Pioneer Homesteader - Vielfachgeraet

  • Wie ist das Ergebnis / die Arbeit im Vergleich zu einem "normalen" Pflug? Ich habe gehoert, dass pfluegen, besonders Wiesenumbruch, nicht die staerke des Homesteaders ist.

  • Zum normalen Pflug ist der große Vorteil dass ich die Hände frei habe für die Pferde. Der Pflug geht wie geschmiert in den Boden. Wobei ich nicht sagen kann wie er beim Wiesenumbruch ist da ich keinen habe aber auch bei normalen Pflügen ist der Wiesenumbruch oft eine Herausforderung. Ich habe bis jetzt Spaß an diesem Gerät, auch die Pferde scheinen gerne damit zu arbeiten. :-]

  • Super, erinnert mich an den Pflügekurs. Schade klappte das Treffen nicht, ich hätte das gerne live gesehen. Wobei, dann wärst du den Homestaeder schon los, den hätte sich GG gekrallt, der will schon lange so einen. (Wir pflügen aber praktisch nur Wiesenumbruch).

  • Hallo Wolfgang,


    berichte bitte weiter, ich binn stark interessiert an dem Homesteader, ist das Deiner oder ein Vorführgerät?


    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de
     
     

  • Ist nicht meiner, er gehört einem Vereinsmitglied der selbst noch keine Pferde hat, aber das Gerät schon gekauft hat. Wir können es nutzen testen und wenn wir wollen auch weiter entwickeln.
    Jetzt liegt zuviel Schnee aber vieleicht schaffen wir ein kurzes Video.
    Lg

  • Guten Tag,
    am Sonntag habe ich den Homesteader ausprobiert. Das Pflügen macht damit richtig Spass. Selbst in schwierigen Stellen, z.B. mit Quecken, geht der Pflug problemlos durch und hält die Spur. Wenden und Rückwärtsrichten geht kinderleicht (Hintergeschirr vorausgesetzt). Für den Fuhrmann eine echte Erleichterung und für die Pferde meines Erachtens auch, da sie ihr eignes Tempo gehen können und sich nicht am Schritt des Pflugführers anpassen müssen.
    Das Wechseln der geräte funktioniert einfach und ist tatsächlich von einer Person zu machen. Die Scheibenegge macht richtig Laune und arbeitet recht gut.
    Insgesamt ein tolles Gerät, das bereits nach kurzer Zeit einfach zu handhaben ist.
    Anbei ein paar Bildle



    Grüße
    vom Schönbuch

  • @ hafiking: Wie geht es dir mit dem Furchenrad. Also das linke große Rad. Wir haben es nun ganz an den Rahmen geschoben, damit es gut in der Furche läuft und nicht auf den Schollen. Hatten das Gefühl dass es dadurch besser geht.


    Für die Scheibenegge war es bei uns einfach zu naß.


    Hast du ein Handbuch oder so was ähnliches dazu bekommen? Wir haben nichts und dachten es wäre manchmal einfacher wenn man nicht alles extra probieren müßte.


    Hast du auch den Kartoffelpflug dazu genommen?


    Bir haben das Gefühl gehabt, dass die Pferde etwas weit weg vom Gerät sind. Was sagst du dazu?

  • Guten Tag!


    Ein Handbuch hab ich auch nicht. In der Starken Pferde ist eine gute Beschreibung mit ein paar Tipps drin. Daraus und aus den Beschreibungen des Lieferanten habe ich meine Infos.


    Zum Pflügen müssen die großen Räder auf die engste Spur gestellt werden. Dann läuft das rechte große Rad exakt in der Furche aussen und das kleine Furchenrad an der Schnittkante.


    Habe das ganze Besteck genommen. Das Roden teste ich im Herbst am Objekt.


    Die Deichsel erscheint mir auch etwas lang. In der Praxis war das Gerät aber trotzdem sehr wendig. Für die Haflinger könnte man sicher die Deichsel um 20- 30 cm kürzen. Bin mir aber nicht sicher inwieweit die Deichsellänge für das Ausbalanzieren des Geräts wichtig ist. Muss da mal noch etwas rumspielen.

  • Ich finde Eure Berichterstattung über den Homesteader Klasse ! :thumbup:


    Bei den amerik. Geräten ist der Aufhängepunkt der Spielwaage immer etwas vorgesetzt, das hat auch was mit der Mehranspannnung zu tun !


    Dann sind die amerik, Zugpferde etwas größer und auch länger als die Haflnger.


    Ich schlage vor die Erfahrungsberichte in einen eigenen Thread zum Thema Homsteader zu verschieben, so kann das Thema immer wieder gefunden und ergänzt werden. Mir würde es gut gefallen, wenn ihr immer wieder über eure Erfahrungen darin berichtet.


