C.G. Wrangel " Das Buch vom Pferde"

  • Graf Carl Gustav Wrangel


    Das Buch vom Pferde !



    Wrangel hat dieses Buch geschrieben, und oft wird auf diese beiden Bände verwiesen und sie werden auch öfters hoch gehandelt.


    Ich habe einnige Fragen zu dem Buch und zu dem Autor !


    Das Buch wurde irgendwann von Plessing überarbeitet. und es gibt diverse Nachdrucke.
    Aber wann kam das erste Buch heraus ?
    Da wird 1910 genannt aber es gibt auch Ausgaben von 1890 !


    Weiss jemand wann das erste Buch herauskam ?


    Kennt jemand Unterschiede zu den einzelnen Ausgaben ?



    Der Autor:


    Weiss jemand mehr über den Wrangel ?


    Bei Wikipedia wird ein Carl Gutav Wrangel genannt, der von 1613 bis 1676 lebte, aber das passt von der Zeit her nicht und auch die Bilder passen nicht zusammen.


    Wann hat C,G; Wragel gelebt ?
    Wo hat er gelebt ?
    Was hat er mit Pferden gemacht ?



    Grüße Ralf

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Hallo Fuhrmann


    Frage doch mal bei EOS Buchantiquariat an. Hoffe die können dir weiterhelfen.



    4770 Wrangel, Graf C.G.: Die Rassen des Pferdes. Ihre Entstehung, geschichtliche Entwicklung und charakteristische Kennzeichen. Stuttgart, Schickhardt ¬ Ebner, 1908. Large 8°. VIII, 632 p. With numerous illustrations. Gilt orig. half calf (boards with cloth damaged, partly stained). CHF 100.00
    1st volume only.

  • Hallo Ralf,


    habe zwei Werke von Carl Gustav Graf Wrangel, beide erschienen im Olms Verlag.
    Wobei das eine "Einiges über Fahren" ein Buch ist, das neben dem von C.G. Wrangel "Einiges über Fahren" auch noch die Beiträge von F.W. Kurt Plessing "Leinenführung - Einfache Vergleiche der verschiedenen Fahrsysteme" und H.A. von Esebeck "Wien-Berlin" Die Distanzfahrt 1909 enthält.


    Das zweite Buch "Das Luxus-Fahrwerk" ist ein "Handbuch für Equipagenbesitzer und hat in seiner Entstehungszeit nicht den einfachen Mann als Ansprechpartner gewählt, sondern den gut betuchten Bürger / Adligen, der es sich leisten konnte, eine "Equipage" zu halten (dazu gehören auch die Pferde und der Kutscher, der Lakai).


    Das Luxus-Fahrwerk ist 1898 zum ersten Mal erschienen, ebenso das erste Buch.


    Sein Hauptwerk ist wohl das zweibändige "Das Buch vom Pferde".


    Über den Autor selbst ist wenig bis gar nichts in Erfahrung zu bringen. Außer: Ein Mann, Graf, aus der Kaiserzeit des ausgehenden 19. Jahrhunderts, Beginn des 20. Jahrhunderts, vermutlich Preusse oder wohnhaft in Preussen.


    Ein Puzzleteilchen mehr...


    Viele Grüße


    Karin 8)

  • Danke für die Antworten, bin überrascht, so viel hatte ich garnicht erwartet. *freu*


    Quote

    Wenn es Dir "nur" um den Inhalt geht, so würde ich den Nachdruck der sechsten Auflage aus dem Olms-Verlag nehmen.

    Das ist ja was ich gerne mal wissen möchte, sind gravierende Unterschiede in der Ausgabe von Wrangel und der von Plessing ?War die Überarbeitung wirklich eine Verbesserung oder was es eine Verschlimmbesserung ?Gruß Ralf

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • So, ich habe mir das Buch vom Pferde bestellt !


