Welche landwirtschaftlichen Arbeiten habt ihr heute mit den Pferden erledigt?

  • Du köntest ja mal deinen Alerwetesten in die Hose nehmen, und 10 oder 100 hektar als gutes Beispiel mit Pferden bewitschaften.

    Zum Goggeln kopieren und Zitiern haste ja genug Zeit.

    Keine andere Reaktion hätte ich vor Dir erwartet. Es fehlt Dir nicht nur an Grundwissen, sondern insbesondere an Kritikfähigkeit. Persönlich denke ich, das Du einer der Hauptgründe bist, warum sich in den landwirtschaftlichen Themen nichts mehr bewegt und sich auf Dauer auch nichts mehr bewegen wird.

  • Immer den ganzen Text lesen und nicht nur kleine Fetzen davon zietieren.


    LG Manuel

    Keine andere Reaktion hätte ich vor Dir erwartet. Es fehlt Dir nicht nur an Grundwissen, sondern insbesondere an Kritikfähigkeit. Persönlich denke ich, das Du einer der Hauptgründe bist, warum sich in den landwirtschaftlichen Themen nichts mehr bewegt und sich auf Dauer auch nichts mehr bewegen wird.

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


  • Das finde ich eben nicht. Ich lese gerade die Beiträge der Leute gerne, die hier mit ihren Tieren arbeiten. Und wenn es noch so kleine Wiesen oder Äcker sind. Meine Hochachtung habt ihr. Und ich finde es nicht schön, diese Menschen anzugreifen und selbst nichts außer Bösartigkeiten beizusteuern......

  • Hallo


    So jetz tun mir die Füße weh, hatte neue Schuhe an und die Schleppe ist zu klein. Habe grade über einen Hektar in drei Stunden abgeschlept.

    Waren auch drei Gespräche da bei. das ist halt so, wem man an der Bundesstraße mit Pferden Arbeitet, Da wirt mann halt Fotografiert und auch öfter angesprochen.


    Morgen noch 50 Ar und dann haben wir unsere Heuerwerbwiesen alle abgeschleppt.


    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


  • Mir gefällt das auch wenn jemand was mit Pferden bewirtschaftet , ob jetzt zum Hobby oder erwerbsmäßig , das sei mal dahin gestellt .

    Wobei ich jetzt zu viel Ackerbauer bin um das mit dem Hand-säen für gut zu titulieren . Da würde ich dann schon eine alte Drille für Pferdezug suchen und das mit der machen .

    Hab jetzt aber kein Problem wenn das jemand so macht , muss jeder selbst wissen .

  • Hallo Kasparow


    Wobei ich jetzt zu viel Ackerbauer bin um das mit dem Hand-säen für gut zu titulieren . Da würde ich dann schon eine alte Drille für Pferdezug suchen und das mit der machen .


    Ja das hat meine Frau auch gesagt.

    Aber egal wie lang die alte Drile dah steht, hat sie sich noch keine neuen Holzräder selber gemacht. Aber irendwann kommt das auch noch.


    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


  • Hallo


    Also wenn ich was sehe oder finde was nicht von den Freunden und Kollegen in Europa ist. Sondern in meiner Region irgendwo rumsteht, bei leuten die nix mit Pferden zu tun haben. Wird das immer teuer.


    Jetzt ist ja Taschengeld relativ. Milliardärssohn oder doch nur Kirchendiner.


    Wenn das Ganze auch am Thema vorbei geht, so habe ich ja in den vielen jahren Pferdearbeit einiges Erlebt und bin rumgekommen. Habe sehr viele Leute kennengelernt und lerne ständig was dazu.



    Also Hier mal zwei krasse Beispiele:


    Eine Freundin bat mich mit zu kommen, bei einem Kauf von einem Kreiselwender für den Traktor. Als wir da ankamen stand der Schrott draußen. Dabei ein Eberhardt einschar Drehpflug. Meine Freundin kaufte den Kreisler.

    Ich fragte nach dem Pflug. Er: Kannste haben 350€. Ich: der steht doch beim Schrott, 50 Euro sollten langen. Er: 350! Ich in dummheit 100€. Er: Dann geht der in Schrott.


