Samari - der Tragsattel des östlichen Mittelmeers


  • Der Samari war (ist) der typische Esel-Tragsattel des östlichen Mittelmeer-Raumes, der auch für Maultiere mit ähnlich schwach ausgeprägtem Widerrist geeignet war. Er war in allen Balkanländern und über den Bosporus bis über Anatolien verbreitet. Er wird auch in allen Sprachen der dort lebenden Völker als Samari bezeichnet.


    Vom Prinzip her ist er ein Polster- oder Kissensattel, der sich vom Albarda/Aparejo des westlichen/iberischen Mittelmeer - Raums durch zwei wesentliche Merkmale unterscheidet:

    • Er ist länger und das Polster liegt auch über den Widerrist bis in den Nackenanfang
    • Immanenter Bestandteil ist ein Holzrahmen, dessen aus einem Brett geschnittener Vorderzwiesel vor dem Widerrist liegt.

    Merkmale:

    • Dieser Satteltyp liegt, wenn richtig an das Tragtier angepasst, sehr stabil auf dem Körper. Es kommt kaum einmal vor, dass dieser Sattel auch bei ungleichseitiger Lastverteilung verrutscht.
    • Er wird auch zum Reiten im Seitsitz eingesetzt, was ebenfalls meist zu ungleichseitiger Lastverteilung führt.
    • Ungleichseitige Lastverteilung führt allerdings zu starkem Druck auf sie Flanken des Tragtieres und erschwert dessen Balance
      (Satteldrücke habe ich bei Tragtieren, die mit einem Samari arbeiten mussten immer nur an den Flanken gesehen – teilweise aber auch wegen oft sehr marodem Polster)
    • Wegen seiner Länge kammert dieser Satteltyp das Tragtier stark ein und behindert es in der Biegung. Er ist daher für Tragtiereinsätze auf schmalen Bergpfaden mit engen Kehren schlecht geeignet.

    Eine rechtgute Beschreibung der Bauart dieses Sattels findet sich: hier (Griechisch) - Goggleübersetzung

    Lange Ohren sind meine Leidenschaft! Deine auch?

  • Danke für die Erklärung. Ich wollte nicht kritisieren, sondern habe mich gefragt, warum die das so machen. Ich habe mir Packsättel anderswo in der Welt ergoogelt und die sind, einschl. deines eigenen, nicht so gebaut.
    Danke für den Link, der die bauart sehr schn erklärt.
    Aber ganz ehrlich: Wenn ich mir das Video so ansehe, bin ich mir nicht so sicher, ob das ein erhaltenswertes Kulturgut ist. Jedes Auto wird rücksichtsvoller behandelt.
    Ich habe mir auch die Videos von Deinen Wanderungen angesehen: Ein himmelweiter Unterschied das eifrige Mittun deiner Eselstute .

    Edited once, last by kaidan ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!