zu dick - zu dünn?

  • Hi ihr,




    mein Shetty hat ja schonmal eine sehr komische Figur. Er ist super kräftig gebaut und hat sehr sehr kurze Beine (sieht fast aus wie ein kleiner Kalter mit viel zu kurzen Beinen :] ).


    Da er am Bauch rum recht rippig war (ist schon viel besser) denke ich eigentlich nicht das er dick ist. Wenn ich mir nun aber den Rest des Körpers ansehe. Es schwabbelt richtig! Wenn ich ihm einen Sattel drauflege quillt es unten in der Gurtlage rechts und links raus -konsestenz wie Wackelpeter! Wenn man ihn das erstemal sieht denkt man "Der ist ja fett!" aber wenn man hingeht sieht man noch etwas die Rippen!


    Entwurmt ist er.


    Können das fehlenden Muskeln sein? Sieht ein Pferd so aus welches mal Muskeln hatte und dann hinterher nicht mehr bewegt wurde (Muskelabbau)?




    Dazu ist er noch so krass empfindlich gerade hinten an den Beinen und unter dem Bauch. Selbst wenn man nur die Haare berührt zuckt er zusammen. Da er total Angst vor Gerten und Peitschen hat denke ich mal das er irgendwann ordentlich vermöbelt wurde und diese empfindlichkeit daher kommt aber so krass habe ich das noch nicht erlebt 8o


    Dafür das er so schlecht behandelt wurden muß ist er aber wieder super sensiebel was z.B. Leinenhilfen und stimmenhilfen angeht er hört perfekt auch an der longe. Wo ich wiederum denke das sich da jemand echt Mühe gegeben hat. Das passt irgendwie nicht zusammen. Auch wie er sich vorhin ins Geschirr geschmissen hat (der hat sich ja fast selber das Geschirr angelegt). Er will gefahren werden das merke ich...


    Kann dieses sensiebele auch irgendwelche anderen Ursachen haben?




    ...ohje, das passt hier irgendwie nicht alles rein glaube ich. Ich hoffe das überhaupt jemand meinen wirren Gedanken folgen konnte?!




    lg


    Poldi

  • Huhu Poldi!


    Nu wart es doch einfach mal ab, wie es kommt! Vielleicht baut der sich ja ziemlich um durch das fahren, meiner hat 160 kg abgenommen und sich figürlich über mehrere Kummtgrößen verändert.....ähm, ich fand den zwar bei kauf gut im Futter, aaber das das soviel zuviel war?? Im 3. jahr bei mir verändert der sich immer noch! nur gaanz langsam jetzt.
    Diese Sensibilität der Hinterbeine ist vermutlich nicht allein auf früheres Prügeln zurückzuführen, ich würde eher auf verschobene Wirbel +Nervenquetschungen tippen, daher kommt auch schonmal ein "seltsames" Aussehen.
    Was kannst du akut machen?
    Zuerst Pony wiegen und gewicht in Relation zum Stockmaß setzen. beim Longieren mal genau und bewußt hingucken wie die Hinterbeine arbeiten und der Schweif pendelt, Pony auf Weide genauer beobachten (wälzen über Rücken, verhalten beim Pinkeln usw..). Findest du größere Verhaltenänderungen zum nachbarpony gleichen Stockmaßes, wirst du wohl den teuren Weg zum Osteopathen wählen müssen. Oder doch erstmal 6 Monate anspannen und verhalten beobachten?? Hufeisenabnutzung ist auch Hilfreich.


    mfg Janker

  • 1. shetty ist kein araber
    2. shettys sehen immer etwas pummelig aus, weil sie eine andere rippenwölbung haben.
    3. shettys sollten immer einen kleinen heubauch haben (liegt an ihrer entstehungsgeschichte)


    und ich gestehe..... ich habe aufgegeben meinem renner eine sportliche figur anzutrainieren, an-(ab)zufüttern....


    shettys sind magerfresser.... meiner bekommt im moment 1kg heu aus netz mit 3 cm löchern, 1 kg heucobs (trocken, weil er wirklich sehr, sehr langsam frisst, die cobs sind eiweissarm mit vielen kräutern speziell für pferde mit zuviel gewicht), 100gr rote beete chips, seine mineralien und sonst nix..... und der bursche nimmt zu!!!!!! (triticale-stroh hat er auch noch). ach ja, die banane am tag habe ich noch vergessen, damit der die mineralien frisst.....


    also bitte, wo soll man noch sparen?


    also wenn shettys nur etwas übergewichtig ist, würde ich es so lassen......


    zur angst vor stöcken, gerten etc.
    da kann auch nix passiert sein. es gibt tiere, die kommen mit angst vor stöcken auf die welt (ist oft ganz deutlicher bei hunden zu beobachten). die welpen machen die augen auf, ein hundchen hat angst vor füßen, stöcken und gewitter......
    gibt es leider auch bei pferden.......
    mit geduld kriegt man das meist so hin, dass man zumindest mit einer vernünftigen peitschenanlehung arbeiten kann, dauert nur etwas länger.....

  • ....und dann ist da immer noch der gute alte Spruch, übers Auge zu füttern.
    "Rippig" allein sagt überhaupt nichts aus, man darf sich da nicht nur auf einen Blickpunkt beschränken.


    Es gibt Pferde aller Rassen, die sind nicht mal rippig, wenn sie schon anfangen, Substanz (Muskulatur) abzubauen,
    und es gibt solche, ebenfalls aller Rassen, die sind noch rippig, obwohl sie an anderen Stellen schon bedenkliche Fettpolster haben - das sind häufig potentielle EMS-Kandidaten.
    Gerade die letzteren sollten konsequent kohlehydratarm (kein Getreide, kein Brot, keine Früchte oder süße Möhren und Rüben) gefüttert und VIEL bewegt werden.


    LG, Pauline

  • Es können auch wasseransammlungen sein,schwabbelig und aufgedunsen aber nicht an den Rippenbögen,kann von zu reichlichem Weidegang und zu wenig Rauhfutterfüterung entstehen zb.


    Ein Shetty wird keine Elfe,sie sind vom Typ her eher kleine Kalte,wenn sie dem Originaltyp entsprechen.


    Zur empfindlichkeit,das kann man aus der Ferne überhaupt nicht beurteilen oder bewerten.


    LG


    Petra

    :D Shetty Team Jahnke - Klein Stark Schwarz

  • Hi,



    danke euch für eure Antworten!


    er steht hier im Offenstall in der Pony-/Shettyherde, bekommt nur Rauhfutter, seine Mineralien und gelegentlich nach dem arbeiten einen Apfel. Auf die Wiese darf er nicht da er Rehegefärdet ist. Er ist ja erst ca 4 Wochen bei uns und wie er vorher gehaltenb/gefüttert wurde weiß ich nicht.


    Beim longieren ist mir nichts ungewöhnliches aufgefallen (ich war nur erstaunt das er mit seinen kurzen Beinen so zügig unterwegs ist :) ) werde aber nochmal jemanden mit mehr Ahnung draufschauen lassen.


    Beim wälzen dreht er sich über den Rücken und beim pinkeln ist auch nichts ungewöhnliches zu beobachten.



    Ich bin jetzt auch nicht panisch und denke das er etwas ganz schlimmes hat. Finde diese beobachtungen nur ungewöhnlich und frage desshalb nach.



    Werde nachher mal versuchen ein Bild einzustellen und dann mal gucken was ihr zu seiner Figur sagt.



    LG


    Poldi

  • naja.... heu-/grasbauch bischen viel, auch so etwas moppelig.... aber geht gerade noch so..... aber ich finde es noch nicht stark bedenklich. bischen mehr arbeit, weniger gras und kein krafu.... dann klappt es auch mit der shetty-sportlichen figur :whistling:

  • Ich finde das Pony seinem Typ entsprechend ziemlich normal gebaut,alles übertriebene Hungern wäre hier völlig fehl am Platze.


    Die fehlende Muskulatur (ist bei einem Shetty im Winterpelz sowieso nicht einfach zu erkennen) wird sich durch die Arbeit entwickeln.


    Da der Knabe beschlagen ist,gehe ich davon aus,das er entweder gearbeitet wurde,oder es wegen der Hufrehe ist,das wäre eher etwas um das Du dir Gedanken machen müßtest.


    LG


    Petra

    :D Shetty Team Jahnke - Klein Stark Schwarz

  • Hi ihr,


    das hört sich ja schonmal gut an.



    Beschlagen lassen habe ich ihn da er extrem kurz ausgeschnitten war und dadurch sehr fühlig ging. Unser Schmied erzählte mir das er Rehe gehabt haben könnte da die weiße Linie recht "ausgefressen" ist. Desswegen kommt er ja auch nicht auf die fette Weide.



    Von hungern lassen war doch garnicht die Rede. Im Gegenteil dadurch das er so rippig war steht er nachts mit unserem Opa im Stall mit extra Heu. Was auch in Anbetracht dessen das er von allen anderen ziemlich verprügelt wird, wenn es ums Futter geht, ganz gut ist wie ich finde.


    Er bekommt aber Rassebedingt von mir auch nur sein Rauhfutter und kein Krafu.



    Ich fand es nur komisch das man die Rippen so doll sah (jetzt nur noch leicht) und der Rest des Körpers recht kurpulent wirkt. Dazu noch diese extreme Empfindlichkeit. Man weiß ja nie was es alles so für Sachen gibt und da nicht nur ich das alles so merkwürdig finde, fragte ich hier nach.

  • ich finde, ihm fehlen wirklich nur die Muckies. Er hat keine Bauchmuskeln (Sit-ups machen, hihi) und keine Rückenmuskeln, lässt also alles richtig hängen.
    Das was schwabbelt würde ich nun auch als Wasseransammlungen deklarieren.
    Mach doch mal eine Brennnessel-Kur mit ihm. Entweder getrockente Brennnesseln (aus der Apotheke oder beim kräuterversand) oder halt Tropfen (gibts auch in der Apotheke).
    Futter mit Melasse mal ganz weglassen (Melasse fördert die Wasserablagerungen) und auch beim Stroh darauf achten, dass er nicht eine halbe Balle am Tag reinstopft.

  • mit ein wenig bauchmuskeltraining bekommt er sicher ne etwas schönere kontur, also immer schon vorwärts abwärts und den rücken gut aufwölben lassen, aber langsam angehen lassen...
    longierst du mit hilfszügel oder hältst du davon nichts?


    ich find den kerl ziemlich putzig, die beine sind zwar kurz aber der blich ist doch zucker :D
    (ponys sind die besten!) :thumbsup: