Rechtsumkehrt

  • Hallo Ich bin der meinung man muß die rechtskertwendung genau so beherrschen wie lings. Es gibt genügend Situationen wo man sie braucht.Und das argument schonung der Pferdebeine Lasse ich auch nicht gelten ,oder fliegen die Pferde lings herum? Mun muß aber das tempo bei beiden Wendungen weit genug verkürzen.Oder liegt es daran das es Probleme beim leinenverkürzen und hinterlegen der rechten leine gibt? Aber diese Handgriffe muß man ja bei der lingskertwende auch machen,blos alles in umgekehrter Reihenfolge.

  • Rechtsum,


    ich habe heute auch die Prüfer gefragt, die Rechtsum sollte gelehrt werden, wird aber nicht geprüft, KLIV, bin aber mit meinen Schülern so verblieben, nicht sofort nach Hause gehen und Kehrtwendungen machen, sondern ohne Ausbilder erst am Platz große Bögen fahren, und dann enger anlegen um Unfälle zu vermeiden. Ich bin mir sicher daß die Schüler die Kehrtwendungen beherrschen, aber sie sind nicht ungefährlich.
    Gruß Willi

    Nur Kaiser und Könige fahren Schimmel! :tongue:

  • Mußte jetzt mal einen älteren Bericht aufgreifen.


    Willi, welche Prüfer hast Du denn gefragt?


    An meinem Oster-Fahrkurs mußten alle Fahrschüler sowohl die Links- als auch die Rechtskehrtwendung praktisch im Straßenverkehr zeigen.


    Zwei Wochen später habe ich auswärts einen Kurs gehalten mit 2 anderen Prüfern, die nur die Linkskehrtwendung sehen wollten ...

  • Hi Martina,


    also die Rechtumkehrtwendung ist doch im Straßenverkehr verboten. Nichts desto trotz sollte sie beherrscht werden. Beí uns wird die Rechtsumkehrtwendung nur noch am Fahrlehrgerät geprüft. Während die Linksumkehrtwendung auch im Straßenverkehr vom Prüfer verlangt wird.


    Grüßle Jörg

    Die Kunst des Fahrens endet, wo die Gewalt beginnt - Gewalt beginnt dort, wo das Wissen endet. :]

  • Hallo Leute
    muß mich erstmal entschuldigen, habe Heu eingefahren und das ist in meinem Minibetrieb eine riesen Aktion. Ich hatte mit dem Bauer Toni darüber gesprochen, und der will die rechtsumkehrt theoretisch wissen und soll auch gelehrt weren, aber in der Prüfung am Gespann wird sie nicht verlangt. Das wäre auch so ein Thema, das wir in einem Ausbildertreffen besprechen müßten, und das müsste dann auch von offizieller Stelle an die Prüfer weiter gegeben werden, somit müssen wir auch hier mit München ackern.
    Mist mir tut alles weh vom Heu abladen, werde alt.
    Willi

    Nur Kaiser und Könige fahren Schimmel! :tongue:

  • Hi Willi,


    Zitat

    Original von schimmelfahrer


    ...... wir auch hier mit München ackern.......


    ????? wie soll ich das denn verstehen, klaro Ansbach bringst nicht, aber komm net drauf wie du das mit München meinst!


    Grüßle Jörg

    Die Kunst des Fahrens endet, wo die Gewalt beginnt - Gewalt beginnt dort, wo das Wissen endet. :]

  • Hi Jörg,


    es gibt aber viele Wendehammer, wo man nur nach rechts umwenden kann, hat mir ein Prüfer erklärt und dazu muß man es auch können.


    Wie gesagt, die einen Prüfer wollen es sehen, die anderen wiederum gar nicht. Da weißt schon gar nimmer, ob Du es mit den Fahrschülern üben sollst oder nicht. Am Fahrlehrgerät auf jeden Fall, aber im Straßenverkehr? Also ich hab es bisher immer geübt, schaden kann es den Prüflingen ja nicht - "nur" den Pferden, wenn der Fahrschüler wieder einmal im Schnelltempo rumschießt...


    Willi:
    Wieviel Heu hast denn gemacht? Bin diese Woche noch mal vom Heu machen davon gekommen, weil ich mit meinem gebrochenem Fuß nicht Bulldog fahren kann :D


    Aber leider haben wir diese Woche auch noch nicht viel gemacht ... ca. 10 Hektar stehen noch und bis dahin iss mein Fuß (leider?) auch wieder ok ... :tongue:


    Naja, hauptsache, es gibt heuer wieder genug. Mit dem Heu vom letzten Jahr bin ich nur mit Strohfüttern und Zukaufen ausgekommen, aber ich glaub, das ging ja mehreren so ;(


    Martina

  • Hallo allerseits,


    Jörg es war auf den Vorschlag von dem Temporini oder Freund gemünzt, daß wir da mit den Münchnern das organisieren sollten, ich hab auch dem Martin Schroth schon ein E Mail geschrieben und in Copie an Martina geschickt. Nun zu Dir Martina, was hast du denn mit deinem Fuß getrieben, wirst ihn dir doch nicht wegen der Heuernte außer Gefecht gesetzt haben?
    Egal wie ich wünsch Dir natürlich baldige Genesung.
    Willi
    PS: Es waren nur 250 Ballen, aber ich muß die noch per Hand hoch gabeln

