Heuernte 2020

  • Hallo alle zusammen, ich wollte mal daraufhin weisen, daß m.E. dieses Jahr durch die Trockenheit wieder mit einer kleinen Heuernte zu rechnen ist mit den entsprechenden Folgen für Bevorratung, Preisentwicklung etc. Es erinnert mich an das Jahr 2018. Das Gras steht zwar ziemlich hoch, doch es fehlt am Unterwuchs. Am besten, man sichert sich jetzt schon seinen Jahresbedarf.

    Gruß FRITZ

  • Danke für den Hinweis, Fritz.

    Hier ist das erste Heu eingefahren und man spricht von etwas 50 % der üblichen Erträge.

  • Hallo,

    ich komme aus Unterfranken,

    hier genauso wie bei Fritz, Gras steht hoch, aber kaum Bodengras.

    Ich habe drei Heukunden mit 2 - 20 Pferden,

    diese haben schon vor 5 Wochen wegen Heu nachgefragt,

    der Pensionshalter auch noch wegen Heu aus 2019,

    dieses behalte ich jedoch für die 4 Pferde bei uns.

    Zum Glück habe ich dieses Jahr 5 Ha Ackergras mehr zu mähen,

    kann meinen Stammkunden die normale Menge abgeben.

    Allerdings ist jetzt für mehrere Tage Regen gemeldet ,

    ich konnte über Pfingsten , wegen Arbeitsplatz, kein Heu Ernten:wacko:

    Gibt hoffentlich nochmal 4-5 Sonnentage:?:

  • Das Wetter im Mai war passend für Heu / Heulage (zwei Wochen schönstes Wetter mit bis zu 30°)! Noch besseres Wetter kann's ja gar nicht geben.

    Der erste Schnitt wurde hier ebenfalls schon gemacht. Wenn jetzt noch wieder etwas Regen fällt steht die Chance gut für einen weiteren Schnitt im Juni.


    renatus

  • Hallo drosendorfer,

    ich habe auch noch ein paar Rinder,

    ich unterscheide zwischen Pferdeheu und Rinderheu.

    Habe dieses Jahr ca 12 Ha zu mähen, mehrere Feldstücke, einige km auseinander.

    Hätte nur einen Teil gemäht, für die Rinder.

    Für unsere Pferde, nehme ich Ackergras.

    Unsere beiden älteren Pferde, 15+17 Jahre, hatten beide schon Hufrehe.

    Von daher müssen wir die Weiden unterteilen, der Haflinger mit Maulkorb.

    Beim nächsten "Schönwetter", wird alles gemäht.

    Je später gemäht wird, desto mehr reift auch das Unkraut aus (Ampfer, Distel).

    Das mag ich gar nicht.

  • So als unwissende Nichtlandwirtin ... Was ist Ackergras? Und was ist der Unterschied zwischen Pferdeheu und Heu für Rinder?

    Ich kenne die Aussage, dass 2. Schnitt für Pferde ungeeignet ist und mindere Qualität. Wie sieht das bei Rindern aus? Ist der 2.Schnitt für Rinder besser als für Pferde?

    Interessiert mich einfach...:)

  • Höre ich so auch zum ersten Mal. Hier wird kein Unterschied gemacht zwischen den Heusorten. Der Unterschied wird wohl in der Hochwertigkeit, Schnitt vor oder nach der Blüte, Lang- oder kurzhalmig, Trocknungszustand etc. gemacht.

    Mit den aktuellen Wetterkapriolen ist hier jeder froh wenn er überhaupt genug irgendwelches Heu einlagern kann!


    renatus

  • im ersten Schnitt ist anteilsmäßig mehr Rohfaser, im 2. mehr Eiweiss; das hängt nicht nur mit dem Gräserwachstum zuammen sondern auch mit den (Un?-)Kräutern die einfach später/langsamer wachsen

    Pferdeheu wurde immer lieber spät geschnitten, Rinderheu nicht; falls möglich und es gibt ggf. noch einen 3. Schnitt wird der in der Regel siliert, weil bis dahin das Wetter zu unbeständig ist

    Rinder sind außerdem weniger anspruchsvoll was ihre Fütterung angeht als Pferde, die können verdauen was beim Pferd schon Probleme aufwirft


    und um es kompliziert zu halten (das klang auch schon an) es ist nicht nur vom Wetter abhängig sondern auch vom Boden, den Gräsern, den subventionierten Programmen ...

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)


    "Wer in der Hölle war, weiß, dass es zum Guten keine Alternative gibt."

    Jehuda Bacon, *1929, Auschwitz-Überlebender

  • Ihr seid schon am Heu machen, und ich bin noch nicht einmal fertig mit Wiesen schleppen. Wir hatten einen relativ langen Winter und danach viel Regen. Letzten Sonntag war dann der Boden genug tragfaehig, um mit dem Schwadrechen die Ueberreste der Winterfuetterung zu raeumen. Prompt ist dann ein Kreuzgelenk gebrochen und bei Mittagszeit fing es wieder an zu regnen. Gestern Abend bin ich dann mit dem Pickup-truck mit der Wiesenegge mit 30km/h ueber die Wiese gedonnert, bis der naechste Wolkenbruch kam.

    Im Geschaeft sind wir ausgebucht ueber den ganzen Sommer, so muss ich wahrscheinlich mein Nachbar fuer die Heugewinnung anstellen.

  • Hallo Kibu,

    Ackergras bei mir, Stengel mit Samenanteil, ohne Klee, also sehr einseitiges Futter.

    Ist für leichtfuttrige Pferde geeignet, Rinder mögen lieber zartes Gras oder Klee.

    Bei einer mehrjährigen Wiese, gibt es verschiedene Gräser,

    besonders Klee ist für unsere Pferde nicht geeignet.

    Im Winter bei feuchtem Wetter, in der Box,

    bekommen die Pferde viel Stroh, Heu nur in Portionen.

    Die beiden älteren Pferde sind viel zu dick,

    zu viel Futter, zu wenig Bewegung???

  • Also da müsst ihr euch wirklich mal einlesen! Es gibt wichtige Unterschiede zwischen Heu für Pferde und für Kühe! Besonders die Gräsersorten, Schnittzeitpunkte, ... Ein wirklich wichtiges Thema, ist auch in der aktuellen Starke Pferde.

  • Also bei uns in SH und HH ist es ein sehr guter 1.Schnitt. Es hat noch passend Wasser gegeben.

    "Willst du vom Bock und sonst gut fahren, musst "Kühnheit" du mit "Können" paaren. Doch vor der Kühnheit "Können" wahren, wird manches Unheil dir ersparen!"

  • die erste hälfte ist drin, wir warten jetzt nochmal auf eine Schönwetter Periode um auch die 2 hälfte einzufahren

    :thumbsup: Freude ist da, wo auch Pferde sich wohlfühlen


    HeiBo

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!