Haarlinge bekämpfen

  • Der Wirkstoff Ivermectin ist für Pferde per Injektion nicht zugelassen. Aus dem Grund, da es bei Pferden zu Spritzenabzessen kommen kann. Ist keine schöne Sache. Die können die Größe einer Langspielplatte annehmen. Wer an Butox pour on kommen kann sollte es damit versuchen. Am besten ist aber das Immunsystem aufzubauen.

  • Hallo, horsman1612,


    ich bin etwas verwirrt: Butox pour on (Deltamethrin) scheint für Pferde überhaupt nicht zugelassen zu sein.


    Es wird offenbar trotzdem mit recht unterschiedlichem Erfolg verwendet und entsprechend kontrovers diskutiert. Allerdings ist in jedem Fall Vorsicht geboten: das Mittel soll nicht mit bereits gereizten/verletzten Hautpartien in Kontakt kommen und auch nicht so aufgetragen werden, daß das Pferd es ablecken kann.


    Es grüßt mit Hü und Hott
    Die Ardennerin

  • Mit Butox hatte ich noch nie Erfolg und kenne auch niemanden der das hatte.
    Dagegen habe ich seit über 20 Jahren, vermutlich noch viel länger) Erfahrung mit Ivermectin. Hat immer geholfen und es kam noch nie zu einem Abzess.

    LG Sonja


    Beschäftige Dein Pony, sonst beschäftigt es Dich.

  • Aus dem Grund, da es bei Pferden zu Spritzenabzessen kommen kann.


    Flüssiges Ivomec für Rinder und Schweine darf nicht intramuskulär oder intravenös injeziert werden. Es ist nur für die subkutane Injektion gedacht.