Begegnung mit Passanten von der Kutsche aus

  • Lange vor hier übers Fahren -Üben auf dem Supermarktparkplatz berichtet wurde, war ich regelmäßig auf selbigem . Bei unserem gibt es vier Park-Fächer die sich ideal eignen um Biegung zu erarbeiten und korrekte Bögen zu fahren (üben) . Ich steigere das dann noch, im Eingangsbereich gibt es eine Durchfahrt die recht kniffelig ist , da sich die Pferde (kurz vor Durchfahrt ) in den Glasscheiben spiegeln sehen . Dazu noch ist am Boden ein großes Parkverbotsschild aufgemalt .


    Vor drei Wochen etwa war ich so um 17 Uhr da dran und bin paar mal rum gefahren . Ich sehe wie mich eine ca 30 J. ausfahrende Autofahrerin beobachtet , ich bleib stehen um sie nicht zu behindern . Sie bleibt auch stehen und brüllt aus ihrem Auto durch die Beifahrerscheibe , ob man das (ja was denn ? ) denn jetzt hier mache ....... und brauste davon ohne dass ich antworten konnte .

    Ähm, ja was mach ich denn ? Ich fahr etwas rum während meine Frau einkauft ;-) .... oder was .. ist es verboten ? Bin ich kein Fahrzeug ?


    Ich behindere niemanden und wenn überschaubarer Betrieb ist bin ich nur kurz da, wenn mehr ist fahr ich nicht drauf .


    Gestern war ich wieder da so gegen 18.45 . Da lag ein großer sehr braver Hund zunächst an dem Einkaufswagenmagazin , gleich darauf kam Frauchen und lief mit ihm los . Mein Gott hat die mich angeschaut ...strafend !!! Als wäre ich der Teufel persönlich ( oder galt das den Pferden ? ) auf der anderen Seite hat mir eine Familie mit Kindern die ganze Zeit ( es waren max 4 min ) zu geschaut und sich erfreut .


    Wie ergeht euch das ?

  • Bei unserem gibt es vier Park-Fächer die sich ideal eignen um Biegung zu erarbeiten und korrekte Bögen zu fahren (üben) . Ich steigere das dann noch, im Eingangsbereich gibt es eine Durchfahrt die recht kniffelig ist , da sich die Pferde (kurz vor Durchfahrt ) in den Glasscheiben spiegeln sehen . Dazu noch ist am Boden ein großes Parkverbotsschild aufgemalt

    Versuche Dich doch mal in andere Leute zu versetzen !


    Ich wäre ehrlich gesagt auch etwas "angepisst ", Abends um 17 Uhr nach der Arbeit ,

    das da jemand "sinnlose " Übungen fährt .


    Und es gibt auch viele Menschen die richtig Angst vor Pferden haben .

    Die Ponys hinterm Zaun niedlich finden ,

    aber große Pferde ,mit einer großen Kutsche dran direkt neben ihrem Auto !?

    Wo man / frau soviel liest und hört über Kutschenunfälle ect.

    Das braucht kein " nicht Pferdemensch ".


    Kannst Du das nicht Sonntag machen wenn keiner da ist ?

    Hast Du auch die Erlaubnis des Platzbetreibers / Besitzers ?

    Denn beschlagene Pferde mit Stollen oder Widia stiften können den Beton sehr zerkratzen .


    Ich weiß das Dir die Antwort nicht passt , aber dann frag halt nicht .


    Ich habe auch schon Einkäufe geritten und gefahren gemacht und nie Probleme gehabt .

    Im Gegenteil , viele fanden das toll , die Komentare auch dementsprechend .

    Von "ach wie süß" bis zu "das ist ja sehr umweltfreundlich "

  • Mit dem Gespann war ich noch nie einkaufen. Aber mit den Ponys geführt oder zum Einkaufsmarkt geritten gab's nie Probleme. Allerdings wohnen wir sehr auf dem Land. Ein Freund hat mit seinen beiden Fjordies vor der Kutsche bis jetzt keine Probleme gehabt.

  • Schon klar es gibt Leut die sind fast immer griesgrämig und machen ein Gesicht wie sieben tage Regenwetter. Die beiden kenn ich nicht , k .A. ob die immer so schauen .

