Wie war das nochmal

  • Lasst uns über Pferde, Kutschen, Pflügen, Ponies oder sonst etwas unterhalten bzw. schreiben, aber nicht über ein Thema wie Corona... Das gehört hier definitiv nicht hin!

    Mir aus dem Herzen gesprochen!

  • Lasst uns über Pferde, Kutschen, Pflügen, Ponies oder sonst etwas unterhalten bzw. schreiben, aber nicht über ein Thema wie Corona... Das gehört hier definitiv nicht hin

    Irgentwie schon , denn wir sind doch alle betroffen .

    Es kann auch noch Jahre so weiter gehen,

    wir wissen es alle ja nicht und

    egal ob wir alles so richtig finden oder alles verstehen ,

    Corona wird nicht vorbei sein nur weil wir hier nicht darüber schreiben ( wollen ) .

    Man sollte es halt wie alle anderen Beiträge sehen ,

    wer es lesen will soll es tun , wer nicht soll es lassen .


    Es hilft auch nicht einige Leute schlecht zu machen nur weil sie anderer Meinung sind .

    Nicht jeder der sich eigene Gedanken macht ist gleich rechts oder links oder Coronaleugner

    oder was es sonst noch für Bezeichnungen gibt .

  • Ein selten objektiver Corona-Bericht von einem Mainstream-Medien.
    Auch wenn verschwiegen wird, daß wenn zum Beispiel jemand aufgrund eines Autounfalls verstarb und dann Corona positiv getestet wird, in der Statistik als an Corona verstorben gelistet wird.


    :) Fahren ja: aber mit Verstand :)

  • Ich habe mir den Beitrag sogar 2x angesehen .

    Ab der ca.9. Minute wurde jetzt offiziell genau das gesagt ,

    was sogenannte " Coronaleugner " schon länger sagen / schreiben .

    Das Infektionszahlen nicht viel bzw.nicht alles aussagen.

    Seht Euch einfach diesen Beitrag an

    ,bevor Ihr hier wieder über den Adm . herzieht .

    ( und über mich ?!)


    So schlimm wie es für alle Betroffenen auch ist ,

    ist es m.M . nach nicht fair einfach ganze Berufszweige -Branchen kaputtzumachen .

    Mit teils seltsamen Auflagen und Anordnungen .

    Damit ist jetzte nicht die Maskenpflicht gemeint ,

    sondern das neue "Beherbergungsverbot " ua.

    Jedes Bundesland macht seine eigenen Gesetze und Verordnungen .


    Vor allem kleinere Betriebe die sowieso schon genug zu kämpfen haben ,

    da werden viele irgentwann aufgeben müssen .

    Die "Großen " zB. Fleischmarkt Tönnes die machen munter weiter wie bisher ,

    obwohl es dort jede Menge Probleme gibt .

    Was auch sehr schlimm ist :

    Das alle Schüler jetzt ein ganzes Jahr verlieren / verloren haben ,

    das ist sicher auch nicht mehr aufzuholen .

    Wie auch ?

    Das Lehrstellen wegbrechen und viele Schulabgänger geringere Chancen für die Zukunft haben .

    Das manche Politiker das Geld , das Ihnen ja nicht gehört , mit vollen Händen ausgeben .


    Letztens versprach sich ein Politiker vor laufender Kamera ,redete von Coronagegnern !

  • ist doch schön, wenn man selber ned betroffen ist und ned auf Intensiv muß, weil die körpereigene Abwehr grad durchdreht ... da läßt sich leicht spekulieren


    ich wünsch einfach allen daß sie gesund bleiben, das dürfte um so schwieriger werden je mehr Leute im Umfeld Covid streuen

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)


    "Wer in der Hölle war, weiß, dass es zum Guten keine Alternative gibt."

    Jehuda Bacon, *1929, Auschwitz-Überlebender

  • Ich bin ein wenig erschrocken über die ganze Diskussion hier.


    Wie bei allem ist es der goldene Mittelweg, der gesucht, gefunden und gegangen werden muss.

    Für Risikopatienten, sowie Personen, die daran sterben oder schwere Langzeitfolgen erleiden ist es nunmal eine Katastrophe.

    Im Tierschutzgesetz steht schon, dass der Tod der größtmögliche Schaden(für ein Tier) ist. Warum sollte es für den Menschen anders sein?


    Solange noch kein Impfstoff verfügbar ist, sollten gewisse Feierlichkeiten (Kirmes, Karneval, große private Feiern, etc.) einfach nicht statt finden.

    Hier sind gerade zwei Mitschüler meiner Tochter erkrankt und im Schnelltest positiv. Also auch Jüngere erkranken.


    Dagegen sind andere Einschränkungen einfach fachlich oder mit dem gesunden Menschenverstand nicht nachvollziehbar.


    Die Influenza rafft auch jedes Jahr viele Menschen dahin. Jedoch kann hier jeder Mensch in D selbst entscheiden, ob er sich impfen lässt. Wer es nicht tut und daran erkrankt....persönliches Risiko.


    Dieses Jahr wird ein schlimmes Jahr für das Geflügel, da laut FLI schon lange nicht mehr so viel Geflpgelpest-Virus (H5Nx) in der Wildvogelpopulation im Umlauf war (seit 2016/2017).

    Trotzdem stallen wir das Geflügel noch nicht auf, da es letztes Mal die Stalltiere getroffen hat und nicht die draußen... Andere Abwehrlage? Bessere Immunität?


    Als Epidemiologin verstehe ich bzw. kann ich die Studien lesen. Und je nach Fragestellung erhält man auch entsprechende Antworten.


    Leider wird es immer wieder Epidemien und auch Pandemien geben.

    Mir sagte gestern mein Orthopäde, dass 2009 die Pandemievoraussetzungen geändert wurden. Sonst hätten wir gar keine Pandemie, sondern nur eine Epidemie...


    Alles eine Frage der selbst aufgestellten Regeln und Definitionen.


    Also versucht gesund zu bleiben, schützt andere und eine Stoffmaske ist keine große Einschränkung (Wer das meint, dem gebe ich meine Atemschutzmaske mit Kompressor, die wir bei Geflügelpest tragen müssen).

    Für die betroffenen Wirtschaftszweige müssen wir natürlich eine Lösung finden und sie unterstützen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!