PferdeStark03 so war's ...

  • Hallo,


    danke für den Tipp mit der Galeria, sind wirklich sehr schöne Bilder dort. Klar habe ich auch jede Menge Fotos in Detmold gemacht bzw. von den Comtois, die ich noch immer betreue - bis sie mal endlich jemand kauft..... ABER: es sind halt richtige Fotos, nicht mit Digitalkamera gemacht. Übrigens auf dieser Seite sind auch sehr schöne Bilder von der Pferde Stark zu sehen, u.a. auch Ralf mit Max:


    http://www.pferdefoto-schneider.de



    Viele Grüße aus Südbaden,


    Uli

  • Hallo Fuhrmann,
    Vermutlich war ich wieder zu kritisch,aber als wir am Samstagmorgen durch das Museum zum Aktionsplatz wanderten kamen uns promt 2 Kaltblüter führungslos entgegen die dazugehörigen Personen kamen zwar unmittelbar hinterhergeeilt aber muß so was sein?Es waren viele Besucher mit kleinen Kindern unterwegs.
    Auf dem Hauptplatz fand Kegelfahren in allen Anspannungen statt,dazwischen einige Schaubilder wie z.B. Einfache Fahrschule aus dem Sattel,was aber leider völlig daneben ging.Ich bin der Meinung egal welches Schaubild man zeigen will,man sollte sich darüber informieren wie es die Profis tun um jegliche Gefahr zu vermeiden;Bei dem oben genannten Schaubild führte die Reiterin das Vorderpferd nur an einer geschlossenen Einspännerleine ohne Leinenführung am REitpferd,aber das schlimmste war die Zügel des REitpferdes lagen die ganze Zeit auf dem Hals des REitpferdes.Vermutlich war die Reiterin nicht in der Lage beides zu führen ,Zügel und Leine.Dann kam was zu erwarten war das Reitpferd startete durch das Vorderpferd macht mit und schon ging die ganze Chose unkontrolliert richtung Ausgang wo Zuschauer standen und sich auch ein Rollstuhlfahrer befand .Welcher um Haaresbreite gestriffen wurde.
    Zum Schluß gab es dann noch Kegelfahren der Viererzüge,was da zu sehen war erfüllte einen Mehrspänner fahrer doch mit Entsetzen,die mehrzahl der gestarteten 4Spänner waren deutlich überfordert.Müssen solche Bilder bei so einer schönen Veranstaltung entstehen?
    Leider konnten wir die praktische Vorführung des angepriesenen Römerwagen nicht sehen aber wenn er so gefahren ist wie er versucht hat den 4Spänner zu steuern dann gute Nacht.Außerdem war der Römerwagen so Kopflastig und die Pferde sollten mit Brustblättern gehen ,da frage ich mich echt muß das aus tierschutzgesichtspunkten sein.Auch habe ich bzw. wir versucht ein Gespräch mit dem Fahrer zu führen,was aber kläglich scheiterte da er sehr von sich eingenommen war.
    Ich würde es nicht wagen all diese Punkte zu krietisieren wenn ich es nicht schon mehrfach selber in die Tat umgesetzt hätte und somit weiß wovon ich rede.Auch hat mir mancher Umgang von Pferdeführer mit seinem Pferd nicht gefallen,muß man so grob mit den Tieren umgehen wenn überall Zuschauer stehen und oft auch noch Unkundige.Ich gehe nun mal mit offenen Augen durch die Welt und bin vermutlich sehr kritisch aber eigentlich nur zum Wohl der wundervollen und erführchtigen Kreatur Pferd.
    Gruß der Prickler
    P.S. es hat so lange gedauert da ich die ganze Woche jeden abend Pflügen geübt habe!

    :P

  • wir waren LEIDER nicht da, aber ich gehe mir jetzt mal die Bilder ansehen.


    Viele Grüße - Petra

  • @ Doris: na dann sehen wir uns in Kraichtal, freue mich drauf !


    @ Prickler: nein ich denke nicht, daß Du zu kritisch bist. Ich finde es nicht so gut wenn verbal kritisiert wird, man sollte schon sagen was schief gelaufen ist.


    Nun gut passieren kann immer etwas, auch den Profis, hatte dazu gerade dieser Tage ein Gespräch mit dem Hubert Dechert !


    Warum nun die Dicken führerlos durch das Museum liefen muss nicht unbedingt im tun der Besitzer liegen. Aber ich will das nicht entschuldigen, sondern da muss man die Hintergründe erfahren und dann abstellen.


    Die Thematik der Fahrschule vom Sattel, nun ich denke mal das ist ein Schaubild und im eigentlichen Sinne gar keine "Fahrschule", und das sollten sowohl Pferde alls auch der Fahrer/Reiter beherrschen. Ob es da nur an dem "technischen Equipment (Leinen,Zügel,Führungsring) " lag ? Aber wie Du schon sagtest die Reiterin war wohl nicht in der Lage Leinen und Zügel zu halten.


    Zum Vierspänner und Römerwagen kann ich nichts sagen weil ich nichts von beidem gesehen habe.


    Was die Zuschauer im Eingangsbereich betrifft, da sind auch die Zuschauer sehr leichtsinnig. Hatte vor vier Jahren das Erlebnis, das ein Vater mit Kind im Bollerwagen im Eingagnsbereich gemütlich verweilte als die Warsteiner mit dem Sechserzug ausgallopierten.
    Als ich ihn zum weitergehen animierte, musste ich mir noch üble Worte anhören.


    Nun wie Du sagst, schwarze Schafe gibt es überall, aber man muss sie beim Namen nennen, sonst tauchen sie immer wieder auf. Es wäre nicht das erste mal, daß ein Gespann auf Grund sachlicher Kritik aus der Veranstaltung genommen wird.


    Aber es gibt nun in dem Gremium der Veranstaltung auch Einflüsse, die die Veranstaltung "spektakulär" machen wollen, was ich sehr, sehr bedauere. Die IGZ ist hier nicht der alleinige Partner der Museumsleitung.
    Ich würde Dir gerne eine mailadresse geben um die Kritik passend anzubringen.


    Ein Thema ist natürlich auch, dass sich "unproffessionelle" gerne billig anbieten um ins Rampenlich zu gelangen. Das ganze entsprechend zu filtern ist nicht leicht, auch weil man Newcomern eine Chance bieten will.


    Aber nun gut zu dem Thema !
    Deine Kritik ist ok, und hebt damit die guten Leistungen von Detmold noch heraus.



    PS: und klappt es mit dem Pflügen ? Finde ich gut ! Sehe ich Dich dann 2005 beim Leistungspflügen in Detmold ?


    Grüße Ralf

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Hallo, Ihr alle,


    bin nun auch "drin" (jo, Fuhrmann, aich sei nu aach drin!) und finde Eure Diskussion über Detmold gut. Was mich wie die meisten anderen IGZler wohl auch nervt, ist, dass die ganze Sache immer mehr in Richtung Show abdriftet. Das eigentliche dieser Veranstaltung, was sie auch von den anderen Events abhebt, ist aber das moderne (!) Arbeiten mit den Dicken in Land- und Forstwirtschaft.
    Nun ja. Wer sich mehr für dieses Arbeiten und die moderne Pferdetechnik interessiert und zufällig hier in der der Nähe (=Großraum Stuttgart) wohnt, dem sei folgender Termin empfohlen:
    Stammtisch der IGZ-Baden-Württemberg, Klotzenhof 6, 73547 Lorch am 29.11.03 ab 20 Uhr; Frank Waibler (s. mf-tech.de) wird über moderne Pferdetechnik erzählen und dabei jede Menge Bilder auch und gerade aus Amerika zeigen. Es lohnt sich!


    Unter www.drafthorsejournal.com gibt es übrigens laut Ralf interessante Artikel über die diesjährigen "Horse Progress Days" in den USA.


    Ansonsten sieht man sich hoffentlich bei der Deutschen Pflügemeisterschaft in Kraichtal (4. + 5.10.03); auch da wird es übrigens moderne Pferdegeräte zu sehen geben. Auch der "Fuhrmann" will ja sein Glück beim Pflügen versuchen ...!


    Gruß an alle,


    Peter
    :rolleyes: :D

    :D horse-peter


    :( I whisper - but my horse doesn't listen ... :rolleyes:

  • Hallo Ralf,
    ja geht so ganz gut mit dem Pflügen,nur durch üben üben und nochmals üben kann man besser werden.Habe mit einem Kipppflug angefangen,will jetzt aber umsteigen auf einen Karrenpflug.Mal sehen wie es weiter geht .
    Gruß der Prickler

    :P

  • @ Peter, schön, dass Du auch den Weg hierhergefunden hast !


    @ Prickler, finde ich gut dass Du pflügst. Und das mit dem Üben stimmt.
    Habe unter Landwirtschaft einen Tread pflügen eröffnet, dort wüprde ich gerne einen Erfahrungsaustausch starten !


    Bzgl. des Progress-Thema habe ich auch einen Tread aufgemacht um mal Hintergründiges und "Politisches" zu bereden !



    Grüße Ralf

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Hallo,
    in der letzten Ausgabe der Pegasus war ein Bericht über die PferdeStark03.
    Gruß
    Beate

    Viele Menschen begegnen einem im Leben,
    aber nur sehr wenige hinterlassen auch Fußabdrücke....

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!