Neu zusammengestellten Vierspänner einfahren - August 2019

  • Och, ich warte noch auf Lawirants Video mit der perfekt aufgeworfenen Pitsch, ansonsten ist die Tante mit dem Flickengeschirr und den Spezialzossen +der Eigenbaukutsch eh außer Konkurrenz. Und das Kleinformat ist so wunderbar handlich, X mit Großpferden vorweg ist nicht meine Hausnummer.

    Ewig meckert ihr an meinem Deutsch rum, aber rumpöbeln, nie was privates, geschweige denn mal nen Fehler von sich selbst preisgeben, ist erste Sahne?

    mfg Kirsten

  • irgendwie kommt das leider recht hochnäsig bei mir an, typisch Internet, vielleicht hast es ja anders gemeint

    Ich habe es so gemeint, wie geschrieben. Das Forum hat ca. 30-40 wirklich aktive Mitglieder, denn der Rest sind nur noch Karteileichen. Von denen werden nicht mehr als 5 überhaupt vierspännig anspannen und nur 2-3 werden so viel vierspännig fahren, das man die als erfahrene Viererzugfahrer bezeichnen könnte. Die ,die mit dem Aufwerfen einer Viererzugpeitsche vertraut sind, die sehen dann aber auch, das das im Video gezeigte Aufwerfen eben nicht zu einer korrekt aufgeworfenen Peitsche führen konnte. Was aber ist so schlimm daran? Das Aufwerfen klappt eben nicht immer und kein erfahrener Fahrer wird behaupten, das das Aufwerfen bei Ihm immer und in allen Situationen funktioniert.


    Ich halte es aber zwischenzeitig für sinnlos hier noch darüber zu diskutieren, ob man die Peitsche nun seitlich neben dem Wagen mit einer S-förmigen Bewegung aufwirft, ob man versucht die Peitsche aufzuwerfen, indem man fälschlicherweise mit dem Stock gegen gegen den Schlag schlägt oder ob man nach Achenbach nach oben aufwirft.


    Es gäbe sicher noch einiges, worüber man anhand des Videos hätte diskutieren können, wie z.B. nach welchen Gesichtspunkten man einen Viererzug zusammenstellt ( nach Achenbach, englisch oder wie hier gezeigt nach rein praktischen Gesichtspunkten), aber dieses Forum ist leider nicht mehr der Ort für brauchbare Diskussionen.


    Auf die Kommentare einiger, offenbar frustrierter Damen, die sich nur zoffen wollen ( Drosendorfer, Gentille, Bennyblue ) werde ich jetzt nicht antworten, denn es gibt sicher bessere Therapiemöglichkeiten für Euch, als in einem Forum Streit zu suchen.


    Das der Admin seinen ehemaligen Arbeitskollegen schützen möchte ist sicher sinnvoll, aber nicht zielführend. Spätestens nach dem zweiten Video sollte jedem klar gewesen sein, das das Aufwerfen eben nicht funktioniert hat, aber den Schneid das zuzugeben hat heute sowieso keiner mehr.


    So ein Forum ist wie immer ein gutes Abbild der Situation in der Gesellschaft und hier herrscht die gleiche gereizte Grundstimmung wie derzeit überall.

    Edited 2 times, last by Lawirant ().

  • So ein Forum ist wie immer ein gutes Abbild der Situation in der Gesellschaft und hier herrscht die gleiche gereizte Grundstimmung wie derzeit überall.

    wobei alle dazu beitragen oder eben nicht .

    Auf die Kommentare einiger, offenbar frustrierter Damen, die sich nur zoffen wollen ( Drosendorfer, Gentille, Bennyblue ) werde ich jetzt nicht antworten, denn es gibt sicher bessere Therapiemöglichkeiten für Euch, als in einem Forum Streit zu suchen.

    sehr frech und unverschämt !

    Kennst Du den Spruch :

    Reiter-Streiter-Neider ( Hungerleider )

    Was hast Du und Kasparov eigentlich für ein Problem mit Frauen ????

    Ein Grundproblem ? oder nur in Verbindung mit Pferden ?


    Du versuchst gerade die letzten Nutzer die hier noch schreiben auch zu vergraulen .

    hier wurden schon Beiträge geschrieben da kanntest Du das Kutscherforum noch gar nicht .

  • hallo ich versteh die Aufregung nicht

    Ich habe selber mehrere Vierspänner eingefahren und gefahren und bin eine zeitlang sehr viel vierspännig gefahren und es ist immer ein tolles Gefühl zum erstmal vier Pferde zusammenzuspannen und zu fahren wenn auch dann das "einfahren" des Vierspänners erst anfängt. Für mich geht fahren erst ab dem Vierspänner an. Erst wer korrekt vierspännig gefahren ist kann auch einen 2 oder 1 Einspänner anständig fahren das ist meine Erfahrung. Heist nicht das man unbedingt vierspännig gefahren sein muß um mit 2 oder einem Pferd fahren zu können.Aber die Kunst des Fahrens geht beim korrekt gefahrenen Mehrspänner an. Was das Peitschenaufwerfen betrifft kein Meister ist vom Himmel gefallen üben üben dann wird das schon.Ich gratuliere auf alle Fälle zu so einem tollen Gespann das sicher noch viel Freude und Spaß macht. letztendlich ist für alle doch der Spaß und die Freude im Umgang mit dem Lebewesen Pferd an erster Stelle ob 4,2 oder einspännig oder einfach geritten.

  • So ein Forum ist wie immer ein gutes Abbild der Situation in der Gesellschaft und hier herrscht die gleiche gereizte Grundstimmung wie derzeit überall.

    eigentlich ned; die Grundstimmung hier ist in aller Regel nett, freundlich und vor allem hilfsbereit


    egal:

    für die, die sich jetzt wirklich fürs Handling einer Viererzug-Peitsche interessieren: Im Pape "Die Kunst des Fahrens" gibts ab Seite 120 ein ganzes Kapitel darüber; u.a. auch eine Kurzanleitung fürs Reparieren eines kaputten Schlags und die verschiedenen Möglichkeiten des Aufwerfens

    bislang hab ich das Kapitel immer großzügig überlesen;

    danke Lawirant!

    nur wegen Dir schau ich es mir jetzt doch genau an :thumbup:

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)


    Es ist keine Option, den Nazis und Völkischen nun einfach das Feld zu überlassen, weil sie gewaltvoller sind. Es ist auch keine Option, sie zu umwerben und zu verharmlosen und dann jedes Mal wieder überrascht zu sein, wenn sie schießen. Max Czollek 2019

  • Lawirant, was für ein armseliger Kommentar, ist das etwa Dein Niveau? .... Na ja, was will man von jemandem erwarten, der sich selbst nicht vorstellt und null Komma nix von sich selbst preisgibt, aber regelmäßig über andere Forumsmitglieder herfällt.

    Danke, dass trotzdem noch einige Mutige hier Bilder / Videos einstellen und von persönlichen Erfahrungen oder gar Missgeschicken berichten.

    Suns always shine :)

  • ist die Handhabung der Viererzug-Peitsche eigentlich eine Teilprüfung bei Traditionsturnieren?

    wenn ja, wie große ist der Anteil an der Gesamtwertung?

    wenn nein, warum nicht?

    scheint ja doch eine "gezielte" Trainingssache zu sein ...

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)


    Es ist keine Option, den Nazis und Völkischen nun einfach das Feld zu überlassen, weil sie gewaltvoller sind. Es ist auch keine Option, sie zu umwerben und zu verharmlosen und dann jedes Mal wieder überrascht zu sein, wenn sie schießen. Max Czollek 2019

  • Der Versuch Peitschenunterricht zu bekommen gestaltet sich jedenfalls in meiner Ecke extrem schwierig....und eigentlich find ich sollte man mal 1-2 Jahre mit der Viererpitsch gefahren sein bevor man Großgespann fährt, steht ja auch so im Pape....

  • ist die Handhabung der Viererzug-Peitsche eigentlich eine Teilprüfung bei Traditionsturnieren?

    wenn ja, wie große ist der Anteil an der Gesamtwertung?

    wenn nein, warum nicht?

    scheint ja doch eine "gezielte" Trainingssache zu sein ...

    Ja, es ist eine Teilprüfung.

    Unkorrekt ausgeführt = 3 Strafpunkte

    Nicht ausgeführt = 6 Strafpunkte


    Für alle Interessierten hier noch der Link zu den gesamten Aufgaben / Prüfungen:

    https://www.dtv-tradition.de/u…benkatalog_02_05_2018.pdf


    renatus

  • Der Versuch Peitschenunterricht zu bekommen gestaltet sich jedenfalls in meiner Ecke extrem schwierig....und eigentlich find ich sollte man mal 1-2 Jahre mit der Viererpitsch gefahren sein bevor man Großgespann fährt, steht ja auch so im Pape....

    Peitschen- Unterricht ? Gibt es sowas ? Also ich hab mir das auch zeigen lassen und am fingierten Gespann (Kutsche ohne Pferde, die Vorderpferde waren zwei Biertische ) geübt . Ich finde sowas kann man nicht unterrichten sondern nur durch häufiges üben, lernen . Klar muss es jemand zeigen wie es geht bzw man muss wissen .wie es auzusehen hat .


    1-2 Jahre Viererzugpeitsche , am Zweispänner oder wie ?

    Die Angaben mit --->Jahre<---- finde ich schlecht , weil das gar nichts über die Intensität / Talent / Std /Tag usw aussagt !

    Ich kenne Leute die die sagten sie würden schon 20 Jahre reiten , habens aber noch nicht ansatzweise verstanden . Andere reiten nur wenige Jahre und sind dann international erfolgreich . Das wird beim Fahren ganz genau so sein !!!

    So gesehen ist eine Jahresangabe fast nichts sagend .


    Achso und noch was , was hilft mir wenn ich eine Viererzugpeitsche korrekt aufwerfen kann , jedoch das entsprechende Vorderpferd nicht treffe / nicht an der gewünschten Stelle treffe / nur das rechte Pferd treffe , das Linke jedoch nicht / es treffe und zusätzlich das Stangenpferd treffe / dem Fahrradfahrer den Hut runter hole / oder oder oder ?

  • Also ich hab mal nen Sommer den Zweier mit Viererpitsch gefahren, war bildend für alle Beteiligten, genauso wie ich akut so 1*/Woche die pös mit der Longierpitsch im Koppelverkehr begleite, der Umgang mit einer Peitsche von 3,5 m Länge ist nämlich nicht soo simpel als das ich den von den Winzlongiereinheiten am Pö vernünftig lernen tät. Und bevor ich das erstemal Fünfer gefahren bin hab ich Vierteljahr auf Kutsch sitzend versucht die Vorderpony-Stühle zu treffen. Generell kann man mM nach beim Fahren alles erreichen was man will, man muss nur ungefähr die doppelte Zeit von dem was man sich so vornimmt in der Realität akzeptieren.

    Ich werd weder Longiermeister werden noch je vernünftiger Viererzugfahrer, aber ich fahr jetzt seit ungefähr 3 Jahren großen Mehrspänner und seit 5 jahren EInhorn, Tandem und dies unfallfrei. Und da unsere Pös mit Töchting soo schlecht auf Tunier nicht sind (also besonders Dressur), scheint ja deren Grundniveau zu passen auch wenn der Ausbilder bisher kaum je Unterricht genossen hat.

    Ach so, wenn man eine Viererzugpeitsche korrekt aufwerfen kann, wird man schon ein relativ gutes treffvermögen sich erarbeitet haben, weil dies eigentlich das Zeichen für korrekte Peitschenbeherrschung ist.

    mfg Kirsten

  • Da frag ich mich echt , wo hast du da hingezielt ? Hast du das fiktive Vorderpferd angetischt ?

    Oder warst eher auf Mückenjagd ? Oder gar Goiselschnalzn aufn Polka ???


    Also das würde mir sicher nicht einfallen .

  • Ach so, wenn man eine Viererzugpeitsche korrekt aufwerfen kann, wird man schon ein relativ gutes treffvermögen sich erarbeitet haben, weil dies eigentlich das Zeichen für korrekte Peitschenbeherrschung ist.

    Das Aufwerfen und Treffen haben nichts miteinander zu tun. Das sind vollkommen unterschiedliche Bewegungsabläufe.

  • Da frag ich mich echt , wo hast du da hingezielt ? Hast du das fiktive Vorderpferd angetischt ?

    Oder warst eher auf Mückenjagd ? Oder gar Goiselschnalzn aufn Polka ???


    Also das würde mir sicher nicht einfallen .

    Natürlich das fiktive Vorderpferd auf Abwegen.....wie willst du das denn treffen, wenn du vorher den Ernstfallüben nicht üben magst? Zwar fährst du Großpferd, die weniger Eigeninitiative haben und deutlich mehr Trefferfläche bieten, aber so üben am lebenden Objekt wäre mir entschieden zu spannend....


    Lawirant, das beruhigt, treffen kann ich einigermassen, aber aufwerfen so gar nicht.....wobei ich natürlich eh keine richtige Viererzugpeitsche hab, weil ich ja solche Länge nicht benötige. 2m Peitsche und 2,50 m Schlag reicht mir zum Glück.


    mfg Kirsten

  • Natürlich das fiktive Vorderpferd auf Abwegen.....wie willst du das denn treffen, wenn du vorher den Ernstfallüben nicht üben magst?

    schlecht gelesen , natürlich hab ich auch schon geübt, jedoch nicht auf dem Zweispänner mit der Viererzugpeitsche ! Für das Aufwerfen üben braucht man nicht auf dem Bock sitzen , das geht überall .

    Treffen rechts ist auch nicht das Problem , viel eher links .

    Selbst aufgezogen , anlongiert und ausgebildet , immer mit den selben Stimm-Kommandos , da gehen die (meisten) Pferde auf Zuruf , was eine Peitsche tendenziell arbeitslos macht .

    Zwar fährst du Großpferd, die weniger Eigeninitiative haben

    och da hab ich durchaus eine Ausnahme die an Eigeninitiative wohl kaum zu überbieten ist . Da beklage ich mich aber nicht , das hab ich züchterisch selbst so ausgesucht , so ertrage ich es auch . Wäre bei vielen anderen Kollegen wohl längst als fahr- und reit-untauglich auf dem Spot-Markt.