Thema Versicherungen / Haftung / Schadensregulierung

  • ....ich möchte Gardist zur Seite treten. Kann den Aussagen nur beipflichten und bin immer wieder aufs Neue entsetzt, wie sich Gerüchte halten und letztendlich mit Mutmaßungen und Unwissenheit argumentiert wird.


    Dem kann ich mich nur anschließen.


    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?



    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.09.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


  • Gardist : Wo habe ich überhaupt jemals von Reitern gesprochen ? Und von Reitabzeichen ebenso wenig ....
    Aber diese Rechthaberei nervt einfach nur noch - Gardist, Karten auf den Tisch - du denunzierst Leute, die durchaus ihre Qualifikation hier bekanntgeben. Warum auch nicht...Und du ? Du trägst bisher mit deinen Hetzparolen nichts wirklich bei ..... bist aber großartig darin, Forderungen in einer Form hier zu stelen - besonders an mich - die dir deiner Meinung nach zustehen ? Was meinst du denn, gibt dir die Handhabe dafür ?


    Ebenso stinkt es mir allmählich, dass hier nur immer von schlechten Ausbildern gesprochen wird. Ja, die gibt es - ohne Frage. Auch bin ich ein absoluter Gegner dieser Crashkurse. aber lieber so, als hochmütig zu sagen : Ich kann das - und brauche garkeine Ausbildung....

    Die Fahrausbilderin

  • Na aber wenn man ein Pferd einfahren will, noch dazu einen Jungspund, na dann muss man aber definitiv "Fahren" können. Und das kann keiner durch zu sehen, Beifahrer sein, Bücher lesen. Das was du schreibst nenne ich Selbstüberschätzung!!!
    Du schreibst "lediglich meine Stute eingefahren..." - das klingt ja danach, als ob man das kein Akt ist. Man macht´s halt, kann ja jeder, genau!

    Kommt darauf an, wie du "Fahren" definierst!
    Meine Stute habe ich eingeritten und mein Stallbesitzer schlug vor, zur Verbesserung der Rückenmuskulatur, meine Stute an die Schleppe zu gewöhnen. Überraschenderweise fand mein Hibbelchen das Ziehen absolut klasse, so dass wir 3 Monate lang mit Schleppe und Schlitten den Reitplatz geschleppt haben. Bei 3 Monate lang 3-mal die Woche arbeiten hat sich sowohl beim Pferd im Geschirr, als auch bei mir an den Leinen eine gewisse Routine und Sicherheit eingestellt, die ich! mit "Pferd einfahren lassen, Fahrabzeichen machen, noch ein paar Fahrstunden und nach Hause" nicht erreicht hätte. Stellte sich die Frage: Pferd zum Fahrlehrer stellen, oder in gewohnter Umgebung mit gewohnten Leuten anspannen. Aufgrund ihres Verhalten in der Fremde habe ich mich für letzteres entschieden und es nicht bereut: Probleme beim Anfahren, Probleme mit hektischem Pferd etc. (siehe diverse Threads hier) sind mir komplett fremd.
    Richtig fahren kann ich meiner Meinung nach nicht; aber ich interfrage mein Handeln und kann (meist) mein Pferd und meine Fähigkeiten realistisch einschätzen; zudem bemühe ich mich, immer vorausschauend und auf Sicherheit zu fahren. Und wie gesagt: Fahrabzeichen kommt.... aber nun steht erstmal der Anhängerführerschein an; oder wie soll ich sonst das Pferd zum Fahrlehrer bringen??? :S

    Never be afraid to try something new;
    remember: Amateurs built the Ark
    but Professionals built the Titanic...

  • Als Sachkundenachweis gilt auch der Personenbeförderungsschein der BG! Hier wird nicht zwingend ein Fahrabzeichen verlangt, sondern es zählt auch die Fahrpraxis. Geprüft wird hier der sichere Umgang mit dem Gespann mit Planwagen/Kremser im Straßenverkehr und vor einer Kutsche auf dem Platz/Halle (einfache Dressuraufgabe). Häufig konnte ich selbst beobachten, wie souverän erfahrene Planwagenfahrer ihre gewaltigen Wägen gerade bei Festveranstaltungen oder Märkten durch enge Gassen, Menschenmengen und dichten Straßenverkehr steuern, ohne direkt nach Achenbach zu fahren. Die Kommunikation zwischen den Fahrern und ihrem Gespann ist wirklich gut eingespielt.
    Ein guter Nachweis sind sicherlich auch die jahrelangen Verträge der Kutscher für Brauereien bei Volksfesten und Karnevalsumzügen. Hier haben sicher nicht alle Fahrer ein Fahrabzeichen der FN.
    Jedem Fahranfänger sollte bewußt sein, dass er nur mit einem IV-er Fahrabzeichen noch lange nicht wirklich sicher fahren kann. Im Fahrkurs werden Grundlagen vermittelt, möglichst viele Situationen geübt mit sicheren, erfahrenen Pferden. Das Fahren können kommt dann aber nur durch reichlich Fahrpraxis, wenn man Glück hat, weiterhin mit einem guten Ausbilder an der Seite.


    LG Gabriele

  • Ich fahre seit nun mehr 40 Jahren , habe 2002 das Fahrabzeichen klasse 4 gemacht.


    Ich bin froh mich dazu entschlossen zu haben denn trotz Arbeit in Wald und Feld gab es vieles was ich dabei lernen konnte.


    Auch für die Arbeit mit Pferden. Auch ist es so das nicht alle Pferde gleich sind aber bei einer korekten Ausbildung gute Leistung bringen.


    In meinem Kurs waren acht Leute die alle beim ersten Versuch ihre Prüfung bestanden, heute fahren noch zwei da von drei hatten Unfälle mit ihren


    Kutschen und 3 haben die Lust verloren. Die haben alle geklaubt das ihre Pferde funktionieren anstatt ein waches Auge auf die Pferde und die Strecke zu haben.


    Es ist aber absolut wichtig einen Störfaktor vor den Pferden zu erkennen und zu reagieren und zwar ruhig und besonnen das bekommt man in so einem Kurs auch vermittelt.


    Und nicht zuletzt belohnt es die Versicherung durch eine niedrgere Beitragsrechnung (nicht alle).


    Ich habe im laufe der Jahre viele Pferde ausgebildet und festgestellt das ich immer wieder an die Worte des Ausbilders denke seit der Prüfung


    An einem Schlüsselbund hängen viele Schlüssel aber du mußt den passenden für das Pferd finden das du vor dir hast.


    Und wenn ich heut ein Pferd aus der Box hole kann es sein das die Blume am Wegrand dies mal panik auslöst und die letzten zehn mal nicht.


    Ob der Qualität der Ausbildung allein ist noch keiner ein Profi aber sicher aufmerksamer wenn er mit dem Pferd umgeht. Denn es Lebt und hat eigene Gedanken und Wünsche.die man erspüren sollte um es zu verstehen.!!!

  • Ich wollt die ganze Zeit schon mal fragen - Kuhtreiber wo hast du denn dein Fahrabzeichen gemacht ?


    Oder bist du benachteiligt und darfst gar keines machen ?
    Vielleicht bietet dir Godlfeuer mal einen Kurs an !


    ;-)

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Hallo Raphaelo,
    als ich bei der BG den Schein zur Personenbeförderung auf Pferdegezogenen Fahrzeugen, gemacht habe, wurde darauf geachtet das das Fahrabzeichen vier jeder Teilnehmer hatte.


    Gruß


    Jürgren

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!