    Nur Kaiser und Könige fahren Schimmel! :tongue:

  • Hallo Martina,


    klar da gebe ich dir Recht. In der Praxis kann es Situationen geben, wo dann eine Rechtsumkehrtwendung notwendig wird. Wir selber lehren das am Fahrlehrgerät und auch in der Praxis. Zur Prüfung jedoch brauchen wir die Rechtsumkehrtwendung nicht. Da wir immer wieder die gleichen Richter haben, wissen wir, was sie in der Praxis verlangen!


    @ Willi achso, na hoffentlich klappt es auch.


    Grüßle Jörg

    Die Kunst des Fahrens endet, wo die Gewalt beginnt - Gewalt beginnt dort, wo das Wissen endet. :]

  • Hallo Jörg,


    ja, bei mir daheim hab ich auch meistens die selben Richter. Und die verlangen eben die Rechtskehrtwendung. Nun ist es aber so, daß ich ja auch auswärts in verschiedenen Ställen Fahrkurse abhalte. Und da nimmt man natürlich Prüfer, die es nicht so weit dorthin haben. Daher wechseln die natürlich immer wieder.


    Willi: Nene, absichtlich hab ich mir den Fuß wegen dem Heu machen net gebrochen :tongue:
    Dazu bin ich doch viel zu froh, daß heuer wieder mehr auf den Wiesen steht als letzes Jahr :rolleyes:
    Vielmehr ist mir mein kleiner Schimmel beim Schmied draufgesprungen, wobei der Mittelfußknochen seinen Geist aufgab. Leider haben die im Krankenhaus nix von einem Bruch festgestellt und nach 2 Wochen rumhumpeln hab ichs dann nochmal röntgen lassen. Tja und jetzt hatte ich 5 Wochen Gips ... Klasse, wenn Du 16 Pferde im Stall stehen hast ;(


    Aber heute mittag um 12 krieg ich ihn hoffentlich wieder ab 8) und dann muß nur noch das Wetter passen...


    Mit der Hand müssen wir die Ballen zum Glück nicht anfassen, sind alles Rundballen, die wir mitm Frontlader in die Halle fahren. Es geht also :]


    Deine E-Mail hab ich erhalten, danke. Bin echt schon gespannt, was sich ergibt.

  • Hallo, ich bin neu hier!


    Könnte jemand hier nochmal die Handlungsabfolge bei der Rechtsumkehrt Wendung beschreiben? Das wäre klasse!


    Danke und Gruß,
    Wiwi

  • Ich hab grad mal den Pape rausgekramt, da mir nur noch in Erinnerung war, dass die Rechtsumkehr im Straßenverkehr bzw. in Großstädten verboten ist.


    Verkürzen der Leinen durch Vorgreifen der linken Hand um 10 bis 15 cm. Verkürzung des Tempos bis fast zum Halten. Umsehen des Fahrers nach rechts. Verkehrszeichen nach rechts und Überzeugung von dessen Aufnahme. Druckpunkt nehmen. Die rechte Hand nimmt die rechte Leine aus der linken Hand und legt sie -hinter die linke Hand gehend- um 15 cm verkürzt an ihren alten Platz zwischen linken Ring- und Mittelfinger. Die unteren drei Finger der rechten Hand ergreifen die rechte Leine vor der linken Hand. Beide Handrücken kehren sich nach unten wie zur Rechtswendung. Ist die Wendung nahezu ausgeführt, so holt die rechte Hand die verkürzten 15 cm der rechten Leine allmählich wieder aus der linken Hand nach vorn heraus und geht auf ihren vorherigen Platz.
    So stehts im Pape.

  • Hallo, nun auch noch meinen Beitrag!
    Die Rechtsumkehrtwendung lehre ich in jeden Lehrgang, weil sie einfach zum System gehört.
    Was macht ein Fahrer, wenn plötzlich die Pferde nach rechts wegbrechen, was jedem passieren kann.
    Trainierte Griffe retten mich nicht unbedingt, aber ich weiß wenigstens mit den Händen wohin.
    Aus der Praxis:
    Wenn ich nach alter "Väter Sitte" eine Hochzeit fahre, und muß aus irgendwelchen Gründen an das Standesamt oder Kirche
    links heranfahren, weil man mit einem Brautpaar in der Kutsche nicht drehen darf, (das bringt Unglück...) so bin ich gezwungen, beim losfahren
    eine RUK-wendung zu fahren. Schauen noch 50 Leute zu, dann sollte es klappen, oeky?


    Übrigens, im Lehrfilm," Die Fahrschule von Anfang an" könnt ihr alle Griffe in Th. u. Praxis in Ruhe
    studieren, ebenso Geschirrlehre, Wagenkunde uvm.


    zu beziehen beim "Starke Pferde"-Verlag.


    Gruß, Winne