Holzrücken Stadtwald Kiel

  • Hallo zusammen besonders natürlich alle Holzrücker,
    wir, das heist Arne Bramstedt und ich wurden von Chef des Stadtwaldes Lübeck angesprochen ob wir nicht auch interesse hätten für den Stadtwald Kiel Holz zu rücken.Da Arne ja das Holzrücken neben seines Jobs macht ist er recht gut ausgelastet mit Lübeckincl. meiner Unterstützung. Ich jedoch bin selbstständig im Bau und habe somit auch im Winter mehr Zeit und würde natürlich gern auch für Kiel rücken, schon deswegen damit die Dicken mehr Anerkennung bekommen und wir mehr Aufträge. Auch wenn Schleswig Holstein das waldärmste Land ist, sollte man sich solche gelegenheiten nicht entgehen lassen.Der Stadtwald Kiel wird von Lübeck durch Herrn Sturm betreut und am Montag habe ich mit Herrn Sturm ein Tele Termin zwecks Kiel.Wäre doch super wenn sich für die nächste Holzrückesaison etwas ergeben würde. Also im Falle eines Auftrages und Interresse von einemoder mehreren Holzrücker nähe Kiel kann man gern zusammen arbeiten, denn nur zusammen ereichen wir etwas imBereich Pferdearbeit und Naturschutz.
    Gruß Patrick

  • das ist was für jkoerner, wohnt vor der Haustür Kiels und hat zwei tonnen Pferd zur Verfügung

  • Stimmt, Detlef hat meine beiden Kleinen ja kennengelernt.
    [Blocked Image: http://www.bilder-upload.eu/thumb/5f522a-1309632003.png]
    Wenn jetzt endlich meine Zäume angepasst sind sollen die beiden zuerst einmal mit meinem Feuerholz üben. Danach bin ich für jede „Schandtat“ im Raum Kiel zu haben.
    Da auch ich selbstständig bin kann ich meine Zeit genau wie Patrick einteilen.


    Patrick
    Melde dich doch ‘mal wenn nach dem Tele-Termin Genaueres feststeht.


    Gruß
    Jens

  • ja das werde ich machen in Lübeck rücken wir so knapp 1000 fm Holz, wäre doch super wenn das in Kiel ähnlich wäre. Die Presse ist für so etwas ja immer zu haben letztes Jahr war das NDR 2 mal im Wald. Ich bin selbst gespannt was Montag dabei raus kommt.
    Gruß Patrick

  • Hallo Jens,
    Gespräch mit Herrn Sturm war ganz gut, er war heut eh in Kiel und hat es gleich mit Herrn Brünn angesprochen.
    Interesse von Kiel ist da evtl. sogar schon demnächst da noch Brennholz zum rücken liegt welches noch nicht vorgeliefert ist. Sobald ich mit Herrn Brünn persönlich gesprochen habe melde ich mich noch mal und dann können wir gucken ob es passt.
    Gruß Patrick

  • Moin Patrick,


    klingt ja soweit vielversprechend. Wenn dann noch die Preise stimmen wäre das schon toll.
    Ein Kollege von mir hat mit seinen beiden Dicken vor einigen Jahren in Kiel gerückt. Er hat das aber aufgegeben weil € 8,-/Meter einfach nicht kostendeckend sind. Falls die Preise realistisch geworden sind könnte ich ihn fragen obe er mitmacht. Die Menge an zu rückendem Holz : Zeitrahmen muss dann aber schon passen.


    Gruß
    Jens

  • Der Test wie billig es denn gehen würde dürft ihr euch nicht gefallen lassen!
    Zum Vergleich wie viel es denn mit Waldschädigenden Harvestern kostet geht unter 15 euro pro Festmeter nichts mit Ökologischer Waldschonung.So bald einer zu billig arbeitet haut er den Preis für alle Rücker kaputt.
    Also einigt euch und gründet eine ARGE.(Arbeitsgemeinschaft).Es muss einen Mindestlohn geben der passt.Wenn die Wetterlage und der Weg passt kann man Rabbat am Ende geben sonst nicht .
    Gruss von Spyder.

