Wo bekommt man Unterlagen über die Holzrückebewerbe?

  • Zu Trainingszwecken würde ich mir gern einen Holzrückepark aufbauen. Mit einfachen Mitteln aber eben alles was man bei einem Bewerb finden kann. Ich hab zwar schon öfters zugesehen aber weiß nicht mehr alle Hindernisse. Gibts da Unterlagen dazu?

  • Hallo Wolfgang


    Hier siehst du einige Hindernisse von einer unserer Prüfungen


    http://www.zugpferde.ch/galeri…anchAugust2007/index.html


    Sehr interessant fand ich das Hinderniss mit dem Dreibein und der Glocke in der Mitte. Da galt es, die Glocke mittels rückwärts geschobenem Stamm zum läuten zu bringen. Knifflig, auch wenn ein vorne ein Stamm als Hilfe am Boden lag.


    Dann die ganzen Klassiker. Aufpoltern zwei Stämme am Boden befestigen, mit dem gezogenen Stamm aufpoltern.


    Brücke oder Wassergraben: Drüber, bzw. durchziehen


    Lothar: (Heisst bei uns so, wegen dem Sturm). Hier geht s ums Unterziehen. Zwei Stämme bilden eine Gasse worüber ein Stamm quer liegt. Nicht befestigt. Das Pferd muß drüber, der Stamm drunter durch.


    Slalom: Erklärt sich von selber, seeeehr knifflig in Hanglagen


    Wald: Pferd wird duch dichten Tannenbestand gelenkt, ev. mit Motorsägegeräusch


    Aufziehen auf einen Wagen: Da kann ich dir aber die Finessen nicht erklären, weil ich s noch nie gemacht hab


    Zwischen zwei Toren durchziehen


    Aufziehen auf einen schrägen Stamm bis der angehängte Stamm runterfällt, aber immer noch innerhalb der Markierung


    über einen Hügel http://www.zugpferde.ch/galeri…72Fotoserie/dsc02742.html (pferd und Stamm gehen nicht den selben weg)


    usw.


    Ich hoffe das war jetzt einigermassen verständlich, ansonsten frag ruhig nach.

  • Danke für die tollen Bilder. Bist Du da auch wo zu sehen. Hab einen Rücker gesehen den ich auch kannte. Name habe ich leider vergessen er ist Tierarzt mit kanadischen Bercheron Rappen. Supergroße aber auch feine Pferde!

  • Keine Ursache, ich kann dir auch noch mehr raussuchen.


    jep im ersten Link bin ich die die mit Brustblatt rückt. (Zwei, dreimal zu sehen).


    Amerikanische Percherons hat bei uns im Verein eigentlich nur einer, der wäre aber Hufschmied von Beruf. Von wo kennst du ihn den? *neugierigbin*


    Deine Idee ist voll gut. Gerade die Tage wollte ich meinem GG ein Stück Wiese dafür abluchsen. Leider ist die verpachtet und somit nicht für mich zu haben ;(

  • Ja genau der war ja Hufschmied! Er war in Axams beim Alpenkönigchampionat und ich glaube beim Bewerb auf der Eisenhütte war er auch dabei.


    Nette Fotos!