Fachausdrücke, Namen für Fahrzubehör u. Geschirrteile

  • Ich mach mal wieder den Anfang und hoffe das ihr mitmacht.


    Da es aufgefallen ist,das für so manches Teil nicht immer der gleiche Name verwendet wird,starte ich hier mal mit ein paar Beispielen,in Bild und Wort,und hoffe das ihr euren Senf dazu gebt.


    1.Blendklappen , Laut Band 5 ,Der Ausbildungslektüre von der FN



    [Blocked Image: http://img21.imageshack.us/img21/3452/blendklappen2.jpg]




    Damit sind die abgerundeten Viereckigen Lederplatten gemeint die am Fahrzaum rechts und links am Backenstück angenäht sind.In den Lederplatten befindet sich eine Blechplatte und oberhalb sind Blendriemen (in denen ein Draht eingenäht ist)die dazu dienen die Blendklappen seitlich in die richtige Position zu bringen,damit sie die empfindlichen Wimpern nicht berühren.




    2. Leinenführungsring , fest




    [Blocked Image: http://img69.imageshack.us/img69/4716/leinenfhrungsring.jpg]


    der feste Leinenführungsring ist auf dem Sellette (Einspänner Geschirr) oder Kammdeckel ( Zweispänner Geschirr) zu finden und dient zur Führung der Fahrleinen wie der Name schon sagt.



    oder unter was für eine Bezeichnung kennt ihr ihn ?


    LG


    Petra

    :D Shetty Team Jahnke - Klein Stark Schwarz

    Edited once, last by Shetty Team ().

  • Ich mach mal wieder den Anfang und hoffe das ihr mitmacht.

    Da es aufgefallen ist,das für so manches Teil nicht immer der gleiche Name verwendet wird,starte ich hier mal mit ein paar Beispielen,in Bild und Wort,und hoffe das ihr euren Senf dazu gebt.

    1.Blendklappen , Laut Band 5 ,Der Ausbildungslektüre von der FN

    [quote='Shetty Team','index.php?page=Thread&postID=59971#post59971']Damit sind die abgerundeten Viereckigen Lederplatten gemeint die am Fahrzaum rechts und links am Backenstück angenäht sind.In den Lederplatten befindet sich eine Blechplatte und oberhalb sind Blendriemen (in denen ein Draht eingenäht ist)die dazu dienen die Blendklappen seitlich in die richtige Position zu bringen,damit sie die empfindlichen Wimpern nicht berühren.


    Mir zumindest auch bekannt als Scheuklappen oder Scheuleder und da gibt es auch " halbe Scheuklappen" oder auch "Froschaugen" genannt.


    Gruss Wolf :-]


    PS. Mal sehen was es sonst noch so Bezeichnungen gibt.

  • (in denen ein Draht eingenäht ist


    Das muß nicht sein, m.E. ist es sogar besser ohne Draht, da dieser sich bei brüchigem Leder der Blendriemen durchstoßen und erhebliche Verletzungen verursachen kann.


    A. Nemitz

    A. Nemitz

  • Wenn aber kein Draht drin ist,wie stelle ich dann die Blendklappen so ein,das sie nicht am Auge stören?


    Die Früheren Arbeitsgeschirre mit Blendklappen( meist oder oft hatte man ja gar keine dran) hatten keinen Draht drin,da stehen die klappen aber so dicht am Auge und das sollte man doch vermeiden.


    LG


    Petra

    :D Shetty Team Jahnke - Klein Stark Schwarz

  • wie stelle ich dann die Blendklappen so ein


    Die beschriebene Blechkappe ist ja nicht nur im Scheuleder eingenäht, sondern reicht bis in die Backenstücke.
    Einfach das Backenstück in den Schraubstock klemmen und die Blendkappen nach außen biegen.
    A. Nemitz

    A. Nemitz

  • Ich steuer dann mal ein Bild bei....


    ...Norikergespann mit "Marathonblendklappen" oder auch "halbe Blendklappen" genannt.
    [Blocked Image: http://img32.imageshack.us/img32/8679/halbeklappen.png]


    (Normal fahre ich meine Pferde ohne Blendklappen, da mein Wallach von den Dingern nix hält und zu steigen beginnt wenn man ihn mit Klappen anspannt. Nur wir machen ja grad Abzeichen und fahren daher gezwungenermaßen mit diesen "Dekoklappen" im Gesicht herum, da man ja lt. LPO in allen Prüfungen mit Klappen fahren muss! :rolleyes: )

  • Auf dem Bild, das Veedar ins Forum gestellt hat, ist ein Detail sehr gut zu sehen: Der Langring, also die untere Verbindung der beiden Kummetbügel, liegt nicht in der "Riefe" (weiß z.Zt. keinen besseren Ausdruck in Deutsch) zwischen den beiden Wülsten des Kummets. Beim Aufhalten und Bergabfahren wird dieser Langring aus seiner Sollposition herausrutschen, damit wird der Wagen höchstwahrscheinlich, trotz Hintergeschirr, den Pferden in die Hanken laufen.
    Entweder ist der Kummetgürtel (also die obere Verbindung der Kummetbügel) nicht fest genug angezogen, oder aber, und das halte ich für wahrscheinlicher, ist da Kummet nicht richtig gearbeitet, sodaß der Langring sich nicht tief ins Kummet einlassen läßt.
    A. Nemitz

    A. Nemitz

  • Quote

    Die beschriebene Blechkappe ist ja nicht nur im Scheuleder eingenäht, sondern reicht bis in die Backenstücke.
    Einfach das Backenstück in den Schraubstock klemmen und die Blendkappen nach außen biegen.
    A. Nemitz





    Bisher kenne ich es nur,das die Bleche ausserhalb des Backenstückes bleiben,also in den beiden Lederteilen die die Blenklappe bilden eingelegt wird,und dann geht das Leder mit in das Backenstück ,da könnte nichts hinbiegen um es einzustellen.


    mal als Beispiel zum besseren Verständnis:




    [Blocked Image: http://img266.imageshack.us/img266/9003/dscf6518.jpg]


    Die abgetrennte Blendklappe



    [Blocked Image: http://img266.imageshack.us/img266/8360/dscf6529.jpg]



    Hier von Innen,die Roten Pfeile markieren die Lederklappen,der gelbe Pfeil markiert die Blechplatte




    [Blocked Image: http://img266.imageshack.us/img266/8934/dscf6524.jpg]



    ein Backenstück von dem mit einem einfachem Teppichmesser die Blendklappe abgetrennt wurde,der rote Pfeil markiert die Lederschicht,die von den Blendklappen übrig geblieben ist.


    Bevor Fragen aufkommen,nein ich habe nicht extra hierfür ein en Fahrzaum zerlegt,der ist aus meinem Fundus ;)



    LG


    Petra

    :D Shetty Team Jahnke - Klein Stark Schwarz

  • Auf dem Bild, das Veedar ins Forum gestellt hat, ist ein Detail sehr gut zu sehen: Der Langring, also die untere Verbindung der beiden Kummetbügel, liegt nicht in der "Riefe" (weiß z.Zt. keinen besseren Ausdruck in Deutsch) zwischen den beiden Wülsten des Kummets. Beim Aufhalten und Bergabfahren wird dieser Langring aus seiner Sollposition herausrutschen, damit wird der Wagen höchstwahrscheinlich, trotz Hintergeschirr, den Pferden in die Hanken laufen.
    Entweder ist der Kummetgürtel (also die obere Verbindung der Kummetbügel) nicht fest genug angezogen, oder aber, und das halte ich für wahrscheinlicher, ist da Kummet nicht richtig gearbeitet, sodaß der Langring sich nicht tief ins Kummet einlassen läßt.
    A. Nemitz


    Wenn sie das Kummet vom linken Pferd meinen, haben sie recht, das sieht so aus, passiert aber nicht. Ich hatte vor einiger Zeit ein Kummet wo mir ständig der Bügel absprang, egal wie fest ich den Kummetgürtel auch gespannt habe, das musste ich letztendlich austauschen. Bei diesem Modell sind die Enden des Langrings irgendwie anders gewinkelt (warum auch immer), das sieht etwas komisch aus, Bügel und Langring liegen aber im "Pfalz" und bleiben auch dort.

  • gezwungenermaßen mit diesen "Dekoklappen" im Gesicht herum,


    Wie schön, Veedar hat ihren Pferdchen " Froschaugen" ( halbe Scheuklappen) verpasst.
    Übrigens das mit dem Tep.Messer stimmt hab ich auch schon gemacht ohne auf Blech rum zu schneiden. Oft wird einfeich nur Kunststoff anstatt Blech verwendet. Aber vernäht in den Backenstücken......?
    man allerdings nicht alles wissen ;)
    LG Wolf

  • Leinenführungsring = Schlüsselring


    Um Mißverständnisse zu vermeiden: Was ist hier mit Leinenführungsring gemeint?


    Nach gängiger (Achenbach-) Terminologie ist das der Ring (mit und ohne Stege), der zwischen Kehlriemen und Backenstück verläuft, in die Schnalle des Kehlriemens eingeschnallt wird und durch den die Vorderleine läuft.


    Bei den Angelsachsen übrigens ist dieser Leinenführungsring zumeist an der Außenrosette fest angebracht.


    A. Nemitz

    A. Nemitz

  • [Blocked Image: http://img266.imageshack.us/img266/4716/leinenfhrungsring.jpg]


    der feste Leinenführungsring ist auf dem Sellette (Einspänner Geschirr) oder Kammdeckel ( Zweispänner Geschirr) zu finden und dient zur Führung der Fahrleinen wie der Name schon sagt.


    Dieser Leinenführungsring war gemeint,nicht der lose im Kehlriemen eingeschnallte beim Mehrspänner,der allerdings auch ein Leinenführungsring ist wie auch der, der sich auf dem Nackenstück befindet der allerdings als beweglicher Leinenführungsring bezeichnet wird.


    Bei uns nennt man sie auch noch sehr oft "Leinenschlüssel",damit sind dann aber meist die festen am Sellette oder Kammdeckel gemeint,und nie die losen für den Mehrspänner.


    LG


    Petra

    :D Shetty Team Jahnke - Klein Stark Schwarz

  • Sollte der nicht besser "Leinenauge" heißen?


    A. Nemitz


    Das bewegliche Leinenauge ist doch auf der Halskoppel (Halsriemen) beim Zweispänner oder bin ich jetzt ganz verkehrt?

  • prigal so wurde es mir auch beigebracht.... der feste leinenführungsring ist am selet oder kammdeckel der lose leinenführungsring ist am halskoppel riemen .....


    Leinenauge dieses wort wurde bei unserem lehrgang nicht verwendet :-( ... viellecht ist das gleiche gemeint ?




    grüssle cissi

  • ... viellecht ist das gleiche gemeint ?


    Wenn wir uns hier um einheitliche Ausdrücke bemühen wollen, so sollten wir nicht falsche oder auch nur unkorrekte Ausdrücke einführen:


    Am Kammdeckel und am Sellett sind feste Leinenaugen


    Am Halskoppel beim Brustblattgeschirr sind innen und außen bewegliche Leinenaugen


    Der Ausdruck "Leinenführungsring" ist jenem Ring bei Tandem und Mehrspännern vorbehalten, der innen oder außen im Kehlriemen des bzw. der Stangepferde eingeschnallt ist.


    A. Nemitz

    A. Nemitz

  • Auch hier seid ihr fast alle nicht falsch,deshalb haben wir diesen Tread mal eröffnet,denn es wird unterschiedlich genannt und somit auch unterschiedlich ausgebildet ;)


    Es hängt stark mit den unterschiedlichen Regionen und Mundarten zusammen,das Leinenauge ist mir auch bekannt,aber auch hier kenne ich keinen Unterschied ob es das Bewegliche am Nackenstück ist oder das festtehende am Sellette/Kammdeckel,beides wird auch "Leinenauge" genannt.


    Als Ausbildungslektüre für die Fahrabzeichen gelten heute Die Richtlinien im Reiten und Fahren Band 5 der FN und danach wird gelehrt,um eine weitestgehend einheitliche Bezeichnung für die Gleichen Geschirrteile zu haben u. weitestgehend gleiche Prüfungsbedingungen zu schaffen.


    Dort finden sich der Begriff "Leinenführungsring" für die Feststehenden u. Beweglichen "Leinenaugen" ,bei der Beschreibung der einzelnen Geschirrteile.


    Es ist also beides weder falsch,noch unkorrekt,nur wird es weiter Südlich in Deutschland oder in dem älteren Sprachgebrauch sicherlich anders genannt als weiter Nördlich in Deutschland und nach den etwas neueren Richtlinien,nach denen nun einmal heute ausgebildet wird.


    Ein Pferd bleibt auch ein Pferd auch wenn es weiter Südlich ein Ross ist,so bleibt auch mancher Zossen ein Pferd ;)


    LG


    Petra

    :D Shetty Team Jahnke - Klein Stark Schwarz

  • hier nennt sich das Teil am Kammdeckel / Selett :
    Leinenschlüssel ,verm. weil die Leine durchgeht und es sich wie ein Schlüssel drehen läßt.


    Schade , das Thema hat gut angefangen und sich jetzt wieder in einzelne Wortklaubereien verzettelt.

  • Ich finds gar nicht schlimm,denn eigentlich war mein Gedanke,die einzelnen Begriffe mal in ein Thema zu bekommen, und das machen wir doch hier.


    Ich gebe zu das ich noch nicht das Vergnügen hatte den Originalen Achenbach zu lesen,wer ihn hat,der gibt ihn nicht einfach so her,und deshalb bekomme ich immer nur solche Fetzen zu Gesicht die hier mal genannt werden.


    Manchmal finde ich es dann schade,das in den heutigen Richtlinien zwar die Achenbachgrundsätze vermittelt werden sollen,aber zweifele selber oft daran ob sie überhaupt noch wirklich viel damit zu tun haben.


    Mein nächstes Projekt wird wohl sein,mir einen Achenbachnachdruck zu erhaschen,das Original ist ja unbezahlbar inzwischen,damit ich mir ein kompletteres Bild davon machen kann ;)


    Aber wer noch andere Begriffe hat in Punkto:


    Leinenführungsring,Leinenschlüssel,Schlüsselring,Leinenauge,der soll sich nicht zurrückhalten müssen finde ich,nur her damit.Wir werden doch davon nicht dümmer,nur flexibler.


    LG


    Petra

    :D Shetty Team Jahnke - Klein Stark Schwarz