  • Hallo alle zusammen,
    bevor ich mir darüber Gedanken machen würde was für Preise ich per FM rücken erwirtschaften kann sollten erst einmal andere Faktoren berücksichtigt werden....
    Bei "guten" Sortimenten ab 2a bis 5a kann man schon gut was reißen. Unter 2a würd ich "Schmerzensgeld" verlangen.
    Im kombinierten Verfahren wo der Rücker mitunter nur 5m bis max 20m rücken muss sind die angegebenen 8€ per Fm ein guter Preis.
    Wenn jedoch die Rückeentfernungen zu weit werden sinkt nun mal die Tagesleistung überproportional ab. Dann reichen auch €15/Fm
    oder €17,50/Fm bei weitem nicht mehr aus.


    Schaut euch mal die Bilder in dem Thema "Holzrücken in Wuppertal an.
    Weiteste Rückeentfernung über 160m,die kürzeste 50m und das Gelände hatte bis zu 40Grad Gefälle
    Da kämpft man jeden Tag um auf sein Soll zu kommen.
    Für den Fm gabs dort €18,60....


    Gruß
    Stephan ( der auch schon einiges an Lehrgeld zahlen durfte )

  • Moin,
    mit den angegebenen € 8,- wollte ich hier keine Preisdiskussion lostreten, sondern Patrick lediglich vermitteln wovon die Verhandlungspartner wahrscheinlich ausgehen werden. Zu dem Kurs konnte mein Bekannter vor einigen Jahren nicht kostendeckend arbeiten. Das Gelände und die Zuwegungen(Gassen) haben sich seit der Zeit nicht verändert, jedoch sind unsere Kosten weiter gestiegen.


    In Schleswig-Holstein ist - Zitat

    • 1.7 Einsatz von Rückepferden
      Vorliefern von Holz mit Rückepferden vom Einschlagsort zur Rückeschneise oder zur Abfuhrstelle.
    • 3.2.5 Die Höhe der Zuwendung beträgt für Maßnahmen nach Nummer 1.7 bis zu 50 Prozent der nachgewiesenen zuwendungsfähigen Kosten, jedoch nicht mehr als 5,– € je m3.

    Zitat Ende - zuschussfähig.


    Gruß
    Jens

  • Hallo Zusammen,
    habe mich heut mit Herrn Bronnmann in Kiel getroffen und das Stück angesehen wo noch etwas vorzurücken ist.
    Max. Rückeentfernung 20 m vorliefern an Weg oder Gasse. Bei evtl. Nacharbeit mit der Säge Stunden schreiben.
    Ein Teilstück ist nicht so schön zweck der wachsenen Brombeere. Gerückt wird Feuerholz Buche Lärchen und Pappeln von Längen ab 3 Meter Teilweise Buche etwas Länger. Nach Aussage von Herrn Bronnmann was zu schwer ist muß eben von seiner Seite geseilt werden.Der Umfang ist ca 200-300 Festmeter Holz. Sobald er die Unterlagen zwecks Förderung hat soll es los gehen.
    Hallo Jens, falls du die Ecke kennst das ist ein Stück an der Kieler Förde an der Straße Koppelberg.
    Ich brauche mitPferd ca 1 Std Anfahrt.
    Bis dahin Patrick

  • Moin Patrick,


    bist du jetzt Rücker im Hauptberuf und Nebenerwerbszimmerer geworden?


    Momentan kann ich aus verschiedenen Gründen nicht dabeisein.


    1. Meine (Arbeits-)Zäume sind immer noch nicht fertig und daher
    2. die Pferde nicht trainiert und
    3. verhindert meine momentane Auftragslage im Gartenbau weitere nebenberufliche Tätigkeiten.


    Herbst, Winter und (zeitiges) Frühjahr ist dagegen überhaupt kein Problem mich der Pferdearbeit zu 100% zu widmen.


    Ich werde mich aber bei dir telefonisch melden - deine Nummer habe ich ja - und wenn ich auf der Ecke bin dort einmal aufschlagen.


