Anfänger im Holzrücken braucht ein paar Tips

  • Habt ihr vielleicht ein paar gute Tips wo man gut das "Zubehör" bekommt, wie Haken, Ketten etc.?


    Beim Fachhandel für Seil und Hebezeuge, kriegst du fast alles. Vor allem in guter Qualität, was beim Holzrücken entscheidend ist. Billig Ware hält den Belastungen nicht stand und führt schnell zu Unfällen


    Rh.Dt.KB auf dem Foto siehst du meinen Rückewagen, den ich auch am Hang mit Vorderwagen benutze.


    den Vorderwagen benutze ich, weil der eine Bremse hat . Wobei im Hang sicher immer mit entscheidend ist der Neigungswinkel, wo du irgendwann die Bremskraft nicht mehr auf den Boden kriegst und dann geht es verflixt schnell bergab.

    Files

    :thumbsup: Freude ist da, wo auch Pferde sich wohlfühlen


    HeiBo

  • Hi


    als absoluter Holzrücke unkundige :-) muss ich mal blöd fragen :


    Gibt es einen lehrgang oder ausbildung zum rücken mit pferden ?


    Wie ist das mit den versicherungen ? bei privater nutzung ?


    Kummt oder brustblatt ? oder was ganz anderes ?



    sorry ich bin totale unwissende :-)


    war zwar schon auf fuhrmannstagen aber jetzt juckts in den fingern und das grübeln in wie weit ich mich da weiterbilden kann :-)


    weil ohne anleitung / ausbildung wurstel ich da nicht mal so eben auf gut glück rum.


    grüssle Cissi

  • hallo Cisca,


    im süddeutschen Raum wird normalerweise mit Kumt gerückt, im norddeutschen Raum meist mit Brustblatt. Wegen Ausbildung und so wende dich doch einfach mal an Fuhrmann, der nächste Termin ist lt. Veranstaltungskalender im März.


    Viele Grüße


    coachdriver

    Fahren mit zwei PS

  • Hallo ,
    bei Ralf bist Du bestimmt an einer guten Adresse.
    Irgendwo im Kraichgau soll am 20/21 März ein Kurs Stattfinden weiß vielleicht jemand wo???
    Gruß Marcel

  • Marcel .... mein Fahrlehrer macht auch solche kurse :-) der ist nur 15 km von mir weg :-) und er kennt meine pferde....und er ist gut zumindest was ich beurteilen kann ...
    goo---gle mal nach uwe link....


    grüssle cissi

  • Hallo zusammen,


    Zubehör bekommst du zB. bei Grube.de Ketten Haken und so weiter ich selbst habe da gerade ne Rückezange bestellt die jedoch auch von denen in Schweden bestellt wird bei Skogma.


    Den Holzrückekurs habe ich 2008 in der Neumühle in Süddeutschland gemacht, da wird dann noch ne Prüfung gemacht von der FN und anschliesend hast du nen Rückezertifikat der FN. Grundvorausetzung ist der Basispass


    Im ganzen war es sehr Interessant zwecks Sicherheit im Wald da wir dort fast jeden Tag unter realen umständen im Wald mit den Pferden gearbeitet haben und jeden Tag Theorie hatten.


    Ich selbst Rücke trozdem ich im Norden wohne mit nem Kummt da es im schweren zug für das Pferd nachweislich angenehmer ist auch wenn hier oben fast alle sagen untüpisch für Schleswig Holstein.


    Hier oben wird dieses Jahr zum ersten mal ein Kurs bei Fam Isenberg stattfinden jedoch weis noch nicht wann


    Steht auf der Seite Schleswiger-Kaltblut.de


    Gruß Pac

  • Hallo,
    @Pac: sprichst Du vom Hofgut Neumühle bei Kaiserslautern?? da war ich auch bei Harald Schardelmann.
    Also ich für meinen Teil Arbeite (wenn ich mal zeit dazu habe) generell nur mit Kummet. Meine Ausrüstung hab ich weitgehend selbst zusammengestellt und Optimiere sie bei bedarf weiter dabei helfen gute Kataloge wie Grube,Faie usw. Auch ist es von Vorteil wenn man einen guten Eisenwarenhändler in der Nähe hat der einem auch mal spezielle Teile bestellt. Wo ich allerdings schon öfters fündig geworden bin ( auch in anderen Dingen ) sind zb Bootshäuser oä grade mit Karabiner Schäkel Wirbel oder sonstige Beschlagteile die man evtl auch in Edelstahl haben möchte.
    Gruß Marcel

  • Hallo Marcel,


    ja genau da war ich 2008 bei Harald und seinem Schleswiger Hengst Bube,


    Hugo hatte in dem Jahr seinen erstversuch als 2.Pferd zum rücken und dann war noch ein Tinker mit da von einem Kursteilnehmer ich glaube von Jo.Wann wars Du denn auf der Neumühle? Oder Kennen wir uns sogar?


    Auf der Seite saarlaenderin.de sind die Kurse schön beschrieben ich glaube Hugos Mum verwaltet die.


    Machst du viel im Wald? 2008 habe ich nur für mich gerückt ca 15-20m


    diesen Winter habe ich schon für den Forst gerückt hat echt spaß gemacht und das beste man bekommt noch Geld dafür ist ja eigentlich Hobby und idealismus.Naja ich suche jetzt noch nen Beetpflug und nen Mähbalken einspännig ist hier oben in SH aber scheinbar schwierig was machst Du denn so mit den Pferden?


    Gruß pac

  • Man hat mir gesagt, dass ab 2011 alle Unternehmer die in Staatsforsten und anderen Wäldern der öffentlichen Hand arbeiten wollen, zertifiziert sein müssen. Ich hab das noch nicht recherchiert. Ärgere mich gerade über andere Dinge. Zuzutrauen ist es dem Gesetzgeber. Was das bedeutet kennen wir aus anderen Bereichen. QS heißt viel Papier, wiederkehrende Prüfungen, Auflagen und immer wieder Dokumentationen. Denn was nicht geschrieben steht, ist nicht gemacht.


    Nun mal meine Frage: Weiß einer mehr darüber ?


    Und immer bei solchen Sachen die Anschlussfrage:
    Wie kann man das umgehen oder zumindest schlank gestalten ?

  • Moin moin,


    ich glaube in der letzten oder vorletzten Starke Pferde war ein bericht über Betriebe die diese Prüfung gemacht haben habe aber nicht mehr in Erinnerung ob das zur Pflicht wird da muß ich noch mal schaun.Kann mir das aber gut vorstellen schlieslich brauct der Staat doch Geld. Irgend son Sesselpuper wird sich da bestimmt verewigen wollen. Zum Glück sind hier die meisten Privatleute die Auftraggeber.


    Ich gucke aber nachher noch mal nach.


    Gruß Pac

  • Man hat mir gesagt, (...)
    Nun mal meine Frage: Weiß einer mehr darüber ?
    Und immer bei solchen Sachen die Anschlussfrage:
    Wie kann man das umgehen oder zumindest schlank gestalten ?


    Es gibt Landesforstverwaltungen, die diese Zertifizierung fordern. Dann kann nur noch der einen Auftrag bekommen, der die Zertifizierung hat. Umgehen kann man dann nix mehr.


    Die RAL Gütegemeinschaft bietet diese Zertifizierung an. Evtl. mal auf deren Internetseite schauen. Als IGZ Mitglied bekommt man meines Wissens auch einen Bonus. Das ist die einfachste Art die Zertifizierung zu erlangen.


    Nachtrag: www.wald-und-landschaftspflege.de



    In diesem Sinne.....

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

    Edited once, last by Fuhrmann ().