    Gestern hat eines meiner Pferde bei so einer Griesgram-Anwohnerin an die Straße hingekackt , die hat auch so böse geschaut . Die kenn ich aber und die schaut immer so , die kann gar nicht anders , da ist es mir egal . Außerdem hole ich die Bollen meiner Pferde innerorts nach dem Fahren ab .


    Mir steckt das " macht man das jetzt hier " immer noch in den Gedanken , weil ich nicht weiss was ich böses gemacht habe . DAS jetzt hier? was ist das ?


    Doch Sonntag fahr ich auch da hin , schon wegen der Eingangsdurchfahrt , das geht mit Publikumsverkehr nicht , ich mag ja niemand behindern . Das an dem PP ist dann nimmer so interessant da ja die Autos fehlen . Ich muss ja meinen jungen Pferde an den Verkehr gewöhnen , so steht es im Gesetz , bevor ich daran teilnehme !

    Ich möchte aber auch von mir aus meinen Pferden optische und akustische Reize bieten , all das macht sie reifer und gelassener , und somit sicherer für (dem Gespann ) uns alle .


    Lädt in einem Fach gerade jemand sein Auto ein , fahre ich nicht da rein . Ich behindere auch sonst niemand weil ich mich als Gast sehe .

    Erlaubnis hab ich keine eingeholt , ich wüsste nicht wozu . Wir sind ein Fahrzeug und dürfen da rein fahren, zumindest zum Einkaufen . kein Verbotsschild f Pferde .sichtbar .


    Von neun an- und ge-fahrenen Pferden sind gerade mal 2 beschlagen und die beiden gehen mehr auf "Strecke" im Wald als auf dem PP .

    Pferde mit Fohlen bei Fuss werden bei mir grundsätzlich nicht beschlagen , die Frucht und das Fohlen haben immer Vorrang . Diese Tiere werden fast ausschließlich auf Teer gefahren , also kaum ein Kiesweg .


    Das Pflaster hab ich als SUB schon über 10 Jahre mit dem Stahlschneepflug "zerkratzt" , ich kenne die da alle .


    Doch Antwort passt , hab ich zwar nicht erwartet da Sie angedroht hatten nicht mehr zu antworten . Die Meinung dazu wundert mich jedoch nicht .

    Und ja , für die meisten Leuts ist es eine Bereicherung .


    Ach ... noch was zur Vervollständigung : man liest auch viel über Auto und LKW Unfälle .

  • Mit dem Gespann war ich noch nie einkaufen.

    Ich auch nicht , aber würde mich jemand fragen was ich hier suche /mache , ich würde eben sagen dass ich auf meine Frau warte bis sie vom Einkaufen zurück ist .

    Wobei die das jeden andern Autofahrer dann auch fragen müssten .

  • ZITAT:

    "Und es gibt auch viele Menschen die richtig Angst vor Pferden haben .

    Die Ponys hinterm Zaun niedlich finden ,

    aber große Pferde ,mit einer großen Kutsche dran direkt neben ihrem Auto !?

    Wo man / frau soviel liest und hört über Kutschenunfälle ect.

    Das braucht kein " nicht Pferdemensch ".

    Alle reden : Pferde + Kutscher müssen Verkehrsicherheit lernen.

    Aber wehe jemand trainiert im "öffentlichen Bereich"

  • Danke Handorf ! Endlich mal ein Realist !

    Tja , laut Gesetzgeber müsste man einen nichtöffentlichen Verkehr schaffen und darin so zu üben dass die Pferde verkehrssicher sind . Erst dann dürfte man in öffentlichem Verkehr teilnehmen .


    Wie realistisch ist das denn ?


    Zur Nähe v großen Pferden u großen Kutschen : Demnach dürfte man im Straßenverkehr gar nie nicht teil nehmen , denn da sind die bösen Pferde noch näher am Gegenüber , bzw Gegenverkehr .


    Ich zittere ja auch immer vor Angst wenn ich nur ein Pferd sehe , .... oh Man .

  • Ich fahre nicht absichtlich mit den Pferden in den Straßenverkehr, mir macht das gar keinen Spaß und ich tue das nur, wo ich es notgedrungen muss. Ich habe in den letzten Jahren zunehmend das Gefühl, dass es auf den Straßen immer verrückter wird. Auf den Stückchen, die ich mit meinen Ponys auf der Straße zurück legen muss, mache ich regelmäßig die unterschiedlichsten Erfahrungen. Von absoluter Rücksichtslosigkeit über Gelassenheit bis zu übertriebener Vorsicht. Von verzücktem Lächeln und "Daumen hoch" über abgrundtief erboste Blicke, bis hin zu Kopf Schütteln und vor-sich-hin-Schimpfen, ist alles dabei. Man weiß nie, was für eine Reaktion zu erwarten ist. Einmal kurbelte jemand das Fenster runter und meinte, ob das denn unbedingt auf der Straße sein müsse - ich habe ihm zugelächelt und geantwortet, es täte mir leid, ich hätte nicht gewusst, dass ihm die Straße gehört. Der hat Glück gehabt, ich kann nämlich auch ganz anders. Angst hat vor meinem Shetty wohl keiner, bei dem Dicken Mérens sind die Reaktionen anders, eher respektvoller, vorsichtiger, der ist ja auch eine Erscheinung. Bei dem süßen kleinen Schimmelchen haben auch sicher viele den Gedanken, ich betriebe Tierquälerei - ich glaube, das ist sowieso der Grundgedanke vieler anderer Verkehrsteilnehmer, die erbost sind. Mit den Hunden übrigens die gleiche Erfahrung. Mein Mann läuft Halbmarathon mit unserer Hündin. Malinois x Berger Blanc, ein Energiebündel! Aber ganz viele Zuschauer rufen: Der arme Hund!

    Naja, ich meide den Straßenverkehr....

    "An einem edlen Pferd schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter." (Konfuzius)

    Edited once, last by Shettyfreak ().

  • Also Shetty auf der Straße ist ganz ganz blöd, aufgrund shcmaler gewichtsbedingter Spurbeite und dem tiefem Sitz, wird man nicht Ernst genommen und im Interesse des eignen Wohls sollt man unbedingt den Radweg nutzen, wo man dann aufgrund der niedrigen Spurbreite auch gern gesehener Gast ist.

    Auf dem Radweg kann ich die Pony auch gut und abgestuft an den verkehr gewöhnen, wobei das bei mir kein Thema ist. Schwerverkehr kann ich unbegrenzt verkehrsabseits üben und wenn die danach noch wegen einem popeligen Auto mein hüpfen zu müssen dann hüpfens halt. Schwerverkehr kann man heutzutage sehr gut auf Biogasanlagen in allen Abstufungen üben, wobei ich mit 2 Speditionen als Nachbarn gut reden hab, wer hier nicht binnen sehr kurzer Zeit verkehrsicher ist, hats sehr schwer.

    ich fahre an einer Großpferdekutsche drei/fünfspännig und dann ists rum, alle sind höflich/lächeln und übersehen wird man trotz Winzpferd wegen Überbreite/Überlänge nicht mehr. Dreispännig ist bei Shetty ziemlich genial zu einen von der Leistung her als auch wegen dem Übersehen werden.

    Supermarktparkplätze in Betrieb zu besuchen hatte ich bisher noch nie die Idee, da ich aus früheren Zeiten oft auf diesen Parkplätzen zu tun hatte, weiß ich um die Unfallhäufigkeit beim parken und käm im Traum nicht auf Idee dort bei Betrieb mit nicht 100% sicheren Pony zu erscheinen...hab ich mit meiner Kinderkarre schon stets im äußersten Eck geparkt, damit kein Kind erwischt wird beim Aussteigezirkus (bis 6 rausgewurschtelt sind <10 Jahre dauert!).

    Großpferde sind halt eben etwas ganz anderes, ich schätz Kaspis Ideen, vielleicht sind dem seine Parkplätze besser angelegt als die meinen. Einen Parkplatz, wo ich vor 10 jahren mind. 1*/Woche einen Unfall beobachten konnt, der wurd dann umgebaut, wobei ich ehrlich gestanden keine besondere Veränderung da sehe, und? Seitdem hab ich dort keinen einzigen Unfall mehr gesichtet???