    Ein Landauer

    Eine Freundin sagte mir, daß ein Landauer für kleines Geld abzugeben sei. Meine Frau und ich fuhren hin, guckten den uns an, ja etwas war dran zu machen. Dreckig war er auch, Teile fehlten. Ich fragte nach dem Preis: 8000 €uro.
    Der wahr der Liebling von meinem Opa, der ist historisch, keiner weiß wie alt der ist, mindesten 100 wenn nicht gar 200 Jahre. Sowas kriegt mann nicht mehr. Wir diskutierten dann noch mit dem Mann und gingen nach Hause.
    Nach zwei Monaten rief ich wieder an und fragte nach, (meine Frau und ich wollten auch ein bißchen mehr zahlen als kleines Geld). Da meinte Er: Kommste vorbei und gucktste ihn dir an. Ich wieso? Er: Rauchen tut jetzt nicht mehr. Ich Rauchen? Ja ich habe die scheiß Karre angezündet, jahrelang wie mein Opa noch lebte mußte mein Auto draußen stehen, jetzt ist Opa weg und die scheiß Karre auch.
    Ich fragte meine Freundin, die da immer vorbei fährt, ob das stimmt. Sie, ja, ist ja niemand gekommen, hatte ja niemand Interesse an dem Wagen.

    Ich, wir waren da und er wollte 8000 Euro.


    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


    Einmal editiert, zuletzt von DoktorBig ()

  • So


    Die 50 Ar gingen jetzt in einer Stund mit kurzen Pausen.

    War wohl Gestern für die drei Besucher eine menge Zeit draufgegangen, wobei das auch sein muß.

    Nachher kommen die Reitbeteiligungen und wir fahren den Stallmist auf die Mite.


    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


  • Wir haben die besten Erfahrungen damit gemacht, dass Stuten problemlos abfohlen, wenn sie ein gewisses Grundtraining beibehalten.

    .....

    Auch nach dem Abfohlen wird die Stute wieder angespannt, anfangs nur kurz, dann aber immer länger. So lernen die Fohlen auch von Anfang an, dass die Trennung von der Mutter kein Drama darstellt.

    Und genau so haben es sowohl größere Betriebe (z.B. Gutshöfe) als auch kleinere Bauern, welche nur ein(e Stute) Pferd im Stall hatten. Da konnte auch schon aus betrieblichen Gründen nicht Wochen oder gar Monate auf die Zugkraft dieses einen oder gar mehrere Tiere (ja, auch Spannkühe !) verzichtet werden. Damals wurde - hinsichtlich heutigen Bedenkenträger auch so kein "Geschiss" gemacht. Da wussten die Leute, welche mit diesen hoch trächtigen Tieren umgingen, wie viel sie den Tieren noch zumuten konnten. Auch damals ist nicht immer alles gut gegangen, es hat Unfälle gegeben und es ist auch hier und da zum verfohlen oder verkalben gekommen. Aber eine Sicherheit, daß so etwas durch mehr -wöchiges / monatliches Nichtstun vor dem Geburtstermin verhindert werden könnte, die gibt es nicht.

    Kaltblutpower.
    Wehe, wenn sie losgelassen
    :D


    > ein „Mehr“ muss nicht immer auch ein „Besser“ bedeuten <


    Bewahren von Traditionen ist nicht das Anbeten von Asche, sondern die weitergabe des Feuer's
    (frei nach Gustav Mahler)

  • Freilich kann man die heutige Luxuspferdehaltung mit der damaligen Not vergleichen wenn man das möchte .


    Das geschilderte ist mir völlig klar und mir auch nix neues. Damals musste es sein aus Mangel an anderen Zugtieren . Sogar auf höhere Milchleistung wurde zugunsten der Zugleistung verzichtet , vielleicht sollte man heutigen Milchviehhaltern vorwerfen was die für ein Geschiss mit ihren Kühen machen !


    Aber zurück zum Vergleich : Kamen damals auch Fohlen zur Welt die für teils 5 stellige Eurobeträge ihren Besitzer wechselten ? Oder waren das Nummern die in der Masse nicht weiter auffielen ?


    Nur zu meinem Geschiss: Über viele Jahre mit einer Stute zum Turnier gefahren die entweder nieder-mittel tragend oder mit Fohlen bei Fuss (zuhause) oder meist beides war .

    Am 8.3 hat eine Stute gefohlt die im Okt.2017 ihren letzten Turniersieg dieser Trächtigkeit hatte , wurde auch weiter geritten , dann bewegt . Ein Fohlen der TOP -Klasse , keine Frage , mir aber mit 103 cm Stm (am nächsten Tag) etwas knapp in der Größe . Die wird unter 170 bleiben und ich hoffe dass die ü 165 wird . (Mutter eine rahmige , über viel Boden stehende , 169 große Prämienstute . Vater : Junger Hengst mit 172, auch die Ahnen dessen alle ü 170.)


    Ganz einfach erklärt :

    Jungpferd Stm 170 , mehrere A und L Platzierungen in Dresspfd an 1-3 Stelle = real 15000 - 40 000 €

    Jungpferd Stm 160 , mehrere A und L Platzierungen in Dresspfd an 1-3 Stelle = real 5000 - 15 000 €

    Klar gibts da auch Ausnahmen .


    Auch schon RBs gehabt die so eine tragende Stute bis zum letzten Tag der Tragzeit bewegt hat (Reiten kann man da nicht mehr zu sagen ) .

    Auch meinen Stuten täte mehr Bewegung jetzt in der Hochträchtigkeit gut , geht aber schon zeitlich nicht .


    Herr Schmid , dies bitte keinesfalls als Angriff an Sie verstehen . Sie wissen bestimmt am besten was Ihren Stuten gut tut . Soll jeder so machen wie er möchte , ich machs ja auch .

  • Sogar auf höhere Milchleistung wurde zugunsten der Zugleistung verzichtet , vielleicht sollte man heutigen Milchviehhaltern vorwerfen was die für ein Geschiss mit ihren Kühen machen !

    es gibt Untersuchungen von damals, wo die Milchleistung bei Spannkühen höher war als bei den daheimgebliebenen; ich behaupte, die haben sich beim Arbeiten einen Nachtisch besorgt

    den heutigen Milchviehaltern wäre ein ordentliches Fundament ihrer Milchkühe durchaus lieb, aber beim Streben nach mehr Milch hat man viele andere Sachen aus den Augen verloren ...

    wenn Du Hochleitungskühe im Stall hast die 40l und mehr geben bleibt Dir gar nix anderes übrig als ein Geschiss zu machen, sonst hast Du sie nicht lang

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)

  • Na wenn die von dir beschriebenen Spannkühe früh nen wagen raus gezogen haben und abends wieder heim , und dazwischen geweidet haben und noch wasser dazu bekamen , dann ist das glaubhaft , Aber sicher nicht eine die den ganzen Tag gepflügt hat .


    Ich glaube nicht dass das Fundamet der heutigen Kühe schlecht ist , sie sind nur evolutionstechnisch mit den neuen Untergründen (Spalten ) nicht mit gekommen . Wo gibts bei Weiderinder große Probleme ? Mir keine bekannt .


    auch dein letzter Satz ist mir als ehemaliger Mukuhhalter nicht unbekannt . Ob diese Höchtleistungen alles so richtig ist , steht wo anders .

  • und noch was zu meiner obigen Antwort : Ich möchte nicht damit sagen dass arbeitende Stuten immer kleinere Fohlen bringen . Aber ich möchte halt dass mögl alle Kraft in das Fohlen geht .

    Dass sich eine mehr bewegte Stute (oder was auch immer ) bei der Geburt leichter tut , ist unbestritten . Ist beim Mensch (tschuldigung ) oder bei einem Rind auch nicht anders .

    Im Anbindestall 10 Geburten , davon 8 mal Hilfe nötig . Im Laufstall genau anders rum .

  • Ich fühl mich nicht angegriffen; komme soeben vom Feld zurück, wo wir das letztjährige Kartoffeläckerlein (12 Aren) zweispännig mit der hochträchtigen Stute geeggt haben. Sie lässt Sie grüssen und würde im Moment gerade lieber bei Ihnen hausen.


    Ich staune, dass Sie für ein Jungpferd über 170cm mit diesem Leistungsausweis 15'000 bis 40'000 Euro bekommen Da würde ich sofort aufhören jeden Morgen um 4 Uhr aufzustehen, um Kühe zu melken und mich ganz der Pferdezucht verschreiben.


    Gruss E. Schmid

  • Hallo Kasparow.


    Aus Ihrer Sicht und an Ihrer Stelle würde ich vielleicht auch so handeln. Da verstehe ich Sie, ist ja auch ein gewiser Zwang. Wenn dann was pasiert kommen ein haufen Leute die sagen wenn.


    Gesünder, nartürlicher für die Pferde ist der Weg von Emanuel und denen die es genauso handhaben, aber nur meine Meinung.


    Schön wärs auch, wenn man Sie bei Ihrem Vornamen anreden dürfte. Schließlich hat man schon eine Menge miteinander geschrieben.


    Alles freundlich gemeint.


    Emanuel E. Schmid


    Marion und mir ist das Abendbrot aus dem Mund gefallen beim lesen deines Beitrags (fast schon gefährlich sowas).


    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


    Einmal editiert, zuletzt von DoktorBig ()