    In diesem Sinne

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Ich bin gerade am Ausrechnen in welchem Abstand die Reihen sein sollten, damit die Hacke gute Arbeiten kann und die Pferde optimal laufen können. Ich habe mal weitergesucht und gefunden, dass die den Mais damit Hacken. Welchen Abstand werdendie wohl genommen haben?

  • Normale Reihenabstand würde ich sagen. Der mag Regional unterschiedlich sein, aber 75 cm ist weit verbreitet? Entspricht 30 Zoll. Denn der Homesteader läßt sich anpassen.



    Läßt sich beim Homesteader der Radabstand auch verändern oder ist der fest? Wie breit ist er denn?


    Der Cultivator, befördert er die Erde zur Reihe oder davon weg?


    Ich denke man muß sich je nach Kulturen inviduelle Untersätze bauen.

     :) Fahren ja: aber mit Verstand   :)

  • Gestern hab ich mit dem Homesteader (HS) die Kartoffeln gelegt. War nicht so einfach. Der Häufelpflug funktionierte prächtig und das ging auch recht gut. Dann legten wir von Hand die Kartoffeln in die Erde. Mit den Scheiben machten wir die Furchen zu und einen Damm. Funkienierte bald auch wieder recht gut. Bis ich dann versuchte nochmals über eine bereits fertige Reihe zu fahren um die Dämme etwas höher werden zu lassen. Das war dann meinen Damen zuviel. Daher kann ich auch keine Fotos reinstellen, da das Feld jetzt nicht nach einem Kartoffelacker aussieht. Dann ging es im Zickzack übers Feld und es waren wieder viele Kartoffeln herausen und mussten dann per Hand verscharrt werden. Bin gespannt wo überall Pflanzen raus kommen. Sortenrein wirds wohl nicht mehr! Aber schmecken werden sie auch so gut.


    Wo war das Problem?
    - Wenn man alleine ist und das erste Mal diese Arbeit versucht kann man die Spur nicht dauern umstellen. Die Breite der Räder hat nicht gepaßt. daher bin ich öfters auf den Damm gekommen und den Pflug hast kräftig verschoben.


    - Wo sollen die Pferde gehen?! 1. Reihe mit Häufelpflug geht gut / 2. bis letzte Reihe mit Häufelpflug: Pferde gehen nehem dem aufgeworfenen Damm: funktioniert gut / 3. Nun müssen die Pferde die Kartoffel in die Mitte nehmen. Geht noch anfänlichen Schwierigkeiten auch wieder gut. Man bräuchte lange Reihen um den Pferden Zeit zu geben. Bis sie sich bei mir daran gewöhnt haben sind sie mit der Reihe fertig. / 4. Nochmals Aufhäufenln: Nun müssen sie den Damm in die Mitte nehmen. Das war dan zuviel des Guten vor allem als die Räder dann einmal links und einmal rechts auf die Dämme auffuhren. / Sie zogen in aller Ruhe weiter nur nicht da wo sie sollten.


    Lösung für mich: Das nächste mal längere Reihen suchen, dann die Spur möglichst eng einstellen und die Pflugspitze noch steiler in den Boden stellen.


    Bin schon auf die nächsten Berichte gespannt.


    Wir haben dann noch Flächen mit dem Beetpflug umgebrochen, mit der Sternwalze zwerschnitten und gegrubbert.

  • Guten Tag,
    wir haben´s jetzt auch geschafft. Das Problem wie der Hödlgut hatten wir im letzten Jahr auch (Halt nicht mit dem HS). Wenn man die Kartoffeln mit dem Häufel legt, kann man schön die Furchen ziehen. Beim Zumachen allerdings wollen meine Tiere, zumindest der Handgaul, immer in der Furche laufen. Dann klappt das nicht so gut, bzw. ist sehr nervenaufreibend.


    Dieses Jahr haben wir daher die alte Variante mit dem einpflügen gewählt:
    Man macht einen Zusammenschlag und pflügt auf jeder Seite zwei Furchen. Vor der dritten Furche legt man dann die Kartoffeln auf das ungepflügte Land und ackert diese mit runter. Das hat bei uns jetzt sehr gut und vor allem schnell geklappt.
    Der Vorteil ist, dass man auch gleich ein tolle Unkrautbekämpfung hat.



    Bild 1 zeigt: die zweite Furche und im Hintergrund wird bereits mit dem Legen begonnen.



    Bild 2 zeigt die ausgelegten Kartoffeln bei der letzten Reihe


    Nächste Woche egge ich das ganze ab und warte aufs rauskommen der Pflanzen.


    Hat jemand ein Bild von der Einstellung des HS-Häufelkörpers? Welche Einstellmöglichkeiten gibt es da?
    Grüße
    vom Schönbuch