Holzrückanfänger

  • Hallo,


    wir wollen mit meinem Hafi nun auch in den Wald. Mein Mann ist so nett und lässt uns mal probieren, ob wir ein bisschen den Traktor ersetzen können. Ich stehe nun nur leider vor dem Problem ein passendes Kummet zu finden. Irgendwie hab ich den mega riesen Hafi ;-). Wir haben bei einigen erfahrenen Holzrückern schon diverse Kummets probiert - weit gefehlt....er braucht Innenmaß 70cm und breite 35 cm. Tja klar ich könnte ein neues Kummet kaufen, nur eigentlich wollen wir es ja einfach einmal probieren, wie es uns gefällt im Wald zu helfen etc. Ich habe ein Baby zu Hause, dh es ist nicht realistisch jede Woche in den Wald zu kommen.


    Meine Frage an die Experten - kann ich auch anfangs mit Brustblatt testen? Natürlich dann nicht extrem schwere Stämme, aber das ist für den Anfang ja sowieso nicht gedacht, oder doch eher versuchen ein gebrauchtes Kummet zu bekommen und einfach noch zu warten?


    Die Holzrücker hier schwören auf Kummet, aber haben eben nichts für mich, dabei wären da so tolle Angebote dabei gewesen. Schade. Und in ÖSterreich ist es offenbar garnicht sooo einfach ein Kummet zu bekommen - also ein gebrauchtes.


    Weiters würde mich interessieren was ihr noch so am Pferd habt, hier scheiden sich offenbar auch die Geister, manche sagen nur Kumment u stränge weil je mehr desto leichter bleibst hängen, die anderen schwören auf überwurf und sprenggurt...wobei ich mich ja frage wie man ohne dem gewährleistet dass das kumment hält....auch hier bitte ich um eure erfahrungsberichte.


    Danke und lg


    Claudia und der Riesenhafi

    Liebe Grüße aus Österreich,


    Claudia und die Hafis

  • Nur mal eben ein bißchen in den Wald gehen und mit Pferd Holzrücken ?
    Das kann sehr gefährlich sein !!!
    Lass Dir das von erfahrenen Leuten zeigen ,
    bzw. mach das erstmal mit denen und deren Pferden.
    Ansonsten kannst Du natürlich auch mit Brustblatt arbeiten ,
    denn anfangen wirst Du ja mit leichtem Holz .
    Zubehör:
    Wir hatten immer Kummt mit Unterkissen, Überwurf mit Bauchgurt ,
    Schweifriemen mit Stranghalter und natürlich Zugstränge die immer etwas länger waren als für Kutsche .
    Nachdem unser Holzwaagscheit gebrochen ist haben wir uns eines aus Metall machen lassen.


    Dazu brauchst Du mindestens noch eine Zugkette.


    70 x35 ist für Hafi unglaublich groß .

  • 70 x35 ist für Hafi unglaublich groß


    Ich brauch für unseren SW-Wallach (170 cm Stockmass) ein Kumt von 61 cm mal 27 cm und finde dies schon riesig.
    Hast Du ev. aussen gemessen?


    E. Schmid

  • Mein Großvater hat zu DDR-Zeiten im Forst mit Haflingerhengsten im Wald gearbeitet, die brauchten auch Kummte in der Größe wie sie E.Schmid
    hatt. Aber diese Größen benötigten auch nur die Hengste wenn er Wallache hatte waren die bedeutend kleiner.
    Diese Kummte nutzen wir sogar Heute noch mit unseren zum Teil "schweren" Warmblütern.


    Gruß Harz_Kutscher

  • Hallo woelfchen 7,


    ja, ich rücke auch mit meinen Haflingern.


    Habe aber vorher einen Lehrgang belegt bei einem Fuhrmann. Das empfehle ich unbedingt ! :thumbup:
    Ich benutze Seltec Brustblattgeschirr- günstig in der Anschaffung.
    Für 10- 50 m im Jahr reicht das.


    gruss michael

    :] " Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten." :]

  • Hallo,


    ich war schon mit dem holzrücker von uns, der seit gut 50 jahren im wald arbeitet mit den pferden mit - er kommt auch bei den ersten malen mit mir mit in den wald, also wir passen da schon auf, ich meinte mit ein bisschen nur, dass es sicher nicht extrem oft sein wird, weil mir mit baby einfach die zeit dazu fehlt und ich glaube auch mein mann da nicht so mitspielt - traktor und winde werden wir wohl kaum übertrumpfen können und wir haben hier kein extrem unwegsames gelände...


    hm tja zu der größe, ihr bringt mich auch ins wanken, aber der der die kummet probiert hat hatte wirklich viele in diversen größen, es hat ihm dann eines gepasst, das war 65cm hoch und 30cm breit - ohne kissen....mit kissen hat es nicht gepasst.


    mein hafi ist 1,53 groß, hat deckenlänge von 155cm und knappe 600kg - dh er ist wirklich überdurchschnittlich für einen haflinger. sein hals ist recht weit unten angesetzt, und doch mächtig - er hat auch irre viel mähne die wohl auch aufträgt, wir haben sie aber so gut wie es ging unter dem kummet hervorgetan.

    Liebe Grüße aus Österreich,


    Claudia und die Hafis

    Edited once, last by woelfchen7 ().

  • mein hafi ist 1,53 groß, hat deckenlänge von 155cm und knappe 600kg - dh er ist wirklich überdurchschnittlich für einen haflinger. sein hals ist recht weit unten angesetzt, und doch mächtig - er hat auch irre viel mähne die wohl auch aufträgt, wir haben sie aber so gut wie es ging unter dem kummet hervorgetan.

    Na ja das ist so, www. Pferdekutscher.de und dan oben auf Adressliste " Sattler"


    gruss michael

    :] " Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten." :]

  • Die Mähne aus der Kummetlage weg flechten bzw zu einfachen Zöpfen fest nach vorne und hinten weg binden und dann mal mit ner Messkluppe vernünftig ausmessen.
    Mein Hafi ist auch keine Elfe, eher Marke Riesenklops mit 570 kg und der hat auch ein recht normales Maß. Das von Dir angegebene hat unser Belgier (1075 kg) bzw unsere Ardennerhengste in etwa in der Höhe und in der Breite ist das weniger.
    Also ich kanns mir wirklich nicht vorstellen.
    Ansonsten bei Ebay gucken, da kriegt man schonmal so Dinger oder beim Sattler anfragen.


    Für den Anfang reicht aber auch ein Militärbrustblatt. Ist wohl auch das sinnvollere wenn man nur ein bißchen probieren will, man kein Starkholz rückt und das Gelände nix besonderes her gibt.

    übrigens wer Sarkasmus findet - diesen kann man wunderbar zum basteln benutzen, an die Wand hängen oder sich auf die eigene Stirn tackern

  • Danke! Ich muss das eindeutig nachmessen, nach euren beschreibungen kann ich mir die maße selbst nicht vorstellen. Sehr eigenartig, aber danke fürs aufmerksam machen!
    :P

    Liebe Grüße aus Österreich,


    Claudia und die Hafis