    Damit muss aber dieses Brett nicht sterben. Bin weiterhin an Infos über Wrangel und seine Bücher interressiert. Und vielleicht ergibt sich ja eine kleine Diskussion zu seinen Büchern hier.


    Ich werde auf alle Fälle berichten.


    Die anderen Bücher sind ebenfalls sehr interessant, wie Einiges übers Fahren oder diese Streckenfahrt.


    Das Handbuch für Epiquagenbesitzer, wird für 1300 und 1400 € gehandelt, wahnsinn.....

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Hallo Torsten


    Das Buch ist da und ich lese fleissig darin ! Habe mir allerdings immer spezielle Kapitel rausgesucht.
    Interessant was über die Rassen geschrieben steht und die Beurteilung eines Arbeitspferdes. Das habe ich so noch nirgends gelesen.


    Ralf

    Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
    Oder mußt Du noch Traktor fahren ?

  • Tach zusammen,


    ich bin glücklicher Besitzer des Originals, Band 1 in der 2ten "verbesserten und vermehrten" Auflage. Gedruckt 1890 bei Verlag Schickardt & Ebner in Stuttgart. Das Buch ist ein Erbstück. Beeindruckend ist, dass sehr viele Aussagen und Hinweise noch heute Gültigkeit haben und leider von dem ein oder anderen "Pferdemenschen" vergessen wurden.......


    Sonntagsgrüße aus dem Hunsrück


    Holger

  • Noch ein kleiner Zusatz..... Ich habe noch ein weiteres, recht interessantes Buch zum Thema "Reiten und Fahren".


    Das Buch heisst "Reiten und Fahren" Anleitung zur Kenntnis des Pferdes und zu seinem Gebrauch unter dem Sattel und im Zuge.
    Geschrieben von Richard Schoenbeck, königlich-preußischer Major. Erschienen 1888 im Verlag Paul Parey, Berlin.
    Im ersten Abschnitt geht es um "Kenntnis und Pflege des Pferdes", Abschnitt 2 handelt vom "Pferd unter dem Sattel", Abschnitt 3 behandelt das Thema "Das Pferd im Zuge".


    Super Buch. 265 Seiten mit 111 Abbildungen. Höchst interessant ist der Abschnitt über Pferdehandel und überaus lehrreich. ;-)


    Schöne Grüße aus dem Hunsrück
    Holger

  • Quote

    Original von hpunkt


    Höchst interessant ist der Abschnitt über Pferdehandel und überaus lehrreich. ;-)


    Schöne Grüße aus dem Hunsrück
    Holger


    Hmmm... besteht evtl. die möglichkeit diesen Abschnitt (sofern er nicht allzu gross ist ) einzuscannen, und hier einzustellen, damit wir auch in den Genuss kommen davon Kenntniss/Lernen zu können :rolleyes: :)

  • Hallo zusammen,


    muss mal sehen, wie ich das sinnvoll scannen kann. Falls machbar, stelle ich die Infos gerne zur Verfügung.


    Viele Grüße aus dem Hunsrück


    Holger



  • habe einen wrangel in dem steht 1888 drinnen habe aber nur band 1

  • Auch wenn Ralf "Fuhrmann" Zauner leider nicht mehr unter uns weilt, denke ich, dass der Beitrag hierher passt.


    Über C. G. Wrangel gibt es zwischenzeitlich einen Beitrag bei Wikipedia. Zudem liegt sein Werk "Die Rassen des Pferdes: ihre geschichtliche Entwicklung und charakteristische Kennzeichen" in elekronischer Form vor und kann hier heruntergeladen werden.


    Gruß
    Walter

    Der wahre Pferdemann ist derjenige, der seine Pferde entsprechend den jeweiligen Anforderungen richtig anspannt, fährt und einsetzt

    A. Nemitz

  • danke für den link!

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)


    Seebrücke des Bundes:

    https://www.youtube.com/watch?v=YPWxq8Xepzg&feature=youtu.be