gehn.

  • Hallo Ralf,


    ich war jahre lang in der IGZ und hab den Landesverband Saa-Pfalz mitgegründet. Auch war ich einige Jahre in der Vorstandschaft unseres Landerverbandes.


    Es gibr für mich keinen ersichtlichen Grund 90 € mehr zu zahlen als ein IGZer!!!!!!


    Gruß Marcus

    Zurück in die Zukunft

  • @ Noro: nun die IGZ ist eine Interessengemeinschaft von Menschen die sich mit der Arbeit von Zugpferden u.a. auch Zugrinder befassen und in der Rechtsform eines Vereins organisiert sind.
    Die IGZ ist natürlich kein Dienstleister der für einen Beitrag, ähnlich einem Fitnessstudio, eine gewisse Gegenleistung erbringt.


    Wer erst kurz in der Szene ist, dem fällt es ntürlich schwer zu erkennen was schon alles geschafft wurde, weil es ja schon da ist beim Einstieg. Aber wer schon länger dabei ist kann die Entwicklung sehen. Ohne die IGZ hätten wir heute kaum noch Pferde in den Deutschen Wäldern.


    @ Holzrücker-KB


    Ich gehe davon aus der AK Forst hat sich dabei was gedacht in dem er das so beschlossen hat. Ich nehme das so hin weil ich in den letzten Sitzungen nicht dabei sein konnte. Aber man kann sich ja engagieren. Oder man engagiert sich nicht und meckert.

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • @ Ralf:


    Wenn du unter eine "kurze Mitgliedschaft" 7 Jahre verstehst, dann stimmt das, dass ich in dieser Zeit vll noch nichts mitbekommen hab, dass sich in der IGZ etwas tut. Ich erwarte mir auch nicht ständig Aufträge zum Kutschenfahren oder Holzrücken, aber n bissl was hätt ich schon gedacht.

  • Ich habe jetzt die Diskussion verfolgt und oft darüber nachgedacht: Was erwartet man von einer Interessensvertretung? Was kann der Einzelne davon haben? Was bewirkt eine Holzrückerliste? Bringt sich Aufträge?


    Ich bin mir da nicht so sicher, ob man davon ausgehen kann, dass man Holzrückeaufträge oder Kutschenfahrten direkt dadurch bekommen kann. Da muss man wohl schon selbst etwas dafür machen und aktiv sein. Was sie aber schon können ist die Stimmung im Land, in den Medien und wenn möglich in den Land und Forstwirtschaftlichen Betrieben so vorzubereiten, dass der Fuhrmann mit seinem Pferd wieder schneller zum Zug kommt. Zudem ein Netzwerk (Holzrückerliste) zur Verfügung stellt, die es den Auftraggebern erleichtert Fachleute zu finden.


    Ein Holzrückerliste ist eine gute Sache um das Netzwerk noch handfester und greifbarer werden zu lassen. Da steckt wirklich viel Arbeit dahinter, die meist von einigen wenigen Freiwilligen gemacht wird. Ich denke mir der Preis schafft auch eine Art Selektion, da werden sich dann wirklich nur die Eintragen, die auch ernsthaft und im größeren Stil forstwirtschaftlich Arbeiten möchten und eben auch das entsprechende Gewerbe dafür haben. Wobei ich denke, dass so ein Betrag relativ schnell auch mal für etwas anderes ausgeben wird und eben in diesem Fall auch betrieblich als Werbungkosten abgeschrieben werden können.


    Ich finde die Aktion der IGZ großartig und unterstützenswert! :-]

  • Es gibr für mich keinen ersichtlichen Grund 90 € mehr zu zahlen als ein IGZer!!!!!

    Mitglied werden? da steht was von Jahresbeitrag 80.-€ für 2014 ... incl. "Starke Pferde"
    vielleicht ist das der Grund; je mehr Leute eine Organisation vertritt, desto mehr "hört" man auf sie

    "Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." Edward Snowden - 6.6.2013


    "Aber lasst euch sagen: Es ist schwer eine Obergrenze für Menschen zu finden, wenn das Leid keine hat!" Luise Kinseher - 24.02.2016

  • Die Liste ist ja ganz nett, aber dann müsste sie auch flächendeckend an die Forstämter etc verteilt werden und gleichzeitig müsste bei den Empfängern verstärkt "Werbung" fürs Rücken gemacht werden. Das ist einfach nicht zu stemmen von der IGZ. Wem die Vorteile nicht aktiv näher gebracht werden, der wird so eine Liste weder anfragen noch dannach im Inet googln. Förster die Interesse haben leben ja auch nicht hinterm Mond. Die örtlichen Forstbetriebe kennen sich, "kennst einen der mim Gaul rückt" und so werden Kontakte geknüft. Oder da man eh in den Staatsforsten zertifiziert sein muss gucken sie einfach in der Liste der RAL.
    Wenn man ein bißchen Klinken putzt via Telefon bei den Förstern der umliegenden Gebiete (also da wo man bereit ist hin zu fahren) oder selbst ein Flayer verschickt, ist dass sicher effektiver wie in einer Liste zu stehen die keiner kennt oder kennen will.

    übrigens wer Sarkasmus findet - diesen kann man wunderbar zum basteln benutzen, an die Wand hängen oder sich auf die eigene Stirn tackern

  • Für mich passt es nicht zusammen wenn man über die Igz motzt und dann gleichzeitig nicht in der Liste vertreten sein will. Es macht doch viel meh her wenn die Igz ler eine Liste zücken können wo 2000 potentielle Holzrücker drin stehen als wenn dort nur drei drin stehen. Mit einer umfangreichen Liste (die Qualität muss natürlich stimmen) kann die Lobbyarbeit die hier gefordert wird auch einfacher und effizienter betrieben werden.

  • In der IGZ sollten alle zusammenarbeiten und nicht gegeneinander. In der Vergangenheit haben die, die mit ihren Pferden bei verschiedenen Vorführungen teilgenommen haben und mitunder den ganzen Tag für die IGZ geopfert haben vielleicht mal das Km Geld erstattet bekommen, andere haben sich nicht mal sehen lasen und diese wiederum bieten Seminare im Holzrücken und Pflügen an, da gibt es ja `mehr Geld. Es ist da unverständlich wenn zB: ein "Kassenwart" 450,-€ im Monat Vergütung bekommt, ohne das der ersten, und zweiten Vorsitzenden. Kein Wunder das der Jahresbetrag so angestiegen ist, das schon eine Menge IGZ ler aus den einzelnen Bundesländern ausgetreten sind.
    Ich finde das sehr schade, jetzt bröckelt es und jeder kocht sein eigenes Süppchen.
    Ich möchte hier keinem zu nahe treten, aber nur gemeinsam können wir was erreichen.


    Gruß
    Jürgen :(

  • Lieber Jürgen,


    Dein Beitrag passt leider hier garnicht zu dem Thema.
    Auch ist Pferdekutscher nicht die Plattform für interene Angelegenheiten der IGZ bzw. wenn Du Probleme mit diversen Fuhrleuten hast.


    Wenn Du Probleme mit Fuhrleuten hast dann solltest Du mal sachlich und unvoreingenommen mit Ihnen reden und nicht hier über sie reden, bzw. schreiben !


    Was die Internas der IGZ Betrifft, so solltest du diese auf der Bunndesversammlung zur Sprache bringen. Und dort hast du auch die Möglichkeit demokratisch mitzubestimmen was geschieht. Hier ist dafür definitiv der falsche Ort.

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Lieber Ralf,


    hier wurde über die Holzrückerliste der IGZ geschrieben/ gesprochen, da kam unter anderem der hohe Betrag zur Sprache, für die, die sich eintragen lassen und nicht in der IGZ sind.
    Ich habe halt meine und vielleicht auch einigen anderen Ihre Meinung kund getan. Immerhin sind es ja eine Menge Leute die aus der IGZ ausgetreten sind und das nicht nur in Hessen. Bei der Bundeshauptversammlung kann ich meine Stimme nicht geben, da ich auch ausgetreten bin.
    Ich hoffe nur das genug Aktivitäten für die restlichen Mitglieder angeboten werden, sonnst werden es bei dem hohen Beitrag bestimmt noch weniger.




    So und damit ist das Thema hiermit für mich erledigt.
    Ich widme mich lieber meinen Pferden zu, als das ich mich hier reinsteigere.


    Gruß Jürgen :sleeping: