Wurmpaste verabreichen

  • Hallo,
    bei uns steht mal wieder die Entwurmung ins Haus. Nun hab ich eine Frage an euch:
    kann man die normale wurmpaste die man ja normalerweise ins Maul gibt auch unter das futter mischen????
    Pedro hat so wahnsinnige angst vor den wurmspritzen, wie überhaupt vor allem was flaschen oder spritzenmäßig aussieht, da wäre es ja vielleicht viel einfacher das zeug ins futter zu mixen.
    Bei den anderen Pferden und meinem Esel ist alles kein problem, die nehmen das zeug so wie auf der packung angebeben..... aber bei pedro hat uns das schon halfter und strick gekostet...

    =) Liebe Grüße von Helga =)


    :D die lange Ohren und kalte Pferde liebt!!! :]

  • Hi Helga ......hmmm übers Futter ,da hätte ich Angst das sie drumherum fressen...............wie wäre es mit *in einen Apfel*


    und wenn du es übers Futter machst,würde ich keine Paste nehmen ,sondern flüssige Wurmkur.........ob das überhaupt geht weiß ich echt nicht??

  • Hallo laramy,
    suspension (also flüssiges mittel) gibt es nicht mehr...leider....


    und das mit dem apfel hab ich mir auch überlegt, aber da bräuchte ich schon 1 kg äpfel denn pedro wiegt ja fast 900 kg......


    ich glaube im rübenschnitzel würde er nix aussortieren...die frage ist halt nur ob es dann noch wirkt ?(

    =) Liebe Grüße von Helga =)


    :D die lange Ohren und kalte Pferde liebt!!! :]

  • Dectomax wie auch Ivomek flüssig gibt es noch,bestellt mir mein TA,bekommst du auch im Internet!!

    Quote

    ich glaube im rübenschnitzel würde er nix aussortieren...die frage ist halt nur ob es dann noch wirkt

    ja das weiß ich eben auch nicht

  • die apothekerin ist ne sängerkollegin von mir uns würde das sicher nie in böser absicht behaupten...wenn dann hat sie diese angaben von der firma bekommen.
    vielleicht gibt es ja nur das banminth nicht flüssig??!!??


    außerdem hab ich jetzt die paste schon da....... :rolleyes: :rolleyes:

    =) Liebe Grüße von Helga =)


    :D die lange Ohren und kalte Pferde liebt!!! :]

  • Helag,hmmm,ob die Banminth flüssig gab weiß ich nicht :rolleyes:,ich nehme ja immer die beiden anderen Sorten........oder eben zwischendurch Paste........boar bin ich froh das meine alle die Wurmkur nehmen.........aber was es jetzt neu gibt ist eine Wurmkur in Pelletform........hab ich noch nicht probiert,aber hört sich gut an........und die übers Futter,müßte doch viel einfacher sein,wenn sie es denn fressen ?(


    Moni

  • Hallo Helga,


    diese Pellets gibts schon lange, aber wenn Du die Wurmkuren schon hast, kannst Du das nächste Mal ja nach Pellets Ausschau halten.
    Ich denke, wenn Du die Paste in Äpfeln versteckst, ist die Gefahr zu gross, dass er es wieder ausspuckt oder Teile davon ausspuckt.
    Als ich mal ein Pferd hatte, was sich angestellt hat, habe ich eine alte Wurmkurspritze genommen und jede Woche Apfelmus ins Maul gespritzt, die hatte das bald raus, dass es schmeckt. Und wenn dann EINMAL was ekliges rauskam, wars nicht so schlimm :D
    Meine Liesa nimmt es relativ problemlos, aber anbinden tu ich sie dazu trotzdem nicht, sonst kostet das vielleicht auch den Strick 8)
    Nur zur Info:wir haben mal aus Versehen unsere Pfauen vergiftet, weil wir unseren Pferden Brot gegeben haben, wo sie noch nicht alles Wurmmittel geschluckt hatten. Die Krümel mit anhaftendem Wurmmittel haben genügt, Herrn Pfau umzubringen und Frau Pfau 3 Tage SEHR krank zu machen!
    Liebe Grüße
    Doris

    Schwarzwälder sind echt stark!

  • Hi Doris,


    haha, das hab ich auch noch nicht gehört, das man es mit Apfelmus solange macht, bis sie fast automatisch das Maul öffnen.


    Ist eine gute Idee, werde ich mir merken.


    Grüßle Jörg

    Die Kunst des Fahrens endet, wo die Gewalt beginnt - Gewalt beginnt dort, wo das Wissen endet. :]

  • Man könnte doch mit so einem Kerstecher den Apfel höhlen und da die Wurmpaste reinbringen , oder ?

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Ich glaub schon das es hilft wenn man es unterrührt. Wir haben es zumindest auch schon so gemacht, als wir keine Lust mehr hatten an dem fast steigenden Pferd zu hängen ^^"
    Der Bauer bei dem Red steht hat letztes Jahr auch die Pellets gegeben, haben alle gefressen sogar unser mäkeliger Alter.

    I woke up today and wished for tomorrow
    I don't want to be like anyone else
    I woke up today and wished for tomorrow
    I don't want to even be myself
    co:Marilyn Manson

  • Hallo
    Also ich kann mir nicht vorstellen, dass die Paste nicht mehr wirken soll, wenn das Pferd sie mit dem Futter frisst. Kommt ja wohl auf's selbe raus, wie wenn er die Paste zuerst bekommt, und dann etwas frisst.
    Wichtig ist halt einfach, dass er wirklich die ganze Menge frisst, was aber nicht allzu schwer zu überprüfen sein dürfte...
    übrigens die Idee mit dem Apfelmus in der Spritze find ich super!! Hab zwar selber glücklicherweise dieses Problem nicht, aber so wird das Pferd sicher die Angst verlieren.
    Gruss Corina

  • Hallo ihr,
    also eigentlich sagt unser Tierarzt immer, das wir entwurmen sollen wenn die Pferde nicht fressen. In "nicht so vollen " Bauch wirke die Wurmkur besser. Ein Apfel macht da den Brei wohl nicht fett, aber einEimer Rübenschnitzel wohl schon. Durch den Apfel wird allerdings der Speichelfluß sehr angeregt und ob dann die Wurmkur wirklich drin bleibt?
    Gruß Franzis

  • 1. Muß man ja keinen Eimer nehmen und 2. schätze ich im zweifelsfall ist es besser als wenn er sie garnicht nimmt.
    Würde ich mal sagen.

    I woke up today and wished for tomorrow
    I don't want to be like anyone else
    I woke up today and wished for tomorrow
    I don't want to even be myself
    co:Marilyn Manson

  • Also ich denke, wenn man alles in Maßen macht, dürfte eigentlich bei der Verabreichung der Wurmpaste nichts passieren und der gewünschte Erfolg dürfte eintreten.


    Grüßle Jörg

    Die Kunst des Fahrens endet, wo die Gewalt beginnt - Gewalt beginnt dort, wo das Wissen endet. :]

  • Hallo,
    kann auch ein Lied über das Verabreichen von Wurmkuren singen. Und bei uns steht das auch wieder ins Haus - wie jetzt schlechtes Wetter gebracht wird, und die Equiden ein paar Tage nicht auf die Weide kommen.
    Also: Bei unseren Hafis ist alles kein Problem. Brauch denen noch nicht mal ein Halfter anzuziehen. Hauptsache, was rein in die Gosche - egal was (typisch Hafi)! :tongue:
    Aber die Mulis! Absolut keine Chance, denen die Spritze ins Maul zu bekommen. Das mit dem Üben hatte ich mit Apfelsaft probiert. Bei Elco ging es einigermaßen, aber Sancho mag eh keine Äpfel. Dann versuchte ich es mit Karottensaft. Unmöglich. Sancho ist sowieso in keiner Situation bestechlich. Wenn so eine Spritze "gefährlich" ist, so bleibt sie das auch. Um nun unnötige Aufregungen beiderseits zu vermeiden, rühre ich die Wurmkur auch unter die Rübenschnitzel. Da reichen 2 handvoll Rübenschnitzel, und die Wurmkur nehme ich - je nach Präparat - möglichst in Granulatform. Dies ist bei Panacur der Fall. Aber auch die Paste läßt sich gut verrühren, wenn die Schnitzel schön saftig sind. Ich sage mir auch - lieber im Futter verrührt, als garnicht!
    Übrigens ging die Sache mit "Wurmkur in Apfel oder Möhre" bei uns auch nicht. Selbst mit Apfelausstecher; die Monster haben alles wieder rausgespuckt.
    Gruß
    Beate

    Viele Menschen begegnen einem im Leben,
    aber nur sehr wenige hinterlassen auch Fußabdrücke....

  • Hätte noch jemand Interesse mit an unseren Wurmkursammelbestellungen mitzumachen wird dadurch wesentlich günstiger und wir haben Ivomecersatz, Bnaminthpaste und Fenbendazolpellets. Mailt mich an.