    Gruß
    Jens

  • Hallo Jens,
    nee rücke nur nebenbei, wäre super wenn ich von der Pferdearbeit leben könnte. Habe im Zimmereibetrieb momentan die Bücher voll, wollte nur den Fuß in der Tür haben in Kiel denn der nächst Winter kommt bestimmt.
    Also wird an den Wochenenden gerückt. Welches Geschirr hast Du denn? ich mußte meinem Kleinen dieses Jahr nen neues kaufen da das Spitzkummt zu eng geworden ist, und nun hat er ein amerikanisches Arbeitsgeschirr.
    da kann man ja wenigstens noch etwas verstellen zwecks Muskelaufbau.


    Mudrat. in Schleswig Holstein werden nur Stadtwälder und Privatwälder bezuschußt, aus dem Grunde sind die Aufträge vom Landesforst außerst gering. Pferde werden nur gerufen wenn alles zu spät ist. Ist denen einfach zu Teuer durch die Sparkuse sind alle Förster gezwungen schwarze Zahlen zu schreiben.
    Schönen Abend zusammen Gruß Patrick

  • Moin zusammen,


    also der Kunde ist König sagt man doch so schön. Wenn Die Stadt das jetzt bald raus haben will (ab Mitte August ist besser wegen der Bremsen) und ihr Beiden knapp Zeit habt, dann schlage ich vor mehr Leute zusammen zu trommeln. Ich würde mich dann auch anbieten, Arne hätte bestimmt auch einen Tag Zeit, Bernd der Sattler vielleicht, dann haben wir hier noch einen Hufschmied etc. Fünf Gespanne einen guten Tag gibt schon mal ordentlich Luft. Vorallem der Auftraggeber ist zufrieden. Und dass scheint doch das wichtigste.


    so long, Detlef

  • Moin,


    jo, Detlef, dein Vorschlag hört sich schon gut an, Aber es liegt an Patrick zu entscheiden, er hat das Ding ja klargemacht.
    Ich werde jedenfalls heute noch Druck machen, daß die Geschirrteile ( Patrick : Ich habe auch die US-Geschirre) diese Woche fertig werden. Dann kann ich die kommende Woche jedenfalls ein Pferd schon ein wenig trainieren und dann auch mit in‘s Holz gehen.


    Aber der Einwand mit den Bremsen ist schon berechtigt. Die Biester sind momentan unerträglich. Besonders mein Dunkler wird bevorzugt, der Helle dagegen nicht so. Und alles was man dagegen aufsprüht ist mit dem Schweiß innerhalb kürzester Zeit wieder weg.


    Gruß
    Jens

  • Hallo zusammen,
    klar können wir zusammen rücken, Berndt hatte mich bei der letzten Sattelkontrolle unserer Warmblüter,auch schon drauf angesprochen und Arne denke ich wird wohl auch ein oder zwei Tage mitkommen.
    werde mich rechtzeitig zwecks Termin melden damit das auch für alle planbar ist die Interresse haben.
    Gruß Patrick

  • Moin Moin,
    habe heut noch mal in Kiel bei Herrn Bronnmann angerufen zwecks Rücken.Nächst Woche soll sich zwecks der Förderung, die er vorab beantragen muß, entscheiden ob es los gehen kann.Sprich in den nächsten 14 Tagen wird wohl gerückt falls jemand Zeit und Lust hat können wir ja mal son Samstag mit 4 - 5 Pferden machen, genaueres werde ich umgehend bekanntgeben sobald ich ne Rückmeldung habe.

  • Hallo zusammen,
    Herr Bronnmann hat den Auftrag erteilt, kann also los gehen. Dieses WE geht jedoch gar nicht und Nächstes evtl. Samstag da ja Sonntag Pferdetag in Lensan ist.Werde auf jeden Fall das Wochenende am20.21.8 Rücken. Ich werde Arne noch mal anrufen (heut Abend) mal gucken wann er Zeit hat.Bis dann
    Gruß Patrick