BR-Fernsehen: "Faszination Wissen" Wald unter Druck - Erntemaschinen gefährden die Forste

  • Neues und Altes vom Förster Peter Wohlleben und den Alternativen zu den schweren Forstmaschinen hier



    Habe gerade mal gerechnet:


    75.000.000 FM Holz werden jährlich in Deutschland geschlagen


    Das wäre unter vorsichtiger Berechnng 25.000 Pferde, eher aber weniger, und sagen wir mal 20.000 direkte Arbeitsplätze !
    Ob das was für Steinmeiers Beschäftigungsplan werden.


    Grob über den Daumen könnten 150 Mio. Liter Diesel gespart werden.

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

    Edited once, last by Fuhrmann ().

  • 20.000 direkte Arbeitsplätze !
    Ob das was für Steinmeiers Beschäftigungsplan werden.

    Vielleicht müsste man es ihm einfach nur mal sagen, sicher weiß er so etwas (noch)garnicht ... ?!?

    Kaltblutpower.
    Wehe, wenn sie losgelassen :D


    > ein „Mehr“ muss nicht immer auch ein „Besser“ bedeuten <


    Bewahren von Traditionen ist nicht das Anbeten von Asche, sondern die weitergabe des Feuer's
    (frei nach Gustav Mahler)

  • hallo,


    gibt es in deutschland (in meinem Fall Niedersachsen) auch eine förderung für Holzrücken mit Pferden? Wenn ja wo zu beantragen?


    Wir wollten unseren Wald von einer reinen Kiefermonokultur langsam umgestalten zu einem Mischwald mit einem ordentlichen anteil Laubbäumen. In der Besprechung mit dem zuständigen Förster, der die Holzbetriebsgemeinschaft berät: Da schick ich ihnen erstmal einen Harvester rein, damit der ordentlich durchforstet und dann pflanzen sie Douglasie, die hat hier die höchsten Zuwächse. Hallo - seit wann ist Douglasie ein Laubbaum. Wenn sie die Aufforstung bezuschusst haben wollen müssen sie die Douglasie nehmen und na gut 10% Buche, ich schreib nämlich zum Antrag welche Baumarten ich empfehle, das wird dann bezuschusst. Na klasse. Jetzt sind wir erstmal bei einem befreundeten Förster in den Wald gefahren und haben umsonst (im Schweiße unserer Füße) den Zaun abgebaut, um die Kosten möglichst gering zu halten. Auf den Zuschuss zur Douglasienpflanzung pfeiff ich. Aber vielleicht gibt es ja wenigstens was dafür nicht den Harvester zu nehmen.


    Lustig war es heute im Finanzamt beim Versuch ein grünes Nummernschild (Steuerbefreiung) für unseren kleinen Traktor zu bekommen. Wir diskutiert hin und her, ob wir nun ein Landwirtschaftlicher Betrieb sind oder nicht und Frau Finanzamt meinte immer wieder wir wären ja wohl eindeutig eine Hobbytierhaltung und hätten somit mitnichten ein Recht auf eine Steuerbefreiung. bis zu dem Moment wo ich sagte ich würde die beiden Ochsen gerade zu Holzrücken anlernen und zwei von den Ponies auch. Jaaa, das wäre natürlich etwas ganz anderes dann wären wir ja eindeutig ein land- und fostwirtschaflicher Betieb - sprachs und schrieb mir den Wisch für die Zulassungsstelle. Jetzt muss ich nur noch Holzrücken.


    Gibts in der Uelzener, Lüneburger, Wendland Gegend einen tatkräftigen Menschen bei dem ich Unterstützung bekommen kann. Und eine Adresse wo ich verstellbare und bezahlbare Kummte her bekomme. Ich würde mich über Infos sehr freuen.

  • Quote

    ob wir nun ein Landwirtschaftlicher Betrieb sind oder nicht und Frau
    Finanzamt meinte immer wieder wir wären ja wohl eindeutig eine
    Hobbytierhaltung

    vorsicht, Fußangel
    ein Bekannter hier hat dieses Jahr eine erhebliche Nachzahlung leisten müssen, weil aus dem "landwirtschaftlichen Betrieb" (überall als solches ordentlich angemeldet) mangels schwarzer Zahlen eine Hobbyhaltung wurde. Steuerberater und Fachanwalt haben nur ihr Bedauern ausgedrückt....

    "Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." Edward Snowden - 6.6.2013


    "Aber lasst euch sagen: Es ist schwer eine Obergrenze für Menschen zu finden, wenn das Leid keine hat!" Luise Kinseher - 24.02.2016

  • gibt es in deutschland (in meinem Fall Niedersachsen) auch eine förderung für Holzrücken mit Pferden? Wenn ja wo zu beantragen?


    Hallo magneto.


    Es gibt generell für alle Bundesländer eine Förderung für den Pferdeeinsatz im Wald. Du kannst das im GAK-Rahmenplan Forst 2009-2012 nachlesen. Du musst aber beim Landesforsten-Niedersachsen direkt nachfragen ob dein Bundesland es auch fördert. Sie können es fördern müssen es aber nicht.


    Bei uns in Reihnlandpfalz wird es nicht gefördert obwohl Geld dafür bereitgestellt wurde. Das ist die Aussage des zuständigen Bearbeiters bei uns im Landesministerium für Landwirtschaft und Weinbau in Mainz. Ich war letzte Woche selber dort und hab mich erkundigt.


    Bei einer Förderung bekommt der Waldbesitzer 50% der nachgewiesenen ausgaben, jedoch nicht mehr als 5€ pro. Fm. für das vorgerückte Holz.
    Der Antrag muß vor beginn der Arbeiten gestellt weden.
    Antragstellen kann nur dein zuständiges Forstamt.


    Wenn du noch Fragen hast kannst du dich gerne bei mir melden.


    Gruß
    Marcus

  • Quote

    Bei uns in Reihnlandpfalz wird es nicht gefördert obwohl Geld dafür bereitgestellt wurde.

    ok, bin zwar nicht von da,aber trotzdem würde mich interessieren wie das bereitgestellte Geld verbraten wird, wenn nicht zweckgebunden?

    "Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." Edward Snowden - 6.6.2013


    "Aber lasst euch sagen: Es ist schwer eine Obergrenze für Menschen zu finden, wenn das Leid keine hat!" Luise Kinseher - 24.02.2016

  • Hallo ,


    ich möchte doch meinen allerwertesten dafür verwetten das die zuständigen Behörden bestimmt einen Verwendungszweck für diese Fördermittel finden.


    @ magneto freu Dich nicht zu früh, denn wenn Du als Landwirtschaftlicher Unternehmer beim Blutsaugeramt geführt wirst dauerts bestimmt nicht lang und Du hast die Berufsgenossenschaft auf dem Hals.


    Gruß Marcel