    Mehrspänner Shetten hat man eh alle am Lächeln und zu gucken, man muss lediglich die Außenpony unbedingt abrichten sich von egal wem plötzlich kraulen/anfassen zu lassen (deshalb hab ich hysterisch Mini-VB zur Abschreckung am Bürgersteig und Knuddel-Shetty auf der Fahrbahnmitte). Maulkorb beim Bürgersteigpony ist auch nicht verkehrt.

    mfg Kirsten

  • Also auf die Idee, auf einem Parkplatz herum zu fahren bin ich jetzt noch nie gekommen.... Unsere Ponys müssen sehr schnell verkehrssicher werden, da wir mitten im Dorf wohnen und es immer durchs Dorf geht, wenn wir fahren... Also wird mit Jungen spazieren gegangen und anfangs auch Mal mit gelaufen. Bisher haben das aber alle schnell gelernt. Wir müssen teilweise auch parallel (Landwirtschaftstrasse) zur Bundesstraße fahren... Da gibt es dann manchmal so nette Lkw-Fahrer, die laut hupen um uns zu zeigen, wie toll sie uns finden... Auch das können unsere Ponys inzwischen gut ab?. Lediglich Mähdrescher bekommen etwas mehr Aufmerksamkeit, aber da lässt es sich bisher immer gut arrangieren, dass wir auf Abstand bleiben und dann geht auch das problemlos....

    Edited once, last by Sissy ().

  • Also auf die Idee, auf einem Parkplatz ein zu fahren bin ich jetzt noch nie gekommen....

    Wo steht dass ich die dort einfahre ? ( Ok müsste man Einfahren definieren ) Was stellt ihr euch vor ? Pferde die nicht steuerbar sind ? steigen und durchgehen, beissen, schlagen `? ? oh jösas ...........


    Selbst wenn ...... ich habe bestimmt viele Ideen die andere nicht machen oder nicht machen würden , was sagt das aus ? Nichts und nochmal nichts !

    Mir würde auch nicht einfallen mit einem Pferde spazieren zu gehen um den Verkehr kenne zu lernen , im Traume nicht . Aber was sagt das aus ? genau so wenig ....................


    Ganz wichtig ist ( jedenfalls meine Meinung ) die Charaktere und Eigenschaften der einzelnen Pferde richtig einzuschätzen! Was kann ich mir wann mit welchem Pferd erlauben ? Wie hoch ist das Risiko .


    Ich tue mir da leicht weil ich meine Pferde vom ersten Atemzug an kenne und diese auch im positiven Sinne weiter präge . Das merke ich besonders dann : hab gerade einen Tinker hier der wohl in der Aufzucht sich selbst überlassen wurde , nichts kannte , kein Hufe geben , kein sattel , kein Reiter , kein Longe , kein Halfterführig , kein Respekt vor Menschen , nix ...... von Anfang an alles falsch (oder gar nicht ?) gemacht . Da denk ich mir dann immer wie einfach es mit den eigenen ist . Aber auch den bekomm ich hin .


    Niemals würde ich mit Pferden da hin fahren wo Menschen sind , wenn ich die Pferde nicht ganz sicher fahren kann. Trotzdem mag ich dass meine Pferde mit möglichst vielen Wassern gewaschen sind / werden . Das bringt Sicherheit und Gelassenheit in ähnlichen anderen Situationen .


    Ich kenne das doch von den Reitern , da gehens nicht hin weil da ein Hund an den Zaun kommt , und da nicht weil da ne Silofolie flattert und da nicht weil da Rinder weiden . Und in die Halle darf man nicht , weil der ihr Pferd das nicht abkann ... und und und ..... ein jammerspiel

    Ich für meinen Teil mache genau das Gegenteil , dort wo ein Pferd kuckt oder schnorchelt , da geh ich erst recht hin . Weiter suche ich Sachen , oder stelle sie nach .... wo ich meine Pferde hindurch -reiten - fahren kann , und zwar solange bis das reibungs und stresslos passt . DAS macht Spass !!!

  • Schreibfehler meinerseits... sorry. "Einfahren" habe ich so nicht gemeint... Auch mit einem gut gefahrenen Pferd würde ich nicht auf einem Parkplatz herum fahren...

    Einfach so nicht.... Wir sind aber auch gute 14km vom nächsten größeren Parkplatz weg :/....

    Aber ich verstehe Autofahrer, die das irritiert... Würde es mich auch ?. Aber jedem das "seine" .... PS: ich gehe gern mit Pferd spazieren, hat sich aus gesundheitlichen Gründen mit meinem Pferd so ergeben und inzwischen mache ich das echt gern....?

  • .. Auch mit einem gut gefahrenen Pferd würde ich nicht auf einem Parkplatz herum fahren...

    Ja hab ich verstanden , Du würdest das nicht , und viele andere auch nicht . Aber ich tue es und es wird viel mehr Sachen geben die der Eine tut und der Andere nicht . Ich verstehe das Problem irgendwie nicht . Wenn das nicht so wäre , dann würden wir wahrscheinlich noch mit dem Faustkeil zum jagen gehen .


    Aber ich verstehe Autofahrer, die das irritiert... Würde es mich auch ?.

    Die eine war Fussgängerin mit Hund , die Andere war zwar im Auto , aber es gab überhaupt gar keine Berührungspunkte in verkehrstechnischer Sicht . Ich kam ihr nicht mal entgegen . Nein im Gegenteil , obwohl ich eigentlich Vorfahrt gehabt hätte , wollte ich sie von einem ( der vier ) Parkfach raus lassen . ( Dieses meine Verhalten würde ich im normalen Straßenverkehr verurteilen , ich möchte als Gespann genau so behandelt werden wie jedes andere KFZ . keiner muss den Motor abstellen oder auf den Gehweg fahren, oder im Schrittempo fahren )

  • Hallo,

    ich finde auch das trainieren der Fahrpferde,

    nur durch fahren geht,

    warum nicht auf einem großen Parkplatz,

    mein junger Polenwallach wird auch noch durch Fahrbahnmarkierungen irritiert

    Also warum nicht üben?

    Ich kenne 4-spännig Fahrer,

    auch Sie sagen Fahren, Fahren usw.

    Kasparow,

    wenn Du eine Pferde wirklich schon als Fohlen "Ausbildest"

    hast Du doch Top Fahrpferde?

    Habe ich selbst bei einem Fohlen so gemacht,

    ergab ein Top Reit und Fahrpferd:thumbup:

  • Es gibt da mM nach einen Unterschied zwischen Pferd groß und Pferd klein....also der Versuchung mit Pferd groß spazieren zu gehen bin ich irgendwie nie erlegen, zum einen weil die mir zu flott sind zum anderen ist es auch bodentechnisch ne ziemlich andere Nummer wenn Pferd groß plötzlich die nerven völlig verliert, beim Ponile kann ich am Führstrickende noch relativ gelassen warten bis das zetern, rollen, steigen vorbei ist...bei groß hab ich da nicht die innerliche Ruhe. Die kleinen Scheißerli sind extrem flink in der Ausführung von Winkels, da ist es Selbstzweck, die relativ gut auszubilden um genau dies zu vermeiden und das geht mit Mini durch spazieren sehr gut.

    Pferd groß wird normalerweise kaum unangepackt ungearbeitet zb 10 Jahre alt, irgendetwas an Umgang usw ist immer anwesend, meistens sind die ab Beginn "relativ" gut erzogen. Pony, was 10 Jahre höchstens Mensch als Mörchengeber gesehen hat, ist bei weiten nicht so selten wie man meint. und weil es Format so handlich ist werden Pony häufig überfordert, was bei Pferden in der Ausprägung eher nicht passiert.

    mfg Kirsten

  • Die Einen freuen sich darüber Pferde zu sehen, die Anderen verbreiten miese Stimmung. Ich denke, da spielt oft Neid und/oder Vorurteile (hochnäsige Pferdebesitzer) eine Rolle.

    Mit unserm Pony haben wir zum Glück bisher nur nette Leute getroffen und den Menschen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Das macht aber mit Sicherheit die Handliche Größe. Auch wenn ich Mogli als Handpferd mit dem Großen mit habe, sind die Leute begeistert. Der Größenunterschied ist auch einfach süß.

    Dennoch meide ich auch die Strasse. Dazu ist er mir noch nicht sicher genug. Autos und Motorradfahrer findet er inzwischen eigentlich ganz ok. LKWs, Traktor und ähnlich große Gefährte findet er noch schrecklich. Das übern wir noch in sicheren Gefilden.

    Solange man Niemanden behindert oder gefärdet, finde ich eigentlich nichts Schlimmes daran auch mal auf einen Parkplatz zu fahren (und dort vielleicht auch das Stillstehen zu üben).

    Hängerfahren habe ich auch geübt und da war ich für Rangierübungen auch auf einem Parkplatz...


    Ich glaube, es macht viel aus wie man den Leuten direkt gegenübertritt. Lächelt man sie fröhlich an, reagieren sie meist nett.

    Ein paar unverbesserliche Leute gibt aber auch dann es eben immer ...

  • mein junger Polenwallach wird auch noch durch Fahrbahnmarkierungen irritiert

    das kenne ich , aber das ist im Regelfall nach drei viermal darüber fahren vergessen und wird als normal angesehen .

    wenn Du eine Pferde wirklich schon als Fohlen "Ausbildest"

    hast Du doch Top Fahrpferde?

    es geht mir in erster Linie NICHT darum ein TOP Fahrpferd zu formen ( ich fahre ja nur für mich ) , schau mal , für ausgebildete Fahrpferde gibt es leider viel zu wenig Geld , sonst wäre das bei mir natürlich anders. Ich bin aber dazu über gegangen fast jedes junge Pferd anzufahren , egal ob es bei seinem späteren Besitzer das mal braucht oder nicht .

    Ich finde einfach eine vielseitige Ausbildung sehr gut fürs Pferd , egal ob für die Birne oder den Körper .


    Eine Ausbildung mit den Fohlen mache ich in dem Sinn nicht , es sind einfach Grundlagen die fürs Leben sind , Ich mag nicht zu sehr ins Detail gehen , das ist sehr umstritten . Von 100 sind 98 dagegen weil die mal was aufgeschnappt haben , sich damit aber gar nicht auskennen . die Anderen 2 davon sind dafür , das sind die , die es aktiv machen . Da bin ich einer davon . Und natürlich gehen die Fohlen teilweise mit zum Kutsche fahren .

  • LKWs, Traktor und ähnlich große Gefährte findet er noch schrecklich.

    wäre es meiner , ich würde den großen Traktor mehrere Nächte direkt neben seine Box stellen . Da klärt sich einiges .

    Ich glaube, es macht viel aus wie man den Leuten direkt gegenübertritt. Lächelt man sie fröhlich an, reagieren sie meist nett.

    Ein paar unverbesserliche Leute gibt aber auch dann es eben immer ...

    Hat einer meiner Fahrlehrer auch immer gesagt , grüßt die Leute zuvorkommend , damit nimmt man viel Druck aus dem "Kessel" .

    Stimmt auch , nur bei manchen hilft auch das nicht . Glaub da gibts hier auch welche, wobei ichs nicht verstehe . Wer mit Pferden zusammen sein darf hat doch von daher schon ein gewisses Wohlbefinden , jedenfalls geht es mir so , im besonderen mit mit Fohlen und beim Fahren .

  • Also, bei diesem Thema bin ich ganz bei Kasparow.

    Ich fahre auch unsere Pferde in der Öffentlichkeit, auch auf dem Supermarktparkplatz oder durch unsere "Altstadt". Ebenso kennen unsere Pferde zügigen Straßenverkehr z.B. mit Wheely überholende Motorräder. Allerdings meiden wir Autobahnen und Kraftfahrstraßen....

    ...und Rüpel gibt es überall. Will man auf alle Rücksicht nehmen, darf man sich mit dem Fahrrad oder zu Fuß auch nicht auf die Straße wagen.

    Nach dem Misten ist... vor dem Misten :pinch: